Hello, Guest the thread was called6.3k times and contains 112 replays

last post from sohanlo at the

XoomFloppy Aufbauanleitung, Fragen & Probleme

  • Die nächsten Tage sollten bei einigen die Bausätze eintrudeln. Ich habe mich mal an einer kurzen Anleitung versucht, und hoffe, dass die halbwegs verständlich ist.


    Falls noch Fragen sind, bzw. auch generelle Fragen oder Probleme können dann hier diskutiert werden. Sollte ich etwas vergessen haben, dann kurz Bescheid geben,
    dann pflege ich dies noch ein.


    Da die Anleitung durch einige Bilder etwas groß geworden ist, habe ich diese auf einen Hoster abgelegt. Ich hoffe mal, dass dies in Ordnung ist. Aber das Forum weigerte
    sich beharrlich, die paar MB anzunehmen... :D


    Hier mal klicken: XoomFloppy Aufbauanleitung

  • Super Typ, ein ganz riesen großes Kompliment. Von Hardware über Sammelbestellung, Versand bis zur Aufbauanleitung alles Top. Da kann sich manch einer eine Scheibe von abschneiden. Diese Professionalität kann ich bei vielen Lieferanten aus dem täglichen Leben so nicht wiederfinden.


    :thumbsup:

  • Ich schliesse mich dem an. 1A. Von vorne bis hinten.


    Da merkt man , da steckt Herzblut und leben drin.


    Vielen lieben Dank für alles.

    Für Gleichberechtigung im Bundestag : Linke Frauen fordern mehr Rechte.


    Arm dran : Versicherter Pianist in Geldnot scheitert an Selbstambutation.


    Pincode Erkennung demnächst nur noch per Spracheingabe.

  • Da laufe ich direkt rot an und suche gerade eine Decke, wo ich mich verstecken kann, vor so viel Lob! :schande::D


    Vielen Dank dafür. :thumbsup:


    Vor allem habe ich jetzt eine sehr große Hochachtung vor allen, die schon Sammelbestellungen gemacht haben und noch machen werden. Ich hätte nicht gedacht, was da an Arbeit und Schweiß drin steckt.
    Letzteres weniger von der Arbeit selber, sondern dem hinterherlaufen von Lieferanten, platzen von versprochenen Lieferterminen und anderen lustigen Erfahrungen, die man bei Bestellungen in der Größe
    macht. "Best Of" war eigentlich Reichelt, mit der Äußerung, dass ich Ihren Jahreseinkauf von Prozessoren gesprengt hätte. :D


    Und wenn man dann so eine kleine perfektionistische Ader hat, wird das alles noch viel "lustiger". :D


    Ich hoffe nur, dass am Schluss alle zufrieden sind. Dann kann ich mir sagen, dass es das alles Wert war...

  • Jemand das Teil unter Windows10 64bit schon programmiert?
    Bei mir wird die Hardware zwar erkannt, aber kein passender Treiber.


    In dem opencbm-ZoomFloppy-2.0-i386\windrv Verzeichnis schneint zwar ein Treiber vorhanden zu sein, der läßt sich jedoch nicht installieren.

  • Jemand das Teil unter Windows10 64bit schon programmiert?
    Bei mir wird die Hardware zwar erkannt, aber kein passender Treiber.


    In dem opencbm-ZoomFloppy-2.0-i386\windrv Verzeichnis schneint zwar ein Treiber vorhanden zu sein, der läßt sich jedoch nicht installieren.

    Haste den Treiber mit Zadig installiert ?


    Gerade die Zuweisung ist wichtig:


    Zitat:


    Zadig für den USB Treiber benutzt (Xoomfloppy wurde dort sofort als "xum1541 floppy adapter (ZOOMFLOPPY)" erkannt/ausgewählt), den libusb-win32 Treiber 1.2.6.0 "manuell ausgewählt" (standard mäßig stand nen win 6.x.x.x treiber drinnen) und installiert. Was mir als "Windows" Anwender etwas komisch vor kam... Beim ersten Anstecken des Sticks war die blause LED an, nach installieren des Treibers mit Zadig un "Treiber installiert Meldung" ging die LED aus.. und blieb aus.. Das so irgendwie komisch als Windows Nutzer, da erwartet man nicht dass eine Betriebsled erlischt *g* Ist aber völlig normal und okay (und auch gut so bei der Helligkeit). Im Gerätemanager aber kein Ausrufezeichen.


  • In dem opencbm-ZoomFloppy-2.0-i386\windrv Verzeichnis schneint zwar ein Treiber vorhanden zu sein, der läßt sich jedoch nicht installieren.

    Der Treiber lässt sich nur installieren, wenn auf dem Board schon die Firmware geflasht wurde. Du musst, wie in der Doku beschrieben, die DLLs per Hand kopieren. Und es braucht den LibUSB Treiber. Den hatte ich wohl bei meinem Windows drauf, und deshalb fiel mir dies nicht auf.

  • Mit Zadig gings, danke.


    Bin zuerst nur nach Anleitung vor gegangen.


    Allerdings waren mehrere Schritte erforderlich:
    .) Beim ersten Anstecken wird die Hardware "nur" als ATmega32U2 DFU ohne passenden Treiber erkannt.
    .) Mit Zadig den libusb-win32 Treiber 1.2.6.0 ausgewählt und installiert.
    .) Gerät wird anschließend als xum1541 floppy adapter (ZOOMFLOPPY) erkannt, jedoch wieder ohne passenden Treiber.
    .) Mit Zadig den libusb-win32 Treiber 1.2.6.0 erneut ausgewählt und installiert.


    Nun wird die Hardware korrekt unter libusb-win32 devices als xum1541 floppy adapter (ZOOMFLOPPY) angezeigt.

  • Wie gesagt, Zadig braucht man bis zu diesem Punkt nicht. Da reicht der genannte LibUSB Treiber aus. Den hatte ich anscheinend in meiner Doku vergessen, weil ich den vermutlich vor Uhrzeiten wegen etwas anderem mal installiert hatte.


    Aber wenn es so auch geht, umso besser. :D

  • Noch eine Frage zum opencbm selbst.
    Wenn ich mittels d64copy eine Diskette transferiere schreibt er bei jeder Disk gleich zu beginn ein [warning]:


    Code
    1. D:\Downloads\opencbm-ZoomFloppy-2.0-i386\exe>d64copy.exe 8 test5.d64
    2. [Warning] growing image file to 683 blocks
    3. 1: *********************
    4. 2: *********************
    5. 3: *********************
    6. ...

    Was bedeutet das? Ist da was faul mit der Hardware?
    Das IMAGE selbst hat dann allerdings seine 174 848 Bytes. Das sollte ja eigentlich passen.
    Ob die Programme 100% laufen habe ich jetzt nicht probiert.


    Als Laufwerk verwende ich eine Oceanic OC-168 mit CBM DOS V2.6