Hello, Guest the thread was called513 times and contains 7 replays

last post from baxt3r at the

C64 Slimline Case [Australia]

  • Beim Slimline Case handelt es sich um ein Gehäuse das entworfen wurde um das Aussehen des Brotkastens zu aktualisieren.

    Avon Fox hatte jetzt Kontakt zu Peter Barker Tooling - Dieser hatte damals™ das C64 Slimline Replacement Case gemacht:


    Quote from Avon Fox

    Ich sprach mit dem Sohn des Werkzeugherstellers und er sagte, dass sie noch Papierkram und sogar die Matrizen hätten, die zur Herstellung des Gehäuses verwendet wurden. Ich fragte, ob es eine Möglichkeit gäbe, sie zu erwerben oder auch nur zu fotografieren, und er war damit einverstanden, wollte das aber erst mit seinem Vater abklären und setzte mich mit ihm in Verbindung. Sein Vater (altersbedingt bettlägerig) und ich unterhielten uns, und als er sich erinnerte, um was es sich handelte, änderte sich seine Einstellung sofort von "Sicher kannst du sie haben" zu... 'das können wir nicht zulassen'. Als ich mich wieder mit seinem Sohn unterhielt, war er offener und sagte, dass er denkt, dass es ursprünglich ein Gehäuse war, das für die Verteidigungskräfte hergestellt wurde. Das D-DOS-Loch ist wahrscheinlich, um Dolphin DOS zu ermöglichen. Es hörte sich mehr und mehr nach etwas an, das für einen bestimmten Zweck gebaut wurde, dann aber auf die eine oder andere Weise im Handel landete. Ob es der Zusammenhang mit dem Verwendungszweck oder ein Rechtsstreit mit Commodore war, der den Sinneswandel verursacht hat, wollten sie nicht näher erläutern. Ich werde mich auf jeden Fall in nächster Zeit mit ihnen in Verbindung setzen. Bei meinem Exemplar scheint jemand den D-DOS-Port benutzt zu haben, um einen Randstecker zur Aufnahme von 5v nach zurüsten.





    Quelle -> Klick

  • baxt3r

    Changed the title of the thread from “C64 Slimeline Case [Australia]” to “C64 Slimline Case [Australia]”.
  • Ist jetzt aber nicht so der große Unterschied zum originalen C-Gehäuse. *find*

    Muss es ja auch nicht. Bisher hieß es immer, dass das halt ein Austauschgehäuse für Brotkasten-C64s gewesen wäre, eben um eher wie ein modernerer C64C auszusehen. Zweck erfüllt, also. :)



    Sieht aus wie eine Vorversion des C64c.

    Soll aber wohl erst nach Erscheinen des C64C auf den Markt gekommen sein.



    baxt3r : Ist evtl. bekannt, wann die erste Anzeige für dieses Gehäuse erschien? Und könntest du bitte noch den Originaltext von Avon Fox ohne Übersetzung posten?



    Aber wie genau funktioniert das mit dem D- DOS?

    Wie die Öffnung für den Resetschalter ist das einfach eine Öffnung für einen weiteren Schalter. In diesem Fall halt offenbar dafür gedacht, das OS umschalten zu können. Die Schaltung selbst dazu war sicher nicht im Lieferumfang des Gehäuses (genausowenig wie ein Resetschalter).

  • baxt3r : Ist evtl. bekannt, wann die erste Anzeige für dieses Gehäuse erschien? Und könntest du bitte noch den Originaltext von Avon Fox ohne Übersetzung posten?

    Die oben gezeigte Werbung war wohl im Februar, Mai und September 1987 im ZZAP 64 Magazin.

    Der C64C ist ja 1986 auf den Merkt gekommen. Das Slimline Case dann wohl schon kurz danach.


    Klar hier der Originaltext von Avon Fox:

    Quote from Avon Fox

    Another Micro Accessories oddity from SA. I was able to get in contact with Peter Barker Tooling that fabricated the item and that's when things became a little weird. It's clearly a case designed around the updated C=64 shell and retailed for people to update their bread bin's look. I spoke to the son of the tooling company and he said they still had paperwork and even the dies used to make the case. I asked if there was any way to acquire or even just photograph them and he was cool with that but wanted to confirm with his father first so put me in contact. His father (confined to bed due to age) and I had a chat and once he remember what it was his attitude change immediately from, 'sure you can have it' to... 'we can't let you see that'. Talking to his son again he was more candid and said that he thiiinks it was originally a case made for the Defence Force. The D-DOS hole is likely to enable Dolphin DOS. It sounded more and more like something that was purpose built but then one way or another ended up as an off brand retail item. Whether it was the link to the intended use or any litigation from Commodore that caused the change of heart they weren't keen to elaborate. I'll certainly follow up with them in some time. On my example it seems someone has used the D-DOS port to retrofit an edge connector to pick up 5v.

    Interessant finde ich die Aussage: "he thiiinks it was originally a case made for the Defence Force."