Posts by wweicht

    Jetzt hatte ich doch noch etwas Zeit übrig ;-) und habe den TD kurz probiert. Uff, Gott sei Dank. Die vorige Nachricht kannst Du ignorieren ;-) .


    Aber ich habe auch gleich einen Fehler gefunden, der vorher schon da war aber jetzt größer geworden ist. Warum kann ich im Moment nicht sagen ...


    Klicke eine Datei an und rufe mal bitte Datei - Info auf. Schau bitte mal genau auf das farbige Feld unten (InfoText) und oben das Feld mit dem Dateinamen. Dort ist das farbige Feld (oben cyan, unten grau) um 1 Pixel nach links verschoben. So ganz nebenbei tritt das auch in TD64 auf, hier aber nur im Namen-Feld und in vertikaler Richtung.

    Das Problem könnte eine falsche Größe/Positionierung sein. Bei Farbfeldern muß peinlich genau auf das 8x8-Raster geachtet werden (links und oben glatt durch 8 teilbar, rechts und unten glatt durch 8 teilbar - 1). Wenn das nicht eingehalten wird, passiert es daß MP3 automatisch die Position für die Anzeige verändert. Der normale Rahmen (schwarze Linie) bleibt aber an seiner Position ...


    Irgendwie scheint da auch mit dem Schließen-Icon etwas ähnliches zu passieren (neues Problem). Bis gestern blieb es an seinem Platz am rechten Ende des farbigen Feldes. Jetzt springt es nach Links ....


    Zur Veranschaulichung ein Screenshot (zeigt beide Probleme).



    Gruß

    Werner

    Icons in der Farbauswahl und im Papierkorb sind jetzt alle 5 Cards breit

    ----------------------------------------------------------------^^^^^^^

    Ich habe es noch nicht probiert, aber: ist das (^) ein Tipp-Fehler, oder muß ich mir Sorgen machen?

    Die System-Icons sind normalerweise 6 Cards breit ...


    Gruß

    Werner


    PS: Habe ihn jetzt schon mal runtergeladen, ob ich heute noch zum Testen komme, weiß ich noch nicht...

    Laut dem Handbuch sollten Dialogboxen also Grundsätzlich mit DOUBLE_W definiert werden.

    Sorry, aber das steht da nicht! ;-) ;-) .


    Die Überschrift sagt "Dialogboxen unter GEOS 128". Der nachfolgende Text beschreibt aber ausschließlich eine benutzerdefinierte DB. Bei einer Standard-Box habe ich im Kopf der DB-Tabelle gar keine x-Koordinate, die ich verdoppeln könnte (DOUBLE_W).

    Ich glaube daher kommt die ganze Konfusion ... ;-) .


    Gruß

    Werner

    wweicht Damit sollte sich Dein Patch wg. MP128 r3.10 erübrigen bzw. auch gleich mit der US und ES-Version funktionieren ;-)

    ???Meinst Du diesen hier???


    GEOS MegaPatch V3 Release 2018


    Dann kannst Du das Update zurückziehen. Dieses Patch war ein Test, welche Auswirkungen die Änderungen haben. Deshalb war auch ein Patch zum Rückgängig machen dabei. Sollte nie in die "fertige Version" kommen. Hatte ich aber dort auch geschrieben GEOS MegaPatch V3 Release 2018 und in einer Mail an Dich auch erwähnt ......


    Gibt es in der neuen Version noch andere Änderungen?


    Gruß

    Werner

    Hallo,


    so langsam bin ich am verzweifeln .......


    Also: Neuestes MP3-128 (23.11.), TD128 original vom 28.12.21 per Hand gepacht (PatchSystem kommt mit dem Datensatz 0 nicht klar, ist zu groß). Mit dem Patch habe ich die insgsamt 5 Stellen (sta $8871, 2x im Hauptmodul, 2x im VLIR-Modul 9 und 1x im VLIR-Modul 12) durch je 3x nop ersetzt. MP3 neu gebootet und die Farbeinstellungen aufgerufen. Ergebnis: die 3 benutzerdefinierten Icons sehen normal aus, die 2 System-Icons (OK und Abbruch) sind zu schmal. Langsam frage ich mich, ob das Schreiben auf $8871 doch noch irgendwie nötig ist ???


    Ich sende diesen TD128 hier mal mit ...


    Gruß

    Werner

    Files

    • TD128_P2.D64

      (174.85 kB, downloaded 1 times, last: )

    Hallo,

    Musste nur die Breite im Tabellenkopf mit DOUBLE_W anpassen und die X-Koordinate der 5 Icons von $90 auf $95 ändern. Kein Byte mehr, aber 5 Bytes eingespart.

    Tusch ;-) . Auch ich weiß mal was ;-) :


    siehe altes MegaAss-Handbuch S. 222 "3.3 Dialogboxen unter GEOS 128" ;-)


    es sogar einen Unterschied macht ob man GEOS 2.x.original startet, oder eine mit GeoMakeBoot erstellte Diskette.

    Das ist mehr oder weniger ein alter Hut ;-) .

    GeoMakeBoot speichert im Prinzip das im Speicher des Rechners befindliche Geos-Kernal so auf Diskette, daß es wieder gestartet werden kann. Das kann positive wie auch negative Auswirkungen haben.

    Startet man z.B. vor der Verwendung von GeoMakeBoot ein Auto_Exec das irgend etwas im Kernel ändert, dann wird diese Änderung natürlich von GeoMakeBoot mitgespeichert. Auf der neuen Boot-Disk braucht man das Auto_Exec dann nicht mehr. Das funktioniert aber nicht grundsätzlich. Kommt darauf an, was und wo durch das Auto_Exec etwas verändert wurde.


    Ganz persönlich würde ich die gleiche Schrift wie bei OK/Cancel versuchen

    Was aber auch sehr schwierig werden kann ;-) .

    Wie z.B. soll ich das Wort "Standard" mit gleicher Schrift in ein 6 Cards breites Icon bekommen ;-) .



    Zum Schluß auch mal was ernsthaftes zu MP3 ;-) :


    Gibt es in MP3 eine einfache Möglichkeit, die genaue Version des vorliegenden MP3 zu prüfen? Ich meine jetzt nicht den "Standard-Test" auf "M" und "P". Der funktioniert so ja schon seit 1999/2000.


    Hintergrund: Im mir vorliegenden MegaAss-HB (ich weiß, ist eigentlich auch schon nicht mehr aktuell) steht auf Seite 476 (DBUSRFILES):


    "Ab Version V3.3r4 lässt sich DBUSRFILES mit DBSETDRVICON verknüpfen."


    Das ist ja auch gut so. Aber wenn ich das in einem Programm verwende, müßte ich ja eigentlich auf Vorliegen dieser Version (oder neuer) testen (können). Ich laufe ja sonst Gefahr, daß das Ganze beim Anwender (wenn er eine ältere Version benutzt) einfach abstürzt...


    Gruß

    Werner

    Mit dem neuen Snapshot sollte die Farbauswahl wieder korrekt funktionieren...

    Erster kurzer Test (MP3-128) :


    Die Farb-Einstellungs-Dialogbox sieht wieder normal aus und bei der InfoBox stimmt das Schließen-Icon jetzt auch wieder. Die verschobene Icon hier kam wohl durch eine ungewollte Verdoppelung. Gute Arbeit, Danke.


    Und dann könnte man auch auf das lda #$80; sta DB_DblBit in der DBUSRROUT-Routine verzichten. Musste nur die Breite im Tabellenkopf mit DOUBLE_W

    Was ich hier meine mit Speicherplatzgründen meine ist: Das Icon hat 12 Cards Breite. Das sind sicher mehr Daten, als bei einem "40-Zeichen"-Icon, das nur 6 Cards breit ist und nur verdoppelt dargestellt wird.



    In den nächsten Tagen werde ich nochmal TD128 gründlicher untersuchen und nach Stellen suchen, wo dieses ominöse DB_DblBit (gibt es eigentlich irgendwelche Infos darüber, habe nichts gefunden) benutzt wird. Eine Stelle im letzten VLIR-Modul haben wir ja bereits... Dann mache ich einen Patch dafür fertig der das komplett aus TD128 entfernt.

    Auf jeden Fall gilt: Dieses DB_DblBit hat in keiner Anwendung was zu suchen. Es wird wohl intern von der Dialogbox-Routine benutzt um die System-Icons bei Bedarf automatisch zu vergrößern.

    Ich glaube aber, es wird außer bei TD128 nicht allzuviele Prg geben, wo das (warum auch immer) benutzt wird.....


    Und weitere Diskussionen zu TD128-Problemen, neuen Versionen und Patches sollten wir im TD128-Thread weiterführen:


    DT128-Native-Copy Test für MegaPatch128


    Gruß

    Werner

    Aber nicht für TopDesk... der nutzt ja die eigenen Farben und greift nicht auf die MP3-Farbtabelle zu.

    Genau darum geht es bei meinem Vorschlag (siehe GEOS MegaPatch V3 Release 2018 ).


    Für "Fenster 1" gibt es C_WinBack, für normale DB gibt es C_DBoxBack, für Menü gibt es C_PullDMenu. Hier können wir einfach die MP3-Farben benutzen.

    Die anderen Sachen sind eher TD-only und sollten dort bleiben. Man könnte hier natürlich irgendwelche andern MP3-Farben in TD benutzen, das ist aber nicht wirklich hilfreich (eher verwirrend!), da die MP3-Farben bestimmten Sachen zugeordnet sind.


    Und wenn wir jetzt noch die 80-Zeichen-Icons (Farbe an/Farbe aus/Standard; es gibt wohl noch ein paar mehr im TD versteckt) durch die 40-Zeichen-Icons ersetzen und über DOUBLE_W & Co verdoppeln, dürfte das auch einges an Speicher sparen. Das ist zwar nicht für alles sinnvoll (ich denke da z.B. an die Laufwerks-Icons) aber für vieles eben doch.

    Ich war bisher auch der Meinung, reine 80-Zeichen-Prg brauchen keine automatische Verdoppelung aber aus Speicherplatzgründen ist sie in vielen Fällen eben doch sinnvoll.


    Eben möglichst viele TD-Farb-Einstellungen mit den MP3-Farben erschlagen. Aber es gibt eben nicht für alles eine Entsprechung (Geos-Schaltfläche, Laufwerks-Icons und und und... Und nur diese sollen in TD bleiben.


    Gruß

    Werner


    PS: Doch, TD greift auf die MP3-Farbtabelle zu, z.B. für die 2 DBs (normal und Fehler). Da (zumindest an dieser Stelle) wird aber nichts permanent geändert. Nachem die DB geschlossen ist, steht in der Farbtabelle wieder der Wert, der da vorher stand ;-) .

    glaube auch kaum, dass das hier jemand braucht.

    Einspruch ;-) .


    Das erste wenn eine neuer TD erscheint ist, die Farbeinstellungen für die 4 Lfw.-Fenster zu ändern. Mir gefallen die grauen Linien nicht. Die müssen schwarz sein.


    Und es könnte auch andere geben, die z.B. mehr oder weniger Kontrast wollen/brauchen und das über diese Einstellungen realisieren. Ein wenig Anwender-Einstellung muß schon sein .... ;-)


    Gruß

    Werner

    Hallo,

    OK, läßt sich hier nachvollziehen. Hab mir die Definitionstabelle angeschaut, die arbeitet nicht mit DOUBLE_W, setzt aber über DB_USR_ROUT nach Aufbau der Box DB_DblBit und überschreibt damit den Systemwert.

    Mach mal langsam ;-) .


    Ich halte nicht so viel davon, daß Fehler in anderen Programmen durch ein neues System "umgangen" (quasi gepatcht) werden. Dann lieber das fehlerhafte Programm ändern (notfalls erstelle ich für das Icon-Problem einen Patch für TD, bis das endgültig gelöst ist) oder wir lassen es erstmal so, funktionell gibt es ja keine Probleme ...

    Und genau an dieser Stelle sollte/wird wohl sowieso geschraubt werden müssen (ich hoffe auf die Hilfe von Pusti64 ). In meinem Kopf stelle ich mir das etwa so vor ;-) :


    - Links das oberste Icon (Fenster1) kann raus. Kann durch C_WinBack erschlagen werden


    - Mitte die obere DB-Schaltfläche kann raus. Kann durch C_DBoxBack erschlagen werden

    Übrigens: zumindest bei TD128 ändern die "Dialogbox" und die "Fehlerbox" NICHT permanent den DB-Hintergrund. Das läuft so ab: Wert aus MP3-Farbtabelle lesen und auf dem Stack sichern, Farbwert auf hellblau oder rot setzen, Dialogbox aufbauen und nach Abbau der DB wird sofort der ursprüngliche Farbwert wieder aus dem Stack in die System-Tabelle geschrieben.


    - Ganz oben das TD-Menü kann als Schaltfläche raus. Kann durch C_PullDMenu erschlagen werden


    - ob "Farbe aus" und "Farbe an" raus können/sollten, wird sich zeigen müssen ;-) ...


    In dem Zusammenhang können dann auch die 3 Icons "repariert" werden. Ich plädiere für Bild verkleinern. Und man hat wieder einiges an Speicherplatz zurück gewonnen. Da muß sowieso im gesamten TD gehandelt werden. Da kommen bestimmt 1-3 kB zusammen, die TD kleiner werden könnte .....



    Ansonsten (MP3 64/128 ist jetzt auch auf C128 installiert) bisher keine weiteren Probleme aufgetreten. Gute Arbeit. :thanx:


    Gruß

    Werner

    Das mit dem Infobox-Icon ist mir auch aufgefallen,

    Das ist ja nachträglich (durch Pusti64 ) in den TD gekommen (sieht irgendwie besser aus ;-) ). Hatte noch nicht die Zeit, aber es sieht verdammt danach aus, daß an dieser Stelle bei den x-Koordinaten nicht auf 8x8-Raster geachtet wurde.


    Aber jetzt wird erstmal MP3-64 installiert ....


    Gruß

    Werner

    Hallo,

    Ich hab jetzt einen neuen Snapshot hochgeladen

    Danke. :thumbsup:


    Habe bisher nur 1x MP3-128 deutsch (auf WinVice 3.6.1; auf FD-2000 (1581-Format)) installiert. Installation lief problemlos.


    Festgestellt habe ich bis jetzt 2 Probleme unter TD 128 (aktuelle Version). Bin aber nicht sicher, ob das mit MP3 oder TD zu tun hat ;-) :


    1. Datei - Info

    Hier ist das Schließen-Icon oben etwas nach rechts verschoben. Das kann aber auch mit einer falschen Koordinate in TD zusammenhängen (8 Pixel Raster bei Farbe). MP3 verschiebt ja automatisch, wenn da was nicht stimmt ...


    2. Menü Speziell - Farbe ändern

    Hier sind die benutzerdefinierten Icons (Standard, Farbe aus, Farbe an) jetzt scheinbar 2x (doppelt) vergrößert.

    Auch das könnte an TD liegen. TD arbeitet ja überwiegend in 80-Zeichen. Habe mich schon immer gefragt, warum da im Quellcode zumindest teilweise über DOUBLE_B, DOUBLE_W und/oder ADD1_W verdoppelt wird.


    Beides trat in der "alten" MP3-Version nicht auf.



    Mehr, wenn ich mehr getestet habe ... ;-)


    Gruß

    Werner

    Hallo,

    Bei AutoExecs würden die ja immer auch automatisch geladen und gestartet.

    Nicht unbedingt ;-) .

    Für Geos gab (gibt) es "AntiExec", für MP3 seit 2019 "ExitAutoBoot_MP3". Hier der Link dahin: Neues Tool für MegaPatch - ExitAutoBoot


    Allerdings sollte die Anzeige der Adresse/Erklärung etwas vom Auswahlfenster abgesetzt werden

    Hab ich anders umgesetzt,

    Oder eben so, sieht auf jeden Fall besser (eindeutiger) aus.


    - das Programm zur Applikation machen, die AUTO_EXECs erzeugt,

    Man könnte auch Daten-Files (nur die Farb-Codes) speichern, die das Programm beim Start einliest. Man legt einen Namen fest, der vom Programm gelesen wird. Und schon kann man mehrere Daten-Files auf Disk haben. Zum Wechseln müßten die betreffenden nur umbenannt werden ....


    Den neuen ColorEditor kann man auf der Bootdisk duplizieren und in jeder Version eigene Farben einstellen.

    Und das funktioniert? ;-) Ich habe da andere Erfahrungen.

    2 Programme mit gleicher Klasse und unterschiedlichen Namen kann man auf Disk haben. Aber wenn ich das 2. Programm starte, dann wird immer das erste auf Disk geladen. Da da nach der Klasse der Datei gesucht wird ....


    Habe das gerade nochmal im aktuellen MP3-128 probiert: BootTrans (kopieren von Dateien automatisch beim Booten) dupliziert und in der neuen Version eine andere Datei-Liste eingestellt (für ganz schlaue ;-) : das 2. BootTrans war für die Erstellung der Datei-Liste auf einer anderen Disk). Beim Booten wird 2x die 1. Liste geladen: Das 2. Programm wird garnicht geladen. ;-)

    Also muß man dann auf jeden Fall die Reihenfolge der Dateien auf Disk ändern...


    Gruß

    Werner

    Anbei r02 von MP3ColEdit:

    Frei nach dem Motto "Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger" ;-) hat darkvision wieder mal zugeschlagen. Danke! :thumbsup::dafuer::thnks:.


    So wie ich das sehe, funktioniert das wie gewünscht ;-) .



    Ich finde aber, die Anzeige ist etwas suboptimal:


    - Anfangs habe ich mich gewundert, warum kein Balken bei der Auswahl erscheint. Dann begriff ich, daß das alles zusammengehört. Allerdings sollte die Anzeige der Adresse/Erklärung etwas vom Auswahlfenster abgesetzt werden (Linie dazwischen oder extra Fenster)


    - die Icons "Standard-Farben" und "InfoBlock" sollten kurz blinken, damit man sieht, es passiert etwas


    - insgesamt die Anzeige bei MP3-128 auf 80-Zeichen-Darstellung aufblasen


    - das Programm zur Applikation machen, die AUTO_EXECs erzeugt, die die Farben laden . Dann könnte man verschiedene Farbeinstellungen im Vorrat haben ud bräuchte nur die kleinen AUTO_EXECs austauschen...


    Nur so kurz meine Vorschläge ;-) .


    Gruß

    Werner


    PS: und nicht vergessen, die Anleitung (Teil D, S. 473) anzupassen. Der Editor sollte dort erwähnt werden. Aber da kommt ja vielleicht noch eine Änderung wegen der Aussagen über TD ;-) (mal sehen was wird ...)

    Hallo,


    zunächst mein Patch ist nicht für die Algemeinheit ;-) . Er soll zunächst einmal nur testen, ob und wie die Änderung wirkt. Was die Sache bei mir besser (noch nicht gut ;-) ) macht, kann ja bei Anderen irgendwelche Probleme verursachen. Es ist also "nur ein Test" ....

    Das wollte ich nur noch einmal klar stellen.


    Ich habe mir den "veralteten" Quellcode von TD jetzt nochmal etwas genauer angesehen. Dabei habe ich im Quelltext "...H" 2 und im Quelltext "...M" 4 Stellen gefunden, wo mir nicht ganz klar sind ob störend oder nicht....

    Auf jeden Fall wird da in den System-Bereich von MP3 (Farben) gespeichert.


    Gruß

    Werner

    am einfachsten, das Farbe An/Aus-Icon und die Funktion dahinter zu entfernen? ;-)

    Die einfachsten Lösungen sind nicht immer die besten ;-) .

    Denn dann hätten wir ja immer noch das Problem, dass TD einfach so die System-Farben ändert.


    Zunächst habe ich mal einen Patch (PatchSystem) erstellt, der die von mir beschriebene Änderung im TD128 V5.0 vom 28.12.2021 durchführt (kommt anbei als D64). Patch 1 macht die Änderung, Patch 2 macht die Änderung wieder rückgängig. Aber bitte aufpassen, es findet keinerlei Prüfung statt (also keinerlei Garantie für nichts ;-) )


    Ich habe es schon erwähnt, bevor wir da wirklich ran gehen (TD ändern) brauchen wir eine Möglichkeit, die MP3-System-Farben (22 Bytes ab $9fea) ändern zu können.

    Dann erstmal die Farb-Einstellung in TD aufräumen. Man könnte z.B. das erste Lfw.-Fenster aus "$9ff6" oder "$9ff7" nehmen. Die Dialog-Box-Einstellung (die obere) z.B. aus $9fef oder $9ff0 ...


    Mich beschleicht mehr und mehr das Gefühl, ich habe seit dem Erscheinen von MP3 noch nie alle MP3-Standard-Farben gesehen, weil TD da immer schon "reinpfuscht" ... ;-)


    Gruß

    Werner

    Files

    • td128_p.zip

      (17.47 kB, downloaded 4 times, last: )

    Nachtrag:


    im DS 8 (Hautdatensatz ist 1) gibt es auch noch einen Änderung von Flag_SetColor (am Anfang bei Offset a2). Die muß auch noch verhindert (sta $9fd0 durch 3x ea ersetzen) werden.


    Ansonsten schreibt TD auch noch auf andere System-Einstellungen, z.B. Farbe ab $9fea. Aber das ist erstmal nicht so schlimm ... ;-) .


    Gruß

    Werner

    TD bestimmt jetzt, was der Anwender sieht. Die Einstellung im Editor ist völlig egal.

    Ich hab mir das jetzt mal angeschaut... zumindest Ansatzweise.

    Ich jetzt auf die Schnelle auch ;-)


    Ich habe hier den TD128-Quellcode "TD128 R.08 V4.1" (also schon recht alt ;-) ).


    Also die Umschaltung (das Schreiben in die System-Konfiguration; Flag_SetColor) erfolgt wohl im letzten VLIR-Dateinsatz (.../M im veralteten TD128 Source Code). Habe da jetzt mal die 2 Stellen (sta $9fd0 (Flag_SetColor) im Code auf S.6) je durch 3 x ea ersetzt. Eigentlich sieht das gar nicht so schlimm aus ;-) . Jetzt sind bei Farbe aus im TD128 eben die DBs noch in Farbe (manche nur teilweise (z.B. Datei - Info)). Andere Probleme habe ich auf die Schnelle nicht entdeckt ;-) .


    Aber TD schreibt nicht mehr in die Systemkonfiguration (zumindest bei Farbe) ....


    Gruß

    Werner

    Ich glaube für TopDesk gibt es aktuell keine einfache Möglichkeit da der Original-Sourcecode fehlt und Pusti das ja nur Byteweise reinpatchen kann

    Das stimmt so nicht ;-) . Pusti64 hat in mühevoller Kleinarbeit :respect::respect::respect: einen Quelltext erstellt, der sich wohl auch mit MegaAss assemblieren läßt. Ich habe irgendwo so eine Version, allerdings ist die definitiv nicht aktuell.


    Und öffentlich werde ich den aber nicht weitergeben. Das wäre respektlos gegenüber Pusti64 .


    Gruß

    Werner