Hello, Guest the thread was called7.8k times and contains 123 replays

last post from nihilyst at the

SX64 1541 Laufwerksprobleme

  • habe ich kurzerhand einen SX64 Monitor ergattern können, der neulich bei unserem Lieblingsauktionshaus eingestellt w

    war das der,.. wo der Verkäufer nicht wusste, ob der überhaupt für den SX64 ist ;)

  • habe ich kurzerhand einen SX64 Monitor ergattern können, der neulich bei unserem Lieblingsauktionshaus eingestellt w

    war das der,.. wo der Verkäufer nicht wusste, ob der überhaupt für den SX64 ist ;)

    Ja, genau der. Schon von den Bildern her konnte man aber sehr gut erkennen, dass es die PAL Variante des SX Monitors ist. Die Monitore sind auch absolut identisch wenn man sie hier beieinander sieht. Abgesehen von dem abgeschnittenen 12V Anschluss (X() war auch nichts dran.

  • nihilyst : wenn Du die Elko-Liste erstellst, würde ich mich freuen, wenn die Liste auch nach Platinen gruppierst. Ich habe bis dato sämtliche Elkos inkl. NT ausgetauscht, nur nicht die von der waagerechten (untersten) Platine vom Monitor. Da befinden sich auch Elkos auf der Lötseite. Ich weiß aber nicht, ob das von Commodore aus so war (dann könnte ich die Werte addieren) oder ob jemand in den 80ern irgenwelche halbwegs passenden verlötet hat.

    Danke im Voraus.

  • Hallo zurück,


    ich habe nun alle gefühlt 100 Elektrolytkondensatoren auf der großen Platine, also grob gesagt, dem Leistungsteil gewechselt! Gemessen daran, wie der Monitor zwischendrin so aussah, so total zerlegt, war ich beim ersten Einschalten echt nervös. Aber ich hatte das gewissenhaft gemacht und - er läuft noch immer. :thumbsup: Soweit so gut. Als der erste Stolz verflogen war, das Ding nach der Kur wieder zusammen zu bekommen ohne ihn zu zerstören nun die Ernüchterung: Das verka%&&%e Problem ist immer noch da!


    Was fehlt: Ich habe noch nicht die Kondensatoren auf der "kleinen" Platine getauscht. Auf dem Bild unten ist das die seitliche, senkrechte Platine, an der die Steckverbinder zum Rechner sitzen. Weiterhin habe ich noch nicht getauscht die Elkos auf der kleinen Poti Platine für Helligkeit, Kontrast, Lautstärke usw.

    Und es fehlt mir genau EIN kleiner Bipolar Elko im Bereich des Zeilentrafos. OK, das jetzt noch anzugehen ist kein Problem, aber ich muss echt sagen, ich hatte schon mit einer Behebung des Fehlers gerechnet.


    Haltet ihr für wahrscheinlich, dass die Elkos auf der Platine für die Signalaufbereitung (also die Kleine, die ich noch bearbeiten muss) das Problem sind? Oder gar der eine kleinen Biploar Elko, für den mir das Ersatzteil fehlte? :-)

    Gibt es evtl. noch eine ganz andere Idee? Mich hat schon immer gewundert, warum gefühlt KEIN anderer SX64 Besitzer dieses spezifische Problem mit seinem Monitor zu haben scheint.

    Elkos auf der Netzteil Platine habe ich noch nicht dran gehabt, aber wenn der Monitor fremd versorgt ist, machte es ja auch keinen Unterschied. Nur wenn er ganz aus ist, verschwindet das Problem...


    ist doch zum verrückt werden...:(


    (Schirmung war im Betrieb dann natürlich dran!)

    (Hurrah, läuft noch; Unschärfe kommt vom Foto)

  • ich hätte es nicht gemacht... daher mein Respekt für einen Einsatz und "Unnachgiebigkeit" :thumbsup:

    Danke für die Blumen :). Das hilft etwas bei der Motivation weiter zu machen.


    Auf dem Oszilloskop sehe ich auch immer noch sehr schön den Störenden Puls. Den sehe ich auch, wenn ich die 12V vom externen Netzteil an den Monitor lege. Der verschwindet nahezu wenn ich den Monitor ganz abklemme.

    Von der Frequenz (ca. 15khz) sieht es mit so aus wie das H-Sync Signal, also die Zeilenfrequenz. Was mich wundert ist, dass ich es auch ganz wenig sehen kann, wenn ich den Monitor abklemme.

    Ist meine Annahme doch falsch, und ich sehe hier ein ganz anderes Signal oder generiert der VICII das H-Sync Signal?

    Ich frage mich langsam, ob ich lieber auf der Floppy Platine weiter suche, ob da evtl. die Noise Filterung nicht mehr ganz so ist wie sie sein soll(?)


    Das einzige gute ist, dass ich diesen Monitor Teil (untere Platine) nun hinter mir habe, das war immer meine größte Angstbaustelle, auch wenn sie es wohl nicht verursacht hat.


    Oh man, vielleicht hilft der Thread ja vielleicht mal - wenn ich denn irgendwann mal das Problem finde - den 0,25% SX64 Besitzern, die ebenfalls diese nervige Mistproblem haben.


    ||

  • nihilyst,

    hut ab für deinen unermüdlichen Liebe zu deine SX. Aber im ernst ich glaube nicht das dein *problemchen v. d. Monitor noch v.d. VIC (vorausgesetzt du hast d. richtigen VIC drin) nun aber nimmen wir es so an d. kann ich dir nur wiederholt an d. *problem solving system* - 98% computer related failures (problems) sind *Ströhm Bedingt, oder aber anders gesagt = 50% sind User oriented, 10% sind Mechanish in nature, 10% sind Betriebssytem verschuldet (siehe MicroSchrot) 5% sind in d. Logic Belegt, 5% sind software related, d. restlichen 20% sind tatsätchlishe ausfallende bauteil (siehe intermittent oder nur unter ganz bestimmten zusammenhange).

    Her sind noch ein paar tips-n-tricks 4u :


    MfG

    Retroized

  • Hi Ya'll,

    beim Bild oben ist im Linkeecke d. I/O Platine gezeigt. Nun jetzt gezielt zum nihilyst's problem *ACHTUNG* ich muss es leider in English weiter geben, bitte um entschüldigung.


    The SX drive doesn't suffer from the heat related alignment problems that a stand alone 1541 does, but it can be "sluggish" and look like it's out of alignment. That's usually caused by sticky head rails. Any 1541 drive can become sluggish if it sits for a long time without being used. The head assembly should slide back and forth easily (drive turned off, of course). If rails are sticky, the head has trouble finding the correct track quickly enough and you end up with intermittant read errors, especially when the drive is cold. It may find files close to track 18 but throw errors if the files are further out on the disk. One other common problem of the ALPS mechanisms is a sticking spindle clamper, the spring-loaded device that clamps the disk to the spindle. The grease in the clamp assembly hardens and gets sticky as it ages. That causes the disk rotation speed to vary and will produce random read and write errors... very hard to track down! The fix is to disassemble the clamper, clean it out with solvent, and relube it with oil. Be careful you get all the washers back in the same place. The assembly will come apart when you remove the "C" washer, so don't let it, the spring, or other parts fly off and become lost.


    Also - nicht (nur) d. head rails brauchen verjüngern. Ich höffe damit ist endlich 'ne richtige abhilfe geleistet, viel erfolge wünsch ich dir nihilyst. :bia


    MfG

    Retroized

  • Retroized würdest du bitte etwas mit deinem Zeichensatz machen. Du brüllst hier ins Forum. Dadurch werden deine Postings nicht leserlicher.

  • Hi Zipcon,

    danke für deine *SORGEFALT*<- wenn mann mit 'Caps-locked' sein ganzen texte schreibt, ist das Büllen. Ich habe lediglich merin Schriftgrosse geändert um es Tätsetzlich für mirselbst leichter lesen zu können... Es war nicht mein absicht Laut im d. Forum zu schreien. Im übrigens habe ich ein paar wörte Fett gemacht am d. zu hervorheben. So, es tüt mir leid wenns anders rüber gekommen ist ;- ( :wand <-. Deutsch Sprach - Schwerige ohne hin.


    MfG

    Retroized

  • Hi, hier wurde fleißig geantwortet. Bei den aufgekommenen Rückfragen werde ich von hinten nach vorn antworten, aber vielen Dank für die Rückmeldungen!

    Maybe it is easier to answer in english :)

    Why do you rule out the monitor as a problem in this case? I checked the mechanical possibilities first and i pretty much ruled out the drive mechanics because of the following fact:

    --> When the internal Monitor is disconnected from the 12V source the computer, the drive and the external video works perfectly fine. There is no difference wether the machine is cold or running for ours continously. The drive reads all disks without any problems.

    --> Instantly, when the monitor is connected to 12V, or an external 12V source the read errors reappear.

    --> When the monitor is connected I see some noise on the output of the read pre amplifier from the disk drive. The signal seems to be in the 15khz range (monitor horizontal scanning frequency maybe?)


    Regards and thank you for your constant support :)

  • Hi niihilyst,

    simply said when internally connected you must be seeing eithher power surges (ratio of speed variations ) to drive motor or power drop offs to the read amp cicuitry. Thier are a few relevant revisions which may involve your system if its one of the very early (1982-3) productions, one effecting the CPU board ( as seen in pic -right side- between the character & the PLA chips. The other depends on WHICH of the 3 floppy controller boards you have - REV.1, Rev.A, Rev.B???

    Biggest qiuestion i have is do you know if you have those revidiert parts incl. the better shielded flatribbon cable on the I/O to FDD board??
    best Regards

    R.

  • PS: hier hatte ich einen meiner SX64 zerlegt und wieder "zusammen" gebaut..

    SX64 "Bausatz" Wiederaufbau / gemodeter Rechner ?!


    mfG.

    Hi, danke für den Link. Habe ich mal drüber gesehen ob ich evtl. auch irgendwo ein Masse Problem habe ... nichts gesehen bisher :-(


    Ich habe übrigens die Elko Kur fürs erste beendet. Auf dem Kleinen Board fehlten mir noch zwei Elkos als Ersatz (2,2uF und 220uF). Die kann/werde ich noch machen. Aber irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass das noch was bringt.


    Es hat leider NICHT geholfen. :-( :-(


    Bevor aber nun das Schaltnetzteil in den Ideenpool geworfen wir: das Problem besteht auch bei externer Versorgung!

    Und das Alignment des Laufwerks kann es ja nicht sein, wenn es ohne den Monitor perfekt rennt.

    Unnötige Verbindungen (Expansionsionsport, User Port) hatte ich getrennt, kein Unterschied.


    Ich kann das Laufwerk im Betrieb lose über dem Rechner bewegen. Wenn ich es in den Bereich des Steckverbinders I/O Platine und CPU Board halte, ist der Puls auf dem Oszilloskop am größten, witziger weise in der Nähe des Monitors sogar tendenziell kleiner.

    Die Lesefehler korrespondieren mit der Größe des Puls (kleiner besser, größer schlechter) und in Gesamtheit verschwindet er FAST komplett, wenn der Monitor nicht läuft.


    Gibt es noch ganz andere Ideen? Kann es ein Problem einer schlechten Masserverbindung sein? Oder Filterung von EMI bzw. HF Noise auf der FDD Platine?


    Ist doch zum verrückt werden.


    Retroized: I will come back to your questions/suggestions later.

  • Ich verfolge die Diskussion auch schon eine Weile. Ich hatte mal eine SX Floppyplatine, bei der eine Fehlbestückung vorlag: Der Anschluss für den Lese/Schreibkopf war tatsächlich anders ausgeführt als bei den übrigen Platinen. Statt der Bestückung mit 3_1 war dieser als 2_2 ausgeführt. Das Kabel des Floppylaufwerkes war aber ganz normal mit 3_1 verdrahtet. Der Underline steht hier für den fehlenden Kodierpin.


    Das Laufwerk hat trotz des fehlenden Anschlusses zu meiner Verwunderung funktioniert, obwohl ja eine der Leitungen - vermutlich die Masseleitung - in der Luft hing. Ich nehme mal an, die beiden Masseleitungen sind im Schreib-Lesekopf miteinander verbunden. Ich habe dies auf "normale" Bestückung abgeändert, und natürlich hat es immer noch funktioniert.


    Nicht dass dies bei dir auch der Fall ist?


  • Ich verfolge die Diskussion auch schon eine Weile. Ich hatte mal eine SX Floppyplatine, bei der eine Fehlbestückung vorlag: Der Anschluss für den Lese/Schreibkopf war tatsächlich anders ausgeführt als bei den übrigen Platinen. Statt der Bestückung mit 3_1 war dieser als 2_2 ausgeführt. Das Kabel des Floppylaufwerkes war aber ganz normal mit 3_1 verdrahtet. Der Underline steht hier für den fehlenden Kodierpin.


    Das Laufwerk hat trotz des fehlenden Anschlusses zu meiner Verwunderung funktioniert, obwohl ja eine der Leitungen - vermutlich die Masseleitung - in der Luft hing. Ich nehme mal an, die beiden Masseleitungen sind im Schreib-Lesekopf miteinander verbunden. Ich habe dies auf "normale" Bestückung abgeändert, und natürlich hat es immer noch funktioniert.


    Nicht dass dies bei dir auch der Fall ist?

    Ich glaube es ist (leider) richtig bestückt? (Ja, da ist auch Staub ;-) )