Hello, Guest the thread was called1.1k times and contains 5 replays

last post from LogicDeLuxe at the

Turbo Chameleon: Probleme beim Disk mounten

  • Hi Leute,


    ich habe nach langer Zeit mein Turbo Chameleon aus dem Schrank geholt und die neueste Firmware installiert. Das TC arbeitet bei mir in der Dockingstation und der Remote Fernbedienung. Der linke Knopf ist auf "File Brower" eingestellt.
    Ich bin mit der Bedienung und den Einstellungen noch unerfahren, aber nach diversen Einstellungen habe ich es nicht geschafft eine Disk zu mounten.
    Mit "STRG" + "M" soll laut Anleitung unter Punkt 4.2.2. ein Fenster erscheinen, welches nach dem Laufwerk fragt und Zitat "eine neue Liste (“first disk”) beginnen oder das Image zu einer für dieses Laufwerk vorhandenen Liste (“next disk”) hinzufügen" Dieses Fenster erscheint bei mir nicht!


    Ich kann einzelne Programme starten, allerdings stürzt es bei Nachladeprogrammen ab, da sich die Disk nicht im emulierten Laufwerk befindet.
    Einmal hat es vorhin geklappt, aber ich kann die Einstellung nicht mehr finden. Ich habe gefühlt schon alle Einstellungen durch.


    Hat jemand mal ähnliche Probleme bzw. hat jemand eine Lösung?


    Danke im Voraus ;)

  • Die Anzeige "Next Disk" kommt beim Mounten nur, wenn du auf den linken Button des Chameleons den Disk-Switch legst. (Button Setup - Disk Drive 1 oder 2)


    Lt. Anleitung (http://wiki.icomp.de/w/images/0/03/Chameleon_usermanual.pdf)
    Chapters 5.4, 5.4.9 und 5.4.12 für Button Konfiguration und Chapters 4.2 ff. für Disk Mounten.

  • Hallo zusammen,


    habe die aktuellste Firmware auf dem TC64 und würde gerne G64-Images mounten.
    Bei mir geht leider auch nichts (File not found). Floppy-Emulation Drive 1 ist an und auf Laufwerk 8 eingestellt. Settings wurden auch so gespeichert.


    Was ist hier zu tun ?


    Gruß


    Q*bert

  • Mache Originaldisketten haben Tracks, die die 1541 irritieren können. Achte mal darauf, ob überhaupt auf Track 18 zugegriffen wird.
    Falls dies nicht der Fall ist, vorher mal ein normales D64-Image mounten und das Inhaltsverzeichnis laden. Dann steht der Kopf auf Track 18 und sollte jetzt auch das G64-Image lesen können.
    Das Problem trat auch bei Originalhardware gelegentlich auf. Manche Kopierschütze waren damals schon eine Zumutung.