Hello, Guest the thread was called2.8k times and contains 47 replays

last post from cbm-warrior at the

Abtippen als neuer Trend: Was ist mit Assembler?

  • Zum lernen und Einsteigen würde sich eventuell ein kleiner Shooter gut machen, wo es mit simpler Grafik an4fängt und sich von Level zu Level anspruchsvoller gestaltet.


    Das erste Level vielleicht nur mit dem Zeichensatz ohne die Blockgrafik und im zweiten dann mit der Blockgrafik im dritten dann mit Pixeln beginnen und immer schöner und ausgefeilter werden lassen.


    Würde sich auch gut in der RETURN realisieren lassen und aller drei Monate freut man sich dann auf das Heft weil es einfach weiter geht.

  • Ja das geht hier mittlerweile in eine andere (ebenfalls interessante) richtung. An eine Art Kurs hatte ich nicht gedacht, sondern viel einfacher: Abtippen von Programmen, warum nicht auch in Assembler.


    Ich denke eine Art Programmierkurs veröffentlicht man heute wohl besser online. Das Abtippen hat ja eher den primären Zweck, ein gewisses Retro-Feeling zu erzeugen -- das wäre IMHO schon dahin, wenn man am PC abtippt. Wer heute ernsthaft in Assembler entwickelt wird aber in den meisten Fällen einen Cross-Assembler nutzen.


    Mir ging es um die Idee, Assembler-Programme eventuell auch am C64 (mit einem damals typischen Assembler, also ja, vielleicht Hypra-Ass) abzutippen. Meine Grundfrage war, ob so etwas damals gemacht wurde. Den Antworten entnehme ich: eher selten. Klar, wenn man Binärcode abtippt (am besten noch in Hex), tippt man viel weniger, wird aber auch nie verstehen, was man da abtippt. Der ursprüngliche Hauptzweck damals war wohl, danach eben das abgetippte Programm zu haben -- das allein dürfte heute aber nicht mehr genügen, da gibt es ja einfachere Wege. Einen besonderen Reiz erhält Abtippen eben auch dadurch, dass man zumindest teilweise versteht, was man abtippt, und es nachvollziehen kann. Daher kam die Frage also ursprünglich :)

  • Hi

    Ich finde ja deine Idee nicht schlecht, aber wie groß sollen denn die Assemblerlisting denn sein ?

    Beim ZeHa seinen Basic-Weihnachtslisting sollen es ja nicht all zu große Listings sein, denn wer will schon ein paar Tage hin sitzen und das abtippen (Ich würde es machen).

    Das aller selbe würde auch für die Assemblerlisting gelten. Also könnte, sollten es kurz und knackige kleine Routinen sein, die man sammeln kann. Und wer weis, dann könnte man aus diesen kleine Routinen ein Game zusammen setzten.


    Gruß Drachen

  • Ich muss mal diesen etwas angestaubten Thread wieder auspacken. Ich habe letzthin die 3 Run-Sonderhefte günstig bekommen und muss feststellen, dass zumindest in den ersten beiden Sonderheften so einige Sourcecodes abgedruckt sind, das hatte ich so gar nicht mehr in Erinnerung.


    Als Assembler hatte ich damals zwei im Einsatz: entweder der Profi-Ass oder der Input-Ass. Viele größere Programme hatte ich mit dem Input-Ass gemacht. Der war schön schnell und hatte irgendwie alles, was ich so gebraucht habe. Den Hypra-Ass fand ich nie so wirklich toll und als der Giga-Ass kam, hatte ich den Input-Ass längst im Griff.

  • Ich muss mal diesen etwas angestaubten Thread wieder auspacken. Ich habe letzthin die 3 Run-Sonderhefte günstig bekommen und muss feststellen, dass zumindest in den ersten beiden Sonderheften so einige Sourcecodes abgedruckt sind, das hatte ich so gar nicht mehr in Erinnerung.

    Zumindest für die 3 Sonderhefte sind die kompletten D64 schon verfügbar.