Posts by x1541

    bei Experimenten mit ähnlichen Kandidaten ist mir aufgefallen, dass solche nicht implementierten Bits sich schon schreiben lassen und sich auch eine Zeit lang zurücklesen lassen, aber nicht für lange. Und das ist dann auch noch temperaturabhängig. Insofern gut geeignet um einen Hinweis auf Nachbauten oder Emulationen zu erhalten.

    Tatsächlich bin ich dann eher ein Hardwaremensch und Software folgt dann der Hardware. Und meine Hardware hat tatsächlich bisher immer auf Anhieb funktioniert, und wenn ich mir unsicher war, habe ich einen Prototypen gebaut. Muss man aber bei den heutigen Platinenpreisen nicht mehr ... Da bekommt man drei Stück zum Ausprobieren und wenn es daneben ging ist es auch egal. Aber genau das ist mir noch nie passiert :D

    Ich würde die oberen 2 Bit schon abschaltbar machen. D.h. irgendwo ein Flipflop einbauen, das dann nicht mehr zurück kann. Sprich man könnte von dem ROM booten (z.B. GEOROM) aber wenn man das dann wegschaltet kommt es erst nach einem RESET wieder zurück.

    Ich hätte tatsächlich das 6 Bit Register durch ein 8 Bit Register ersetzt ;) Das ist die offensichtliche Lösung zu einer weiteren Speichervergrößerung. Vielleicht mache ich das sogar, würde dann aber ein FlashROM integrieren, von dem man irgendwas booten kann: 256 Byte Bootcode @Exrom$8000 und den Rest als "RAM-Bank" irgendwo eingeblendet.

    Beim Speicher habe ich damals nie nach der billigsten Quelle gesucht, ich habe immer das genommen, was es bei Reichelt gab. Allerdings haben die den CY62167 nicht...


    Derzeit kostet bei Reichelt pro Chip und damit pro 2MB:


    628512 €3,45 = €13,80 + Versand

    CY62158 €3,99 = €7,98 + Versand


    CY62167 ist da nicht gelistet, gibt es bei Mouser und Digikey. Preise dort sind zzgl. MWSt. dafür mit einer vernünftigen Bestellmenge Versandkostenfrei.

    Kostet regulär um die 10€ also teurer pro 2MB als die 62158 Variante. Digikey hat derzeit einen Posten "ohne Garantie" was auch immer das heisst für um die 5€. Da habe ich mir jetzt einige Exemplare für Experimente gesichert :)


    Ich werde mir mal überlegen, wie man mit beiden Varianten eine 4MB Option integrieren kann. Platz wäre ja in beiden Fällen genug da.

    im Moment strebe ich nur an, eine Machbarkeit zu testen, mit der Mindestmenge von Platinen.


    Muss mich aber erstmal in Kicad einarbeiten.


    SB kann dann gerne gemacht werden, aber ich habe dafür momentan wirklich keine Zeit, was sich aber noch ändern könnte ;(


    Zur Schaltung:

    es wird ein TTL, der '138 wegfallen, wenn nur noch ein SRAM CY62167 zum Einsatz kommt. Würde ich dann die Schaltung weiter auf 4MB erweitern wollen, müsste ich wieder einen TTL hinzufügen. Würde ich den '138 aber durch einen GAL16V8 ersetzen, ginge alles mit weiterhin nur 3 "TTL" ICs.


    Die Batterieschaltung würde ich durch einen 25ct Schaltkreis ersetzen, die Dioden würden bleiben. geht aber nur bei den neuen SRAMs mit dem zusätzlichen CS Eingang.


    Wie ist eigentlich die Schaltung von einem GEOROM? Vom Platz her ginge das wahrscheinlich zu integrieren jetzt ;)

    Wie bereits im Bastel Thread angesprochen, man könnte inzwischen höher integrierte SRAM verwenden.


    CY62158 1MBx8 würden 2 Stück ausreichen

    CY62167 2MBx8 würde 1 Stück ausreichen

    für eine 2MB NeoRAM


    Lötbarkeit. Siehe Bild =O

    Dem Brotkasten etwas zusätzliches (Neo-)RAM hinzugefügt ... so um die 2MB.

    bin seit langer Zeit an der Idee dran, die NeoRAM mal etwas zu verkleinern. leichter zu löten wird es dadurch nicht, aber vielleicht etwas billiger. Hatte mir mal zwei Stück CY62158 von Reichelt auf Lager gelegt. Aber nie verbaut. Und jetzt mal einige CY62167 :D Das sind 2MB in einem einzigen Chip! Einer der TTLs könnte dadurch auch noch wegfallen, und mal sehen was ich mit den diskreten Bauteilen machen kann. Gibt ja auch schöne ICs für Spannungsüberwachung ....

    X1541 hat doch auch ein Layout entworfen. Warum hat das niemand verwendet? :nixwiss:

    Mein Layout hat auch Schwächen (vor allem die Kondensatoren auf der Rückseite, was dann auch an den Metallrahmen kommen könnte), funktioniert aber. Ich habe die Jungs hier auch noch ermutigt lieber eines der neueren Layouts zu nutzen. Also bin ich irgendwie Schuld an der Misere ;(

    Ja, er hat es für den Speedos Umbau verwendet.


    2 kleine Adapterplatinen für die ROMs, und eine grose Adapterplatine für die 6502 CPU des Disk Controllers. Du bräuchtest eine von den kleinen.

    22V10 und 20V8 haben doch beide 24pin DIL Gehäuse? D.h. einmal das Device im Compiler ändern und es geht los ;)


    Nachteil an den Atmel Nachbauten:

    1. Es gibt gar keinen ATF20V8. Aber wozu auch, wenn der ATF22V10 pinkompatibel ist.

    2. Die Chinabrenner mögen die Chips nicht, merkt man aber nicht gleich. Da fehlen dann ein paar Zellen am Schluß und das Ergebnis funktioniert nicht.