Hello, Guest the thread was called5.2k times and contains 56 replays

last post from C=Mac at the

Quelltext für MegaPatch64/128 als Dokumentation verfügbar!

  • Das mit dem Z/Y wäre sicherlich kein großer Aufwand für den Editor, aber man müsste es ja auch so programmieren das beim Neustart die Einstellung übernommen wird.

    Hmm, gibt es noch die Möglichkeit mit den Autoexec Dateien - wie beim urspünglichen GEOS? Dann könnte man ja eine z/y Autoexec Datei erstellen, die auf die Bootpartition kopiert wird. Ich meine auch, sowas gab es früher schon mal - eine y/z-Swapdatei...

  • gibt es noch die Möglichkeit mit den Autoexec Dateien - wie beim urspünglichen GEOS?

    Gibt es schon ;-) .


    Auf dem D81 der aktuellen MP3 64-Installationsdisk (Januar 2000) auf der F64-Wolke (MegaPatch3_64_DE.7z) findet sich das Programm (Autoexec) "y_z Swap", das genau das macht.


    Gruß
    Werner


    PS: das Programm ist auch für MP3-128 geeignet und auch auf der MP3-128-Installationsdisk (Herbst 2003) auf der Wolke vorhanden.

  • Gibt es schon .

    Es gibt einen Patch der den "Bug" in MP64 behebt... mit MP3.rev2 wird man aber eine Patch brauchen wenn man das alte verhalten wieder herstellen möchte. Oder tauscht dein Patch einfach nur die beiden Tasten egal mit welcher Voreinstellung (also kein fixes setzen von getauschten Werten für x/y)?


    Wenn ich derzeit einen aktuellen Build teste ist meine Voreinstellung für VICE fehlerhaft, denn mit MP3.rev2 ist y/z wieder vertauscht :thumbdown: Das AUTOEXEC könnte da wieder Abhilfe schaffen. Von daher eine gute Idee und wirklich die einfachere Variante... So ein Forum ist schon Top, vor 20Jahren wäre so ein Feedback nicht so schnell bei mir angekommen :thumbsup:

  • Es gibt einen Patch der den "Bug" in MP64 behebt...


    Nicht wirklich ;-) .


    Mein MP3-Patch (ist auch auf den erwähnten Disketten vorhanden) stellt unter anderem nur die deutsche Belegung in MP3-64 wieder her.
    Das erwähnte "y_z Swap" checkt kurz die aktuelle Belegung und tauscht sie dann entsprechend (z -> y und Z -> Y bzw. y -> z und Y ->Z). Dabei wird wohl direkt auf die Tastaturtabelle zugegriffen...


    Anbei ein D64, das das Programm und den Quellcode enthält.

    Wenn ich derzeit einen aktuellen Build teste ist meine Voreinstellung für VICE fehlerhaft,

    Hier kommt es aber auch darauf an, welche Tastaturbelegung in VICE eingestellt ist (deutsch, Maschinentype, ). ...


    Gruß
    Werner

  • Hier kommt es aber auch darauf an, welche Tastaturbelegung in VICE eingestellt ist (deutsch, Maschinentype, ). ...

    Das wollte ich damit sagen... ich hatte VICE auf die y=y Version eingestellt, war aber auf die "BETA/Debug" Version bezogen die ja meine Voreinstellung für y=y beinhaltet hat. Nachdem es keine BETA/Debug mehr gibt ist y=z was per se dazu führt das mein Setup für VICE nicht mehr passt, und das ist ja eigentlich gut so denn es zeigt das y bei der deutschen Version von MP3.rev2 jetzt auf z liegt.


    Falls es einige GEOS-128er-Programmierer hier gibt ;)


    Bei meinen BuildTests für MP3.rev2 bin ich auf ein Problem beim Setup gestoßen das aber nur im 40Z.-Modus beim 128er auftritt. Diese Routine hier stürzt nur im 40Z-Modus ab. Im 80Z-Modus läuft das Setup durch. Ich hab das unter VICE mit Hilfe des Monitors auf diese Routine eingeschränkt. Bis dahin funktioniert alles auch im 40Z-Modus, aber ab dieser Routine stürzt das Programm ab, die Hintergrundfarbe des 40Z-Bildschirms ändert sich dabei komplett auf weiße Farbe... scheint irgendein Problem mit der Bank-Verwaltung zu sein.


    Es gab so einige Code-Stellen für MP128 die Wolfgang wohl bearbeitet hat aber nicht in allen Fällen mir das Ergebnis mitgeteilt hat. Bis auf diese Routine konnte ich vermutlich alle Differenzen beheben. Für MP128 kann es also durchaus bedeuten das es mehr Fehler gibt als bei der 64er Version.


    Vorerst läuft das Setup halt nur im 80Z-Modus. Persönlich würde ich aber den Fehler finden wollen. Falls jemand einen Tipp hat.

  • Es kann durchaus sein, dass dieses Problem im 40Z-Setup von Wolfgang noch gar nicht gelöst wurde. Mir ist es bisher zumindest noch nie gelungen MP128 mit 40Z zu starten ;-) Oder ist das hier doch schon jemandem gelungen?


    Alternativ könnte man ja dann, wenn der Code mal zum Download zur Verfügung steht. Deinen Code mit einem Vergleichsprogramm auf Unterschiede mit der letzten bekannten Version untersuchen und ggf. anpassen.


    Pusti64

  • Bei meinen BuildTests für MP3.rev2 bin ich auf ein Problem beim Setup gestoßen das aber nur im 40Z.-Modus beim 128er auftritt. Diese Routine hier stürzt nur im 40Z-Modus ab. Im 80Z-Modus läuft das Setup durch.

    Wenn ich mir das so ansehe, gibt es da keine Fortsetzung für 40 Zeichen-Modus .... ;-) .


    Ich habe es mal probiert unter WinVICE 3.2 mit MP3-128 vom Januar 2000 und Herbst 2003. In 40 Zeichen kommt nach der Abfrage ob der vorhandene Maustreiber übernommen werden soll der Bildschirm "System wird konfiguriert. Bitte warten..." und dann hängt das Ganze.


    Ab Zeile 631 scheint das eigentliche Problem zu liegen. Hier wird auf 80-Zeichenmodus geprüft. Ist er aktiviert, wird mit ColorRectangle eine Bildschirmausgabe mit festen 80-Zeichen-Werten durchgeführt und dann geht es weiter. In 40 Zeichen erfolgt keine Bildschirmausgabe und es geht auch weiter. Aber dann ist der Stack nicht aufgeräumt. In den Zeilen 607-610 werden zwei Werte auf dem Stack abgelegt. In 80 Zeichen werden diese auch wieder zurück geholt. In 40 Zeichen wird aber das 2. "pla" nie ausgeführt...


    Was hier zu fehlen scheint ist eine Aktivierung des 80 Zeichenmodus direkt vor Zeile 631 (wobei dann eigentlich Zeile 631 und 632 entfallen können). Das geht folgendermaßen:

    Code
    1. lda #128 ; 80 Zeichen
    2. sta graphMode
    3. jsr $c2dd ; SetNewMode
    4. ; zusätzlich ist unter Geos 128 noch zu beachten, was die Bachmann-Brüder
    5. ; in ihren Ergänzungen zum MegaAss-Handbuch beschrieben haben
    6. ; (Kopie von graphMode nach $8871)


    Irgendwie verstehe ich auch nicht, warum man MP3 128 (das durch Topdesk nur 80 Zeichen kann und auch 64 kB VDC-RAM voraussetzt) in 40 Zeichen installieren will. Da ist der C128 nur halb so schnell, wie er eigentlich sein könnte.....
    Theoretisch könnte das gesamte Setup von MP3-128 auf 80-Zeichen only gesetzt werden.




    Da fällt mir noch ein Problem ein, dass in der Setup-Routine von MP3-64 und MP3-128 existiert. Bei der "Benutzerdefinierten Installation" fehlt das "Sternchen" bei "ReBoot-System" für benötigte Systemdateien. Ohne das ReBoot-System lässt sich die Installation nicht durchführen.



    Mir ist es bisher zumindest noch nie gelungen MP128 mit 40Z zu starten

    Das Starten in 40 Zeichen funktioniert. Nur wird beim Laden des TopDesk automatisch auf 80-Zeichen umgeschaltet. Der Topdesk von MP3-128 kann nur 80 Zeichen!
    Die Installation läuft nicht in 40-Zeichen (siehe oben).


    Gruß
    Werner

  • Hier noch die Beschreibung der Routine SetNewMode (nur Geos 128). Sie stammt wohl von W.Grimm aus BTX oder irgendeiner Mailbox. Habe mir das damals ausgedruckt und in das MegaAss-Handbuch gelegt. Was hier noch fehlt, ist die Ergänzung der Bachmänner.


    Gruß
    Werner

  • Wenn ich mir das so ansehe, gibt es da keine Fortsetzung für 40 Zeichen-Modus ...

    Was hier zu fehlen scheint ist eine Aktivierung des 80 Zeichenmodus direkt vor Zeile 631 (wobei dann eigentlich Zeile 631 und 632 entfallen können)

    oder eben die 40-Zeichen-Fortsetzung:


    Zeile 631 und 632 raus und in Zeile 637 mit dem 40-Zeichenwert und DOUBLE_W arbeiten. Vielleicht hilft das ...


    Gruß
    Werner

  • Erstmal Danke für die Hilfe... auch wenn die Tipps es nicht mehr in die REV2 geschafft haben. Wer will kann ab sofort selbst an der 128er-Version arbeiten. ;)


    Danke an alle die sich in diesem Thread an der "Stabilisierung" von MP3 beteiligt haben. Nachdem ab sofort MP3.rev2 als Dokumentation und als Source-Code im geoWrite-Format zum Download zur Verfügung steht sehe ich diesen Thread als "beendet" an. In kürze gibt es einen neuen Thread der sich mit der rev2 beschäftigt.

  • Wenn ich mir das so ansehe, gibt es da keine Fortsetzung für 40 Zeichen-Modus .... .

    Danke für den Hinweis. ich hab mir die Routine auch mal angeschaut.


    für den 40Z-Modus wird der Farbspeicher schon davor gelöscht:

    Code
    1. ldy #$00
    2. ::52 sta COLOR_MATRIX +$0000,y
    3. sta COLOR_MATRIX +$0100,y
    4. sta COLOR_MATRIX +$0200,y
    5. sta COLOR_MATRIX +$02e8,y
    6. iny
    7. bne :52

    ColorRectangle ist dann nur für den 80Z-Modus notwendig. Allerdings scheinen mir auch die beiden Farbregister :screencolors und :scr80colors vertauscht. Und dann hast Du recht, im 40Z-Modus bleibt dann ein Byte auf dem Stack. Die 64er-Version ist da etwas aufgeräumter.


    Ich teste das mal. Auch das mit dem ReBoot-Dateien.


    Mir ist schon klar das man den 40Z-Modus am 128er eigentlich nicht braucht, aber wenn der Code dafür schon vorhanden ist dann sollte er zumindest funktionieren...

  • Haken dran :thumbup: Fehler lag nicht beim einrichten des Shadow-Laufwerkes, sondern bei der Deinstallation: Hier hatte ich die Anzahl der freizugebenden Bänke im falschen Register übergeben (ldx #$03 statt ldy #$03) was dazu führt das zumindest bei meinem Test sogar GEOS-reservierter Speicher freigegeben wurde was dann zum Absturz führte.

    @wwerner


    Ist damit eventuell auch das Problem mit dem CD-ROM Treiber behoben?


    Pusti64

  • Ist damit eventuell auch das Problem mit dem CD-ROM Treiber behoben?

    Nein, aber es ist ein möglicher Lösungsansatz.


    Der CD-ROM-Treiber ist ja ein eigener Treiber mit eigener Installationsroutine. Das hat also mit dem 1541-Cache-Treiber nichts zu tun. Aber, wenn der 1541-Cache Treiber jetzt funktioniert, will ich versuchen das auch so oder ähnlich in den CDROM-Treiber reinzukriegen. Wird aber definitiv noch länger dauern.


    Gruß
    Werner

  • für den 40Z-Modus wird der Farbspeicher schon davor gelöscht:

    Ja, das hat mich etwas verwirrt, da in den anderen Routinen in diesem Quelltext nach:


    bit graphMode
    bpl :40


    ab dem Label ::40 immer die 40-Zeichen-Behandlung kam....

    Allerdings scheinen mir auch die beiden Farbregister :screencolors und :scr80colors vertauscht.

    Ja, sicher. Habe ich garnicht drauf geachtet....


    Gruß
    Werner