Posts by wweicht

    Also es bleibt immer noch stehen am SX.

    Seltsam, seltsam, ....


    Irgend etwas ist bei Dir, was dazu führt, dass es nicht funktioniert. Ich bin mit meinem Latein am Ende...


    Du hast ja auch geschrieben, dass die D81 auch nicht mit Vice funktionieren. Selsam, seltsam. Dein "Arbeit1.D81" läuft problemlos mit WinVice (Version V3.2 improved; siehe die Signatur von markusC64) hier bei mir...


    Gruß

    Werner


    PS: Du hattest auch geschrieben, dass das SD2IEC am C64 funktioniert. Nur nicht am SC64. Gibt es da was besonderes??

    Das Image bootet am C64 sofort und ohne Murren. Da hängt auch nur das SD2IEC dran.

    Aua. Hätte ich auch früher drauf kommen können ;-) .


    Frage: Hast Du eine RAM-Erweiterung für den SX?


    Folgendes:


    Der SX hat eine 1541 eingebaut. Wenn Du jetzt eine SD2IEC als 1581 benutzt, hat Geos ein Problem, wenn keine Ram-Erweiterung vorhanden ist. Es müsste dann jedesmal den anderen Lfw.-Treiber laden. Ohne Ram-Erweiterung wird das schwierig. Denn in der RAM-Erweiterung hält Geos u.a. die Laufwerkstreiber. 2 Laufwerke gleichen Types funktionieren.


    Was Du mal versuchen kannst: die 1541 per Software auf eine Adresse oberhalb 11 setzen. Dann dürfte sie nicht erkannt werden und Geos läuft von SD2IEC auch ohne RAM-Erweiterung. Oder eine Geos-Bootdisk auf einem D64 auf dem SD2IEC erstellen und das SD2IEC als 1541 nutzen.


    Gruß

    Werner

    Also nur zur Info:


    Habe die "ARBEIT1.D81" jetzt auf mein SD2IEC (uIEC) kopiert. Da ist 1581.BIN für M-R fest gespeichert.

    Mit LOAD"GEOS",8,1 startet es auch problemlos (mehrmals probiert). "TURBOBOOT" funktioniert also mit SD2IEC. Mein uIEC hat die aktuellste Firmware (vom 28.01.2018).


    Grundsätzlich funktioniert es also. Muss ein spezielles Problem bei JamiroDrache oder seinem SD2IEC sein...


    Ich habe schon erlebt, dass eine DOS-Datei auf dem SD2IEC (warum auch immer) defekt war und somit nicht funktionierte. Neu drauf kopiert und schon lief es wieder....


    Gruß

    Werner

    Irgendwie sehe ich jetzt nicht mehr durch...


    Deine Beispiele laden von Lfw. 8 und alles ist OK. ABER: Die Datei "GEOS" auf "ARBEIT1.D81" enthält folgende Zeile:


    LOAD"GEOS",9,1


    es wird also versucht, Geos von 9 zu laden.... Aber die SD2IEC-Einstellungen gelten für Laufwerk 8, was ist mit Laufwerk 9 ??



    Was ist Lfw. 8, Lfw. 9 und weitere Laufwerke bei Dir?


    Gruß

    Werner

    Es sagt beim Reset:

    73 SD2IEC V1.0.0atentdead0

    Ich liebe diese SD2IECs, die die Länge der Ausgaben begrenzen ... ;-) . Es ist eine V1, aber interessant wäre, was nach "atendead0" kommt ... Bei mir ist das: "atendead0-24-..."

    Aber egal, sollte neu genug sein.


    Ich denke immer noch, dass da irgendetwas mit dem XR-Befehl (siehe hier: SD2IEC und Geos 2 ) nicht funktioniert.


    Tippe mal dieses Basic-Programm ab und starte es, direkt bevor Geos geladen werden soll (dn steht für die Adresse, von der Geos geladen werden soll) .


    10 OPEN15,dn,15,"X"

    20 GET#15,E$:PRINT E$;:IF ST<>64 GOTO20

    30 CLOSE15


    Die Ausgabe ist etwas kryptisch. Teile sie uns hier mal mit.


    Dein D81 läuft hier unter WinVice problemlos. Musste nur das Programm "GEOS" ändrn, dass von 9 laden will.


    Gruß

    Werner

    das dürfte an der fehlenden "file based M-R emulation" (siehe readme zur SD2IEC firmware) liegen. Für Geos ist die zwingend nötig! Ohne ist es Zufall, ob Geos funktioniert oder nicht.


    Gruß

    Werner

    "KiB" durch "Kb" ersetzt und der Auswahlmodus bei der Mehrfach-Auswahl jetzt übernommen wird.

    Nur ein Tippfehler oder wie ;-) ( habe es noch nicht neu heruntergeladen ).


    Das muss doch "kB" heißen, also das "B" muss ein großes B sein ;-) ....


    Gruß

    Werner


    ... und im Info-Block steht noch: "GeoDesk64d V1.02"

    Hallo,

    Neuer SnapShot ist Online...

    Habe mir mal kurz "Dateien sortieren" angeschaut. Auf dem ersten Blick sieht es OK aus und funktioniert. Was mir aufgefallen ist (siehe auch Dein Screenshot) :


    Oben rechts bei aktivem "Info" steht bei der Größe: 6kiB . Sollte da nicht kB stehen ( i ist zuviel)?


    Gruß

    Werner

    Einfach ausschalten und gut ist ... ist nicht. Das kann nur die BBGRAM/NeoRAM oder RAMLink.

    Stimmt nicht ganz ;-) .


    Es gab damals von PPE "BBU". Das Teil wurde mit Batterien oder Netzteil versorgt und zwischen C64/128 und REU bzw. GeoRam gesteckt. Bei abgeschaltetem Rechner blieb so der RAM-Inhalt erhalten.


    Gruß

    Werner

    Hallo,


    also ich kannte die Software und die Firma dahinter (Timeworks Inc.) bisher überhaut nicht. Habe nur herausgefunden, dass die Firma wohl Anfang der 1980iger ein paar Spiele für C64 herausgebracht hat.


    Sieht wie ein Vorgänger oder eine Ergänzung von geoWrite aus. Laut Informationen im Programm stammt das aus dem Jahre 1988.


    Gruß

    Werner

    Does anyone know if a non-demo version of geofax ever escaped into the wild?

    Yes, there was two versions available in the past as commercial versions: V1.6 and V2.0. I can't say this is available anywhere ....


    Bye

    Werner

    War es nicht so daß geoLaser nur eine Postscript-Datei erzeugt & diese dann zu einem Druckdienst

    Nein.


    Das originale geoLaser war für RS-232-Schnittstelle gedacht (siehe Geos-Handbuch). Im Lauf der Zeit gab es dann Versionen, für parallel angeschlossene Drucker und Versionen, die auf Disk gespeichert haben.


    Bsp.: F64-Wolke unter: Software/Geos/Apps+Tools/geolaser.7z


    und zum Lesen ;-) unter Handbücher & Bedienungsanleitungen/GEOS-DE-EN/geolaser_PSPFTC.7z


    Gruß

    Werner

    Hallo,


    mal wieder was neues altes ;-) .


    Es handelt sich um die Diskette "ScreenProzess". Autor ist W. Grimm.

    Die Diskette enthält einen Bildschirmschoner mit 4 "Effekten", der unter RamProzess läuft. Außerdem eine RamProzess-Uhr. Zusätzlich ist ein Bildschirmschoner der kein RamProzess bfenötigt auf der Disk. Die Anleitung ist auf der Disk enthalten (geoWrite-Dokument).

    Das alles ist für Geos programmiert.


    Gruß

    Werner

    Hallo,

    Auf den GEOS 2.0 Originaldisketten ist Geolaser mit drauf. Keine Ahnung ob da wieder die Abfrage der Seriennummer dazwischen funkt. Habe das Programm nie getestet.

    Ich auch nicht ;-) , bin aber ziemlich sicher, dass der nur schwarz/weiß kann. Bedenkt: das Ganze ist von 1988/89 oder so. Was kostete damals ein s/w Laser-Drucker?

    Da hat an Fabe ziemlich sicher keiner gedacht.


    Gruß

    Werner