Hello, Guest the thread was called1.5k times and contains 28 replays

last post from AW182 at the

CCS64 3.9.3

  • Habe ich heute auch mit Erstaunen festgestellt. Weiß jemand, was sich geändert hat? Die neue Version hab ich vorhin mal ausprobiert und ich sehe bislang keine Unterschiede zur V3.9.2, es betrifft wohl nur die Kompatibilität zu Win8 und Win10, oder? Ich hab ja hier Win7 drauf und bei mir lief auch die V3.9.2 eigentlich problemlos. Eigentlich, weil ich einen kleinen Input-Lag beim Lenken in den Spielen habe beim CCS64 auf meinem neueren PC, auch mit der V3.9.3 und diesen Lag habe ich komischerweise am alten PC mit Win98SE nicht, wenn ich CCS64 dort nutze. Konnte noch nicht herausfinden, was das Problem verursacht.

  • Naja, der Unterbau ist schon völlig veraltet. Aber die neue Version scheint unter W10 zumindestens mal problemlos zu laufen. Selbst die 2560x1440 Auflösung von meinem PC Monitor kann ich auswählen. Aber ansonsten heute nicht mehr der Rede wert. Andere Emulatoren sind halt technisch deutlich moderner und haben bessere Features. Bleibt halt ein Emulator für schwächere Systeme.

  • Advantages over previous versions:


    - Multiplay over Internet

    Gab's sowas nicht schon in einer früheren CCS64-Version oder verwechsle ich das mit einer VICE-Variante?



    Naja, der Unterbau ist schon völlig veraltet. Aber die neue Version scheint unter W10 zumindestens mal problemlos zu laufen.

    Positiv denken: Wozu macht sich da jemand die Mühe einen Emulator, der sozuschreiben nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, dann doch noch für ein aktuelles OS upzudaten? Vielleicht wird CCS64 nun doch noch ein wenig weiterentwickelt? Allerdings scheint Groepaz da mehr zu wissen und verneint das in den Kommentaren auf CSDb. Schade eigentlich, finde ich. Wenn nicht, auch egal, da es genügend Alternativen gibt. Früher aber irgendwann mal war CCS64 mein Emulator der Wahl.

  • Gab's sowas nicht schon in einer früheren CCS64-Version oder verwechsle ich das mit einer VICE-Variante?

    Schon möglich, weiß es jetzt auch nicht mehr genau auswendig. Muss mal nachschauen in der V3.9.2, denke auch, dass das schonmal ging.


    Ich habe bei den News einfach übernommen, was hier unter Summaries steht:

    https://csdb.dk/release/?id=211268&show=summary#summary


    Ich nehme mal an, die meinen Verbesserungen zu den genannten Punkten und nicht, dass diese neu hinzugekommen sind. Also ist meine Vermutung.


    Früher aber irgendwann mal war CCS64 mein Emulator der Wahl.

    Das war bei mir auch so, viele Jahre lang. Von Mitte der 90er bis Mitte der 2000er circa. Inzwischen ist es Denise, der ist in Sachen Gaming unschlagbar mit seinen Möglichkeiten wie Keys mappen, RA, JIT, automatische Disk Suche samt auto Einlegen per Hotkey usw. Danach kommt HOXS, der hat ein super Joystick Menue mit tollen Einstellmöglichkeiten. Den nativen WinVICE V3.2 nehme ich auch noch oft, die von Lipti gepatchte Version, aber nicht zum spielen, sondern für andere Sachen.

  • mir wäre es auch zu anstrengend, mehrere parallel zu benutzen.

    Was soll ich da erst sagen *lach* hier sind acht verschiedene C64 Emu's am PC drauf und es werden momentan 41 Systeme emuliert mit diesem Rechner mit circa 65 Emu's insgesamt. :)


    Mir macht es einfach Spaß, immer Alternativen zu haben und auch zu vergleichen, etwa zwischen den Emulationen. Manchmal muss man sich das ein oder andere zu jedem Emu notieren, etwa bei Einstellungen die man dort nur selten vornimmt oder bei Systemen die man nur selten mal emuliert, damit man nicht durcheinanderkommt und nichts vergisst. Aber dann klappt das schon.

  • Danach eigentlich nur noch VICE, mir wäre es auch zu anstrengend, mehrere parallel zu benutzen.

    Gerade bei VICE gab es ja dann für C64-Emulation nicht umsonst irgendwann x64 und x64sc. ;)


    Aber gehen wir noch weiter zurück. Wenn du auch andere Commodore 8-Bitter emulieren wolltest, war VICE z.B. bei Plus/4 lange wirklich übel und es musste dafür quasi zwangsläufig auf einen anderen Emulator zurückgegriffen werden. Auch die C128-Emulation ließ einige Zeit lang an Kompatibilität zu wünschen übrig. Wie VICE bei Plus/4- und C128-Emulation heute im Vergleich zu anderen Emulatoren abschneidet, weiß ich allerdings nicht.

  • Im Bezug auf Plus4 Emulation finde ich "YAPE" besser, da laufen bei mir auch so gut wie alle Plus4 Spiele und Demos problemlos.

    Lange nicht verwendet, aber YAPE habe ich auch in sehr guter Erinnerung. Durch das BMC64-Projekt habe ich kürzlich plus4emu angetestet. In der Kürze machte der erst mal keinen schlechten Eindruck. Aber YAPE wird natürlich besser gepflegt.

  • Lange nicht verwendet, aber YAPE habe ich auch in sehr guter Erinnerung. Durch das BMC64-Projekt habe ich kürzlich plus4emu angetestet. In der Kürze machte der erst mal keinen schlechten Eindruck. Aber YAPE wird natürlich besser gepflegt.

    Ich benutze bei +4-Emulation auch seit geraumer Zeit ausschließlich Yape, werde mir den plus4emu aber auf jeden Fall auch ansehen. Danke für den Hinweis.

  • Wie VICE bei Plus/4- und C128-Emulation heute im Vergleich zu anderen Emulatoren abschneidet, weiß ich allerdings nicht.

    Gerade für Plus/4 gibt es bessere. Da wurde kaum was geändert die letzten Jahre an der eigentlichen Emulation, soviel ich weiss.


    hier sind acht verschiedene C64 Emu's am PC drauf und es werden momentan 41 Systeme emuliert mit diesem Rechner mit circa 65 Emu's insgesamt.

    Mich interessieren nur Geräte, die ich auch mal als echte Hardware besass, und das sind dann nur C64, C128 und Amiga (1000 & 2000).

    Einen emulierten Atari wasweissich würde ich nie benutzen, dazu habe ich null Bezug.


    Folglich brauche ich als Emulatoren eigentlich nur VICE und WinUAE.


    Bei VICE hat man halt bei den einzelnen Emus den Vorteil, dass die Bedienung sehr ähnlich ist.

    Wer da allerdings selber mal was am Source Code gemacht hat, merkt schnell mal wie nervig dies ist, da die Änderungen häufig für sämtliche Emus angepasst werden muss. Der eine hat dies nicht, der andere dafür zwei, der Dritte in abgeänderter Form usw... :sleeping: Echt gruselig.

  • Mich interessieren nur Geräte, die ich auch mal als echte Hardware besass, und das sind dann nur C64, C128 und Amiga (1000 & 2000).

    Einen emulierten Atari wasweissich würde ich nie benutzen, dazu habe ich null Bezug.


    Folglich brauche ich als Emulatoren eigentlich nur VICE und WinUAE.

    Bei mir ist es so, dass sich, wenn ich mich in die Emulation eines für mich neuen Systems einarbeite, wie kürzlich etwa "MSX2" und "Texas Instruments TI-99-4A", dann auf einmal wieder eine neue Welt mit lauter neuen Spielen, Demos und Programmen auftut, die es zu erkunden gilt.


    Das macht mir immer wieder viel Spaß, weil man selbst auf etwas unbekannteren Systemen gute Spiele und Tools finden kann. Alleine von Dig Dug habe ich hier bestimmt 12 verschiedene Portierungen, die ich vergleichen und alle spielen kann.


    Schon faszinierend, also zumindest für mich, aber da tickt wohl jeder User anders.


    Bei VICE hat man halt bei den einzelnen Emus den Vorteil, dass die Bedienung sehr ähnlich ist.

    Da ist was dran, aber gerade in Sachen "Gaming" kann VICE einfach nicht mehr mithalten mit einigen anderen C64 Emulatoren. Man kann ja nichtmal hochlenken (also "springen" in vielen Games) auf einen Button mappen, etwa wenn man mit einem Gamepad spielen will (also bei deiner Hack-Version vielleicht schon, aber die ist ja leider nicht veröffentlicht und die offizielle kann es nicht). CCS64 etwa, kann das schon seit circa 15 Jahren und Denise und HOXS sowieso.


    VICE ist aber prima, um verschiedene Hardware zu emulieren oder auch, um zu testen, ob ein Spiel auf dem SD2IEC laufen könnte oder nicht. Deshalb nutze ich den nativen WinVICE immer noch recht viel, ich mag auch dessen Menue-Aufteilung.

  • Deshalb nutze ich den nativen WinVICE immer noch recht viel, ich mag auch dessen Menue-Aufteilung.

    Echt jetzt? Ich fand die recht übel und habe das für mich selber umgekrempelt/zusammengefasst.

    z.B. EIN Dialog für model settings/reset IEC with CPU/CIA settings

    Und EIN Dialog für alle Tapeport Geräte.


    Ich bin eigentlich der Meinung, eben genau am Menü hat man gesehen, dass da schon lange kein Windows Maintainer mehr anwesend war im Team. Totale Flickschusterei.

  • Echt jetzt? Ich fand die recht übel und habe das für mich selber umgekrempelt/zusammengefasst.

    z.B. EIN Dialog für model settings/reset IEC with CPU/CIA settings

    Und EIN Dialog für alle Tapeport Geräte.


    Ich bin eigentlich der Meinung, eben genau am Menü hat man gesehen, dass da schon lange kein Windows Maintainer mehr anwesend war im Team. Totale Flickschusterei.


    Ja, so empfinde ich es. Ich mag das alte Menue, es ist auf jedenfall schneller bedienbar als das GTK3 Menue. Dort muss man, um beispielsweise lediglich von "True Drive Emulation", auf "Virtual Device Traps" umzuschalten, erstmal klicken auf "Preferences", dann auf "Settings", dann auf "Peripheral Devices", dann auf "Generic" dann auf "Enable virtual devices". Danach dann auf "Drive" und dann noch auf "True Drive Emulation". Total umständlich.


    Im nativen WinVICE drücke ich einmal auf "Settings" und dann auf "Virtual Device Traps". Danach drücke ich "Drive Settings" und dann "True Drive Emulation". Ein Drittel der Klicks und das betrifft viele Funktionen bei denen es so ist. Das nervt mich total am GTK3 Menue, diese ganze Umständlichkeit und dann läuft dieses GTK-Menue auch noch spürbar langsamer auf meinem PC als das native Menue im alten WinVICE. Gut, das mag auf ganz aktuellen Rechnern vielleicht nicht der Fall sein, aber auch das nervt mich. Ich kann dieser VICE Version einfach nicht wirklich viel abgewinnen, auch wenn ich es versuche. Manchmal nutze ich sie, aber sie gehört nicht zu meinen Favoriten. Mag sein, dass die Einteilung der Unterfunktionen besser gegliedert ist im neuen Menue, aber dafür sind jetzt auch mehr Klicks notwendig, um viele Sachen umzustellen und das alte Menue kenne ich schon so gut inzwischen, dass ich auch dann immer alles finde, wenn es nicht in drei Unter-Menues perfekt nach Thema eingeteilt ist.

  • Dort muss man, um beispielsweise lediglich von "True Drive Emulation", auf "Virtual Device Traps" umzuschalten, erstmal klicken auf "Preferences", dann auf "Settings", dann auf "Peripheral Devices", dann auf "Generic" dann auf "Enable virtual devices". Danach dann auf "Drive" und dann noch auf "True Drive Emulation". Total umständlich.

    Ah ok, ich benutze GTK3 auch eher zu Testzwecken.

    Eigentlich ginge es aber doch auch hier noch einfacher in der alten WinVICE Version:

    Bei mir ist z.B. CTRL-ALT-D "Drive Settings", und das sieht dann dort so aus:

    TDE/VDT anhaken wie man will, und dann nur noch Return. Praktisch.



    /Edit. Uh, wir sind meilenweit offtopic inzwischen. :(



    /Edit2. CCS64 scheitert offenbar bereits bei "badcopy" https://csdb.dk/release/?id=101983

    Ist das einfach so, oder gibt es dafür noch irgendwelche Einstellungen?