Hello, Guest the thread was called888 times and contains 15 replays

last post from SvOlli at the

BackSID als Ersatz für 6581 bzw. 8580 SID-Chip

  • Hallo miteinander,


    es gibt wohl seit kurzer Zeit eine weitere Alternative fürs Ersetzen eines 6581 bzw. 8580 SID-Chips. Entwickelt wurde das Produkt von Evie Salomon und nennt sich BackSID.


    Ein YouTube Video von Evie gibt es seit einigen Stunden dazu auch



    Beschrieben und zum Kaufen angeboten wird das Produkt auf der Webseite https://store.backbit.io/product/backsid/


    Description

    Replace your missing or broken SID with BackSID™ for Commodore 64/128:

    • Acts as fully compatible replacement for the 6581 or 8580 SID chip in all C64 and C128 revisions;
    • Sound is faithful to the original SID and gives correct intonation on most classic games;
    • Loud, clear, and punchy sound will not disappoint;
    • Supports potentiometer reading, allowing proper functioning of paddles, mice and diagnostic harnesses;
    • Configurable settings, including overdrive, filter mode, and smoothing;
    • Firmware is upgradable by running a program file from your Commodore 64/128;
    • Includes round pin socket (not pictured) for soldering to motherboard or as a “buffer” with an existing socket;
    • Be very careful when removing BackSID from socket, as it is very easy to bend pins. Recommended removal method is rotating a flat-head screwdriver, alternating from top to bottom, to ease out gently;
    • Note: The infrequently used audio passthrough feature is unimplemented.


    Grüße

    hexfile

  • Ohje, man kann scheinbar immer nur einen BackSID in den Einkaufswagen packen - und dann kommen 20 Dollar Versand als Minimum hinzu. Das ist mir dann bei zwei Stück etwas zu teuer, bei den wenigen Soundbeispielen, die man nur so im Videohintergrund hört.


    Schade...

    In der Tat scheint zur Zeit nur ein BackSID pro Einkauf möglich zu sein und zusammen mit den Versandkosten (und möglicherweise auch Zollabgabe) ist das leider wirklich etwas teuer, wenn man nicht durch mehrere Stück die Versandkosten teilen kann. Andere Artikel im Shop dort sind offenbar nicht auf 1 Stück beim Kaufen beschränkt. Vielleicht sind zunächst nicht viele BackSID auf Lager. Im Video wird auf mögliche Engpässe bei der Komponentenbeschaffung hingewiesen, die sich auch beim BackSID bemerkbar machen könnten und möglicherweise längere Lieferzeiten in nächster Zukunft.


    Es wird hoffentlich bald im Internet Reviews bzw. Vergleiche zu anderen Ersatzlösungen geben, damit man einen Eindruck gewinnt was Vor- und Nachteile des BackSID sind. Grundsätzlich ist es gut, dass damit eine weitere Alternative besteht. Mehr Auswahl nützt ja meistens. Durch die möglichen Firmwareupdates wird das Produkt hoffentlich auch mit der Zeit weiter verbessert.

  • „Gives correct intonation on most classic games“, was soll das denn heißen? Intonation ist Tonhöhe, wie kann die denn bei so einer Emulation falsch sein?

  • Mein Verdacht ist, dass Evie nicht weiß, was Intonation ist und damit den generellen Klang meint. Was ich für jemanden, der so etwas implementiert überraschend fände :/.

  • Mein Verdacht ist, dass Evie nicht weiß, was Intonation ist und damit den generellen Klang meint.

    Intonation (sowohl im Englischen als auch im Deutschen) ist nicht nur die bloße Tonhöhe. Damit kann auch der gnerelle Klang gemeint sein, was beim SID vor allem der Klang der Wellenformen bzw. deren Erzeugung betrifft und natürlich die Filter. Wenn das alles digital (per Software) nachgebildet wird, muss man schon etwas fummeln, damit es dem analogen Original ähnelt.


    Ich finde auch die Formulierung "The infrequently used audio passthrough feature is unimplemented" kurios.

    Warum? Selten genutzt trifft ja sicher zu.

  • Intonation (sowohl im Englischen als auch im Deutschen) ist nicht nur die bloße Tonhöhe. Damit kann auch der gnerelle Klang gemeint sein

    Hab ich noch nie so verwendet gehört. Außer natürlich beim Klavier, aber da ist es schon ein spezieller Fachausdruck und hat letztlich auch mit der Saitenstimmung zu tun (aber in der Tat nicht nur).

  • Außer natürlich beim Klavier

    Bei der Gitarre werden mit der Intonation die Abweichungen der Tonhöhen ausgeglichen, die durch die unterschiedliche Länge der gegriffenen Saite je nach Position auf dem Griffbrett entstehen. Bei "fixed bridges" ohne eine solche Einstellungsmöglichkeit klingt es, je nachdem, wo man den Referenzpunkt für Gesamtstimmung festlegt (offen, 5. Bund, 12. Bund usw.) in verschiedenen Lagen schnell "schief", sowohl absolut, als auch hinsichtlich der verschiedenen Saiten zueinander. Liegt an den physikalischen Eigenschaften der verschiedenen Durchmesser und Aufbauten. Eine einfache Berechnung der Bundabstände zieht bei simplen geraden Bundstäben schon Abweichungen nach sich, weshalb es zum Beispiel solche


    true-temperament-fanned-frets-strandberg.jpg


    Gitarren gibt, die dann die "echte" Stimmung resp. Intonation in allen Lagen ermöglichen. Das "wohltemperierte Klavier" von Werckmeister, auf dem viele andere Instrumentenstimmungen basieren, ist ja diesbezüglich auch nur ein Kompriss, wo eigentlich an sich verschiedene Töne zu einem zusammengefasst werden. Wohl um Elfenbein zu sparen. :D


    Bei der Emulation, also dem "Nachbau" von Tönen kann das je nach Frequenzbereich auch auftreten, dass also die tatsächlich erzeugten/gehörten Töne von der mathematisch ermittelten Tonhöhe abweichen. Insofern wäre Intonation sogar richtiger als nur "pitch". Das können ja komplexe (eigene) Berechnungen und/oder Messungen sein, die da in die Firmware eingeflossen sind und ein Novum darstellen, was andere Lösungen bisher nicht bieten.


    Oder


    es soll schlau klingen und ist ein Beispiel für nicht so dolle Vokabularapplikation im Lichte technologischer Progressivitätsallusionen. :freak

  • Eigentlich heißt intonieren sowas wie "anstimmen" (also mit einem Gesang beginnen), übertragen wird es auch für das Stimmen von Instrumenten und in der Sprachwissenschaft als Tonhöhenverlauf beim Sprechen benutzt.

    So oder so ist "intonation" hier ein merkwürdiges Wort und die sinnvollstes Wahl wäre hier "sound" gewesen. Klingt halt wieder wie mit dem Wörterbuch übersetzt und nicht wie von einer Muttersprachlerin.

  • Nun ja, ich habe vor ein paar Wochen beschlossen nichts mehr ernst zu nehmen, was von Evie kommt, also ich dieses Video gesehen habe: https://youtu.be/XYOBXeM8Pcg?t=164


    Das behauptet sie, dass ihr PLAster, ein PLA Ersatz ganz toll mit Super Zaxxon läuft, und startet es von ihrem BackBit Cartridge, wobei die harten Anforderungen an das Timing vom PLA vom Modul und nicht von der Software kommt. Also hat sie das Problem entweder nicht verstanden oder sie macht das mit Absicht.


    Miene Vermutung ist, dass es sich bei dem Teil um eine weitere Microcontroller-basierte SID Implementierung handelt, die sehr wahrscheinlich irgendwo zwischen SwinSID und ARMSID oder KickSID liegt. Aber ich würde mich gerne widerlegt sehen...