Posts by hexfile

    Times of Lore ist leider nicht in der V3.0 enthalten und auch spontan irgendwie nicht erhältlich.

    Das Spiel ist in der The GameBase64 Collection v17 enthalten, siehe Screenshot hier unten oder auch http://www.gb64.com/game.php?id=7976. Eine Tape Version ist in der vollständigen lokalen Installation dieser Datenbank auch enthalten, hat aber den "Blick durch die Tür auf den Berg" (oder ist es der Blick durch ein Fentster?) als Ladebild:


    Es gibt bspw. die Unijoysticle 2 Lösung.


    Allgemeine Infos gibt es unter https://retro.moe/unijoysticle2/. Es gibt Anbieter, die betriebsfertige Geräte verkaufen. Siehe dafür den Abschnitt 3rd-party vendors auf der eben verlinkte Webseite. Dort aufgeführt ist

    • eine Single Joystick Variante für 21 € und
    • die normale Variante komplett mit Gehäuse 69,99 €.

    Jeweils plus Versandkosten.


    Das Gerät kann auch selbst gebaut werden, da open-source hardware: https://gitlab.com/ricardoquesada/unijoysticle2

    Ohje, man kann scheinbar immer nur einen BackSID in den Einkaufswagen packen - und dann kommen 20 Dollar Versand als Minimum hinzu. Das ist mir dann bei zwei Stück etwas zu teuer, bei den wenigen Soundbeispielen, die man nur so im Videohintergrund hört.


    Schade...

    In der Tat scheint zur Zeit nur ein BackSID pro Einkauf möglich zu sein und zusammen mit den Versandkosten (und möglicherweise auch Zollabgabe) ist das leider wirklich etwas teuer, wenn man nicht durch mehrere Stück die Versandkosten teilen kann. Andere Artikel im Shop dort sind offenbar nicht auf 1 Stück beim Kaufen beschränkt. Vielleicht sind zunächst nicht viele BackSID auf Lager. Im Video wird auf mögliche Engpässe bei der Komponentenbeschaffung hingewiesen, die sich auch beim BackSID bemerkbar machen könnten und möglicherweise längere Lieferzeiten in nächster Zukunft.


    Es wird hoffentlich bald im Internet Reviews bzw. Vergleiche zu anderen Ersatzlösungen geben, damit man einen Eindruck gewinnt was Vor- und Nachteile des BackSID sind. Grundsätzlich ist es gut, dass damit eine weitere Alternative besteht. Mehr Auswahl nützt ja meistens. Durch die möglichen Firmwareupdates wird das Produkt hoffentlich auch mit der Zeit weiter verbessert.

    Hallo miteinander,


    es gibt wohl seit kurzer Zeit eine weitere Alternative fürs Ersetzen eines 6581 bzw. 8580 SID-Chips. Entwickelt wurde das Produkt von Evie Salomon und nennt sich BackSID.


    Ein YouTube Video von Evie gibt es seit einigen Stunden dazu auch



    Beschrieben und zum Kaufen angeboten wird das Produkt auf der Webseite https://store.backbit.io/product/backsid/


    Description

    Replace your missing or broken SID with BackSID™ for Commodore 64/128:

    • Acts as fully compatible replacement for the 6581 or 8580 SID chip in all C64 and C128 revisions;
    • Sound is faithful to the original SID and gives correct intonation on most classic games;
    • Loud, clear, and punchy sound will not disappoint;
    • Supports potentiometer reading, allowing proper functioning of paddles, mice and diagnostic harnesses;
    • Configurable settings, including overdrive, filter mode, and smoothing;
    • Firmware is upgradable by running a program file from your Commodore 64/128;
    • Includes round pin socket (not pictured) for soldering to motherboard or as a “buffer” with an existing socket;
    • Be very careful when removing BackSID from socket, as it is very easy to bend pins. Recommended removal method is rotating a flat-head screwdriver, alternating from top to bottom, to ease out gently;
    • Note: The infrequently used audio passthrough feature is unimplemented.


    Grüße

    hexfile

    Ich weiß ja nicht, welche Hardware vorhanden ist, aber vielleicht kannst du dir für die Aktion irgendwo mehrere CBM Doppellaufwerke und ein IEEE488-Modul ausleihen. Die formatieren nicht nur autark, sondern kopieren auch völlig eigenständig. Also zum Beispiel mit vier CBM 4040 kann man 4 Disketten gleichzeitig kopieren. Der Bus wird dabei gar nicht belastet.


    Nur so als Idee.

    Das eigenständige/autarke Kopieren erinnert mich gerade an das im folgenden Video gezeigte Vorgehen mit dem Programm Fast Hack'em und zwei Floppy Laufwerken (im Video ab Zeitpunkt ca. 28:05), die dann auch bei nicht mehr angeschlossenem Rechner weiterkopieren können:


    Bei den abgebildeten CIAs MOS 6526 steht 4582 und das bedeutet 45 Kalenderwoche im Jahr 1982.


    Beim abgebildetem Kernal ROM MOS 901227-02 steht wohl 4782, also 47 Kalenderwoche im Jahr 1982

    Braucht man natürlich geeignete Gerätschaften (z.B. 1541U mit Tapeadapter)

    Das Ultimate II+ hat in der Tat Unterstützung für das TAP-Format und zwar durch Tape-Emulation, über ein spezielles USB3.0-Kabel zwischen Ultimate II+ und Tape-Port des C64 (siehe https://ultimate64.com/Tape_Adapter_Set_for_Ultimate-II-1). In dieser Kombination geht dann:


    • Laden von .TAP-Dateien in den C64
    • Banddaten vom C64 in .TAP-Datei einlesen
    • Erfassen von Banddaten von einer Datasette und Speichern als .TAP-Datei
    • Zurückschreiben von .TAP-Dateien auf Band, mit einem Commodore-Bandgerät

    Quelle: https://ultimate64.com/Ultimate2Plus_Black_Tape (dort im Auswahlreiter Specifications)


    Desweiteren zum Ultimate II+ und .TAP- bzw. T64-Unterstützung noch folgende Infos:

    Tape Support

    The Ultimate-II+ is capable of emulating a cassette tape deck (CBM1530/1531). To use this function, a special adapter set connects the Ultimate-II+ to the tape port of your C=64 computer. This tape adaptor set can be purchased separately.

    In order to play a tape, browse in the menu to a .TAP file, and press enter and select “Play Tape” from the popup menu. This will initialize the tape streamer from the start of the tape. Use functions in the main menu (F5) to pause/resume playback. It is also possible to write the .TAP file to a real tape, using a CBM1530/1531 deck.

    The Ultimate-II+ can also capture tape signals into a .TAP file. The ‘F5’ menu will show you the available options.

    T64 Dateien kann das Ultimate II+ zumindest lesen:

    File Systems

    Currently, the Ultimate-II+ supports the FAT16/FAT32 file system on any storage device, and the ISO9660/Joliet on CD/DVD ROM drives, or ISO files. It is able to read D64 files, as well as D71 and D81 files (no partitions), T64 files.

    Moin. Im TheC64 werkelt ja Vice 2.4. Kann mir jemand (mit Sicherheit) sagen, welche Farbpalette darin benutzt wird? Hab auf meinen derzeit keinen Zugriff.

    Im Flash-Dump nandb aus dem NAND_Backup der originalen 1.30 Firmware, welches auf der Seite https://thec64community.online…7/backup-restore-firmware erwähnt bzw. verlinkt wird, befindet sich die Datei usr/lib/vice/C64/Makefile.am mit folgenden Angaben zu 8 Farbpalletten:


    Darüberhinaus befindet sich in dem Verzeichnis usr/lib/vice/C64/ des Flash-Dumps nandb auch zusätzlich die Farbpaletten-Datei theC64-palette.vpl, die oben in der Makefile.am-Liste nicht erwähnt wird.


    Man kann nun vermuten, dass es wahrscheinlich die Palette theC64-palette.vpl ist, die vom The C64 verwendet wird.


    Alle neun vpl-Dateien aus dem Verzeichnis usr/lib/vice/C64/ habe ich hier im Anhang in einer zip-Datei beigefügt. Vielleicht hilft das etwas weiter.

    Falls nicht bereits bekannt, an der Stelle gerne auch der Hinweis auf die Projektwebseite https://github.com/svenpetersen1965/C64-WiFi-Modem-User-Port. Das dort beschriebene Modem hat zusätzlich einige Status-LED (nice-to-have). Zu den Materialkosten steht dort "The total costs without the 3D printed case and any shipping fees is 16.19€ (May 2020). This might differ, depending on the source of the parts..." Es sind allerings auch SMD-Bauteile zu löten, was manche vielleicht eher davon abhält es selbst aufzubauen.

    Hmmm... die CRT's sind aber doch im File Cartridge_Speeder_all_rr.c64.org.rar mit enthalten...

    Ja, aber die laufen nicht. Daher haette ich ja gerne das aus dem Multi-Easy-CRT rausoperiert.

    Wo genau soll die WarpSpeed crt-Datei zum laufen gebracht werden und funktioniert es mit der entsprechenden crt-Datei aus dem verlinkten rar-Archiv nicht?


    Das crt-image von WarpSpeed v2 aus dem oben verlinkten File hat die hardware id 16:



    Unterstützt wird die hardware id 16 wohl nur von recht wenigen Modulerweiterungen - laut folgender Übersicht von https://rr.pokefinder.org/wiki/CRT_ID (mit Stand Vice März 2016 bzw. Webseiten-Änderungen in 2021) bspw. vom Turbo Chameleon ab Firmware 9g (siehe letzte Zeile in der hier beigefügten Abbildung):


    Um den Streit zu beenden. ;)

    Von meiner Seite ist kein Streit beabsichtigt gewesen. Daher schrieb ich auch meine direkte Entschuldigung oben, denn ich sehe durchaus ein, dass ich es ursprünglich missverständlich formuliert hatte. Nehme daher diesen Teil auf meine Kappe. :bia

    Selbst mit CBM-Transfer sowohl auch cbm4wingui Funktionieren bei mir beide Tadelos mit dem XU1541.


    Allerdings Funktionieren doch die Nibtools nicht mit dem USB XU1541 Adapter... so habe ich es zumindest gelesen und ich bekomme es auch nicht zum Laufen.

    Ach ja richtig, ist das nicht so, dass nur die 1571 über die serielle Schnittstelle mit nibtools vollumfänglich funktioniert und die 1541 ein Parallelkabel braucht, bspw. an der ZoomFloppy, um die nibbler-Funktion nutzen zu können.

    Da ist nichts "älter".

    Die zur Zeit aktuelle Version von cbm4wingui unter dem Link https://github.com/OpenCBM/OpenCBM/tree/master/cbm4wingui scheint funktional den Stand vom 23. August 2007 (v. 0.6.5.1) zu haben. Wohingegen CBM-Transfer, Stand heute, zuletzt am 5. Mai 2021 aktualisiert wurde (v. 1.18). Das eine ist somit durchaus älter und das andere neuer. Welche GUI besser oder schlechter für den einen oder anderen Anwendungsfall geeignet ist, kann man daraus natürlich nicht ohne weiteres ableiten. Aber ein aktuell gepflegtes Tool - auch wenn es "nur" GUI-Funktionen bietet - kann man durchaus als Alternative zumindest testen. Ich verwende OpenCBM entweder direkt auf der Kommandozeile und stellenweise auch über die CBM-Transfer grafische Oberfläche, die auch Einstelloptionen in der GUI für die Verwendung der nibtools hat.

    Das fasse ich jetzt aber schon als Beleidigung auf.

    CBM-Transfer ist einfach eine GUI um die OpenCBM Tools. Da ist nichts "älter".


    Da ganzen "schwierigen" Sachen macht OpenCBM.

    Bitte nicht als Beleidigung auffassen - und auch gleichzeitig die Bitte um Verzeihung fürs Missverständnis, das sich wohl ergeben hat. Ist von mir aber leider auch wirklich nicht gut formuliert worden. Gemeint war lediglich die Empfehlung für die GUI drumherum und dort im GUI-Bereich ggf. statt gui4cbm4win bzw. cbm4wingui die alternative GUI CBM-Transfer zu betrachten und die in dieser GUI aktivierbare nibtools Anbindung zu nutzen bzw. auch die Installationshinweise dafür im CBM-Transfer im git-repository zur Problemlösung zu verwenden.


    CBM-Transfer greift in der Tat nur auf die Tools zu; macht aber dennoch die Nutzung der Tools etwas komfortabler. Die allergrößte Hochachtung aber definitiv für den Nutzen und Wert von opencbm und auch der anderen oben genannten Tools (cbmlink, c1541, nibtools, imgcopy, ...). Das dort die schwierigen Sachen passieren, versteht sich und absolute Zustimmung dafür!

    Kannst du vielleicht noch eine Anleitung hinzufügen, wie man die Nibtool in cbm4win integrieren kann.

    opencbm , cbm4win Funktioniert bei mit mit dem USB XU1541 und einer 1541 ohne Probleme, nur Nibtools bekomme ich nicht Integriert und cbm4Win meldet mir sofort einen Fehler.

    Statt des älteren cbm4win wäre eine empfehlenswerte Alternative das neuere CBM-Transfer zu verwenden. Das ist eine grafische Oberfläche, die die Kommandozeilen-Tools opencbm, cbmlink, c1541, nibtools und imgcopy unterstützt und es wird offenbar zur Zeit auch aktiv vom Entwickler an CBM-Transfer gearbeitet. Die aktuellste Version gibt es unter https://github.com/sjgray/cbm-transfer. Zugehörige Informationen und Anleitung hier https://github.com/sjgray/cbm-…r/blob/master/CBMXfer.txt bzw. auf der Webseite auch mit Screenshots: http://www.6502.org/users/sjgr…ware/cbmxfer/cbmxfer.html



    Installations- und Verwendungsinformationen gibt es bspw. auch unter https://mingos-commodorepage.com/tutorials/c64xu1541.php


    Hier in einem Nachbar Forums-Thread gibt es übrigens zielgerichtet Informationen zum aktivieren und verwenden der nibtools mit CBM-Transfer: Richtige Parameter zum Erstellen von G64 Images und NIB Files.