STEREOinSID (& oder SID2SID) + MSSIAH


  • im-pulze
  • 2373 Aufrufe 29 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da ich den StereoInSID nutze wäre es nicht schlecht etwas detaillierter zu wissen was genau daran "halbgar" sein soll.
    Einige Kleinigkeiten habe ich selber daran verändert (Pullups an der R/W bzw. der CS Leitung des 2ten SIDS,
    den Widerstansteiler im Ausgangsverstärker für das Mono mix Signal rausgeschmissen,
    den 10k Widerstand in dem einen Ausgangsverstärker duch nen 1k ersetzt) aber vielleicht
    gibt es noch andere Dinge daran zu verbessern die ich übersehen habe deswegen wären etwas konkretere Äußerungen als
    "Der StereoInSID is doof und stinkt" ;) hilfreich.
  • Oldschoolpeter schrieb:

    Da ich den StereoInSID nutze wäre es nicht schlecht etwas detaillierter zu wissen was genau daran "halbgar" sein soll.
    Einige Kleinigkeiten habe ich selber daran verändert (Pullups an der R/W bzw. der CS Leitung des 2ten SIDS,
    den Widerstansteiler im Ausgangsverstärker für das Mono mix Signal rausgeschmissen,
    den 10k Widerstand in dem einen Ausgangsverstärker duch nen 1k ersetzt) aber vielleicht
    gibt es noch andere Dinge daran zu verbessern die ich übersehen habe deswegen wären etwas konkretere Äußerungen als
    "Der StereoInSID is doof und stinkt" ;) hilfreich.
    Das soll mal JMP$FCE2 genau erklären, denn dieser hatte irgendwo das Teil mal zerlegt gehabt und recht gut erläutert, warum der Einsatz eher fragwürdig erscheint, als nutzen bringt.
  • olly schrieb:

    Besser als mit sidfx geht es eigentlich,
    na, ganz so ist das auch nicht, Hennings MixSid bietet einige Sachen die SidFX nicht hat, z.B. individuelle Lautstärkeeinstellung pro SID, direkte Kompatibilität zu Overlay/Keyman/Modulator Replacement und natürlich den wesentlich charmanteren Preis
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Also ich finde auch das Hennings MixSid das Nonplusultra ist, was STEREO-SID betrifft. Einfach weil die Hardware die meisten und einfachsten Konfigurationsmöglichkeiten bietet.
    Der SidFX mag zwar was die Technik betrifft etwas weiterentwickelt sein, die Einstellungsmöglichkeiten sind jedoch beschränkt.
    Das fängt schon damit an das man die wichtigsten Einstellungen nur über die Software und nur durch einen Reset setzen kann.

    Das hat Henning da viel komfortabler gelöst.
    Dazu lässt sich auch noch die Lautstärke optimal für jeden Kanal anpassen
    Und das ganze für einem fast schon geschenkten Preis.

    -= Neu in meiner Sammlung / Modding =-

    Nichts hält länger als ein Provisorium
  • dukestah schrieb:

    na, ganz so ist das auch nicht, Hennings MixSid bietet einige Sachen die SidFX nicht hat,
    Mag sein, aber aus meiner Sicht (als 128er User) ist sidfx das Ding für die Nutzung mit Mssiah am 128er. Und ich glaube mich zu erinnern, dass der Threadersteller in dem Zusammenhang die Nutzung des c128 erwähnte?

    Warum? Ganz einfach: in der nachfolgenden Reihenfolge.

    1.) MIXSID ist offensichtlich nur für den C64 konzipiert. Ich finde auf der MIXSID-Seite jedenfalls keine einzige Erwähnung zur Boardkompatiblität für C128 (D/DCR). Sollte man nicht unerwähnt lassen.

    2.) Es handelt sich um einen Bausatz der ersteinmal aufgebaut werden muss. ODer? Kann und will das jeder (Retro/ Hobbymusiker)? Ich nicht wenn es nicht unbedingt sein muss.

    2.) Nicht jeder ist auch so Hardwareaffin und kennt sich gut mit den (nich unwesentlichen) Gefahren einer falschen Jumperung aus. Und so ein SID ist ja nun auch nicht mehr ganz so günstig, oder?

    Ich zitiere mal: "Es wurde kein Versuch unternommen den Benutzer von derVerantwortung für die korrekte Konfiguration seiner SIDs zubefreien. Der Benutzer, und nur er selbst, konfiguriert dieVersorgungsspannung, die Filterkondensatoren und Ausgangswiderständemit Hilfe von Jumpern." Hmm...,

    Sicher ist das recht gut dokumentiert, aber man muss das dann auch alles verstehen und wissen was man da tut oder tun muss.


    SIDFX ist für mein Verständnis sehr Benutzerfreundlich auch und vor allem wenn man nicht gleich die Hardware studieren möchte.

    Eine Konfiguration per Software gefällt mir auch besser als Jumpergefummel. Meine Guckerchen werden nicht besser. Außerdem richtet man i. d. R. die Konfiguration (3 Presets) des SIDFX nur einmal ein und wählt dann ganz bequem mit den herausgeführten Schaltern die Konfig die man gerade nutzen möchte. That´s it!


    Da kann ich die fehlenden (sicher nicht schlechten) Gimmicks des MixSid verschmerzen.


    Für mich passt das Gesamtkonzept des SIDFX sehr gut und bin damit extrem zufrieden. Deshalb für mich das Beste für diesen Zweck. Ist nur schade, dass die Teile nicht mehr gefertigt werden.

    Hat alles sein für und wieder und für jeden ist was dabei. Aber ich betone nochmal, für mich ist SIDFX + Mssiah das beste! Für mich! Entscheiden tut jeder selbst.


    Cheers
    Das sicherste Mittel, arm zu bleiben, ist, ein ehrlicher Mensch zu sein.

    Napoléon Bonaparte
  • olly schrieb:

    1.) MIXSID ist offensichtlich nur für den C64 konzipiert. Ich finde auf der MIXSID-Seite jedenfalls keine einzige Erwähnung zur Boardkompatiblität für C128 (D/DCR). Sollte man nicht unerwähnt lassen.
    Ja, auf der Website steht dazu (noch) nichts. Der MixSID läuft mittlerweile allerdings auch erfolgreich im C128, bis auf das hier beschriebene Problem samt der dazugehörigen Lösung:

    github.com/hbekel/MixSID/tree/master/firmware/c128

    olly schrieb:

    Ich zitiere mal: "Es wurde kein Versuch unternommen den Benutzer von derVerantwortung für die korrekte Konfiguration seiner SIDs zubefreien. Der Benutzer, und nur er selbst, konfiguriert dieVersorgungsspannung, die Filterkondensatoren und Ausgangswiderständemit Hilfe von Jumpern." Hmm...,
    Ja genau, so ist es :) Da man schon ziemlich weit gehen muss (siehe SIDFX), um ein verlässliches Rundum-Sorglos-Paket zu schnüren, habe ich mich für das andere Extrem entschieden. Allerdings schreibe ich weiter:

    "Um dem Benutzer hierbei bestmöglich zu unterstützen wurde aufumfangreiche und erschöpfende Dokumentation Wert gelegt."

    Die SIDFX Dokumentation sagt:

    "In manual mode the user may set the SID type to 6581, 8580 or NONE, forcing SIDFX to detect and report a different type. This is only recommended for expert users, because an incorrect setting may cause damage to you SID chip.


    Note: Manual SID Type configuration is currently disabled."

    Die manuelle Einstellung des SID-Models ist kurz vor der Fertigstellung noch deaktiviert worden. Nicht, weil man selbst Experten diese Möglichkeit verwehren wollte, sondern nachdem wir die Enwickler darauf hingewiesen haben, dass es vielleicht keine gute Idee ist, das SID-Model über eine öffentlich zugängliche Software-Schnittstelle hart einstellen zu können, wenn es keine physische Möglichkeit gibt, diese Funktion nach erfolgter Konfiguration wieder zu deaktivieren.

    Denn als böswilliger Programmierer hätte ich aus jedem beliebigen C64-Programm heraus über die Schnittstelle einfach mal alle als 8580 erkannten SIDs auf 6581 stellen können und dann mal schauen können, wie lange so ein 8580 eigentlich 12V überlebt.

    Und so wäre der Mythos vom Killer-Poke zumindest für SIDs beinahe doch noch wahr geworden... ;)
  • Also ich kenne bzw.nutze sowohl StereonInSind, als auch MixSid und finde beide sehr gut.
    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki