Angepinnt 1st int. GOTO-less Competition auf Lemon64.com

  • Das Kriterium Listing-Ästhetik ist eigentlich per se noch subjektiver und undefinierter als Performance, man könnte auch sagen, ein Joke. Ich habe es so gemacht, dass ich grundsätzlich erstmal 3 Punkte gegeben habe. Dann habe ich erstmal RUN bewertet. Dann das Listing angeschaut und im Verhältnis zu den Effekten überlegt, ob ich Punkte draufgehauen oder abgezogen habe. Ich finde solchen Kram wie ::: ohne Sinn und Verstand (ohne Funktion, sondern nur um Zeilen einzurücken) nicht besonders ästhetisch, auch wenn manche das "übersichtlich" finden. "Gescoret" haben da schon eher REM-PETSCIs. Pluspunkte gab es aber gelegentlich auch für besonders verschwurbelten Kram, das sehe ich genau wie Co... ehr... der Fallguy, if it's chaotic, it's Basic! :) Abzüge gab es von mir gelegentlich, wenn wirklich einfache kurze Sachen in unnötig viel Zeilen gemacht wurden und sich mir dennoch keine PETSCI-Grafik erschlossen hat.

    BTW: den Zoom-Hardscroller von Sir Lightfoot fand ich auch sehr witzig. Habe sowas noch nie in Basic gemacht. Einerseits weiß ich jetzt, weshalb, andererseits ist es ganz nettes Anschauungsmaterial, Code könnte man mal zusammen mit einer ASM-Lösung ins Wiki stellen oder so.

    @Spider: Ich kenne die Anwendung nicht. Du kannst es auch notfalls als gezippte .XLS oder was weiß ich speichern und mir PMen, dann konvertiere ich es mit OO und PMe ich es Dir (natürlich diskret) als CSV zurück, wenn der Doc nicht vorher die Postfächer von innen reinigt.
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • TheRyk schrieb:

    Das Kriterium Listing-Ästhetik ist eigentlich per se noch subjektiver und undefinierter als Performance, man könnte auch sagen, ein Joke.

    Naja, es geht. Gerade am C64 ist ja eigentlich klar, dass schöne PETSCII Sachen einfach Punkte bringen. "2bitmess" ist für mich da einfach "Top-Notch". Generelles REM-Zeug wie lustige Kommentare, Infos etc... haben bei mir dann auch noch Punkte bekommen. Und an letzter Stelle dann, wenn der Code "hübsch aufgemacht" war oder eben so abgefahrenes Zeug enthielt wie "don't drink and code" oder Peiselullis Selfmod.

    Da wir also nun schon beide ziemlich ähnliche Bewertungskriterien angelegt haben, scheint es ganz so "subjektiv" nun doch wieder nicht zu sein.
  • Diese Competition war doch grad deshalb interessant, weil es eben BASIC war, und auch noch ohne einen wichtigen Befehl, dem vielleicht zu Unrecht Schlimmes nachgesagt wird.

    Das ganze Thema Programmstruktur ist interessant, und diese Compo gab Anlass, sich mal theoretisch und praktisch damit zu befassen.

    In den Lösungen sind eine Menge quirks/glitches/loopholes aufgetaucht, die nicht oder nur wenig dokumentiert sind. Man konnte also auch hier was lernen.

    Der Schwerpunkt auf ästhetische Gesichtspunkte hat für weiteren Zustrom an Kreativität gesorgt, denke ich.

    Lasst uns also nicht in irgendwelchen Unfug ausarten nach dem Motto "Wollen mal sehen, ob ich mir beide Beine abhacken und immer noch laufen kann".
    Nun OK, wenns denn sein muss, aber dann diskutiert das doch bitte auch in der ASM-Sektion des Forums?
    (nich bös sein, is nämlich nich so gemeint :))

    Und wenn es denn unbedingt das Thema sein muss, möchte ich folgende Meinung zur Diskussion stellen:
    BASIC wird ja schlechte Struktur nachgesagt, unter anderem wegen GOTO. Was meiner Meinung nach nur die halbe Wahrheit ist, denn man KANN es ja lesbar und damit auch wartbar verfassen. Man MUSS nicht -wie etwa in C- aber man kann. Die meisten Coder tun es aus Bequemlichkeit nicht, oder weil der Code gar nicht von anderen wartbar sein soll.

    Aber wenn gute Struktur auf Lesbarkeit und Wartbarkeit hinausläuft, und solange wir über die C64-Versionen dieser Programmiersprachen reden, steht BASIC gegen Assembler doch noch ganz gut da, oder nicht?
  • Aber wenn gute Struktur auf Lesbarkeit und Wartbarkeit hinausläuft, und solange wir über die C64-Versionen dieser Programmiersprachen reden, steht BASIC gegen Assembler doch noch ganz gut da, oder nicht?

    naja. das stimmt höchstens dann wenn man von assembler im sinne von "maschinensprache monitor" redet. so bald man einen richtigen assembler benutzt wird der zb labels beherrschen, die alleine schon wesentlich komfortabler, lesbarer und wartbarer sind als die zeilennummern in basic. und man kann überall kommentare hinschreiben ohne das das program total langsam wird :)