Hello, Guest the thread was called3.6k times and contains 50 replays

last post from controlport2 at the

Kompatibilitätsprobleme A500 mit Gotek normal?

  • Hallo zusammen,
    so, habe nun mein erstes "Restaurierungsprojekt" fast fertig und bin eigentlich ganz zufrieden, aber......
    Also nun mal von Anfang an:
    Hatte noch einen ziemlich vergilbten Amiga 500 mit defektem Floppylaufwerk und einem KickRom1.2 (Board ist Rev.5). Diesen habe ich komplett auseinandergebaut gereinigt, gebleicht, etc. Insgesamt sieht das Teil jetzt wieder fast wie neu aus! :thumbsup:
    Da es ja einige Kompatibilitätsprobleme mit dem 1.2 Kickrom gibt habe ich mir ein neues 1.3er Kickrom (Cloanto Amiga Forever) bestellt und verbaut! Funzt auch soweit alles prima!
    Dann noch das Problem mit dem Laufwerk! Zuerst habe ich noch ein PC-Floppy umgelötet und das Ganze auch zum Laufen gebracht, aber irgendwie dachte ich mir wäre so ein USB Laufwerk auch cool!
    Also ein Gotek mit Flashfloppy Firmware geholt und inkl. Einbaurahmen ins Gehäuse eingebaut! Nach einigen Config-Problemen und einem Update auf Flashfloppy V0.9.29a lief es dann aber vernünftig!
    Gestern haben wir dann eine kleine Retrosession gemacht und ein paar Games gezockt! Dabei sind mir dann doch einige Problem aufgefallen:
    Lotus Esprit Turbo Challenge z.b. ließ sich im SinglePlayermodus problemlos spielen, sobald man aber auf zwei Spieler umschaltet und dann starten will stürzt der Amiga ab... :cry:
    Weitere Probleme hatte ich mit Hybris. Dies stürzte meist schon beim Booten, spätestens aber beim spielen nach den ersten Raumschiffen ab!
    Winter Games ließ sich überhaupt nicht starten, Lemmings stürtze nach Level eins ab, usw. :böse:cursing:


    Habt Ihr ähnliche Probleme?
    Nun weiß ich nicht ob's an dem Gotek oder doch vielleicht an dem Cloanto Kickrom liegt!
    Wie sind Eure Erfahrungen? :winke:

  • Das liegt sicherlich am Kick Rom, oder eben Amiga.

    Da es ja einige Kompatibilitätsprobleme mit dem 1.2 Kickrom

    Ist mir btw. nicht so bekannt. Kenne das wenn eher andersherum, dass etwas mit einem KS 1.3 im selben Amiga nicht läuft (eine compilation Disk mit vier Spielen, hängt nach dem Entpacken eines jeden Spiels).
    KS 1.3 nimmt auch etwas mehr freien chip Ram weg als das KS 1.2. Für Diskspiele bin ich daher eher KS 1.2 Fan.

  • Ist sehr selten, ich brauchte noch nie eine Erweitwerung entfernen, oder per Jumper auf der Karte abschalten (letzteres klappt auch eh nicht immer vollends). Daran liegt das nicht, bei den genannten Spielen.
    Aber probieren kannst es ja auch 'mal, vlt. hat sie einen Defekt u. beeinflusst irgendwas mit.

  • Danke für die Info! Werde dann mal das Kickrom 1.2 testen.....
    Oder könnte das auch an der Speichererweiterung liegen? Habe gelesen das manche alten Games nicht mit 1MB klarkommen. Deswegen waren die Erweiterungen doch manchmal schaltbar, oder?


    Nicht bei den (meisten) von Dir genannten Spielen. Und am KickRom sollte das auch nicht liegen, so gut wie alle von Dir genannten Spiele stammen aus der 1.3 Ära! Ich tippe eher darauf, dass entweder Deine Disk Images defekt sind oder das Gotek nicht 100% genau den Floppyspeed emuliert.

  • Das ändert trotzdem nichts daran, dass es kein 1.2 vs 1.3 Problem ist! Wenn irgendetwas nur mit 1.2 läuft, hat das damit zu tun, dass Kickstart Adressen direkt angesprochen werden (oftmals, um Interrupts zu bestätigen) und dieses Problem tritt dann auf jedem Amiga auf, nicht nur an einem mit einem Gotek!

  • Das ändert trotzdem nichts daran, dass es kein 1.2 vs 1.3 Problem ist! Wenn irgendetwas nur mit 1.2 läuft, hat das damit zu tun, dass Kickstart Adressen direkt angesprochen werden (oftmals, um Interrupts zu bestätigen) und dieses Problem tritt dann auf jedem Amiga auf, nicht nur an einem mit einem Gotek!

    Das erklärt aber nicht warum das GOTEK in meinem A2000A mit KS1.2 deutlich stabiler läuft als mit 1.3. Ich hab mir da wirklich Mühe gegeben um andere Fehler (wie ein defektes ROM) auszuschliessen.


    Die für mich einzig brauchbare Erklärung ist, daß es im trackdisk.device Unterschiede zwischen 1.2 und 1.3 gibt und das von 1.3 Probleme mit dem Gotek hat. Nicht mit der Datenrate sondern mit der Latenz, also der Zeit zwischen 'Laufwerk an' und 'Datenn fliessen'.


    Am besten liess es sich mit 'Millenium 2.2' darstellen. Mit 1.3 gibts meist (!) einen Crash direkt nach dem Einlesen des Bootsektors, mit 1.2 nicht. Es sei denn ich nehme statt dem Gotek eine echte Floppy, dann ist der Crash deutlich seltener (aber nicht zu 100% weg). Wenn bei 1.3 der initiale Crash ausbleibt läuft das Spiel problemlos.

  • Trackdisk wird von den meisten Spielen nicht verwendet. Bzw. nur zum Booten, danach nicht mehr.
    Edit:
    Wenn Hybris nach den ersten paar Raumschiffen abstürzt, dann ist das auch kein 1.3 Problem. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die Flashfloppy Firmware so instabil sein soll, dass alle diese Titel nicht laufen. Entweder hast du einen Defekt am A500 oder an der Speichererweiterung. Wenn es mit dem KS1.2 dann evtl. jetzt doch läuft, dann ggf. einen Hardwaredefekt am.1.3er Baustein.

  • So, habe gerade mal getestet! Scheint eine Mischung aus beidem zu sein:
    Nach dem Entfernen der Erweiterung liefen einige und nach dem Wechsel liefen dann auch einige von den Games die vorher nicht liefen!
    Muss mal weiter gucken, ob es Spiele bei mir gibt, die nicht mit KickRom1.2 laufen.
    Speichererweiterung ist natürlich lästig immer auszubauen. (Hat keine Schalter! Aber ist sowieso erstaunlich das die noch läuft da die Batteriesäure sich schon schön ausgebreitet hat!)
    Wie sieht das eingentlich mit den neuen Erweiterungen von z.b. Individual Computers aus? Sind da Schalter dran? (Leider im Moment nicht lieferbar...)

  • Die für mich einzig brauchbare Erklärung ist, daß es im trackdisk.device Unterschiede zwischen 1.2 und 1.3 gibt und das von 1.3 Probleme mit dem Gotek hat. Nicht mit der Datenrate sondern mit der Latenz, also der Zeit zwischen 'Laufwerk an' und 'Datenn fliessen'.


    Unterschiede im trackdisk.device gibt es natürlich, allerdings benutzen die allermeisten Spiele und Demos eigene Trackloader, wie Kongo-Otto schon schrieb. Damit fällt das trackdisk.device als Ursache mehr oder weniger heraus.


    Am besten liess es sich mit 'Millenium 2.2' darstellen. Mit 1.3 gibts meist (!) einen Crash direkt nach dem Einlesen des Bootsektors, mit 1.2 nicht. Es sei denn ich nehme statt dem Gotek eine echte Floppy, dann ist der Crash deutlich seltener (aber nicht zu 100% weg). Wenn bei 1.3 der initiale Crash ausbleibt läuft das Spiel problemlos.


    Ich guck mir den Millenium 2.2 Code mal an, dann sollten sich genauere Aussagen treffen lassen, was da schiefläuft.

  • Wenn es mit dem KS1.2 dann evtl. jetzt doch läuft, dann ggf. einen Hardwaredefekt am.1.3er Baustein.

    Bei meinen Tests im A2000A habe ich zwei KS 1.3 ROMs probiert, es war jedesmal derselbe Fehler. Damit kann ich ein defektes ROM ausschliessen.



    Ich guck mir den Millenium 2.2 Code mal an, dann sollten sich genauere Aussagen treffen lassen, was da schiefläuft.

    Wäre schön wenn da was zu finden wäre und mit einem kleinen Tweak in der Flashfloppy-Firmware das Problem zu lösen wäre. Nicht vergessen, es passiert direkt beim Booten, die Floppy kommt nicht einmal mehr dazu den Kopf auch nur eine Spur weiterzubewegen.


    Wird der Bootcode nicht noch vom trackdisk.device gelesen und erst dann die Kontrolle an den gelesenen Code übergeben?

  • Wäre schön wenn da was zu finden wäre und mit einem kleinen Tweak in der Flashfloppy-Firmware das Problem zu lösen wäre. Nicht vergessen, es passiert direkt beim Booten, die Floppy kommt nicht einmal mehr dazu den Kopf auch nur eine Spur weiterzubewegen.


    Wird der Bootcode nicht noch vom trackdisk.device gelesen und erst dann die Kontrolle an den gelesenen Code übergeben?


    Ich hab mir das eben mal schnell in ReSource angeschaut, im Bootblock wird der Code an die richtige Stelle im Speicher verschoben ($66000), dann wird das trackdisk.device geöffnet und mittels diesem der Bootcode geladen. Wenn das bei Dir nicht funktioniert, stimmt irgendwas ganz gewaltig nicht, denn das ist ganz normaler Code ohne spezielle Tricks oder dergleichen. Wenn das trackdisk.device nicht geöffnet werden kann, bleibt der Code in einer Endlosscheife hängen und ich gehe davon aus, dass genau das bei Dir passiert. Fragt sich nur, warum...

  • Wenn das trackdisk.device nicht geöffnet werden kann, bleibt der Code in einer Endlosscheife hängen und ich gehe davon aus, dass genau das bei Dir passiert.

    Nein, es ist schon ein Crash, ein GURU 0000000A.00000000, oder, eher selten, ein 0000000B.00Cxxxxx (*)


    Bevor du fragst, ich kann den Speichertest von der Systest-Disk beliebig lange laufen lassen, es werden keine Fehler gemeldet.


    Und immer dran denken, wenn ich das KS 1.3 ROM (ich hab zwei, beide verhalten sich gleich) durch ein 1.2 ersetze ist der Crash komplett weg.


    (*) Die Speicherkarte im MMU-Slot des A2000A hat 1 MB ab $00C00000

  • Im gesamten Bootcode ist nichts, was nicht unter 1.3 läuft! Von daher stimmt bei Deinem System irgendetwas ganz gewaltig nicht! Der gesamte Bootcode ist fast vollständig systemkonform (bis auf das Verschieben nach $66000), danach werden nur noch normale Exec Funktionen (AddPort, OpenDevice, DoIO etc.) benutzt. Wenn bei Dir bei eben diesem Code ein Guru kommt, stimmt irgendwas nicht.

  • Im gesamten Bootcode ist nichts, was nicht unter 1.3 läuft! Von daher stimmt bei Deinem System irgendetwas ganz gewaltig nicht!

    Der Rechner besteht alles Tests und wenn er unter 1.3 erfolgreich gebootet hat kann ich Millenium 2.2 einen ganzen Abend lang zocken ohne das es Probleme gibt... Die Frage ist die Behandlung der Daten. Sobald der Motor der Floppy gestartet ist braucht es bei einer echten Floppy eine gewisse Zeit bis Daten ankommen. Das Gotek kann das schneller, oder wartet es ähnlich lange bis es Daten liefert? Wäre es möglich, daß das trackdisk.device zwischen 1.2 und 1.3 hier einen Unterschied aufweist der dazu führt, daß mit dem Gotek Müll statt Code im Speicher landet?


    Die Verwendung von 1.2 lässt den Crash verschwinden. Die Verwendung einer echten Floppy unter 1.3 macht ihn selten.


    Bevor die Frage kommt: Nein, es ist kein Wärmefehler, der Crash kommt auch wenn ich die Kiste einschalte und erstmal 10 min auf dem Kickstart-Bildschirm zum Aufwärmen stehen lasse.

  • Das ändert trotzdem nichts daran, dass es kein 1.2 vs 1.3 Problem ist!

    Doch (!), ich traue einfach nur diesen Nachbauten ala Cloanto nicht. War mein Post so schwer zu verstehen ? War doch sehr eindeutig vom Inhalt her ! Ich schreib' ja gar selbst, dass es mit einem echten z.B. NEC 1.3er Rom gehen sollte.. . Von daher kann die Antwort von dir gar nicht 'mal ansatzweise auf meinen Post passen. Am Posting vorbeigeantwortet würde ich da also sagen.. .