Hello, Guest the thread was viewed9.9k times and contains 142 replies

last post from Omega at the

JICKER - dein Zeicheneditor *NEU*

  • letztlich heißt das ja dann, dass es keine 100%ige Erkennungssicherheit

    Das ist halt immer das Problem bei Escape-Werten, für den Wert den man dafür auswählt muss man sich dann eine andere Signalisierung ausdenken ^^.

  • Im Pagefox-Modul haben die Zeichensätze wohl einen anderen Header als die Zeichensätze auf Diskette. Denn wenn ich nach dieser Liste vorgehe:

    Code
    1. Namenskennung: zs + laufende Nummer ("zs123")
    2. Startadresse: keine, stattdessen Kennung "z" ($5a)
    3. plus Zeichensatznummer als Bytewert
    4. Header: 119 Bytes, darin:
    5. 1 Byte, Breite der Zeichen in Kacheln (Werte: 1 bis 3)
    6. 1 Byte, Höhe der Zeichen in Pixeln (Werte: 5 bis 42)
    7. [...]

    ... dann bekomme ich ein Problem. Die Kennung "$5a" ist da, die Nummer des Zeichensatzes ist auch ok, aber dann kommen zwei Werte, die so nicht stimmen können. Die Breite der Zeichen ist tatsächlich 1 Kachel (nicht 2) und der Wert 3 ist als Höhe gleich ganz ungültig. Das heißt, diese beiden Werte müssen wohl irgendetwas anderes bedeuten.



    Na ja, wie auch immer...


    Ich habe mir jetzt mal einen kleinen Pagefox-Explorer geschrieben, mit dem ich die Zeichensätze im Modul "jagen" und später vielleicht extrahieren kann. Man kann Länge und Breite einstellen, und wenn die Zeichen schön aneinandergereiht sind, weiß man, welche Maße sie haben. :)


    Habe auch schon ein paar schöne "Stücke" gefunden.....




    So, und jetzt entschuldigt.... der Wald ruft! :)

  • JICKER 1.40


    Es ist so weit! Jickoty kann jetzt alles, was Jicker auch konnte - und mehr! Deswegen heißt "Jickoty" ab heute wieder Jicker!



    Anders gesagt: "Jickoty" wird nun nicht mehr gebraucht. JICKER beendet sein Exil und kehrt umjubelt zurück an die Spitze!




    Neuerungen in aller Kürze

    • Der Rahmen ist nun wieder grün. (Endlich!)


    • HAUPTMENÜ
      • Bugfix: Die Ausgabe der Bytewerte berücksichtigt jetzt den Feldmodus.
      • Das "Flippen" im Editorfenster wurde wieder abgeschafft. Mit Rand fand ich es besser.
    • MATRIXMENÜ
      • Die "Karussell"-Funktion wurde auch gekickt. Grund: Mangelhafte Begeisterung bei den Anwendern.
      • Neue Funktion: Matrix neu aus dem ROM laden. Das gab es auch schon bei dem "alten" Jicker.
    • DATEIMENÜ
      • Die Pagefox-Unterstützung wurde etwas ausgebaut.
      • Neue Funktion: "BASIC-Loader speichern". Dieser Menüpunkt schreibt ein BASIC-Programm direkt auf Diskette, in der der Zeichensatz in Form von DATA-Zeilen steht. Die Bytewerte für z.B. Code #17 stehen dabei dann in Zeile 320017 usw.


    Und damit: "Coffee, black!"


    Viel Spaß beim Jickern. :)

  • Danke für das neue Update. Es macht Spaß, Deine Arbeit an dem Programm zu beobachten. :thumbsup:

    Es ist so weit! Jickoty kann jetzt alles, was Jicker auch konnte - und mehr! Deswegen heißt "Jickoty" ab heute wieder Jicker!

    Das finde ich gemein. Erst hat der Jickoty die Show gerettet. Und jetzt wird er einfach aufs Abstellgleis geschoben.

    Ich weiß nicht, ob Captain Jickway damit einverstanden wäre.

    Das "Flippen" im Editorfenster wurde wieder abgeschafft. Mit Rand fand ich es besser.

    :schreck!: Waaaaas???!!! Und wie soll ich jetzt von ganz oben nach ganz unten kommen? Und umgekehrt? Und von links nach rechts und dann wieder nach links?


    Aber trotzdem: Ein schönes Update. Wie wäre es als nächstes mit einer Flood Fill-Funktion? Traust Du Dir das zu?

  • Das "Flippen" im Editorfenster wurde wieder abgeschafft. Mit Rand fand ich es besser.

    :schreck!: Waaaaas???!!! Und wie soll ich jetzt von ganz oben nach ganz unten kommen? Und umgekehrt? Und von links nach rechts und dann wieder nach links?

    Hm.... ich könnte einen "Flip-Modus" einführen, analog zum Feldmodus. Dann kann man es selber einstellen.


    Wie wäre es als nächstes mit einer Flood Fill-Funktion? Traust Du Dir das zu?

    Klar! Muss aber erstmal nachgucken, was das ist...

  • Hm.... ich könnte einen "Flip-Modus" einführen, analog zum Feldmodus. Dann kann man es selber einstellen.

    Joah. Aber siehst Du irgendeinen Vorteil darin, dass man am Rand nicht mehr weiterkommt?

    Ich komme mir da wie ein Schaf vor, das immer zwischen der Umzäumung herumrennt anstatt einfach bequem rüber zu teleportieren. :D

  • JICKER 1.40

    Super! Zwei Dinge fallen mir auf: zumindest in Vice habe ich nach dem Start einen Dauerlauf des 1541-Motors. Und sehe ich das richtig, dass es keine Invertier-Funktion gibt? Das wäre natürlich sehr praktisch für invertierte Chars.

  • Aber siehst Du irgendeinen Vorteil darin, dass man am Rand nicht mehr weiterkommt?

    Ich komme mir da wie ein Schaf vor, das immer zwischen der Umzäumung herumrennt anstatt einfach bequem rüber zu teleportieren. :D

    :)


    Also, speziell im 1-Feld-Modus hat mich das Flippen genervt, weil ich manchmal über mein Ziel hinausgeschossen bin.

    Ich biete jetzt mal einen Komprom die ultimative Super-Lösung an: Flippen nur im 4-Felder-Modus!


    Download anbei (Version 1.41).


    Super! Zwei Dinge fallen mir auf: zumindest in Vice habe ich nach dem Start einen Dauerlauf des 1541-Motors. Und sehe ich das richtig, dass es keine Invertier-Funktion gibt? Das wäre natürlich sehr praktisch für invertierte Chars.

    Invertieren gibt's im Matrixmenü!



    Das mit der laufenden Floppy habe ich nicht (Vice 3.5/Win 10) und kann ich mir auch nicht erklären. Nach dem Start finden gar keine Diskettenzugriffe statt, erst wieder, wenn man im Dateimenü etwas anwählt. :gruebel

  • Ich biete jetzt mal einen Komprom die ultimative Super-Lösung an: Flippen nur im 4-Felder-Modus!

    Ja, nicht schlecht. Aber die extra spezielle Spezial-Ultra-Lösung wäre (aus meiner Sicht) wenn man im 1-Zeichen-Modus innerhalb des einen Zeichens herumflippen würde und im 4-Zeichen-Modus dementsprechend innerhalb der 4-Zeichen. Auch damit das einheiltlich ist und nicht mal so und mal so.

    Das mit der laufenden Floppy habe ich nicht (Vice 3.5/Win 10) und kann ich mir auch nicht erklären.

    Ist mir auch nicht aufgefallen.

  • Aber die extra spezielle Spezial-Ultra-Lösung wäre (aus meiner Sicht) wenn man im 1-Zeichen-Modus innerhalb des einen Zeichens herumflippen würde und im 4-Zeichen-Modus dementsprechend innerhalb der 4-Zeichen. Auch damit das einheiltlich ist und nicht mal so und mal so.

    Ich biete jetzt einfach mal außer der Reihe die Version "1.41 SUPER FLIP" an, die genau das macht.


    Mittelfristig werde ich mir etwas überlegen...

  • Invertieren gibt's im Matrixmenü!

    Das mit der laufenden Floppy habe ich nicht (Vice 3.5/Win 10) und kann ich mir auch nicht erklären. Nach dem Start finden gar keine Diskettenzugriffe statt, erst wieder, wenn man im Dateimenü etwas anwählt. :gruebel

    Ah ja, da ist ja das Invertieren! Sehr schön! Hm, das mit dem Diskettenlaufwerk muss wohl dann an einer verbuchselten Vice-Config liegen, entschuldige den falschen Alarm!

  • Da ich einen großen Teil meiner Einnahmen an örtliche Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Kartellämter, Amtsgerichte, Polizeidienststellen und Finanzaufsichtsbehörden verteile...

    Ich bewundere Deine Bescheidenheit und wie selbstlos Du mit den Einnahmen umgehst, die Du mit Jicker erzielst.


    P.S.: Nettes Urlaubsfoto, das Du mir da letztens von Deiner Jacht zugemailt hast. :thumbup:

  • JICKER 1.50


    Diese Bootstour wurde in der Presse falsch dargestellt! Sie war rein geschäftlicher Art, denn ich brauchte sie dringend als mentale Vorbereitung für meine


    FLOOD-FILL-FUNKTION! :tauch:


    Was macht nun die Flood-Fill-Funktion? Sie flutet abgeschlossene Bereiche mit Pixeln.



    Das funktioniert auch im 1-Feld-Modus:



    Mein Algorithmus ist (noch) nicht super-effizient, aber für diesen kleinen Bereich erstmal gut genug. Im wesentlichen lege ich eine große Tabelle für die 256 Pixel an, nehme alle Änderungen dort vor und übertrage nach jedem Durchgang diese Tabelle wieder in die Matrix und in das Vorschau-Sprite! (Man kann also zugucken, wie sich alles füllt.... :) ) Dazu verwalte ich zwei Datenschlangen mit den Koordinaten der Pixel, die noch überprüft werden müssen. Wenn die Datenschlange die Länge 0 hat, weiß ich, dass ich fertig bin.


    Testet gerne mal, ob diese frisch gebackene Funktion tut, was ihr erwarten würdet.


    WAS NOCH?


    Die Pagefox-Unterstützung wurde wieder etwas verbessert. Die Zeichen werden jetzt beim Einlesen umsortiert, damit sie - weitgehend - der normalen Tastaturbelegung entsprechen!



    Außerdem habe ich beim 8x9-Zeichensatz darauf geachtet, dass die Unterlängen (bei "g" und "j" usw.) erhalten bleiben.



    Dadurch hat das Feature erstmals einen gewissen praktischen Nutzen. :)


    So oder so:

    Viel Spaß beim Jickern! :thumbsup:

  • Ich habe gerade die neue Version von Jicker getestet.

    Super! Die Geschwindigkeit von dem Flood Fill ist super schnell. Da brauchst Du nichts mehr zu optimieren.


    Das ist wirklich eine sehr nützliche Funktion. Oftmals hat man einen Umriss, den man füllen möchte und dann ist es lästig, wenn man das manuell machen muss. Leider geht das bei Jicker so schnell, dass man keine Zeit hat währenddessen einen Kaffee zu trinken. Noch nicht mal einen Espresso.


    Freut mich auch, dass Du das Rüberflippen am Rand dringelassen hast.


    Eine Kleinigkeit fände ich noch schön: Wenn man den Flood Fill auf einem leeren Pixel ausführt, dann werden die leeren Pixel im angrenzenden Bereich ausgefüllt.

    Könntest Du das auch andersherum realisieren? Also wenn man den Flood Fill auf einem gesetzten Pixel ausführt, dass dann die Pixeln im angrenzenden Bereich gelöscht werden?

    Ein umgekehrter Flood Fill sozusagen, der selbstständig erkennt ob der Startpixel gesetzt oder gelöscht ist.