Posts by StingRay

    Das nervigste momentan ist, immer wenn ich ein kleines Programmierproblem gelöst habe 2-3 neue Probleme auftauchen.


    Dieses Problem dürfte jeder Coder kennen. Davon sollte man sich aber nicht demotivieren lassen, oft hilft es auch, sich erstmal anderen Dingen zu widmen, bevor man sich der neuen Problemfälle annimmt.

    Auch wenn ich mir anschaue wie die Amiga-Turricans gefeiert werden, obwohl sie eigentlich "nur" Umsetzungen sind, finde ich irgendwie merkwürdig.


    Ich wüsste nicht, dass die Amigaversionen von Turrican in irgendeiner Art "gefeiert" werden, es sind aber ohne Zweifel gute Spiele. So wie es auch die C64 Versionen sind, die technisch ohne Frage deutlich anspruchsvoller sind.

    Frage mich jedesmal bei Trainierten Spielen warum so wenig Trainer mal einen anderen Ansatz gehen: einen neuen Schwierigkeitsgrad zu implementieren. Spring ein paar Pixel weiter, höher, lauf ein bischen schneller, habe weniger Lebensverlust (statt garkeinem), Items und Secrets blinken kurz auf, es gäbe da einige Ideen. :)


    Weil sowas deutlich aufwendiger zu realisieren ist, als "normale" Traineroptionen, man muss für die von Dir genannten Wünsche schon tief in die Spiellogik eingreifen und diese erweitern bzw. anpassen, was normalerweise für einen Trainer nicht notwendig ist.

    Du hast Dich da echt gut reingedacht.


    Reingedacht eher weniger, ich hab' mir einfach den Code zu Gemüte geführt und meine Schlußfolgerungen daraus gezogen. :)



    Wow! Zu Deiner Mühe kann man echt nur :thnks::ilikeit: sagen! Dieses Thema ist wirklich super interessant, gerne mehr davon


    Gerne. Wobei das für mich reine Neugier und keine Mühe ist, da mich immer interessiert, warum etwas nicht funktioniert. Sowas ist ein schöner Ausgleichssport zum "seriösen" Coden, das ich beruflich mache.


    Ansonsten hab' ich mit meiner Version von Commando eben angefangen, die wird frisch vom Original gecracked. Mal sehen, wie ich den nächsten Wochen Zeit dafür habe, die fertig zu machen, wird auf jeden Fall auf allen Amigas laufen und deutliche bessere und mehr Traineroptionen haben als die bisherigen Versionen.

    ich habe ein Amiga 500 Rev 6a Board auf welchem das Image Commando nicht läuft. Auf einem anderen Rev.6a läuft das Spiel. Bin bis heute nicht dahinter gestiegen an was das liegen könnte. Sonst habe ich keinerlei Probleme mit dem besagten Board feststellen können.


    Hatte jetzt mal Zeit, mich etwas intensiver damit zu beschäftigen. Lass' mich raten, Dein Amiga hat keine Speichererweiterung bzw. keinen Speicher an $C00000? Der QTX Crack ist alles andere als toll gemacht, der Loaderpatch braucht RAM an $C00000, ist dort keiner vorhanden, funktioniert die Routine zum Kopieren nicht und es wird der originale Lader genutzt, der bleibt dann natürlich hängen, weil das Diskettenformat vom Crack im normalen Standard vorliegt und nicht mehr dem entspricht, was der originale Loader erwartet, folglich gibt es eine Endlosschleifen beim Versuch, einen Track einzulesen.


    Das liegt also nicht an Deinem Amiga, der Crack ist ganz einfach richtig schlecht. Ich werde da mal eine ordentliche Version bauen, die dann auf allen Amigas läuft.

    Ich hab' es eben mal auf meinem 060 getestet und da läuft das Spiel, allerdings nur, wenn ich es aus der Shell starte. Von der WB aus gibt es zwar keinen Guru, aber es läuft nicht und ein Reboot ist fällig.

    Hast Du auch die notwendigen Assigns ausgefüht, damit das Spiel von Festplatte gestartet werden kann?

    Du kennst meine Mathekenntnisse nicht.


    Für einen Würfel wird keine komplexe Mathematik benötigt. Rotation ist einfache Trigonometrie, die man in gut Code umsetzen kann, selbst wenn man die Zusammenhänge (noch) nicht versteht. Ich hab' meinen ersten drehenden Würfel vor über 30 Jahren auf den Screen gezaubert und war damals stolz wie Bolle, dass da ein blauer Würfel auf meinem Screen um alle 3 Achsen rotiert. :)

    Sehen das andere Coder auch so?


    Ich sehe das genauso wie "derSchnippe", solche Konstrukte sollte man nicht dazu verwenden, eine gänzlich andere Logik zu implementieren. Wenn, dann würde ich für sowas ein eigenes Define nutzen, etwa "IF_OPTIMISED" oder etwas in der Art, aber auf keinen Fall die DEBUG/RELEASE Defines dafür missbrauchen.