Posts by knusis

    Ich habe es in folgender Reihenfolge gelernt.


    C64: etwas Basic und dann mit Assembler versucht, aber kläglich gescheitert (Ich habe mit dem 64'er meistens nur gespielt ;))

    C128 (Hauptschule 10. Klasse): Computer AG Basic 7

    Apple II (Gymnasium): UCSD Pascal

    Amiga: etwas MS Basic dann Aztec C für die Facharbeit in Mathe und später 68000'er Assembler mit Devpac (da hattes mit Assember wunderbar geklappt)

    Ich denke, das ist eine Tastatur aus einem (frühen) VC-20. Ein begehrtes Sammlerstück... :-)

    so ist es... "Gerüchten nach" gab es die so in einem C64 NIE...

    => das war wohl die "erste" VC20 Tastatur, welche aus CBM PET Resten damals genaut wurde...

    (sieht man auch, weil links und rechts von den F-Tasten, noch Löcher vom 10er Block des PET sind.)

    Bei Seriengeräten gab es diese Tastaur wohl nie. Aber Snoopy hat einen zweiseitigen Ausschnitt aus einem offiziellen englischsprachigen Magazin von Commodore zum neuen C64 angefügt (C64 Introduction - Commodore Courier - Summer 1982.pdf). Dort ist der C64 mit der PET-Style Tastatur zu sehen. Ich denke mal einige Prototypen des C64 hatten zufällig eine solche Tastatur (war gerade griffbereit).

    Eine US-Produktübersicht von Commodore von 1983 (u.a. mit dem PET 64) und ein - ebenfalls englisches - Prospekt für die SuperPET 9000-Serie.

    Da hat die Marketingabteilung richtig zugeschlagen. Da ist ein SX64 mit zwei Laufwerken abgebildet (zweites Laufwerk ist im Text als optional erwähnt) und der SX64 hat IEEE488 eingebaut! Da sieht man das das Marketing und die Entwickler nicht richtig miteinander kommuniziert haben.

    Heute gleich mal eine PowerOverSerial4SX-Platinen zusammen gelötet und erfolgreich getestet. Endlich SD2IEC ohne extra Stromanschluss. Die Gerber-Dateien werde ich später hier noch veröffentlichen.

    Die fertigen Platinen sind angekommen und müssen nur noch zusammengelötet und getestet werden.

    Wenn man es eilig hat sollte man sich zur Sicherheit extra Zeit lassen, sonst geht es meistens schief. Leider habe ich bei der oben gezeigten PowerOverSerial-Platine einen Fehler gemacht, weil ich es eilig hatte :gahh:


    Aber jetzt ist sind die neuen angekommen und diese funktionieren einwandfrei wie sie sollen. Jetzt brauche ich keine extra Stromversorgung für mein SD2IEC an meinem SX64 mehr. Danke Asklia :thumbup:


    Hier noch der Schaltplan:


    So sieht es verbaut aus:

    die Platinen sind nichtmal hier

    Sind sie wenigstens schon auf dem Weg vom "EU distribution center" zu Dir?

    Ich weiß nicht was da genau passiert. Aber das hatte ich auch schon einmal, dass die Lieferung vom Zoll zum "EU distribution center" nur teilweise angekommen ist. Die warten dann dort bis der Rest eintifft und verschicken es erst dann. Da kann man schon mal :gahh:

    (auch wenn es nicht nützt)

    Bin mal gespannt was die Kids dazu sagen wenn im Winter ständig die Fenster aufgerissen werden. Aber geiles Projekt.

    Die bringen jetzt schon Decken in den Unterricht mit. Achtung Satire :prof:: vielleicht gibt es dann noch Glühwein für alle...

    Iss nid witzig... Sohn von Kollegin sitzt in einem dauerbelüfteten klassenraum... die frieren sich nen ast ab....

    und wehe sie zeigen dann erkältungssymptome... direkt zuhause bleiben... :facepalm:

    Humor ist relativ! Außerdem, glaubst Du mir als Lehrer geht es da anders?

    wtf...


    Lass mich Raten das ist der Zoll in Leipzig. In den letzten Wochen schlägt dieser immer bei der EuroPacket Versandmethode zu und sorgt für eine gehörige Vespätung. toms01 hat es mit seinem MOS 8501 Drop-In-Ersatz auch erwischt.

    Die Platine arbeitet mit dem teueren Sensor SCD30 von Sensirion, weil diese mit 15 Jahren eine deutlich längere Lebenspanne haben, als die günstigeren aus China (sind nur 5 Jahre).

    Lasst uns mal nicht hoffen, dass wir die zusätzlichen 10 Jahre Lebenszeit des Sensors brauchen... =O

    Nein das meinte ich bei meiner Entscheidung nicht. Aber den Raumluftwächter kann man weiter nutzen und einfach bei 2000ppm CO2 zum Lüften ermahnen, um ein besseres Raum-/Lernklima zu haben. Außerdem kann im Schulalltag der Verschleiß (Kreidestaub etc) höher ausfallen und die Sensoren schneller altern bzw. unzuverlässig werden. Ich hoffe, dass die von Sensirion eben genügend Luft nach oben haben.

    Ich habe weiter an dem CO2-Rauluftwächter gearbeiteten, wie die meiste Zeit in meine Ferien. Die Bauteile passen jetzt endlich zu 100%. Ich musste für den SD-Card-Slot ein neuen Footprint erstellen. Das Handlöten geht etwas schlecht, weil die Pads genau nach Vorgabe des Datenblatts gezeichnet wurden. Das werde ich noch anpassen und dann kann die Platine final in Auftrag gegeben werden.



    Die rechte Variante ist die Basisversion (ohne RTC, OLED-Display und SD-Card), die in allen Klassenräumen an die Wand gehängt wird.


    Wenn ich vom Land die Freigabe bekommen, werde ich die Pläne und Software veröffentlichen. Falls es gewünscht wird dann auch gerne hier im Forum.

    Heute ist mein Win10 Notebook (Gebrauchtgerät) nicht mehr angesprungen.:cry:

    Egal ob in der Dockingstation, mit Netzteil oder nur mit Akku. Bei allen möglichen Kombinationen war die Kiste einfach nur tot. Immer wieder dabei den Powerschalter für über 10 Sekunden gedrückt halten hat auch nichts gebracht. Also Akku abgenommen und aufgeschraubt und den internen Zweitakku abgeklemmt und mal die BIOS Batterie getestet (war noch okay, Notebook ist von 12/2014). Bevor ich die Platte ausbaue um in ein anderes Notebook umzuziehen, einfach nochmals alles angeschlossen und getestet. Die Kiste ist wieder normal gestartet und läuft wieder. :tanz:


    War wohl irgendwie gehangen und erst durchs abklemmen des internen Akkus hat sich das Problem erledigt. So etwas hatte ich noch nie seit ich das Notebook habe.

    Nein, Samstag bestellt und liegen da noch rum (awaiting carrier) - wie schnell geht das bei euch mit EuroPacket?

    Ich habe mit meinen Raumluftwächter einiges bei JLCPCB in den letzten zwei Monaten bestellt und selbst per DHL Express sind in der Regel die Platinen für 2 Tage beim Versandzentrum bis sie abgeholt werden. Bei EuroPacket habe ich dann noch erlebt, dass der Zoll in Leipzig nochmals genauer kontrolliert hat und es zu weiteren 2-3 Tagen Verspätung kam.