Hello, Guest the thread was called2.4k times and contains 69 replays

last post from muellerarmack at the

Amiga Reparaturen

  • Hi, Danke das Du den Amiga wiederbelebt hast! Das sah ja erst gar nicht danach aus!


    Und Danke an alle, die hier so hilfsbereit sind!


    Da ich erstmal unterwegs bin, hier noch von meinem Amiga 1200 ein paar Fotos. Schaut mal bitte mit einem prüfenden Blick drüber!

  • Hi, Danke das Du den Amiga wiederbelebt hast! Das sah ja erst gar nicht danach aus!


    Und Danke an alle, die hier so hilfsbereit sind!


    Da ich erstmal unterwegs bin, hier noch von meinem Amiga 1200 ein paar Fotos. Schaut mal bitte mit einem prüfenden Blick drüber!

    Die Demontage mit dem HF-Schield und dem Flachbandkabel sieht etwas abenteuerlich aus. Bitte mit dem Flachband sehr vorsichtig sein, sonst geht die Tastatur nicht mehr oder nur teilweise. Normalerweise zieht man den weißen Clip vorsichtig mit einer flachen, lange Zange hoch bis das Flachband nur noch seeehr locker in der Halterung ist, dann rausziehen und erst danach den HF-Schield demontieren.


    Fragen:


    > Läuft der 1200 aktuell einwandfrei, nicht das wir beim Treffen ähnliche Probleme kriegen wie beim A600

    > Prüfe bitte, ob schon dran gebastelt wurde. Auch Rückseite checken

  • Wieder ein wenig Zeit gefunden und nachgemessen. Leider bleibt es mysteriös. Der A600 liefert über Composite ein einwandfreies Bild, aber über RGB immer noch den Gelb-Stich. Von U12 Pin 21 habe ich bis zum RGB-Port Pin 5 alles erfolgreich durchmessen können. Alles OK. Auch die verdächtigen Transistoren schalten einwandfrei.


    Jetzt hätte ich nur noch den U12 selbst in Verdacht, das der einen weg hat. Ansonsten hätte ich keine Ideen mehr

  • Jetzt hätte ich nur noch den U12 selbst in Verdacht, das der einen weg hat. Ansonsten hätte ich keine Ideen mehr

    Wenn am Eingang von U12 ein Signal ist, am Ausgang aber nicht dann würde ich mal sagen: der ist Platt (oder hinter dem U12 schließt irgendwas das Blau kurz oder es ist doch ne Unterbrechung da)

  • Jetzt hätte ich nur noch den U12 selbst in Verdacht, das der einen weg hat. Ansonsten hätte ich keine Ideen mehr

    Wenn am Eingang von U12 ein Signal ist, am Ausgang aber nicht dann würde ich mal sagen: der ist Platt (oder hinter dem U12 schließt irgendwas das Blau kurz oder es ist doch ne Unterbrechung da)


    Wenn Composite Blau auswirft, dann brauche ich den Eingang von U12 nicht mehr testen, oder? Ingo würde noch mal Geld in die Hand nehmen, um den Chip zu tauschen. Ich würde den erst mal runter nehmen, begutachten, reinigen und ggf. erneut drauf setzen in der Hoffnung, dass er noch i.O. ist.


    Wenn das nicht fruchtet, dann ordere ich in der Bucht nach, die werden so mit ca. 5 € gehandelt.


    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass der U12 i.O. ist. Den könnte ich doch ganz einfach selbst testen. Nach der Auslötung lege ich ein High-Pegel am Eingang von Blau an und messe dann den Ausgang von Pin 21, ob dort ebenfalls High anliegt. Wäre es so einfach? Ich habe ein Labornetzteil mit zwei Kanälen, d.h. ich könnte sowohl GND & VCC belegen als auch an Pin 21 High anlegen.

  • Ja, leider war's der Chip nicht. Ich habe den Ersatzchip eingelötet, ist exakt der gleiche. Dennoch gleiches Symptom;


    Composite OK (Qualität einfach ignorieren, in Wirklichkeit ist das Bild sehr gut), RGB gelb.


    Ich fasse das noch mal zusammen:


    > U12 ist OK

    > RGB Gelbstich

    > Composite OK

    > Pin 21 (Ausgang Blau) bis zum Stift des RGB-Ports OK

    > Direkt anliegende Transistoren und passive Bauelemente zwischen Pin 21 und Stift RGB-Port OK

    > Alle angeschlossenen Pins des U12 haben Kontakt


    Eigl. kann die Ursache nur eine Kleinigkeit sein, ich sehe sie aber nicht. Ich habe mir auch den Schaltplan vom U12 angeschaut. Danach muss der Blau-Eingang OK sein, denn sonst würde auch der Composite den Gelbstich auswerfen.


    Eine echt harte Nuss