Hello, Guest the thread was called2.1k times and contains 85 replays

last post from Omega at the

Aktenzeichen 64: Wer kennt diesen Monitor?

  • Das mit dem Seitenverhältnis ist kein Problem. In dem Onscreen Menü des Monitors kann man zwischen 16:9 und 4:3 umschalten.

    Das ist gut, mit der Umschaltung des Seitenverhältnisses.

    Ich hab den Monitor übrigens hier gekauft:

    https://www.amazon.de/gp/product/B073QVZSDT

    Wie man sieht, gibt es den nicht mehr.

    Den findet man recht leicht im Netz, etwa hier:


    https://www.ebay.de/itm/363370…2nUgWEEAQYAiABEgKwWvD_BwE


    Und noch bei 20 anderen Verkäufern auf Ebay ebenfalls. Dem Bild nach immer genau derselbe Monitor.

  • Den findet man recht leicht im Netz, etwa hier:


    https://www.ebay.de/itm/363370…2nUgWEEAQYAiABEgKwWvD_BwE


    Und noch bei 20 anderen Verkäufern auf Ebay ebenfalls. Dem Bild nach immer genau derselbe Monitor.

    Ja stimmt. Das ist genau der gleiche Monitor. Die Tasten, die Anschlüsse, die Fernbedienung. Selbst der Standfuß sieht genauso aus.

  • Folgt der Monitor evtl. der verbreiteten Unsitte, einen Teil vom Bild aussenrum wegzuschneiden und den Rest wieder auf die komplette Bildfläche hochzuskalieren? Beim Raspiberry Pi ist ja der umgekehrte Prozess per Default aktiv, so dass der schon ein matschiges Bild (mit schwarzem Rahmen) ausspuckt wenn man das nicht in der config.txt oder per raspi-config abschaltet.

  • Folgt der Monitor evtl. der verbreiteten Unsitte, einen Teil vom Bild aussenrum wegzuschneiden und den Rest wieder auf die komplette Bildfläche hochzuskalieren? Beim Raspiberry Pi ist ja der umgekehrte Prozess per Default aktiv, so dass der schon ein matschiges Bild (mit schwarzem Rahmen) ausspuckt wenn man das nicht in der config.txt oder per raspi-config abschaltet.

    Nein. Ich glaube nicht. Wenn beim Raspberry Pi OS der schwarze Rahmen aktiviert ist, dann zeigt der Monitor diesen auch an.

    In dieser Hinsicht verhält sich der Monitor genauso wie mein Fernseher.

  • Lupe nehmen und die Pixel auf einer bekannten Strecke für X und Y abzählen und dann Dreisatz...

    Dabei beachten, dass es drei Subpixel horizontal gibt für RGB.


    Und zur Kenntnis nehmen, dass ein 60 EUR China-TFT mit irgendwas um die Vertikal 720 Pixel eben kein Retina-Display mit Full HD oder besser ist...


    kinzi: auch (D)STN haben fixe Pixel und sind daher nicht "matschiger" als TFTs, nur langsamer und weniger Farbort-stabil.

  • Joystick  Ruudi: Danke. Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass mein 60 EUR TFT ein wenig, sagen wir mal, kompromissbehaftet ist. Und selbst wenn ich die tatsächliche native Auflösung herausfinden würde, dann würde ich ihn wahrscheinlich trotzdem mit 1280 x 720 betreiben, weil nur so das Launcher-Fenster des Amiga-Emulators vollständig sichtbar ist. Wenn die native Auflösung beispielsweise 1024 x 600 wäre, dann würde ein erheblicher Teil des Fenster abgeschnitten werden. Und dann ist das auch wieder nicht nutzbar.


    Lang lebe die Matschigkeit... :search:

  • Eben was entdeckt. Obwohl er dort doppelt so teuer ist, so sieht doch dieser Monitor hier

    https://www.amazon.de/Diyeeni-…her-Schwarz/dp/B082FGRCBT

    genauso aus wie derjenige, um den es hier im Thread geht. Also zumindest das Gehäuse ist genau das gleiche, siehe etwa vorne die Knöpfe am Gerät. Dort wird als Marke "Diyeeni" genannt.


    Und dort im verlinkten Artikel steht bei nativer Auflösung "1280x800" mit dabei. Müsste man nur sichergehen können, dass auch das gleiche Innenleben in beiden Geräten vorherrscht, aber denke ich mal, oder? Du kannst ja mal von deinen standardmäßigen 1280x720 auf 1280x800 umschalten und schauen, ob das mit der Matschigkeit im Bild dann besser wird? Aber ich glaube diese Auflösung hattest du schon mal ausprobiert weiter vorne im Thread. Es scheint aber wohl die native für dieses Gerät zu sein, zumindest der verlinkten Artikelbeschreibung nach.

  • Selbst wenn es nicht das gleiche Gerät ist - die Zahl der Panelhersteller ist SEHR überschaubar, da wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das gleiche Panel drin stecken.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Und dort im verlinkten Artikel steht bei nativer Auflösung "1280x800" mit dabei.

    Danke für diesen interessanten Fund. Die Auflösung 1280 x 800 habe ich tatsächlich schon getestet. Das war eine meiner ersten Vermutungen.

    Der Monitor stellt sich anstandslos auf diese (und auf jede andere) Auflösung ein, aber das Bild ist, wie erwähnt, leicht unscharf.


    Ich könnte mir aber vorstellen, dass dies tatsächlich die Auflösung der LCD-Matrix ist, weil man alles erkennen kann,- aber eben deutlich verwaschen.


    Meine Vermutung ist, dass der Monitor jede Auflösung "verwäscht", sogar dann, wenn es die physikalische Auflösung der LCD-Matrix ist.

    Vermutlich wendet er immer einen Bildver-schlimm-besserer an oder benutzt einen Weichzeichner oder was auch immer.


    In den Einstellungen des Monitors gibt es einen Punkt "Sharpness", wo man zwischen 0 und 100 variieren kann. Ich kann aber keinen Unterschied zwischen 0 und 100 erkennen.


    Ich habe jetzt schon viele viele Stunden mit der Suche nach der Heiligen-Nativen-Auflösung verbracht und gebe mich geschlagen.

    Ich werfe die Flinte ins Korn. Ich finde mich damit ab. Ich lasse es auf sich beruhen und räume das Feld.

    Der Monitor hat gewonnen.


    Falls sich mal jemand das gleiche Modell zulegt, dann könnt ihr ja mal berichten ob es euch genauso gegangen ist.

  • Ich habe jetzt schon viele viele Stunden mit der Suche nach der Heiligen-Nativen-Auflösung verbracht und gebe mich geschlagen.


    Aufgeben ist keine Option! :saint:


    Meine Vorgehensweise wäre gewesen, das Teil aufschrauben und all das, was auf dem Panel selbst hinten oder seitlich so draufsteht mal Google zum Fraß vorzuwerfen zusammen mit den Stichworten "datasheet" oder einfach "pdf".


    Dann kommt meist ein Datenblatt, das Auskunft über das Panel gibt.


    Möglicherweise kennt das Panel weniger Farben als der HDMI-Standard vorgibt und dann würde gedithert werden, was auch zu ner gewissen Inhaltsunschärfe führt.


    Interessant wäre, welcher Chipsatz in der Elektronik steckt, also ausserhalb des Panels im Videoconverter. Möglicherweise kann man den dann auch passender konfigurieren unter Verzicht auf andere Features.

  • Meine Vermutung ist, dass der Monitor jede Auflösung "verwäscht", sogar dann, wenn es die physikalische Auflösung der LCD-Matrix ist.

    Vermutlich wendet er immer einen Bildver-schlimm-besserer an oder benutzt einen Weichzeichner oder was auch immer.

    In vielen Software-Emulatoren am PC, nimmt man ja extra einen Grafik-Filter, der das pixelige der Grafik wieder etwas weicher macht, somit ist das im Bezug auf Retrogaming (8bit/16bit Hardware) gar nicht mal schlecht, wenn dein kleiner Monitor etwas unscharf ist. Da würde ich mir keinen Kopf machen deswegen, ist doch eigentlich gut so, es sei denn du magst die alten Grafiken gestochen scharf, soll es ja auch geben. Ich mag es nicht so, wenn alles leicht mosaikmäßig aussieht.


    Ich habe jetzt schon viele viele Stunden mit der Suche nach der Heiligen-Nativen-Auflösung verbracht und gebe mich geschlagen.

    Ich werfe die Flinte ins Korn. Ich finde mich damit ab. Ich lasse es auf sich beruhen und räume das Feld.

    Der Monitor hat gewonnen.

    Aber die kennen wir doch jetzt, sie ist 1280x800.

  • dass moderne Betriebssysteme, wie Raspberry Pi OS

    ROTFL

    Als Tanenbaum seine Kritik anbrachte war Liedtke halt noch nicht weil genug um das "Aber Performance!"-Argument zu kontern.

  • Aber die kennen wir doch jetzt, sie ist 1280x800.

    Das Komische ist, dass 1280 x 720 nicht schlechter aussieht als 1280 x 800. Eigentlich sogar besser, weil alles ein bisschen größer ist.

    ...somit ist das im Bezug auf Retrogaming (8bit/16bit Hardware) gar nicht mal schlecht, wenn dein kleiner Monitor etwas unscharf ist.

    Ja. Wenn ich in der Amiga-Workbench mit 640 x 256 Pixeln bin, dann fällt es nicht mehr so auf. Und in Spielen, die mit 320 x 240 Pixeln laufen noch weniger.

    Erinnert wirklich an einen alten Röhrenmonitor, der ja naturgemäß auch unscharf war.

    Vielleicht klebe ich vorne ein Schild "The1084 Mini" drauf und verkaufe ihn für 120 EUR. :D

  • Das Komische ist, dass 1280 x 720 nicht schlechter aussieht als 1280 x 800. Eigentlich sogar besser, weil alles ein bisschen größer ist.

    Ja, ist vielleicht bisschen merkwürdig. Ich glaube aber nicht, dass die in der von mir verlinkten Amazon-Verkaufsanzeige, in ihrer Artikelbeschreibung eine falsche native Auflösung angegeben haben. Kann ich mir nur schwerlich vorstellen eigentlich, denke das wird schon stimmen mit den 1280x800.


    Vielleicht klebe ich vorne ein Schild "The1084 Mini" drauf und verkaufe ihn für 120 EUR. :D

    Schreib einfach "Retro" mit dazu im Namen des Monitors, dann kannst du noch eine Null hinten dranhängen beim Preis *lol*. :P