Posts by AW182

    OK, wenn dir das so lieb ist, dann mache ich das – allerdings ist dann trotzdem ab genau JETZT Schluss mit neuen konvertierten Bildern in diesem Thread!

    Wer gibt dir das Recht so etwas hier einfach so zu beschliessen? Der Thread hier wird seit Jahren von mehreren Leuten dafür genutzt, immer wieder neue gute konvertierte Bilder zu releasen, selbst der Thread-Ersteller selbst, hat ihn häufig dazu genutzt und sich noch nie beschwert, dass irgendein Thema in die falsche Richtung laufen würde.


    Der Name passte auch gut. "News Pics", viele verbanden das einfach mit neuen Bildern inzwischen und schon lange nicht mehr mit dieser alten Slideshow, um die es auf der ersten Seite des Threads ging.


    Arbeit anderer zerstören und manchen Usern den Spaß an ihrem Bilder-Konvertier-Hobby kaputtmachen.

    Hier wurde weder Arbeit zerstört noch will ich dir den Spaß kaputtmachen. Nur muss das alles in den passenden Threads erfolgen und nicht da, wo es einem gerade gefällt. Im Crazy-News Thread würde niemand deine konvertierten Bilder vermuten, von daher sind sie hier meines Erachtens nicht gut aufgehoben.

    Doch, genau das passiert hier gerade. Aus reiner Willkür. Ich werde von nun an das Konvertier-Hobby beenden, oder einfach keine Bilder mehr im Forum veröffentlichen, eines von beiden.


    Das war's dann mit dem Thema, dann ist "Schluss" wie du oben so schön geschrieben hast. Ziel erreicht?

    Ich schlage vor, dass ich entweder deine Postings mit Anhängen wieder hierhin zurückschiebe und die Diskussionen darum dann im anderen Thread lasse (ja, ist schwerer zu lesen – versucht aber eh kaum jemand) oder aber ich trenne ab einem bestimmten Punkt sämtliche Postings ab und schiebe sie rüber.

    Dann schieb sie zurück, ich hatte mit dem anderen Thread, indem viele davon nun sind, vorher noch nie was zutun.

    Warnungen, hier nichts mehr zum Thema Konvertierung zu schreiben, wurden ja ignoriert. Und das würde in Zukunft wohl auch so fortgeführt werden. Von daher ist aufräumen die einzige Chance. Und auch wenn du dich aufregst – du bist nicht einmal der Thread-Starter, sondern einer der Leute, die den Thread immer weiter von seinem Ursprungs-Thema weggeführt haben.

    In erster Linie hat "Tobias" hier immer wieder über Konvertierungen geschrieben und nicht ich, was ich jetzt aber auch nicht als wirklich störend empfand. Als Konsequenz weil er diese Thematik hier hereinbrachte, wurden nun die meisten meiner Einträge in einen ganz anderen Thread verschoben, mit dem ich vorher rein gar nichts zutun hatte und nie geschrieben hatte. Schon merkwürdig.


    Der Threaderstreller "Stephan Scheuer" selbst, hat hier ab Seite 2 angefangen, auch andere Bilder als die der "Crazy News Pics" Slideshow gepostet und andere schlossen sich halt dann an. Ganz einfach. Das Ursprungsthema ist ab Seite 2 schon erledigt, danach ging es nie mehr um die "Crazy News Pics" Slideshow.


    Ich glaube, du nimmst den Verlauf des Theads etwas zu wichtig – nochmal durchlesen tut den ohnehin niemand. ;) Deine Bilder sind sicherlich schon in irgendwelchen Sammlungen integriert, nochmal runterladen wird die niemand müssen.

    Woher willst du jetzt wissen, wer oder ob hier andere User nochmal diesen Thread komplett durchlesen wollen und warum sollte sich keiner eines meiner Bilder oder eines der von anderen Usern konvertierten Bilder, nochmal herunterladen wollen? Manche davon wurden erst kürzlich gepostet. Nicht nachvollziehbar, alles Spekulationen. Denke als Mod sollte man nicht einfach irgendwelche Threads und Arbeit anderer zerstören und manchen Usern den Spaß an ihrem Bilder-Konvertier-Hobby kaputtmachen.

    Du musst das unbedingt alles wieder zurück ändern. Man kann sich ja darauf einigen, von jetzt ab, alle neuen Pics nur noch in einem Thread zu veröffentlichen.


    Aber die alten Einträge müssen wieder dahingeschoben werden, wo sie vorher waren, sonst passt nichts mehr zusammen in beiden Threads. Ich habe eben mal einen Blick dort in den "heute so konvertiert" Thread geworfen und Gespräche sind da jetzt teils, durch dort nun einfach zwischengeschobene Einträge, unterbrochen oder mehr oder weniger zerstört. Dann antwortet natürlich nun auch keiner mehr direkt und auf manche Einträge sieht es dort nun so aus, als hätte einfach keiner reagiert, was ja klar ist, weil diese dort vorher gar nicht zu finden waren, sondern aus dem anderen Thread sind.


    Da passt jetzt nichts mehr, das war eine ganz schlechte Idee mit diesen etlichen Verschiebungen. Bitte unbedingt wieder den alten Zustand herstellen. Ich hatte vorher noch nie im "heute so konvertiert" Thread irgendwas geschrieben oder veröffentlicht. Was kann ich dafür, wenn andere dort über das gleiche Thema schreiben, wie ich vorher hier im Thread. Deshalb kann man doch nicht einfach all meine Einträge aus diesem Thread, dort nun einfach bunt mit untermischen in den anderen Thread?

    Ganz schlecht diese Aufsplittung jetzt, vor allem weil zeitlich nun alles aus zwei Threads bunt durchmischt ist und nichts mehr zusammenpasst, etwa wenn in Einträgen hintereinander über bestimmte Sachen in einem der Threads diskutiert wurde.


    Und meine Bilder-Konvertierungen, von denen hier im "Crazy News Pics" Thread viele der besten Pics direkt untereinander in den Einträgen zu finden waren, sind dort im "heute so konvertiert" Thread nun nicht mehr nacheinander zu finden, sondern irgendwo viel weiter vorne nach Datum zeitlich mit reingemischt unter die dortigen Einträge. Ganz schlecht so wie es jetzt ist, da findet keiner mehr irgendwas.


    Dieser Thread hier, war nun schon länger bekannt von vielen Foren-Usern als Bilder-Thread und "Stephan Scheuer", der Thread-Ersteller selbst, hat ja von Seite 2 des Threads ab, dann selbst auch schon andere konvertierte Bilder als die der eigentlichen "Crazy News Pics" Slideshow hier mit veröffentlicht. Das war der Auslöser dafür, dass dann andere auch ihre Bilder hier posteten. Sollte man unbedingt wieder zurückändern und die Threads wieder so herstellen wie sie waren, damit manche Folge-Einträge wieder einen Sinn ergeben und viele der besten Pics wieder direkt in Einträgen untereinander zu finden sind, wie es vorher war.


    Ich hatte meine Bild-Konvertierungen alle in einem Thread veröffentlicht und nun ist alles durcheinander und die eine Hälfte hier und die andere dort im anderen Thread zu finden. Gefällt mir gar nicht, wie das jetzt einfach so, alles hin und her verschoben wurde. Man kann doch nicht einfach willkürlich aus zwei verschiedenen Threads alle möglichen dortigen Einträge nach Datum in einem davon zusammenmischen. Das zerstört doch die ausgetauschten Infos und Gespräche in beiden Threads, wenn etliche Folgeeinträge nicht mehr zuammenpassen und für zukünftige Leser keinen Sinn mehr ergeben.

    Ich denke gerade darüber nach, ob sich die Produzenten des Films "Blade Runner 2049", also der Fortsetzung des grossen Klassikers, in der dort gewählten Jahreszahl, an "Miner 2049er" orientiert haben? Ob nicht die Ereignisse irgendwie verwoben sind, im Jahr 2049? Wir werden es wohl nie erfahren. :) :P

    Ist mir noch nicht aufgefallen, dieses Problem. Muss ich mal genau drauf achten.

    Versionen bei denen in der Hinsicht irgendwas gefixt wurde, sind mir nicht bekannt.


    Diese Sache könntest du evtl Arlasoft mal melden, etwa auf itch.io, da ist er öfter mal online und liest die Kommentare zu den Spielen. Mal sehen, was er dazu meint.

    Das muss man aber dann für den Outline-Layer machen, oder vor dem Einfärben. Sonst ändern sich die Farbflächen ja auch.

    Im Original sind die Outlines aber ja schon 100% schwarz.

    Anders einfärben darf man es danach dann natürlich nicht mehr, sonst ist ja der stärkere Kontrast wieder weg. Das ist ja auch nur für die Ebene mit weissem Hintergrund und schwarzen Linien.


    Hab eben mal mit einem Online-Konverter herumprobiert und zumindest die Linien sind dann schon gut zu sehen, siehe hier, das rechte Bild ist jetzt ein HiRes in hellgrau/schwarz:



    Man kann das Bild dort dann im ArtStudio Format (siehe Anhang) oder als Koala Painter Bild abspeichern und in Multi-Paint dann beispielsweise wieder reinladen und weiter bearbeiten.



    Aber das Problem ist, wie schon erwähnt, dass man solch ein HiRes nicht einfach so wieder einfärben kann, wegen der Color Clashes. Und als Multicolor Bild sehen die Linien schon wieder wesentlich schlechter aus.


    Kennst du diesen Konverter eigentlich schon? Ist gar nicht mal schlecht in manchen Fällen, auch wenn er NUFLI oder MUIFLI nicht kann, sondern 'nur' Multicolor und HiRes.

    Ich versuche mal, die Outlines als Ebene zu separieren ...


    Eventuell kann auch ein Hochstellen des Kontrastes in der Bildvorlage noch etwas dahingehend bringen, dass man schwärzere und klarer sichtbare Aussenlinien im Bild bekommt. Nachhelfen könnte man dabei vielleicht noch, durch Umschalten auf schwarz-weiss (per Single-Color Funktion oder Umwandlung in ein 1bit-Bild etwa). Störende Pixel könnte man dann noch wegmachen und nur die Linien stehenlassen. Am Schluss überblendet man diese Ebene dann wieder mit dem normal verkleinerten Bild. Müsste man mal testen. Oder man erzeugt erst ein schwarz-weiss Bild, schon am C64 selbst und malt oder füllt dann mit PC-Tools wie etwa "Multi-Paint" die Farben im Bild wieder mit dazu.


    Das Blöde ist halt nur, dass solche schwarzen Linien in Bildern am C64, bei HiRes Pics viel besser aussehen, als etwa in Multicolor Bildern, weil man in HiRes mit kleineren Pixeln arbeiten kann. Aber ein HiRes im Nachhinein selbst dann wieder einfärben zu wollen, bedeutet, dass man die Sache mit den Color-Clashes irgendwie handeln muss und das klappt zumeist nur, wenn man mit richtig dicken schwarzen Aussenlinien bei allen am Screen befindlichen Objekten arbeitet, denn die kann man bei Bedarf dann immer etwas dicker oder dünner machen, sodaß Farben nicht "überlaufen". Ohne dicke Linien klappt ein gutes Füllen, wo keine Farben über die Aussenlinien eines Objekts laufen, nur ganz schlecht in HiRes Pics. Für viele Vorlagenbilder wird das dann aber wieder nicht geeignet sein, wenn ganz dicke Linien nötig sind, befürchte ich.

    Es hat aber über 120.000 Farben.

    Das wird am JPG liegen. Ich hab mit dem Zauberstab die Fächen angewählt und mit den entsprechenden C64 Farben meiner Palette gefüllt. Somit werden die Flächen beim Umwandeln dann nicht mit zwei oder mehreren C64-Farben zusammengemischt.

    Ist das vielleicht ein gescanntes Bild, kann das sein? Da tritt sowas nämlich oft auf, mit hunderttausenden von Farben. Ich hab spaßeshalber mal ein bisschen damit herumprobiert und die Vorlage schon anfangs auf 256 Farben reduziert und dann erst die C64 Palette drübergelegt und geschaut, wie es dann aussieht. Bringt aber auch nicht allzuviel, muss ich sagen.


    Wenn die Vorlage ein Scan war, habe ich auch schon öfter bemerkt, dass man so gut wie kaum mehr rastern kann, beim drüberlegen einer anderen Palette, weil man bei solchen Bildern, vor allem wenn sie dann auch noch verkleinert werden, überall Dither Bildpunkte vom Tool hingezeichnet bekommt ins Bild, auch an solchen Stellen, an denen man lieber keine hätte. Mühsame Sache, die dann händisch alle einzeln wieder zu entfernen. Und wenn man ungerastert die andere Palette drüberlegt, sind öfter mal weisse Striche neben allen Linien, auch so ein Problem bei gescannten Vorlagen.


    Es bleibt schwierig und teils komplex, je nach Bildvorlage, aber das macht das Konvertieren auch wieder spannend irgendwie. :)

    Darf ich fragen, welche C64 du genau hast?

    Ich habe noch mehr als zwei, aber die beiden die bei mir aufgebaut sind seit längerer Zeit, sind beide C64-II (C64C). Mit anderen Modellen habe ich es noch nicht probiert, die sind alle gut verpackt im Haus meiner Eltern.


    Ich habe es nämlich auf einem C64 Reloaded MK2 nicht geschafft, die F7-Taste mit einem Joystick auf Port 1 zu treffen. Bei einer älteren Joyride-Version habe ich aber zumindest F1 und F2 geschafft. Bei der aktuellen aber auch das nicht.

    In mehreren Emulatoren, in denen ich das probiert habe bislang (HOXS, Denise, VICE) habe ich es auch noch nicht geschafft, eine F-Taste per Lenkbewegung auszulösen. Aber wie gesagt, auf meinen beiden C64C schon desöfteren, eigentlich jedesmal, ich muss nur lange genug am Joystick in Port-1 herumfummeln, irgendwann lande ich dann fast jedesmal im 8-Player-Adapter Menue.


    Wie gesagt, wir schauen uns das auf jeden Fall näher an und überlegen uns was!

    Hört sich gut an. Wenn es bei dir schonmal der Fall war, dass Tasten wie F1 oder F2 durch Lenken in Port-1 ausgelöst werden konnten, wäre zu überlegen, ob man nicht gleich all die F-Key Umschaltungen in "Joyride" mit dieser "2 Sekunden drücken" Funktion belegt, wie es ja auch in "Anykey" ist.


    Dann wären, egal welche F-Taste jemand auf seinem C64 auch schafft auszulösen, solche Probleme wie "Lenken schaltet auf anderes Menue um", zukünftig immer zu 100% ausgeschlossen. Die kleinen 2 Sekunden Wartezeiten sind doch verkraftbar. Oder man legt die Menues auf Tastenkombinationen, aber das könnte im schlimmsten Fall dann vielleicht wieder zu anderen Problemen führen.

    Die beiden Tools "Anykey" und "Joyride" sind super. Bei "Joyride" habe ich auf meinen beiden echten C64ern aber ein kleines Problem beim Testen des Joyports-1, welches ich nicht habe, wenn ich das Programm in den ganzen C64 Emulatoren laufenlasse.


    Und zwar ist es so, dass, wenn ich mit irgendeinem meiner Controller im Port-1 umherlenke und ihn testen will, dann irgendwann immer auf den 8-Player Adapter umgeschaltet wird am Screen. Normalerweise kommt man in dieses Menue, wenn man F7 drückt, also kann das nur bedeuten, dass bei mir von Zeit zu Zeit immer mal wieder F7 ausgelöst wird, wenn ich einen Joystick im Port-1 teste und damit herumlenke und den Button dabei drücke.


    Mit "Anykey" habe ich das mal nachgestellt und man sieht dort auch, dass ab und an mal, gewisse Keyboard-Tasten ausgelöst werden, wenn man an einem Joystick im Port-1 umherlenkt/Button drückt usw. Von den F-Tasten ist das aber nur F7, eine andere habe ich noch nie geschafft, per Lenkbewegung in Port-1 auszulösen. Und auch F7 wird nur selten mal ausgelöst in Anykey, es kommt aber vor. In "Anykey" selbst, ist das kein Problem mit diesem ausgelösten F7, weil man dort in die anderen Menues nur hineinkommt, wenn man eine Taste (auch F7 für Help zum Beispiel) 2 Sekunden lang gedrückt halten muss. Aber in "Joyride" schaltet er bei einmal kurz ausgelöster F7 Taste, dann direkt in das 8-Player-Adapter Menue um, was wohl das Problem hier sein wird, vermute ich.


    Ich denke mal nicht, dass meine C64er die einzigen sind, bei denen das auftritt (wäre ja ein sehr komischer Zufall). Daher hätte ich einen kleinen Vorschlag, der dieses Problem mit Port-1 in "Joyride" schon beheben würde. Nämlich den, dass man auch in "Joyride", die F7 Taste 2 Sekunden lang gedrückt halten muss, um in das 8-Player-Adapter Menue zu kommen. Dann wäre das Problem schon behoben, denn die anderen F-Tasten, die in Joyride auch direkt umschalten, konnte ich noch nie auslösen per Lenkbewegung in Port-1. Nur bei F7 besteht das Problem.


    Alternativ könnte man auch die Hilfe (Help) auf F7 legen und den 8-Player-Adapter auf F8. Dann müsste man die kleine Wartezeit von 2 Sekunden, nur bei der "Hilfe" in Anspruch nehmen und der 8-Player-Adapter wäre wieder direkt umschaltbar, dann halt auf F8. Würde ja auch namentlich recht gut passen, der 8-Player-Adapter auf F8. Und dass man dann, um in die Hilfe zu gehen, 2 Sek abwarten muss, wäre doch locker verkraftbar. Ist ja in "Anykey" auch so. Ausserdem wäre dann auch die Hilfe in beiden Programmen auf der gleichen Taste, nämlich immer auf F7.


    Wäre das möglich, Spockie ? Ist von euch noch keiner auf dieses F7-Problem in "Joyride" gestossen, beim Joyport-1 testen?

    Mein Ausgangsmaterial ist meist anders als Deines. Du nimmst oft Pixelart her von anderen Platformen, die schon "ähnliche" Auflösungen haben.

    So ist es. Das ist mein Hauptinteresse, Bilder anderer Retro-Systeme auf den C64 rüberzuholen, am besten welche derjenigen anderen Systeme, die ich selbst auch als echte Hardware hier habe. Da hab ich dann den meisten Spaß dran.


    Meine Ausgangsbilder haben oft ein Vielfaches der C64-Auflösung. Die muss ich quasi zwangsläufig fast immer (massiv) runterskalieren. Der Auschnitt bzw. das Breitenverhältnis ist da meist ein geringeres Problem. ;)
    Ist eine schwarze Linie z.B. im Original zwei Pixel breit, aber ich muss das auf 1/4 runterskalieren für den C64, geht diese schwarze Linie in der Umgebung "verloren", z.B. als grau in weiß oder orange/braun in gelb.

    Das macht ein Nachpixeln zu einer sehr undankbaren Aufgabe oder man lässt es, wie es ist. Sieht halt dann mMn. suboptimal aus.
    Bisher habe ich für sowas noch keinen guten Ansatz für mich gefunden.

    Ist in solchen Fällen dann natürlich auch schwierig, je höher die Auflösung und je mehr Farben ein Originalbild hat, umso komplexer bis kaum mehr handhabbar wird das Ganze dann, wenn man es auf ein 320x200 (bzw 296x200 für MUIFLI) Format zwängen muss. :) Was man machen kann, ist, die Verkleinerung mit verschiedenen Filtern (antialias, bilinear, diverse Glättungsfilter .. usw, bieten ja einige Grafiktools hierfür an) und einmal auch ohne jeglichen Filter, probeweise jeweils einmal durchzufühen und die ganzen Verkleinerungsergebnisse dann zu vergleichen und eben das zu nehmen, was davon noch am besten ist. Dass vor allem solche Bilder, im Vergleich zum unverkleinerten Original, dann zwangsläufig immer etwas schlechter werden, ist eh nicht vermeidbar, man kann nur versuchen, es noch einigermaßen in Grenzen zu halten, was eh schon schwierig ist. Ich hatte auch schon Vorlagen, die ich umwandeln wollte und wo ich dann abbrach, weil ich einfach merkte, daß es nichts wird mit einer guten Konvertierung am C64.


    Klar, PC Bilder mit etlichen tausenden Farben, die dazu auch noch sehr komplex gezeichnet sind, dann an gewissen Stellen nachzupixeln, ist definitiv eine undankbare Aufgabe, die man zumeist auch nicht so hinbekommt, dass der Betrachter es nicht bemerkt, dass an diversen Stellen etwas im Nachhinein geändert wurde. Ich sah das auch beim PC-Bild "Blue Eyes", dem Gesicht dieser Frau. Da war auch einiges an Nachpixel- und vor allem manueller Umfärbe-Arbeit (in einigen Hautbereichen) angesagt, damit es am C64 dann letztendlich so aussah, wie ich es mir anfangs vorgestellt hatte. Ist schwierig und teils auch nervig. Man würde sich wünschen, es könnte voll automatisiert immer zu idealen Ergebnissen kommen, aber das schaffen die Tools bislang nicht mit jedem Bild, also finde ich zumindest.


    Andererseits bringt es aber auch wieder eine interessante und individuelle Note mit hinein in die Endbilder, wenn eben doch jeder Konvertierer händisch auch noch etwas das Ergebnis beeinflussen kann. Oder auch die teils verschiedenen Wege, die jeder geht, bei den Arbeitsschritten einer Umwandlung. Finde ich auch wieder einen spannenden Aspekt irgendwie. Aber naja, Hauptsache der Spaß am Konvertieren geht nicht verloren, das ist das Wichtigste.


    Anbei ein Beispiel zur Problematik. Im Original sind alle Outlines schwarz.
    Beim "Ufer" hab ich das nach dem Skalieren teilweise schwarz nachgezogen. Das gelbe vom Ei ist das aber auch nicht.
    Das Ausgangsbild habe ich mal mit angehangen.

    Das ist natürlich auch eine schwierige Vorlage, da dieses Bild sehr von klar sichtbaren Linien dominiert ist, die, wenn sie fehlen, dann den Gesamteindruck des Bildes sehr negativ verändern. Schwierig sowas. Würde wohl als MUIFLI noch am besten werden am C64, schätze ich.


    Ein Problem ist hier auch, dass diese Vorlage selbst schon nicht ideal ist. Das ist eigentlich ein Bild, welches nicht allzuviele Farben haben dürfte, da viele farbeinheitliche Flächen darauf zu sehen sind. Es hat aber über 120.000 Farben. Vielleicht auch bedingt dadurch, dass es in gewissen Packformaten (png, oder irgendwann vielleicht sogar mal jpg) vorlag. Dürfte auch negativen Einfluss auf das Ergebnis haben, auch was Linien im Bild betrifft. Man bräuchte erstmal eine reine Vorlage dieses Bildes, mal sehen, was damit dann geht, oder ob es da dann besser ist?

    VBXL/VBXE- Core ist nicht Publik. Der Autor der Hardware (FPGA), möchte es Atari XL/XE Exklusiv halten. (Diese Info habe ich aus einem live mit Larek).

    Schade, wäre für Software-Emulatoren, wie etwa den "Altirra", natürlich echt cool gewesen. Dann hätte man das Game, was in der Spielbarkeit wirklich gut ist, auch direkt in der Arcade Grafik zocken können im Emu. So geht das halt auch, aber nur im M.A.M.E. dann, direkt mit dem Arcade-ROM.


    Aber okay, auch mit der etwas veränderten Grafik der Standard-Version, spielt sich "Gacek" wirklich gut und an die Farbunterscheide kann man sich gewöhnen. Warum eigentlich so ein ganz veränderter Name, weiß das jemand?


    Ein bisschen leichter als die Arcade Variante von "Bomb Jack" kommt mir das Game vor. Gestern habe ich beispielsweise im dritten Versuch 198860 Punkte in der Standard-Version von "Gacek" im Altirra gemacht. Soviel habe ich beim Arcade "Bomb Jack" bislang noch nicht geschafft. Spielerisch auf jedenfall ein wirklich guter Port, man kann sehr präzise steuern und sich teils durch die Gegner noch durchwursteln, selbst wenn's mal eng wird.


    Es gibt bereits schon lange Bomb Jack auf dem kleinen Atari. Leider hält sich diese Version nicht an das Original- Arcade. Die Proportionen stimmen nicht. Deshalb ist jetzt „Gacek“ entstanden :thumbup:

    Ja, diese Version kenne ich schon und habe ich auch in meinem Software Archiv dabei. Spielt sich jetzt auch nicht schlecht, aber genau wie bei der bisherigen C64 Version, sind auch hier die Figuren im Verhältnis zum Gesamtbildschirm zu gross, was die Spielbarkeit dann etwas verändert. Wobei ich aber auch diese Version (und auch die normale C64 Version) jetzt auch nicht wirklich schlecht finde, ich finde sie mittelmäßig, also ab und zu zocke ich auch diese Versionen mal.

    Besonders, wenn das Aiusgangsbild eine andere (meist höhere) Auflösung hat und skaliert werden muss. Da wird aus einer schwarze Linie nach dem Verkleinern auch mal zwei Linien mit grau. Nicht immer einfach, da händisch gute Ergebnisse zu finden.

    Da kann ich gleich das Bild "The Dark is rising" anführen, bei dem genau diese Problematik vorlag. Normalerweise kann man die, zumeist 320x256 grossen Amiga Bilder, ohne grösseres Problem auf die typische MUIFLI-Größe 296x200 zuschneiden, ohne wirklich wesentliche Bildbereiche dabei wegzuschneiden. Klar ist zuschneiden nie ideal, aber man findet eigentlich fast immer gewisse Bildbereiche, die nicht ganz so wichtig für das Gesamt-Geschehen der im Pic gezeigten Szenerie sind und dort schneidet man normalerweise dann halt ab. Ist auf jedenfall besser als verkleinern und manche Pixel dadurch zu verlieren oder komisch aussehen zu lassen. Aber bei diesem "The Dark is rising" Bild ging es nicht wirklich, weil man an keiner Seite schneiden konnte, ohne wesentliche Sachen des Bildes kaputtzumachen.


    Der Turm der Kirche samt obigem Blitz musste erhalten bleiben und unten, sollte der Bildrand nicht die Beine dieses Pärchens mit Regenschirm berühren, weil das nicht gut aussah. In der Breite das gleiche Problem. Links konnte ich nichts wegschneiden, weil der Rand sonst diese eine Person berührt, die dort entlang geht und rechts konnte ich nicht schneiden, weil der Rand sonst an das Gesicht, der vorne im Bild zu sehenden Person gerückt wäre, was auch nicht ideal war. Somit war es schwierig in dem Fall und ich musste tatsächlich etwas verkleinern. Letztendlich hat das dann aber doch noch recht gut geklappt, auch wenn das Bild nun leicht in die Breite gezogen ist, im Vergleich zur Vorlage, da ich nicht wollte, daß es in der Breite noch schmaler als 296 Pixel wird und das wäre sonst ja die Folge gewesen. Also musste ich einen Kompromiss eingehen und änderte das Seitenverhältnis nur leicht ab, gerade soviel, daß es nicht wirklich stark auffällt. Verkleinert habe ich in dem Fall dann ohne antialising/bilinear Filter, sonst hätte das Bild dadurch wieder mehr Farben bekommen. Generell sollte man aber natürlich auf verkleinern verzichten, bei solch winzigen Bildern.


    Ich wollte das nur mal so am Rande erwaehnen um den Thread nicht komplett zweckzuentfremden.

    Aber ich nehme stark an, dass das obige Bild eine Homage an JALECO's Arcade Spiel "City Connection" ist.


    Es gibt auch eine klasse Famicom/NES umsetzung dafuer - aber aus unerfindlichen gruenden keine C64 version...

    Durchaus möglich, es gibt am MSX auch einen Port von "City Connection" und die Autos im Bild, sehen in der Tat etwas so aus, als könnte das Bild auf die Arcade Variante dieses Spiels bezogen sein. Ein Spiel namens "Lady Lady on the Run" gibt es übrigens nicht am MSX, zumindest findet man nichts dazu.


    Für den Amiga und den Atari-ST gibt es mit "CarVup" auch eine sehr gute Variante dieses Spiels, wollte ich noch anmerken. Musst du dir mal ansehen. So ein Game wäre in der Tat für den C64 auch cool. Da kenne ich jetzt kein Spiel, mit solch einer Handlung, zumindest fällt mir momentan keines ein.

    Im Video fängt die normale Version des Spiels "Gacek" bei 7:32 an, nicht verwirren lassen, ich kam auch erst etwas durcheinander und dachte, Wow was ist das denn, läuft das so am normalen Atari-XL? Aber diese erweiterte Version bekam ich bislang nicht zum laufen im Altirra Emulator? Was muss man da einstellen?


    Hab die normale Version eben mal ausprobiert im Altirra. Spielerisch gefällt es mir wirklich gut, spielt sich top und auch die Musik finde ich cool. Von der farblichen Gestaltung her, finde ich diese standard Version etwas gewöhnungsbedürftig, muss ich sagen. Insgesamt aber, gerade wegen der guten Spielbarkeit, ist auch diese Version eine gute Portierung, wie ich finde. "Bomb Jack" hat einfach ein gutes Spielprinzip, auch wenn es hier umbenannt und anders eingefärbt wurde. Jetzt hoffe ich noch mehr, dass die C64 Fassung irgendwann zeitnah doch nochmal erscheint.


    Mal sehen, ob ich diese erweiterte Fassung von "Gacek" noch irgendwie im Altirra zum laufen bekomme? Weiß jemand, wo man das mit dieser VBXL/VBXE Grafikerweiterung dort einstellt, in welchem Menue, hab das noch nicht gefunden? Oder meine Version des Emus ist zu alt, muss mir mal die ganz aktuelle herunterladen und dort schauen. Nehme mal an, daran scheitert es.