Hello, Guest the thread was called59k times and contains 102 replays

last post from trebroN at the

Das C64 Netzteil, Schwachstellen und Reparatur

  • . Das Kühlblech steht zu knapp 1/3 aus der Vergussmasse raus. Eine Belastung mit 1A über einen längeren Zeitraum erwärmt den Regler nur auf ca. 30°C. Erst ab 1.5A zieht die Temperatur an. Da ich den C64 aber eher minimal betreiben werden, ist das ausreichend.


    Die Crowbar habe ich aus dem Vorschlag nachgebaut. Funktioniert gut

    Ist auf dem Foto in Deiner "Collage", Ausschnitt s.u. der "neue" 78S05 verbaut?



    Denn die Auflagefläche sieht ja nicht unbedingt sehr eben aus und bei nicht minimiertem Spalt hilft die beste Wärmeleitpaste nix, besser als Metall auf Metall leitet kaum was...


    Das würde die Aussage oben mit den 30°C relativieren, die Frage wäre dann eher: wie heiß wird der Regler selbst...


    Die Crowbar unten im Bild: hast Du die "probeweise" abgeglichen und dann mit passendem Festwiderstand bestückt, oder passte das eher zufällig?


    OT: 0xdeadbeef wollte auch nix abgleichen müssen und hat daher in seiner Onboard-Realisierung auf seinem verbesserten C64-Board eine genaue Spannungs-Referenz verwendet, wenn auch mit einem Mosfet als "Brecheisen". das bedingt eine Sicherung davor, ansonsten oszilliert die Schaltung, sprich schaltet selbst wieder ein, bis das nächste Mal die Schwelle überschritten wird.


    Die Kombination von beiden Konzepten, Thyristor aber auch Spannungsreferenz wäre so meine Empfehlung ;-)

  • Auflagefläche ist eben, das was uneben scheint, ist wahrscheinlich die Wärmeleitpaste; Temperatur am TO220-Gehäuse gemessen.

    Crowbar ist abgeglichen (schaltet "kalt" bei 5.8V und warm bei ca. 5.6V ab).

  • Das Kühlblech steht zu knapp 1/3 aus der Vergussmasse raus. Eine Belastung mit 1A über einen längeren Zeitraum erwärmt den Regler nur auf ca. 30°C.

    Nachtrag: Das Netzteilgehäuse ist jetzt provisorisch verschlossen und vor ein paar Tagen habe ich den C64 ein "paar Stunden" in Betrieb gehabt. Das Netzteilgehäuse heizt sich dabei auf gut 45°C auf. Ich haette nicht gedacht, dass ein verschlossenes Gehäuse einen solchen Unterschied macht. Der Regler wird also wärmer als ursprünglich von mir gemessen. Das nur für die Statistik...