Posts by x1541

    ja, sowohl die memory map als auch den ROM Eintrag kenne ich. Ich kann mich auch dran erinnern, wie sehr in der 64'er Zeitschrift über das neue ROM hergezogen wurde, weil viele Einsprungadressen nicht mehr stimmen, angeblich aufgrund Verschiebungen durch den neuen FDC Code. Habe das dann aber nicht weiter analysiert, weil es mich nie wesentlich gestört hat. Gab ja dann praktisch alle (Kopier-) Programme und Speeder Hardware auch an das CR Modell angepasst.


    Schade ist natürlich, dass der Timer vom Schieberegister nicht übernommen wurde. Da war die 100% Kompatibilität dann egal, weil ein paar Cent gespart werden konnten :( Vielleicht baut ja mal jemand einen 5710 Ersatz mit vollwertigem WD1772 und CIA Ersatz an Bord, so dass die gute Floppy auch mit originalem ROM lauffähig wäre :)

    Wenn ich mich nicht täusche ist das die Anpassung der 1571-CR-Firmware auf einen Lesekopf, oder?

    oder das 1570-ROM, sofern es das speziell für das Laufwerk gab. Da ist ja schon nur eine Einkopf-Mechanik drin. Fehlt "nur" noch die Lichtschrankenproblematik. Aber Gerüchteweise wurden in der 1570 ja überzählige 1541-Mechaniken verbaut (und sogar weiß lackiert). Die werden doch nicht alle händisch einen Track 0-Sensor an die Mechaniken gebaut haben, oder?

    doch, und noch wichtiger: eine Indexsensor Lichtschranke.

    Es gibt wirklich zwei Hardwarevarianten, mit unterschiedlich vielen 6526 ;) . Das ROM gibt es für beide Varianten in Version 2.0. Hier hatten wir das schonmal diskutiert:


    Prospeed-1571

    Gibt es dafür überhaupt nennenswertes?

    Professional Dos, Mach71, Prospeed 2.0 und Jiffy Dos hätte ich hier ... Dolphin Dos für die 1571 ist mir nicht bekannt ...

    DD3.0 1571 bzw. 128DCR habe ich. Verwendet einen zusätzlichen 6821 Portbaustein. Die Hardware ist identisch zu DD3.0 1541.


    Prospeed 1571 gab es glaube ich zwei Versionen, mit Portbaustein und ohne.

    ich habe vor sehr langer Zeit auch mal mit dem 5710 experimentiert. Zumindest den 6526 bzw. 8520 bildet er schon an den originalen Adressen ab, aber er ignoriert so ziemlich alles bis auf das Schieberegister ...


    ich frage mich gerade schon, ob man nicht eine Adapterplatine 5710 auf 1772 + 8520 bauen könnte.


    Man könnte natürlich auch eine 1571-II Platine mit Professionaldos oder Dolphindos gleich drauf. ;)

    Wenn die NibTools nicht laufen ist das schade, aber schmälert nicht das Ergebnis für mich - mir ging es wirklich um die "1571-II" an sich.

    Kinzi, det Ding is so krass jut, det muss det ooch noch könn', ick muss Dir da vom Pferd quatschen, ejal wie! ;)

    Auf der Rückseite ist bestimmt noch Platz... notfalls mit Daughterboard. :whistling::weg::woot:

    für dich müsste man einen Hybriden bauen:


    CIA8520 in PLCC aus dem Amiga - WDC65C22 in SMD ... - wäre vollkompatibel zur original 1571 inkl. Parallelkabel und Nibtools. Aber drei grosse ICs auf der Fläche von nur einem.


    ggfs. den SMD R/W Verstärker aus der 1541-II/1571CR/128DCR. spart nochmal Platz weil er den grossen R/W Hybrid und das kleine Gate Array einspart.

    ja, der eine ist aber auf Funet/Zimmers dokumentiert. Über den bist du offenbar auch gestolpert.


    Bei der 1570 wurde ja die Verschaltung der 1541 wieder hergestellt, was eine Verschiebung der Justage um eine viertel Spur erwirkt. Mag sein, dass man das beim Lesen nicht bemerkt, wenn man nicht per Justagediskette nachmisst. Beim Formatieren würde man es eh nicht merken.




    These are the schematic diagrams of the Commodore 128DCR main board

    (metal case C128D with built-in 1571CR floppy controller). The diagrams

    were scanned from a 64'er Sonderheft, and they appear to be a copy of

    schematic 252451.



    According to Nicolas Welte, there is an error on the right half of page 5.

    The 74LS14 hex Schmitt-trigger inverter U113, pin 13 is connected to WPRT*

    (misprinted WTRT* on U105), which doesn't make any sense. Obviously it

    should be connected to STP1 instead, which is three lines more to the right!

    streng genommen nein.

    Streng genommen gab es nie eine 1570-II, daher kannst du auch nicht die Spezifikationen kennen. :-P


    WENN Commodore eine 1570-II gebracht hätte, wäre sie ziemlich sicher so "cost reduced" wie möglich gewesen, also mit 5710. Das gleiche gilt für eine eventuelle 1571-II.

    zur 1571-II könnte ich mich nur selbst zitieren und Du hast es genau so umgesetzt. SUPER :thumbsup:


    https://www.floodgap.com/retrobits/ckb/secret/periph.html


    Danach hat Womo irgendwie den "Vorläufer" 1571CR entdeckt, der auch den 5710 enthält, und damit die Theorie zur 1571-II und meinetwegen 1570-II bestätigt ;)

    Wirklich sterbende Kopfwicklungen kenne ich an den Mitsumi D500 in der 1541, 1551 und 1541-II. In der 1571 (D502) ehrlich gesagt noch nie. Da ist aber fast jeder zweite Kopf rein mechanisch beschädigt, was aber reparabel ist.

    Da frag mal bei Uwe Peters, bei dem hatte ich einen neuen Kopf für die 1571 bestellt bei dem einer defekt war. er hat dann alle nachgemessen und musste wohl einen großteil als defekt einstufen.


    Der lebt doch nicht mehr? Im Feld habe ich nie etwas derartiges gesehen. Vielleicht waren deshalb die Ersatzköpfe so teuer?

    Eine 1571-Mechanik (D502). Wenn man eine 1541-Mechanik und das 1570-ROM nimmt, hat man die 1570-II. ;-)

    Dann wurde ius Projekt innerhalb von nur 3 Stunden physische Wirklichkeit :thumbsup:

    streng genommen nein. Kinzis Platine basiert auf dem 128DCR, der einen Spezialchip 5710 verwendet, der nie in einer 1570 oder 1571 zum Einsatz kam. Es gab aber wohl wenige Exemplare einer 1571CR mit dieser Schaltung.

    Wirklich sterbende Kopfwicklungen kenne ich an den Mitsumi D500 in der 1541, 1551 und 1541-II. In der 1571 (D502) ehrlich gesagt noch nie. Da ist aber fast jeder zweite Kopf rein mechanisch beschädigt, was aber reparabel ist.