Posts by Omega

    Ich verstehe jetzt, ehrlich gesagt, nicht ganz wo das Problem mit der "Scheinbarkeit" ist.

    Wenn ich am Anfang einer Prozedur schreibe local a,b,c und am Ende (vor dem end proc) global dann ist doch sichergestellt, dass die Variablen a,b und c in der Prozedur gekapselt sind und außerhalb nicht stören können.

    Oder? :gruebel


    Hast Du ein Beispiel, das aufzeigt wo die Sache einen Haken hat?

    Am Anfang habe ich gedacht, dass local und global ziemlich nutzlos sind. Aber eigentlich ist das doch gar nicht so schlecht umgesetzt. Denn auch in modernen Hochsprachen verlieren normale, mit DIM deklarierte Variablen ja ihren Wert, wenn die Prozedur abgelaufen ist.


    Ich finde die Befehle local und global können daher, richtig angewendet, auch in TSB sehr nützlich sein.


    Schade ist nur, dass man keine Arrays lokal machen kann. Das steht ja auch in der TSB-Bedienungsanleitung eindeutig so drin.


    Ich frage trotzdem mal ganz vorsichtig: Ist es irgendwie vorstellbar, dass man auch Arrays lokal machen kann? Besonders schön fände ich es, wenn man mit local ein Array innerhalb der Prozedur sogar redimensionieren könnte.


    Also z.B. außerhalb der Prozedur a$(2,3,24) und innerhalb einer Prozedur dann local a$(2,2).

    Eins hat GoDot mit dem dünnen Zeichensatz bewiesen: Das man mit Jickoty hervorragend Zeichensätze bearbeiten kann. Und das ist doch das Wichtigste.


    Wer sich selbst für den professionellsten Zeichensatz-Designer hält, muss allerdings noch geklärt werden. :D

    Ich sehe eigentlich keinen Grund, warum die Zwischenablage nach dem Einfügen geleert werden sollte. Es kann ja durchaus sein, dass man ein Zeichen (bzw. einen 4er Block) aus der Zwischenablage, mehrmals an unterschiedlichen Stellen einfügen möchte.

    Also INS funktioniert bei mir problemlos.

    Bei mir (VICE 3.5/Win10) liegt die Taste naheliegenderweise auf "Einfg".

    Bei mir unter Ubuntu 18.04 und VICE 3.3 ebenfalls.


    Eine Kleinigkeit finde ich (nur geringfügig) irritierend:

    Du hast ja diese weiße Anzeige unten links wenn man HOME drückt.

    Die zeigt an, was sich momentan in der "Zwischenablage" befindet.


    Wenn man den Inhalt der Zwischenablage irgendwo mit INS einfügt, dann bleibt es in der Zwischenablage drin, aber die weiße Anzeige unten links verschwindet.

    Man kann dann nicht mehr sehen, was sich aktuell in der Zwischenablage befindet.


    Ich fände es logisch, wenn diese weiße Anzeige nach der Benutzung von INS nicht gelöscht wird. Denn, einmal benutzt, befindet sich ja immer irgendetwas in der Zwischenablage.

    Eigentlich dürfte, nach meiner Ansicht, diese weiße Anzeige nur unmittelbar nach dem Programmstart leer sein (und wenn man die Zwischenablage nie benutzt).

    nein danke.

    Und das Thema auf ignore 😌

    Das ist überhaupt kein Problem.

    Wenn Sie nicht an der Wunderwelt der BASIC Programmierung auf dem COMMODORE 64 interessiert sind.

    Und wenn Sie keine staunenden und freudestrahlenden Gesichter bei Ihren Freunden und Bekannten sehen möchten, wenn sie Ihnen ihre eigenen Programme vorführen.


    Nein, verehrter Herr, nein ich sage Ihnen, dann brauchen Sie das auch nicht zu tun!


    Niemand wird gezwungen.


    Und es gibt keine Verbindlichkeiten.


    Halleluja!

    Hucky: Nein, mein Freund. Ein Staubsaugervertreter bin ich nicht. Aber der Vergleich ist gar nicht so weit hergeholt. Denn mit der TSB-Kurzanleitung v009 saugen Sie das ganze Wissen zur erfolgreichen COMMODORE 64 Programmierung in windeseile auf. Probieren Sie es aus! Wenn Sie nicht zufrieden sind, erstatte ich Ihnen das Geld zurück und bei der nächsten Version erhalten Sie 10% Rabatt*.


    *) nur gegen Vorlage des Kassenbons und innerhalb von 24 Minuten

    Hallo. Ich bin ein völlig unbeteiligter Forumsbenutzer und kenne mich noch gar nicht mit TSB aus.

    Ich war ziemlich skeptisch wegen dieser Kurzanleitung. Meistens bekommt man doch nur leere Versprechungen und es ist nichts dahinter.


    Aber bei dieser Anleitung ist es wirklich etwas anderes. Ich habe mir die mal schnell ausgedruckt und war total weggeblasen von dem professionellen Layout. So etwas habe ich nicht erwartet. Und innerhalb von 10 Minuten kannte ich mich so gut mit TSB aus, dass ich schon angefangen habe meine eigenen Programme zu schreiben. Ich dachte immer Programmieren mit so einem alten Heimcomputer sei total schwierig. Aber nun habe ich gemerkt: Veränderte Zeichensätze, Sprites, Scrolling uvm. sind auf einmal ganz einfach mit dem COMMODORE 64 und TSB.


    Ich plane sogar schon meine eigenen Spiele-Projekte in der Art wie Ultima oder The Bard's Tale.


    Und die Kurzanleitung? Ja, die liegt jetzt immer neben meinem Computer. Und sogar abends wenn ich ins Bett gehe nehme ich sie mit und schmökere darin herum bis der Sandmann kommt. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das in meinem Alter nochmal so begeistert. Aber es ist wahr.


     


     

    Die Zeit ist gekommen. Halten Sie sich bereit. In wenigen Augenblicken tauchen wir ein in das geheimnisvolle Reich der C64 Programmierung. Lassen Sie sich berauschen von der unendlichen Faszination von TSB (Tuned Simons' Basic). Kommen Sie ruhig näher. Kommen Sie! Schauen Sie was mit ihrem, bisher nur zum Spielen genutzen Freund, dem COMMODORE 64, alles möglich ist. Sie werden sehen, mit TSB wird er ein mächtiges Werkzeug zur Erstellung von Spielen und Anwendungsprogrammen unter Ihren Händen. Nehmen Sie sich seiner an und er wird Ihr bester Kamerad.


    Vor Ihnen, ja, Sie werden es kaum glauben, vor Ihnen liegt eine Kurzanleitung, nach deren Lektüre Sie in der Lage sind, innerhalb von kürzester Zeit unglaubliche Programme und Spielwelten mit TSB zu erschaffen. Glauben Sie nicht, die Ihnen bekannten Spielehits wurden mit anderen Mitteln erstellt. Mit ein wenig Fantasie und Geschick werden Sie die schönsten Sprites und Grafiken aus ihrem Computer herauslocken. Mit TSB und dieser Kurzanleitung ist das möglich. Trotz ihrer Kürze bietet sie einige sehr schöne Einzelheiten. Lassen Sie sich überraschen.


    Doch Achtung:

    Ich habe feststellen müssen, dass sich immer noch Leute die alte Version der Kurzanleitung von hier herunterladen. Diese, liebe Leute, ist obsolet. Laden Sie sie nicht mehr von dort herunter sonst sind Sie auf dem Stand von vorgestern und gucken aus der Wäsche wie saure Gurken. Inzwischen hat nämlich der großartige und unnachahmliche GoDot (Autor von TSB, Godot und vielen anderen Superhits) die alte Version des Dokuments überprüft und freundlicherweise zahlreiche Verbesserungen vorgeschlagen. Diese habe ich natürlich sofort und mit Begeisterung in das Dokument eingearbeitet. Nach einem schweißtreibenden Wochenende voller Entbehrungen und Emotionen ist nun die Version TSB-Kurzanleitung v009 herausgekommen.


    Vielen Dank an GoDot für seine Hilfe.

    Nachdem er sich, zufrieden mit dem Ergebnis, in seinen Sessel zurückgelehnt und das Werk betrachtet hat, sagte er (Originalkommentar): "Das ist unbezahlbar."

    Und nun laden Sie sich die aktuelle Version hier aus diesem Thread herunter und achtet Sie darauf, dass Sie die Version v009 bekommen. Ansonsten kann für nichts garantiert werden. Und Ihr C64 fliegt Ihnen womöglich um die Ohren. Und das ist kein Witz!

    Darf ich euch mal sagen, dass Ihr großartig seid!

    Das ist echt nett von Dir, dass Du das sagst. Dazu muß ich hinzufügen: Der ganze Ruhm gebührt GoDot. Er hat TSB entwickelt und er sorgt auch ständig dafür, dass die Community mit neuen Upadates versorgt wird. Außerdem ist er immer hilfreich wenn man eine Frage zu TSB oder zum C64 im Allgemeinen hat.

    Ich bin normalerweise mit PHP auf Webservern unterwegs, aber ich bekomme langsam richtig Lust mit TSB anzufangen.

    Dann lade Dir die aktuelle Version von TSB und das offizielle Handbuch hier herunter, nimm Dir einen Keks und geselle Dich zu uns (den verrückten Keksen). :D

    EILMELDUNG - EILMELDUNG - EILMELDUNG - EILMELDUNG

    UPDATE - UPDATE - UPDATE - UPDATE - UPDATE - UPDATE

    EILMELDUNG - EILMELDUNG - EILMELDUNG - EILMELDUNG

    Die Kurzanleitung wurde aktualisiert!


    Der großartige und unnachahmliche GoDot (Autor von TSB, Godot und vielen anderen Superhits) hat die alte Version des Dokuments überprüft und freundlicherweise zahlreiche Verbesserungen vorgeschlagen. Diese habe ich natürlich sofort und mit Begeisterung in das Dokument eingearbeitet. Nach einem schweißtreibenden Wochenende voller Entbehrungen und Emotionen ist nun die Version TSB-Kurzanleitung v009 herausgekommen.


    Vielen Dank an GoDot für seine Hilfe.

    Nachdem er sich, zufrieden mit dem Ergebnis, in seinen Sessel zurückgelehnt und das Werk betrachtet hat, sagte er (Originalkommentar): "Das ist unbezahlbar."


    Und nun, liebe Leute, könnt Ihr hier die aktualisierte Version des Dokuments bekommen:


    Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:


    VersandoptionPreisStückzahl
    Download
    (PDF und Word-Format)
    0,00 EUR
    unbegrenzt
    Gedruckte und geheftete Version
    39,98 EUR
    (zzgl. Versand*)
    ausverkauft
    Special Edition
    (mit signiertem Cover und
    einer Tüte Haribo)
    149,99 EUR
    (zzgl. Versand*)
    wegen Lieferengpässen aus China im Moment nicht verfügbar

    *) Versandkosten = 17,00 EUR

    Ich wußte doch, dass mir der Name Jickoty irgendwie bekannt vorkommt. Ich konnte es nur nicht richtig zuordnen.

    Wenn ich einen Namen für das nächste größere Update vorschlagen darf: Jakeway. Oder vielleicht Jickard? :picard:

    Sehr gut! Ich finde das hervorragend, wie Du das mit dem Feldmodus gelöst hast.

    Ohne viel Schnickschnack.

    Ich finde auch super, dass man jetzt mit +/- durch die Zeichen durchgehen kann.

    Und das zyklische Scollen und Rotieren links/rechts.


    Toll! :thumbsup:

    Ich finde man kann die Punkte bei den kleinen Umlauten so lassen wie Du es hattest. Oder alle ein Pixel weiter nach unten setzen.

    Das ist wohl Geschmacksache und keiner kann sagen was richtig oder was falsch ist.

    Ich persönlich würde Variante A bevorzugen. Ist aber eigentlich wumpe.

    Hier wird es schon etwas schwieriger, weil ich noch nicht weiß, wie ich das Umschalten zwischen Einzelzeichen (Jicker) und Zeichengruppen (Jickoty) am besten umsetze. Da probiere ich noch herum...

    Du kannst Dir ja mal angucken, wie das in ZeichenEd V46TM, dem absolut umwerfenden Zeichensatzeditor der Superlative, gelöst wurde. Ich bin da übrigens nur zufällig drüber gestolpert. Nicht das ich dieses Programm hier anpreisen würde. Oder gar etwas damit zu tun hätte. Nein, nein, nein. :saint: