Posts by wweicht

    bis einschliesslich 2.5 in deutsch.

    Nochmal:


    Geos 64 V2.5 ist Geos 64 V2.0 in deutsch mit zusätzlicher Software aus Deutschland (GUC). V2.5 gab es nur im deutschsprachigen Raum. Der Name wurde wohl von Markt&Technik (oder wie sie damals korrekt hießen (MSPI??)) erfunden.


    Soweit mir bekannt war der letzte Rechteinhaber für das deutsche Geos V2.x ein gewisser Herr Renz...


    Das was man da bei M.Randall zu finden ist, ist Geos V2.0 US. Geos V2.x US <> Geos V2.x DE.


    Gruß

    Werner

    benutze ich die deutsche GEOS 2.5

    Ich dachte, daß war die letzte offizielle Version.

    Ja. Aber man muss dabei etwas beachten:


    Geos 2.5 (existiert nur für C64 und nur im deutschsprachigen Raum) ist Geos V2.0 mit zusätzlicher Software (z.B. TopDesk V1, Silbentrenner, ...). Am Geos-System an sich hat sich zwischen V2.0 und V2.5 nichts geändert. Ja nicht mal das verbesserte Konfigurieren (unterstützt RAM1581 und CBM-REUs bis 2 MB) ist Bestandteil von Geos 2.5, obwohl es schon vor dem Erscheinen von Geos 64 V2.5 längere Zeit frei verfügbar war.

    Das einzige, was um die Zeit rum geändert wurde (auch bei Geos 128 V2.0) war, dass es Probleme mit dem im Geos 2.0 vorhandenen geoMerge gab: Hier wurde von Markt&Technik die vorhandene Version durch eine ersetzt, die nicht mehr installiert werden musste.


    Unter reinem Geos V2.x ist 2 MB RAM und RAM1581 (max. 2x) also das mögliche Maximum. Man braucht dafür nur das Konigurieren V2.1. In Geos V2.x selbst ist nur Konfigurieren V 2.0 enthalten.


    Das alles findet man auch in der F64-Wolke ;-) .


    Gruß

    Werner

    Das ist ein mehrteiliges zip-Archiv.


    "Programmierung in Maschinensprache.zip" so lassen wie es ist.


    "Programierung in Maschinensprache.z01.zip" umbenennen in "Programmierung in Maschinensprache.z01", "Programmierung in Maschinensprache.z02.zip" in "Programmierung in Maschinensprache.z02" und "Programmierung in Maschinensprache.z03.zip" in "Programmierung in Maschinensprache.z03" umbenennen. Dann "Programmierung in Maschinensprache.zip" entpacken und das PDF ist völlig korrekt entpackt ...


    Gruß

    Werner

    ... was man noch probieren könnte:


    Unter VICE den "Userport printer" einstellen und dann in MP3 einen Druckertreiber mit (gc) im Namen verwenden.


    druckt dann nur Weihnachten einmal die Weihnachtskarten aus...

    Naja, da kommt man ohne in Geos/MP3 zu drucken weiter ;-) :


    Das geoWrite- oder geoPaint-Dokument auf eine 1541 (D64) kopieren und mit "D64Lister" in PC-Format konvertieren. Das kann dann am PC ausdrucken (relativ gute Qualität) ...


    Gruß

    Werner

    Ich glaube die meisten Tests von mp3 werden auf den Vice gemacht bevor die User dieses Sytem in Betrieb mit einem echten C64 nehmen.

    zunächst:


    das glaube ich nicht unbedingt. Die Emulatoren (nicht nur VICE) sind nicht perfekt und haben auch Fehler. Drucken unter VICE (in MP3) könnte so ein Problem sein ....


    Ich kann zwar nicht viel zum Thema Drucken beisteuern, drucke seit Ewigkeiten nicht mehr am C64/128 und noch nie in VICE, aber folgendes ist mit aufgefallen:


    1.

    Sind die 2 unterschiedlichen Druckertreiber (Star NL-10 und MPS 803) gleichzeitig aktiv?

    Es geht immer nur einer.


    2.

    Schalte mal "Spooler zum Drucken verwenden" aus. Vielleicht hilft es ...


    Gruß

    Werner

    Hallo,


    ich habe das mal hierhin verlagert ;-) (Ausgangspunkt hier: GEOS MegaPatch V3 Release 2018 ) :


    Fehler: Wechsel der Partion auf Ramlink geling nicht. System steht.

    Könnte u.U. an VICE liegen. RAMLink-Support ist neu und wohl noch nicht ganz unproblematisch.


    Kann natürlich daran liegen das der Ram-Desktop nicht aktiv ist. Hab ich noch nicht getestet.

    Daran sollte es (hoffentlich) nicht liegen ;-) .

    Nur als Hiweis: CLI unter MP3 könnte problematisch sein. Ich weiss es von CLI128, da wird beim Start im Kernel geschrieben (Tastatur). Das könnte in MP3 problematisch sein.


    Gruß

    Werner

    Hallo,


    so, die Testung des neuen MP3-Snapshots (V3.3.r9) 64 und 128 ist soweit durch. Konnte bisher keine Probleme erkennen. Besonders der C=1541 (Cache) - Treiber scheint zu funktionieren wie er soll.


    Vielen Dank.


    Gruß

    Werner

    wweicht hat recht, bei der DE-Version ist tatsächlich RAMTopDesk voreingestellt.

    Ich würde dazu den GeosEditor128 starten und wenn möglich den o.g. Speicher freigeben.

    Also seltsam, seltsam ;-) ...


    1. RamTopDesk war noch nie!! als Vorgabe eingeschaltet und das ist im neuen TD auch erst seit Kurzem so ...

    2. Man weiß als Programmierer nie, welche Voraussetzungen der Anwender hat. Deshalb sollten vorgegebene Einstellungen eher zurückhaltend sein...

    3. Wenn ich beim ersten Start eines Programms eine Fehlermeldung sehe (wie es bei darkvision passiert ist), sind die Voreinstellungen zu scharf und das Programm hat großen Chancen sofort von der Diskette gelöscht zu werden und nicht mehr benutzt zu werden...


    Lösung:

    1. TD schaltet den RamDeskTop automatisch ab, wenn kein freier RAM gefunden wird

    2. Die Voreinstellung ist RamDeskTop aus, was wohl einfacher zu realisieren ist ;-) . Wer genug RAM hat, kann es dann mit einem Klick einschalten und gut ist.


    Gruß

    Werner

    Sollte hiermit behoben sein

    Jep ;-) .


    Soweit ich das sehe, sind beide Fehler jetzt raus. Danke. Habe es aber bisher nur unter VICE probieren können.


    Nochmal zum Löschen von Dateien:

    Es wird wohl nicht gehen, sich zu merken, welche Datei den Schreibschutz gesetzt hatte und welche nicht. Damit TD sie löschen kann, muss der Schreibschutz abgeschaltet werden. Das birgt zwar die Gefahr von Datenverlust (beim Wiederherstellen kann Schreibschutz nicht wieder hergestellt werden), muß man wohl mit leben ...


    Gruß

    Werner

    ... und da ist noch ein Problem ;-) .


    Es geht um das Löschen von Dateien (mit Schreibschutz). Irgendwie merkt sich TD128, wenn ich "Ja" zum Löschen für eine Datei sage.

    Ich sage "Ja" zum Löschen und stelle hinterher über den Papierkorb die gelöschte Datei wieder her. Wenn ich jetzt die Datei nochmal lösche merkt sich TD anscheinend, das ich hier schonmal "Ja" gesagt habe und löscht ohne Abfrage. Das passiert auch bei mehreren Dateien.

    Normalerweise müßte TD wieder nachfragen, ob die schreibgeschützte Datei wirklich gelöscht werden soll, sie hat ja nach wie vor einen Schreibschutz...


    Kommando zurück: Wenn ich eine Datei aus dem Papierkorb wieder herstelle, dann hat sie keinen Schreibschutz mehr. Sollte wohl nicht so sein ....


    Gruß

    Werner

    nur ganz kurz ;-) :


    In der normalen Ansicht ist der Farbfehler (Maussymbol) weg, wenn ich aber jetzt im Menü "Speziell" - "Farbe ändern" auswähle, dann ist der Farbfehler wieder zu sehen, solange die Farb-DB offen ist. Zusätzlich ist jetzt auch der Griff vom Papierkorb-Deckel schwarz. Falls es wichtig ist: alle 4 Lfw.-Fenster haben bei mir einen schwarzen Rand. (getestet bisher nur in VICE)


    Gruß

    Werner

    Hallo,


    jetzt kann ich auch die letzte Frage beantworten ;-) .

    Ich suche die ... Programme, ... geoChart 1.1

    Gibt es eigentlich nicht ;-) .

    Mit den Patch System - Quelltexten von J. Weigt (eindeutschen von Geos-Programmen bzw. geoTalk) wurden auch die Klassen der behandelten Programme geändert. geoChart 1.1 ist also die eingedeutschte Version von geoChart V1.0.


    Das ging ja schnell, vielen Dank.

    Keine Ursache ;-) .


    Gruß

    Werner

    Meine Diskette "Parsec's GEOS Stuff" scheint entweder defekt zu sein

    Da bin ich ja mal gespammt

    Irgendwie scheint mein C128D manchmal nicht mehr so zu wollen ....


    Nachdem ich die Programme unter VICE (WinVice 3.2 von markusC64 gepatcht) um Laufen bewegen konnte, habe ich es auch nochmal am C128D probiert. Also unter Geos128 (US und deutsch) läuft es jetzt. Unter MP3 gibt es Abstürze, was aber auch daran liegen kann, dass ich da Native-Laufwerke benutze.


    Nun ja, GEOPAGER128 ist auch für damalige Verhältnisse eher ein Witz (einfach das Bildschirmflag im Info-Block ändern, so dass das eigentliche 40-Zeichen-Programm die Hälfte des 80-

    Zeichen-Bildschirms benutzt) ist nicht so der Bringer. Ob das Programm funktioniert (auch die 40-Zeichen-Version), kann ich nicht sagen. Habe kein Drucker mehr am C128D.

    Das Programm soll mehrere Paint-Dokument per Batch hintereinander ausdrucken. Deutsche Anleitung ist vorhanden.



    FontPaint64-128+ liest die Fonts der ausgewählten Diskette und erzeugt geoPaint-Dokumente mit Infos zu den Fonts. Die erste Punktgröße des Fonts wird auch dargestellt. Es gibt keine Anleitung dazu :-( .

    In den 2 Dateiauswahl-Boxen werden nur die Laufwerke der Fonts und das Ziellaufwerk für die geoPaint-Dokumente ausgewäht. In der Box zum Eingeben des Dateinamens sollte man die Anzeige löschen. Da stehen vor der angezeigten Zahl etliche Leerzeichen....


    Anbei die Disk. Viel Spaß ;-) .


    Wenn keine negativen Meldungen hier kommen, dann lade ich das nächste oder übernächste Woche auch in die F64-Wolke hoch.


    Gruß

    Werner

    Files

    • parsec.zip

      (35.42 kB, downloaded 4 times, last: )

    Leider nicht so gute Nachrichten. Meine Diskette "Parsec's GEOS Stuff" scheint entweder defekt zu sein oder das was da drauf ist, ist Müll.

    Auch unter Geos (Geos 128) deutsch erlebe ich nur Abstürze :-(( .


    Hinweis: Der Diskettenname bei mir ist "PP#3 PARSEC". Außer den oben genannten Programmen sind noch zwei geoWrite-Dokumente (Anleitung zu GEOPAGER) und 2 Fonts auf der Disk.


    Hat hier jemand vielleicht ebenfalls die Diskette und kann sie zur Verfügung stellen?


    Danke.

    Einen schönen Sonntag noch.


    Gruß

    Werner

    Fontpaint

    Habe es gefunden ;-) . Ist aber wohl noch nicht auf der Wolke ....


    Das Programm ist auf der Diskette "Parsec's Geos Stuff", die damals von Performance Peripherals Europe (PPE) vertrieben wurde.


    Bei mir ist das Programm unter dem aktuellen MP3-128 abgestürzt. Muss erstmal sehen, was da los ist. Die Disk enthält keine Anleitung zu "FontPaint64-128+".

    Außerdem enthält die Disk: "GEOPAGER 64" und "GEOPAGER128" mit Anleitung (ein Programm zum Drucken von mehreren geoPaint-Files).


    Gruß

    Werner