Hello, Guest the thread was called34k times and contains 118 replays

last post from sm74 at the

C64 direkt an TFT Monitor anschließen

  • Also ich benutze einen 15" TFT-Videomonitor von Sharp. Ist ein reiner Monitor, also
    ohne TV-Tuner, auch kein VGA oder DVI! Dafür hat er aber drei Videoeingänge:


    1. Composite (hier hängt mein Brotkasten dran)
    2. Composite oder S-Video (hier hängte mein C-128D über S-Video dran, TV-Tuner über Composite)
    3. RGB (hier mein Amiga 500)


    Hatte ihn eigentlich für meinen Campingbus gekauft, da er auch mit 12Volt läuft, aber
    da nie eingebaut. Aber als Monitor für drei Computer ohne umzustecken hat er sich
    bewährt. Alles per Fernbedienung, oder am Gerät umschaltbar.


    Ist ein Sharp LC150M2E, bibt's abundzu bei *blubb* so ab 150€ aufwärts.
    Meiner hat 70 Euronen gekostet (Vorbesitzer hatte ihn verpolt an 12Volt angeschlossen und ne Leiterbahn war durchgefunzt - gebrückt und wieder ok)


    bis denne,
    Nobbi

  • von jean francois fabre, dem quasi urvater des whdload:


    I'm using a LCD NEC 1980Xi with a scandoubler and all modes work (520€ on sale six months ago)


    Most of LCD monitors won't accept PAL, only NTSC. This one works with PAL too. To top it all, it has 3 video inputs, so you don't need a screen switch as you just have to press a button. This is the perfect LCD monitor for the amiga (if someone is interested I can post a photograph with the amiga running in PAL on it)


    Analog input for PAL/NTSC/native screenmodes
    Numeric input for Picasso/gfx board screenmodes
    The 3rd one is useless since it's for new PCs


    Before buying a LCD monitor (if you have a scandoubler), check if horizontal refresh can be as low as 50Hz (those are rare, the alternative was outpriced LaCie monitors). Samsung can only accept 56-75 Hz (not KHz) so say goodbye to PAL mode

  • Grunz.



    Lores PAL über Scandoubler (dieses krüppelige leicht überhitzende Teil von DCE).


    Auf der Xzentrix hatten wir das Ding sogar mal am C-One und am CPC-Trex ausprobiert. Hat *alle* Modi problemlos gefressen.


    Wobei man der Fairheit wegen sagen muß, daß in den Specs drinstand daß ab ~55 Hz nach unten Schluß ist. Wie man sieht sind die Herstellerangaben nicht unbedingt verläßlich.


    So schaut mein A3000 über seinen eingebauten Scandoubler darauf aus (PAL Hires):



    EDIT: Es sollte auch über den SCART-Eingang per 15Khz RGB funktionieren, leider hab ich kein SCART-Kabel das die benötigte Schaltspannung liefert und bin absolut unfähig mit nem Lötkolben umzugehen :(

  • also ich habe das teil jetzt hier stehen und bin ein wenig enttäuscht...


    der a1200 macht sicht über rgb ganz gut nur mein c64 will mir auf dem 940mw nicht gefallen - daß ein tft ein anderes bild ausgibt als ein röhrenmonitor ist ja bekannt, aber zum beispiel laufschriften ruckeln bei mir in regelmäßigen abständen. wenn ich im tnt-browser ein wenig auf und abscrolle habe ich dort wo der balken sich bewegt eine gewisse unschärfe.


    angeschlossen ist ein c64-ii über s-video.


    ist das normal oder kann man da noch was drehen?

  • schade daß keiner antwortet... naja, wahrscheinlich sind kufi, giana sisters und ich die einzigen hier, die das teil besitzen.


    bin mitlerweile sehr zufrieden. die leichten ruckler und unschärfen in der bewegung sind vom c64 aus zu verkraften. farbe, kontrast und co. muß man halt schrittchenweise einstellen, kommen dann aber sehr nah ans original!


    habe gestern abend ca. 9 stunden komplett neu verkabelt und eingerichtet.


    jetzt hängen an EINEM monitor vcs2600, c16, c64, snes, a1200, pc und tv-antenne... GLEICHZEITIG! ...und der komponenten-eingang ist noch frei... :roll: saugeil das ganze per tastendruck hin und her zu switschen. tippe gerade mit nem schönen padua demo im hintergrund per picture in picture. zusätzlich ist das ganze über zwei mischpulte (an denen auch meine technics plattenspieler hängen) mit meiner pc-stereo-anlage, dem dolby-system im wohnzimmer und zwei vivanco funk-boxen in ess- und schlafzimmer verbunden. sid-beschallung pur und in der ganzen wohnung.. HAMMER! und ich wußte gar nicht wieviel bass aus so einem c64 herauskommen kann - wollte nach der anfänglichen enttäuschung mal meine jetzige freude über dieses multitalent 940mw teilen. ich glaube es gibt kaum eine andere günstige möglichkeit, so elegant einen haufen geräte zu koppeln und platz zu sparen - endlich kein lästiges umstöpseln mehr :freude


    werde demnächst mal fotos posten :winke:

  • Die leichten Ruckler dürften durch die Umsetzung der 50-Hz-Videofrequenz auf die interne 60-Hz-Bildwiederholrate entstehen. Ärgerlich, dass sich TFT´s nicht auf 50 Hz takten lassen.


    Die wenigen Antworten sind wohl damit zu erklären, dass die wenigsten TFT-Monitore S-Video haben und ein TN-Panel mag sich auch nicht jeder antun bzw. ist nicht für jeden geeignet.

  • Die Dinger die Pollin hat sind von Geniatech, das ist der V2Vpro.


    Davon habe ich einen bei Tinxi gekauft.


    Und das Mistteil funktioniert nicht.
    Angeschlossen habe ich ein DTV, einen C64, ein SNES und einen Video-Rekorder.
    Jedesmal das Gleiche, das OSD ist scharf, das VGA-Signal an sich also gut,
    das drunter-liegende Video-Signal wird allerdings etwa zweimal die Sekunde
    nach Links raus geschoben.


    Da das Ersatz-Gerät den gleichen Fehler aufweist und der Support
    von Geniatech in China absolut ahnungslos ist, was das sein könnte,
    will ich die Kiste morgen zurückschicken und mein Geld zurückfordern.


    Bei Pearl habe ich noch einen Konverter für 39,90 gesehen,
    leider kann der nur 50 Hz und ist somit für TFT's ungeeignet.
    Die haben aber auch eine grössere Dose für 79,90.


    Für 69,90 gibts noch einen kleinen kompakten Adapter bei ELV:
    http://shop.elv.de/output/cont…4&detail=10&detail2=17190


    Laut der Anleitung macht das Ding 1024x768 @60 Hz.

  • Quote

    Original von Ace
    Also ich kann deine Meinung nicht nachvollziehen.


    Meinst Du mich?
    Dann welche >Meinung<?
    Beide Geräte die ich von Tinxi bekommen habe funktionieren schlichtweg nicht,
    ich bekomme mit beiden kein stabiles Bild.


    Das angehängte Video zeigt, was ich meine.
    Habe ich von einem TFT abgefilmt das selbst über einen FBAS/S-Video Eingang
    verfügt mit dem das DTV funktioniert - wenngleich etwas wuschig.


    Quote


    Hab ebenfalls den Geniatech (bei Tinxi bezogen) und das Teil lief anstandslos. Kann mal gern ne´n Screen posten. Nach meinen bisherigen Erfahrungen hat der Geniatech die meisten Einstellmöglichkeiten als andere Modelle.


    Welchen? Den 2381 oder 2382?
    Ich habe nämlich das Teil, das Tinxi als 2381 bezeichnet und welches
    auch das ist, das es bei Pollin gibt.

  • Shadowolf: Ja dich meinte ich. Ich habe das Model 2382 , was ich über Egay von Tinxi bezogen habe. Das Video ist ja grässlich. Wie schliesst du denn den C64 an den Monitor an ? Ich habe mir von Kabelmeister ? das SuperVideokabel auf DIN gekauft denn der Converter hat ja ne´n S-Videoeingang.


    Wie das bei mir ausschaut, kannst du hier sehen, C64 an einem 18 Zoll TFT von HP:





    Top Bild. Entweder dein Kabel ist mist oder du hast defekte Geräte.

  • Wenn Du das 2382 hast, dann hast Du ein anderes Gerät - das 2381 hat keinen
    Fernseh-Tuner, keine Verbedienung und vor allem, es kostet 30 Euro mehr
    und ist nicht bei Pollin erhältlich...


    Na sicher sind die beiden Geräte die ich erhalten habe defekt,
    lies doch bitte nochmal meinen Beitrag.


    Und ja, das Video ist schlecht, dafür aber auch nur 100k gross.
    Und trotztdem sieht man im Video, dass das völlig unbrauchbar ist,
    obwohl das OSD beweist, dass es nicht am VGA-Signal liegt.


    Und ja, ich habe auch den S-VHS Eingang benutzt, da passiert das gleiche.
    Es nützt mir auch nichts, wenn das Bild scharf ist, wenn es denn nicht
    stehen bleibt.


    Tolll auch die Verarbeitung, beim zweiten Gerät ist die VGA-Out Buchse schief
    eingelötet, beim ersten Gerät waren die Cinch-Buchsen schief.


    Die Features von dem V2Vpro sind schon super, wenn die Chinesen denn mal
    einen Container funktionierender Geräte finden würden...

  • Mit dem Video meint ich nicht deine künstlerische Aufnahme sondern das Ergebnis, was dich beschäftigt. Schick es zurück. Ich habe mein Gerät bei Egay gekauft und das Teil lüppt genauso wie die damaligen Geräte die ich damals schon eingesetzt habe z.B. Grandviev. Auf die Chinesen würd ich das nicht schieben denn wie du ja an meinem Gerät sehen kannst, stellen die schon recht ordentliche Dinger her. Auch von der Verarbeitungsqualität kann ich nicht meckern. War bei mir alles Top und das Gerät hat viele Einstellungen.