Posts by x1541

    Das Teil aus England hat meinen Segen allerdings nicht. Er hat wohl mal während einer Kommunikationsschwäche meinerseits angefragt und dann mangels Antwort Tatsachen geschaffen. Da ich das Projekt niemals aus Gewinnabsicht erstellt hatte, kann ich ihm seine Umsätze nicht neiden. Aber er könnte wenigstens schreiben, wo er das Design "ausgeliehen" hat. Das ist meine Meinung dazu.


    Aus dem Grund tue ich mir inzwischen auch sehr schwer damit, irgendwas komplett öffentlich rauszugeben. an einzelne Vertraute immer gerne, aber sonst gibt es einfach zu viele "Schlauberger" mit denen ich mich auch nicht auseinandersetzen will.


    Für mich war Elektronik und Logik auch nur ein kleiner Ausflug und eine schöne Ablenkung, ich bin jetzt wieder eher bei meinen anderen Berufungen ;)


    mich ehrt auf jeden Fall die Aussage von detlef sehr und darauf ruhe ich mich kommende Nacht aus :D

    Vom RAM/ROM-Board mit 10-fach-Schalter, das Donald in seinem Shop verkauft hat, habe ich leider noch keine Design-Unterlagen gefunden. :(

    Da könnte man wirklich alle ROM-Varianten unterbringen. Das wäre ideal als universelles Diagnosemodul. Bei den 4032 und 8032 gibt es einige Varianten mit und ohne CRTC.

    Die sollten da auch nicht zu finden sein.

    Der Plan war aber dass Bobbel die Restbestände von Donald verkauft und bei Bedarf nachfertigen lässt. Vielleicht mal dort nachfragen ;)


    Ansonsten ist es wirklich nur die eine zusätzliche Adressleitung, also kein grosses Geheimnis dahinter.

    mir fällt auch nichts direkt auf. Das mit dem 2716 habe ich wahrscheinlich nie getestet, auf meinem Bild ist ein 27512.


    Was genau für einen 2716 verwendest du? Bin gerade nicht sicher, dass die alle gleich belegt waren.

    Die Spannungen sind auf den ersten Blick ok, werden im Monitor auf 12V DC und auf dem Mainboard auf 5 V DC geregelt.


    Ein EPROM, das direkt passt gibt es nicht. Du hast ja die 6540 ROMs drauf. Eine Adapterplatine würde helfen:


    http://vic-20.de/x1541/hardware/adaptors.html


    Da habe ich noch welche abzugeben, die gehen aber wirklich nur zum Ersatz des Character ROMs. Für die System ROMs gibt es andere.

    Die ICs sitzen nicht alle in der gleichen Richtung drin! Ich meine speziell die beiden 6520 zeigen in entgegengesetzte Richtungen!


    Leider ist das auf dem Board nicht gut zu sehen. Im Kupfer Layer ist aber neben Pin 1 oder 40 jeweils die Zahl zu sehen. Das finden und prüfen! Bei Bedarf auch gerne den Staub vorher entfernen ;)

    Ich habe mal ein funktionierendes IEEE-Kabel für das Prologic Dos gebaut - das braucht Anschlüsse von diesem Platinen Anschuss UND Anschlüsse auf dem 2. Pinheader.

    Mein Kabel funktioniert mit dem IEEE Kernal von Jann Datentechnik und dem WAW Kernal.


    Das ist die mit Abstand nützlichste Info bisher!!!


    Alles andere ist ja hinlänglich bekannt: Dass der Edge Connector ein Centronics Druckeranschluss nach Userport Manier ist und dadurch zusätzliche Signale benötigt werden.


    Das passende Kernal könnte sich nun jeder mit genügend Zeit und Fleiss selbst basteln. Aber ich glaube dass hier der Sammlertrieb grösser ist als der praktische Nutzen.

    Die RGB Pins werten ja nur das Helligkeits (Luma) Signal aus. Die Farbkomponente (Chroma) auf dem Composite Signal werden nicht dekodiert und damit hast du nur s/w. Völlig normal. Mit dem Sync hat das nichts zu tun.


    Dir fehlt ein Composite zu RGB(S) Dekoder ...

    In einer Siemens-S7 Steuerung gibt es seit etlichen Jahren kleine Speicherkarten - natürlich was Siemens-eigenes, aber das nur am Rande - auf denen man das aktuelle SPS-Projekt speichert und wenn die SPS abgeschaltet wird und der RAM-Inhalt weg ist, wird das Projekt von dort beim Einschalten in den RAM geladen und gestartet. Vorteil: man hat Programm und Kommentare immer zusammen und nichts geht verloren UND man braucht keine Pufferbatterie mehr, die dann auch nicht im entscheidenden Moment leer sein, oder auslaufen kann...

    Und warum schreibe ich das? Naja - siehe Überschrift... Vielleicht KÖNNTE man ja auch HIER, beim 64er sowas vereinen - also den NeoRAM statt mit ner Pufferbatterie in einer neuen Variante mit nem SD2IEC oder irgendwie anders mit ner SD-Kartenschnittstelle versehen - auf Tastendruck könnte dann der RAM-Inhalt auf die Speicherkarte kopiert werden und ist somit gesichert UND man kann die RAM-Karte auch noch für andere Zwecke verwenden, ohne dass man alles, was man darauf abgelegt hatte unter GEOS dann verloren ist - bzw. ohne dass GEOS beim Start den Speicherinhalt platt macht, da er ja auf der SD-Karte schlummert...

    Das was Du beschreibst, ist praktisch ein Easyflash. Und ja, das hat Vorteile gegenüber dem NeoRAM. Das ist letzendlich nicht dafür gedacht, als Massenspeicher zu dienen.