Angepinnt Erstellung von D64 Image Dateien von C64/C128 CBM Disketten im Überblick

  • Erstellung von D64 Image Dateien von C64/C128 CBM Disketten im Überblick

    Hallo,

    ich, als Neueinsteiger, habe mich mal mit der Thematik „Erstellung von D64 Image Dateien von C64/C128 CBM Disketten“ beschäftigt. Dabei ist mir aufgefallen das es eigentlich eine Vielzahl von guten Anleitungen im Netz gibt (siehe Liste unten). Das Einzige, was ich nicht gefunden habe, ist eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten. Da es sehr viele verschiedene Wege gibt, eine D64 Image Datei von einer C64/C128 CBM Disketten zu erstellen, hätte ich mir für den schnellen Einstieg eine solche Übersicht gewünscht.
    Also habe ich versucht genau eine solche Übersicht zu erstellen. Dabei sind die 2 DIN A4 Seiten, welche ihr im Anhang findet, herausgekommen. Ich habe die 2 Seiten einmal als PNG und einmal als PDF angehängt. Das PDF hat den Vorteil, das darin die Links zu den verschiedenen Internetseiten zusätzlich enthalten sind.
    Meine Übersicht beschränkt sich auf die Erstellung von D64 Image Dateien von einseitigen 5,25 Zoll CBM Disketten. Auch der umgekehrte Weg, also die Erstellung von einseitigen 5,25 Zoll CBM Disketten aus D64 Image Dateien, ist in meiner Übersicht nicht beachtet, auch wenn dies mit den meisten der dargestellten Übertragungswege möglich sein sollte.

    Ich habe die Möglichkeiten zur Erstellung eines D64 Images in der Übersicht in 5 Kategorien eingeteilt:
    1. C64/C128 schreibt auf SD
    2. PC liest CBM Diskette (entweder mit PC Floppy oder mit CBM Floppy)
    3. C64/C128 schreibt auf PC Diskette (3,5“ oder 5,25“)
    4. RS232
    5. PC ist mit C64/C128 verbunden (64Net, 64HDD, RR-Net)
    Jede dieser Varianten setzt andere Hardware voraus. Eine C1541 bzw. C1571 wird jedoch für alle Varianten benötigt, da ja eine 5,25 Zoll Diskette verarbeitet werden soll. Die zusätzliche benötigte Hardware ist recht verschieden von einfachen Kabeln, über original „alter“ Hardware (wie RS232, C1581, FD-2000, FD-4000) bis hin zu neuer Hardware (wie SD2IEC, 1541 Ultimate, RR-Net oder sogar dem Turbo Chameleon 64) ist da alles vertreten.
    In der Übersicht ist bei allen Varianten die Stelle eingezeichnet, an der die *.D64 Image Datei entsteht. Bei einigen Varianten entsteht die *.D64 Imagedatei auf CBM Disketten, welche dann von dort noch auf PC/Computer lesbaren Medien übertragen werden muss. Bei anderen Varianten entsteht die *.D64 Image Datei gleich/erst auf PC/Computer lesbaren Medien.

    Meine Übersicht beinhaltet sicherlich nicht alle Möglichkeiten eine D64 Image Datei zu erstellen, so gibt z.B. noch die recht neue Möglichkeit ein EasyFlash3 (c64-wiki.de/index.php/EasyFlash3) + csdb.dk/release/?id=136141 zu verwenden. Und sicherlich gibt es noch eine Vielzahl von weiteren unerwähnten Möglichkeiten.

    Ihr könnt ja mal schreiben, was Ihr von meiner Übersicht haltet und mir vielleicht den einen oder anderen Fehler oder Ergänzung in meiner Darstellung mitteilen.

    Gruß
    Hans

    PS: Ja, die hier im Forum aktuell erwähnte USB Lösung xlink könnte ich noch in meine Übersicht aufnehmen …

    kleine Liste von Anleitungen:
    Bilder
    • Seite1 v1.00.png

      220,53 kB, 2.492×1.725, 1.408 mal angesehen
    • Seite2 v1.00.png

      215,85 kB, 2.708×1.875, 130 mal angesehen
    Dateien
  • Mein Kerberos Cartridge kann übrigens auch D64 Images erstellen. Einfach das Cartridge einstecken, wenn das Menü startet in den Transfer-Modus gehen, per USB-MIDI Adapter mit dem PC verbinden und in der Kerberos App auf dem PC bei "Disk tools" auf "Download D64" klicken. Ist allerdings aktuell noch ziemlich langsam (ca. 1 Block pro Sekunde).

    Die technisch beste mir bekannte Lösung ist Kryoflux, denn damit kann man auch G64-Images erstellen, was auch viele Kopierschutzverfahren mit speichern kann. Habe ich hier und konnte schon Originalprogramme mit Kopierschutz damit sichern.
    So Long, and Thanks for All the Fish!
  • enthusi schrieb:

    Es gibt auch das EF3 das via USB vom PC mit dem C64 verbunden wird.
    Das ist meines Erachtens nach sogar die einfachste Variante.

    Das EasyFlash3 werde ich bei der nächsten Aktualisierung der Übersicht mit aufnehmen.
    Ich werde auch noch ein paar Änderungen an der Darstellung der X1541 Kabel vornehmen, so das hier besser zu erkennen ist welche per USB benutzt werden können.

    gartenzwerg schrieb:

    Mein Kerberos Cartridge kann übrigens auch D64 Images erstellen. Einfach das Cartridge einstecken, wenn das Menü startet in den Transfer-Modus gehen, per USB-MIDI Adapter mit dem PC verbinden und in der Kerberos App auf dem PC bei "Disk tools" auf "Download D64" klicken. Ist allerdings aktuell noch ziemlich langsam (ca. 1 Block pro Sekunde).

    Auch die „Kerberos Cartridge“ werde ich in der nächsten Aktualisierung der Übersicht mit aufnehmen. Ist schon irgendwie witzig die Daten per USB-MIDI Adapter an den PC zu übertragen.

    gartenzwerg schrieb:

    Die technisch beste mir bekannte Lösung ist Kryoflux, denn damit kann man auch G64-Images erstellen, was auch viele Kopierschutzverfahren mit speichern kann. Habe ich hier und konnte schon Originalprogramme mit Kopierschutz damit sichern.

    Den Kryoflux habe ich bis jetzt absichtlich nicht mit in die Übersicht aufgenommen, da dieser eher zum Erstellen von G64 Images gedacht ist und meines Achtens eine sehr speziell modifizierte PC Floppy (irgendwas war da mit dem Index) benötigt.
    Vielleicht mache ich noch eine weitere separate Seite für meine Übersicht, welche sich dann speziell mit dem Erstellen von G64 Images beschäftigt. Auf diese würde ich dann auch den Kryoflux aufnehmen.
  • @ZAK256: Kleiner Verbesserungsvorschlag:
    Kannst Du bitte auf gerasterte Hintergrundfarben in den Rechtecken etc. verzichten. Das macht das Lesen der Texte schwieriger und die Buchstaben sehen so ausgefranst aus.
    Beim Ausdruck an einen Drucker wird sowieso automatisch gerastert, aber auf dem Bildschirm ist das eher eine unnötige Verschlechterung der Darstellungsqualität.

    Thx :thumbsup:
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • syshack schrieb:

    @ZAK256: Kleiner Verbesserungsvorschlag:
    Kannst Du bitte auf gerasterte Hintergrundfarben in den Rechtecken etc. verzichten. Das macht das Lesen der Texte schwieriger und die Buchstaben sehen so ausgefranst aus.
    Beim Ausdruck an einen Drucker wird sowieso automatisch gerastert, aber auf dem Bildschirm ist das eher eine unnötige Verschlechterung der Darstellungsqualität.

    Danke für den Verbesserungsvorschlag.
    Da ich festgestellt habe, dass sich angehängte (gepackte) PDFs meist keiner ansieht, da das Forum dafür keine Vorschau anzeigt, sollten die PNG Dateien lediglich als Vorschau für das angehängte (gepackte) PDF dienen. Die PNG Dateien sind aus dem angehängten PDF (mittels GSview 5.0 LINK) erstellt worden. Die Qualität ist der Upload-Datenmengenbegrenzung geschuldet (ich hatte schon versucht die beste Qualität zu erreichen).
    Also verwende bitte einfach das angehängte PDF, als Betrachtungs- und Druck- Grundlage. Wenn du bessere Bilddateien benötigen solltest, kannst du diese entweder mittels GSview selber aus dem PDF erstellen oder du schreibst mir einfach eine PN.
    Gruß
    Hans
  • Version v1.01

    NEU:
    Im Abschnitt C64/C128 schreibt auf SD
    • Link zum SD2IEC hinzugefügt (siehe PDF)
    • Link zum C64SD hinzugefügt (siehe PDF)
    • Link zum Turbo Chameleon 64 hinzugefügt (siehe PDF)
    • Link zum 1541 Ultimate hinzugefügt (siehe PDF)
    Im Abschnitt C64/C128 sendet an 64Net/64HDD/RR-Net/EF3
    • An einigen Stellen Computer durch PC ersetzt
    • EasyFlash³ hinzugefügt
    • Kerberos hinzugefügt
    • xlink hinzugefügt
    • USB Verbindungen hervorgehoben
    ToDo:
    • Eine weitere Seite, welche sich speziell mit der Erstellung von G64 Images beschäftigt (z.B. Kryoflux)
    • Überarbeitung der Darstellung der X1541 Kabel
      Welche werden serielle an die Floppy angeschlossen?
      Welche werden zusätzlich parallel an die Floppy angeschlossen?
      Welche werden parallel an den PC angeschlossen?
      Welche werden per USB an den PC angeschlossen?
      Welche sind für die Erstellung von G64 (nibbeln) geeignet und gehören auf die neue zusätzliche Seite?
    Bilder
    • Seite1 v1.01.png

      227,74 kB, 2.438×1.688, 63 mal angesehen
    • Seite2 v1.01.png

      245,49 kB, 2.438×1.688, 42 mal angesehen
    Dateien
  • ZAK256 schrieb:

    Also verwende bitte einfach das angehängte PDF, als Betrachtungs- und Druck- Grundlage.

    Danke, hatte das nicht gesehen. Das PDF ist 1A! :thumbsup:

    Habe noch die JPGs mit <250 KB Grösse angehängt (dafür leider mit Artefakten). Die PNGs sind ca. 350/450Kb und passen leider hier nicht rein.


    <Edit>v1.00 gelöscht und v1.01 angehängt.
    <Edit2>Habe mal das PDF und die PNGs auf die Internetplatte unter folgendem Verzeichnis abgelegt:
    /Forum64/incoming/Sonstiges/Erstellung von D64 Image Dateien (ZAK256)
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • syshack schrieb:

    Habe noch die JPGs mit <250 KB Grösse angehängt (dafür leider mit Artefakten). Die PNGs sind ca. 350/450Kb und passen leider hier nicht rein.

    Danke für die Erstellung der JPGs, als Vorschau sind diese sehr gut geeignet. Da hast du sicherlich ganz schön mit den Einstellungen rumspielen müssen, um diese zu erstellen. Oder hast du da einen Tipp für mich, um diese einfacher, auf die gewünschte Datengröße, zu erstellen?
  • ZAK256 schrieb:

    syshack schrieb:

    Habe noch die JPGs mit <250 KB Grösse angehängt (dafür leider mit Artefakten). Die PNGs sind ca. 350/450Kb und passen leider hier nicht rein.

    Danke für die Erstellung der JPGs, als Vorschau sind diese sehr gut geeignet. Da hast du sicherlich ganz schön mit den Einstellungen rumspielen müssen, um diese zu erstellen. Oder hast du da einen Tipp für mich, um diese einfacher, auf die gewünschte Datengröße, zu erstellen?

    Ja, ich verwende dazu im Irfanview die "Save for Web"-Export Funktion für einzelne Bilder wie hier. Für viele Bilder verwende ich im Batchbetrieb das Thumbnails Tool im Irfanviewer.
    In beiden Tools kann man die vorgegebene Speicher Zielgrösse für JPGs (für PNGs geht das leider nicht) eingeben.

    Hier ist mir folgendes aufgefallen: Für F64 nicht 251 oder 250 KB sondern in den meisten Fällen 245..246KB als Zielgrösse eingeben. Die Uploadfunktion des F64 sagt zwar bis 251 KB, aber ich vermute, es wird nicht die KB Zahl, sondern die Byte Zahl 251'xxx angeschaut, weil alles was auch 249 KB ist nicht akzeptiert wird.
    Ich weiss nicht, ob das mit KiBi/KiWi/ChiliKB/DisneyKB zu tun hat. Für mich sind 1 KByte = 1 KB = 1024 Bytes :bgdev

    <Edit>Ich habe das PDF nicht direkt in IrfanView geöffnet, sondern mit SnagIt aus der PDF Vollansicht als Screenshot und PNG gespeichert. Tools wie ImageMagick können das vermutlich auch direkt aus dem PDF exportieren.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • Version v1.02

    NEU:
    Im Abschnitt PC liest CBM Disk.
    • Link zu den „nibtools“ entfernt
    • Link zum „d64copy“ hinzugefügt
    • X1541-Kabel-Teil überarbeitet
    Bilder
    • Erstellung eines D64 Images von einer 5.25 CBM Diskette v1.02 Seite1.png

      150,67 kB, 1.040×720, 66 mal angesehen
    • Erstellung eines D64 Images von einer 5.25 CBM Diskette v1.02 Seite2.png

      178,61 kB, 1.040×720, 51 mal angesehen
    Dateien
  • aRcAdEsTaTiOn schrieb:

    Der IDE64 Adapter fehlt komplett. ?(

    Danke für den Hinweis. Na, das schreit förmlich nach einer Version 1.03 :)
    Oh, das IDE64 kann einfach zu viel, da muss ich echt Platz auf meinen 2 Seiten schaffen … :whistling:

    Einsatzmöglichkeiten des IDE64 zur Erstellung von D64 Images:
    • Mit CBM-Command (und Co. D64it, Gnuzip, PuZip ) kann man D64 Images auf IDE64 Laufwerken erstellen.
    • Diese Images könnte man direkt auf eine Compact Flash erstellen und dann die Compact Flash am PC/Computer auslesen.
    • Man kann die auf dem IDE64 gespeicherten Images aber auch per PC Link (USB, Ethernet, RS-232, mal abgesehen von PC64, X1541) zum PC (PCLink V.25beta) übertragen.
    Gibt es noch weiter Einsatzmöglichkeiten des IDE64 zur Erstellung von D64 Images?

    Gruß
    Hans
  • Mit entsprechender Software kann man eine Diskette als D64 komplett auslesen, isofern es keinen Kopieschutz hat. Die Software findet man unter singularcrew.hu/ide64warez/index2.php im Bereich "Image". Ebenso das zurückschreiben von D64-Files funktioniert problemlos.

    Der IDE64 hat mit der Beta-Firmware sogar die Möglichkeit in einem vorhandenem D64,D81 (mit entsprechendem Plugin natürlich) oder What Ever direkt rein- und raus zu kopieren. Nutzer von Massenspeicher nutzen in der Regel eine SSD-Platte über einen IDE-2-SATA-Adapter.

    Kleiner Hinweiss: Das PC-Link Kabel ist ein Parallel-Kabel und NICHT mit dem X1541-Kabel oder ähnlichen gleich zu setzen.
  • ZAK256 schrieb:


    Den Kryoflux habe ich bis jetzt absichtlich nicht mit in die Übersicht aufgenommen, da dieser eher zum Erstellen von G64 Images gedacht ist und meines Achtens eine sehr speziell modifizierte PC Floppy (irgendwas war da mit dem Index) benötigt.
    Vielleicht mache ich noch eine weitere separate Seite für meine Übersicht, welche sich dann speziell mit dem Erstellen von G64 Images beschäftigt. Auf diese würde ich dann auch den Kryoflux aufnehmen.

    :dafuer:
    Ich hab ein Kryoflux da (wie viele andere hier sicher auch) und etwas rumprobieren müssen um damit eine G64-Datei zu erzeugen.
    Jep, der Index. Mit einem unmodifizierten 5,25" Laufwerk kann man nur single-sided C64 Disks auslesen. Ein Index-Loch wird man wohl ungern in eine Original-Diskette bohren wollen oder die Scheibe aus der Hülle schneiden. Ein Laufwerk zu modden ist relativ aufwendig, lohnt sich für mich zumindest nicht.

    Ich steh gern zur Verfügung, eine Seite, die die Archivierung von Originalen, G64 und Kryoflux beleuchtet, wäre nicht verkehrt.
  • Lynx schrieb:

    Ich steh gern zur Verfügung, eine Seite, die die Archivierung von Originalen, G64 und Kryoflux beleuchtet, wäre nicht verkehrt.

    Hallo Lynx,
    ich habe bereits eine solche „Seite“ (Thema) angefertigt (LINK) Diese steht leider nicht unter „Ankündigungen und wichtige Themen“ sondern einfach „unten“ :( .

    Ich habe dort auch versucht das Problem mit dem Index Loch darzustellen (ein roter Kreis auf der umgekehrten Diskette soll das 2. Index Loch veranschaulichen).

    Gruß
    Hans