Hello, Guest the thread was called3.3k times and contains 47 replays

last post from x1541 at the

RAM/ROM-Board von Nicolas Welte im VC20

  • Hat hier jemand Erfahrung mit dem RAM/ROM-Board von Nicolas Welte im VC20?


    Ich habe einige davon in diversen PETs laufen und wollte jetzt erstmals eine im VC20 ausprobieren,
    Die RAM/ROM-Board ist ok und wurde vorher im PET gestestet.


    Aber im VC20 funktioniert nur die RAM-Erweiterung. Sobald ich den ROM-Bereich $C000-$FFFF aktiviere, startet der Rechner nicht mehr.
    Das Option-ROM benimmt sich auch merkwürdig. Ich habe zum Testen alle Pages markiert um das ROM-Mapping heraus zu finden (das ist leider nirgends beschrieben und die ZIP-Datei auf vic-20.de mit Beispiel-Images ist leider defekt.).
    Also habe ich jede 4096-Byte-Page mit einer Kennung markiert und dann im VC20 mit PEEK nachgeschau, welche Page ich auf $A000 lesen kann. Das stimmt leider überhaupt nicht mit der Beschreibung der Dip-Switches überein.


    Ich vermute, dass das GAL nicht ok ist.


    Hat hier irgend jemand das RAM/ROM-Board im VC20 erfolgreich ans Laufen gebracht?

  • Es gibt ein spezielles GAL für den VC20. Das habe ich verwendet.
    Immerhin funktionieren jetzt 2 der 4 Option-ROM-Bänke. Das reicht für ein Exbasic Level II.
    Keine Ahnung, warum die anderen zwei Bänke nicht funktionieren.


    Das ZIP-File ist definitiv defekt. Das geht weder unter Windows 7 noch unter Windows 10. Das haben auch andere User bestätigt. Ich verwende 7zip.


    Falls du es entpackt bekommst, wäre ich sehr an dem Inhalt interessiert. ;)

  • Die verschiedenen JEDEC Files gibt es hier.


    http://vic-20.de/x1541/hardware/petram.html#Downloads


    Auf meinem iPad lassen die sich ohne Probleme entpacken.


    Hab das gerade mal auf dem iPad neu gepackt... eventuell funktioniert das dann bei Dir.


    gal.zip

    Lieben Gruß Torsten


    Meine Spielzeuge
    BFZ MFA, Apple //e, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Jupiter ACE Clone, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Plus/4, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, HP48SX, HP48GX, Accura 101, IBM PC 5155, PS/2 (Model 40SX), TP755c, T20, T41, T61, PS/2E, TI-59,

    Edited once, last by tokablnC64 ().

  • Ich kann die auch alle entpacken. Die Jedec-Files sind auch nicht das Problem, denn wie ich oben bereits geschrieben hatte, habe ich das GAL ja bereits programmiert.
    Was ich nicht entpackt bekomme, ist das File mit den ROM-Images, also konkret dieses hier:


    http://vic-20.de/x1541/files/roms.zip


    Wenn das jemand entpackt bekommt und mir die Files (neu gepackt) schicken könnte, wäre ich sehr dankbar. :thumbsup:


    Hinweise auf andere Files, die sich entpacken lassen, helfen mir leider nicht. ;)

  • Sodele,


    hier anbei die ROMs... ich konnte sie entpacken, wobei 3 prg Dateien (PAL und NTSC) Checksum Fehler angegeben haben.


    Habe die Dateien neu als 7z gepackt... alle Bin Dateien liessen sich ohne Fehler entpacken.


    Nicolas Welte ROMs.7z

    Lieben Gruß Torsten


    Meine Spielzeuge
    BFZ MFA, Apple //e, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Jupiter ACE Clone, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Plus/4, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, HP48SX, HP48GX, Accura 101, IBM PC 5155, PS/2 (Model 40SX), TP755c, T20, T41, T61, PS/2E, TI-59,

  • Unter PCDOS mit PKUnZip


    Folgende Dateien werden mit CRC Fehler angezeigt


    PAL.PRG
    PAL-FIX.PRG
    NTSC-FIX.PRG


    Alle anderen werden ohne Fehlermeldung entpackt

    Lieben Gruß Torsten


    Meine Spielzeuge
    BFZ MFA, Apple //e, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Jupiter ACE Clone, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Plus/4, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, HP48SX, HP48GX, Accura 101, IBM PC 5155, PS/2 (Model 40SX), TP755c, T20, T41, T61, PS/2E, TI-59,

  • ich muss mal in meinen alten Backups suchen. Offenbar sind die Dateien beim Transfer von einem Provider zum anderen oder wie auch immer kaputt gegangen. Habe das schon bei einigen JPEG Dateien bemerkt, aber da ist ist das ja nicht so kritisch.


    Die Mapping Frage versuche ich einmal direkt aus meiner Erinnerung zu beantworten. Das Mapping ist im Prinzip 1:1, aber da nur maximal 32kB ROM gemappt werden kann, wird das höchste Adressbit ignoriert. Das führt dann möglicherweise zu einer etwas merkwürden, verwürfelten Anordnung im Flash. Vielleicht hilft das schon ein bisschen.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Einfach mal dem Webmaster Bescheid zu sagen, ist zu einfach?

    Ich habe Nicolas hier im Forum schon vor Wochen wegen einer anderen Sache angeschrieben und keine Antwort bekommen.
    Der scheint im Moment nicht sehr aktiv zu sein.


    Außerdem ist das defekte File (zusammen mit den anderen Infos) wohl schon 15 Jahe online ist. Da scheint das allg. Interesse nicht sooo groß zu sein.


    Leider ist das ZIP-File dann auch nicht so interessant, wie ich eigentlich dachte. Ich hatte gehofft, dass da vollständige Images für das 128K Flash-ROM drin sind, aus denen man z.B. auch die Organisation der Bänke ersehen kann (inzwischen habe ich mir das anderweitig rausgetüftelt). Das ZIP-File enthält aber ledigliche einzelne ROM-Images für PET und VC20, also nichts, was man nicht auch woanders her bekommt. Aber das kommte ich vorher nicht sehen.

  • Ich habe Nicolas hier im Forum schon vor Wochen wegen einer anderen Sache angeschrieben und keine Antwort bekommen.Der scheint im Moment nicht sehr aktiv zu sein.


    Doch aber es ist Sommer ;) Die Aktivitäten richten sich entsprechend aus :thumbup:

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Wenn man vom :bgdev spricht.


    Das Banking / Mapping habe ich inzwischen prinzipiell verstanden - denke ich jedenfalls.
    Beim PET ist das klar und funktioniert auch super.


    Beim VC20 habe ich das jetzt folgendermaßen verstanden:


    Pro Bank hat man 32K (4 x 32K = 128K).
    In jeder Bank steht von Adresse $2000-$3FFF das Option-ROM und von Adresse $4000-$7FFF Basic+Kernal. Der Bereich $0000-$1FFF kann nicht genutzt werden.


    Das funktioniert auch prima für Basic+Kernal.
    Aber beim Option-ROM kann ich über die Dip-Switches nur Bank 0 und 2 aktivieren. Wenn ich versuche Bank 1 und Bank 3 einzuschalten, lese ich auf $A000 und $B000 nur Müll.


    Hast du eine Idee?

  • das ist komisch, da habe ich jetzt auch keine Idee zu, wie sieht denn der Müll aus? Sieht ja nach einem verlorenen Bit1 aus, entweder in der GAL Gleichung oder in der Verlötung ...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Ich hatte zu anfangs, als ich die Logik noch nicht verstanden hatte, in jede 4K Bank eine Kennung geschrieben, dann das Option ROM aktiviert und die Bänke durchgeschaltet und auf $A000 nachgeschaut, welche Kennung ich lese.


    Die Kennung war


    $00000 $00 $00
    $01000 $00 $01
    $02000 $00 $02
    ...
    $1F000 $01 $0F


    Also immer zwei Byte am Anfang jedes 4K-Blocks.


    Wenn ich jetzt Bank 0 bzw. Bank 2 des Options-ROMs aktiviere, dann lese ich auf Adresse $A000/$A001 die korrekte Kennung $00 $02 bzw. $01 $02.
    Wenn ich Bank 1 bzw. Bank 3 aktiviere, dann lese ich in beiden Fällen $01 $A0, also völligen Käse.


    Ich habe das Board im PET gestestet und es hat soweit funktioniert, aber ich habe da nicht alle Dip-Switch-Stellungen ausprobiert.
    Den Dip-Switch habe ich durchgemessen. Der ist ok.


    Ich war auch gestern erstmal ganz froh, dass ich das schon mal soweit ans Laufen bekommen habe und habe noch nicht weiter getestet.
    Ich gehe mit dem Board erst noch mal zurück auf den PET und teste dort alle Möglichkeiten durch.
    Und dann probiere ich es noch mal systematisch auf dem VC20.


    Und übrigens, das Board passt in den geschlossenen VC20, wenn man den CPU-Stecksockel sehr flach hält. Ich muss mir aber noch was zum Stabilisieren drucken, damit das Board nicht langfristig von der Abschirmpappe aus dem Sockel gedrückt wird.

  • Ich habe dieses ältere Thema gefunden und grabe es mal wieder aus - vielleicht kann mir ja jemand helfen...


    Ich habe auch so ein RAM/ROM Board, welches jedoch seit ca. 2004(?) noch quasi jungfräulich im Keller rumliegt.

    Ich möchte dies jetzt in meine 1541 einbauen und möglichst viele unterschiedliche Floppyspeeder ausprobieren (Parallelkabel vorhanden).


    Meine Fragen:

    1. Das RAM/ROM Board kommt ja in der 1541 in den Steckplatz, wo eigentlich der 6502 sitzt (bei meiner 1541 also UC4). Auf das RAM/ROM Board kann Dolphin DOS geflasht werden. Für andere Floppyspeeder (Speeddos, 64er DOS, Jiffy) muss ich aber weiterhin das Floppykernal (in meiner 1541 UB4) durch ein entsprechendes Eprom ersetzen. Außerdem muss in meinem C64 das Kernal ebenfalls durch ein entsprechendes Eprom ersetzt werden. Habe ich das so richtig verstanden ?


    2. Gibt es für das RAM/ROM Board außer Dolphin DOS noch andere Floppyspeeder, die ich flashen könnte?


    Im Anhang (sicherheitshalber) noch ein Bild meiner 1541-Platine....

  • 2. Gibt es für das RAM/ROM Board außer Dolphin DOS noch andere Floppyspeeder, die ich flashen könnte?

    Speed-DOS ...



    ußerdem muss in meinem C64 das Kernal ebenfalls durch ein entsprechendes Eprom ersetzt werden. Habe ich das so richtig verstanden ?

    Soweit ich das verstanden habe ersetzt das RAM/ROM Board keinen bestehenden ROM sondern ergänzt ROM an Stellen wo normal 'nichts' ist.

    Aber der Macher des RAM/ROM Board ist eh hier im Forum vertreten ... ;)


    Ich möchte dies jetzt in meine 1541 einbauen und möglichst viele unterschiedliche Floppyspeeder ausprobieren (Parallelkabel vorhanden).

    Wenn du gerne Speeder ausprobieren und nutzen möchtest, dann empfehle ich das MeGALoDOS.

    Das Board ist genial und kann jeden Speeder aktivieren durch einfaches umschalten.

    Quasi ein SUPER RAM/ROM BOARD.


    Es wurde von Tommi_nrw hier aus dem Forum entwickelt und gebaut.


    Neues Projekt MeGALoDOS

  • Soweit ich das verstanden habe ersetzt das RAM/ROM Board keinen bestehenden ROM sondern ergänzt ROM an Stellen wo normal 'nichts' ist.

    Aber der Macher des RAM/ROM Board ist eh hier im Forum vertreten

    ja das bin dann wohl ich.


    Etwas flexibler als du denkst ist das Gerät zum Glück doch :) Siehe unten.

    1. Das RAM/ROM Board kommt ja in der 1541 in den Steckplatz, wo eigentlich der 6502 sitzt (bei meiner 1541 also UC4). Auf das RAM/ROM Board kann Dolphin DOS geflasht werden. Für andere Floppyspeeder (Speeddos, 64er DOS, Jiffy) muss ich aber weiterhin das Floppykernal (in meiner 1541 UB4) durch ein entsprechendes Eprom ersetzen. Außerdem muss in meinem C64 das Kernal ebenfalls durch ein entsprechendes Eprom ersetzt werden. Habe ich das so richtig verstanden ?


    2. Gibt es für das RAM/ROM Board außer Dolphin DOS noch andere Floppyspeeder, die ich flashen könnte?

    Dadurch dass das Gerät im 6502 Sockel sitzt, hat es praktisch komplette Kontrolle über den gesamten Speicher. Was möglich ist, ist lediglich durch die damals (2002!) eingeschränkte Möglichkeit der GAL Logik, des Platinenlayouts und des Vorstellungsvermögens von mir selbst begrenzt :prof:


    Die alte Version von 2002 kann in einem 1MBit EEPROM 4 Stück Floppyspeeder mit je max. 32kB ROM beherbergen. Dazu kommt noch das originale Floppy ROM mit bis zu 32kB, das auch noch anwählbar ist durch abschalten der Erweiterung.


    Es geht also ohne weiteres umschaltbar in einer 1541:

    - original ROM mit 16kB (wird als 32kB gespiegelt gesehen)

    - Dolphindos 2.0 mit 24kB ROM und 8kB RAM

    - Superjiffydos mit 32kB ROM

    - Speeddos Plus mit 16kB ROM (als 32kB gespiegelt)

    - 64erDOS V3 16kB als 32kB gespiegelt.


    Nur um eine Variante zu nennen. Viele andere Speeder gehen auch, aber z.B. für Speeddos Expert muss man ein anderes GAL einsetzen weil keine der vorgesehenen Speicherkonfigurationen gepasst hat.


    Das C64 Kernal musst du natürlich entsprechend passend auch ersetzen.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Wenn du gerne Speeder ausprobieren und nutzen möchtest, dann empfehle ich das MeGALoDOS.

    Das Board ist genial und kann jeden Speeder aktivieren durch einfaches umschalten.

    Quasi ein SUPER RAM/ROM BOARD.

    Das würde ich so bestätigen, auch wenn ich bisher nicht in den Genuss gekommen bin, mangels Antrieb eines zu bestellen (kleineres Problem) und dann auch zu würdigen mit entsprechendem Einsatz von Zeit (grösseres Problem).


    Wobei ich sagen muss der Ursprung meines Boards war die Reparatur eines sehr desolaten PET 2001. Deshalb auch der frühere Name PETRAM. 1541 und VC20 Anpassungen kamen dann später, mit neuen GALs und einer Anpassung im Layout.


    Die aktuelle Version 1.3 von 2009-2011 (!) hat nur einen DIP Switch mehr, da kann man dann auch 2MBit EEPROMs einsetzen, und ggfs. 4MBit, aber das nur per externem Switch.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!