Hello, Guest the thread was called1.9k times and contains 11 replays

last post from Superingo at the

C64II Netzteil defekt oder nicht?

  • Hallo Forum


    Da dies mein erster Post ist und mich hier noch keiner kennt,werde ich etwas weiter ausholen.


    Vor einigen Jahren bekam ich eine riesen Kiste mit allerlei alten Commodore Teilen von einem Schulfreund "aufgezwungen"
    Er hatte wohl den Keller entrümpelt und wollte alles aus dem Haus haben.
    Ich war nun stolzer Besitzer eines C64-II, C128,verschiedene Laufwerke,der obligatorischen Kiste mit Raubkopien,und eines umgebauten Fersehers/Monitors in dem verschiedene Cinchbuchsen nachträglich eingebaut wurden (??) (Monochrom/Orange)
    Nachdem ich die verschiedenen Teile zu Hause inspiziert und auf Funktion geprüft hatte,verschwand die Kiste aber auch bei mir im "Archiv"da ich vornemlich für Konsolen und weniger für PC/Heimkomputer sammle.


    Vor einigen Wochen wollte ich aber genauer wissen was eigentlich für Spiele auf den Disketten schlummern,damals in den ´80ern hatte ich keinen C64 und daher heute auch keine Ahnung was es denn so an hoffentlich guten Spielen gibt.
    Also schnell die Kiste hervorgekramt,alles aufgebaut und zu meiner großen Enttäuschung tat sich nix auf dem Schirm...
    Nun,das Thema Elkos ist ja nun auch bei der konsolenfraktion nicht unbekannt und nach Austausch des 1000 mikrofarad Elkos auf der Platine war wieder ein schönes (orange/monochromes)Bild zu sehen.
    Nach der Erkenntnis,das wohl nun auch das 1541 Laufwerk nicht mehr funktioniert und nach dem Laden befehl nur Buchstaben und eckige Klammern etc. auswirft,war aber jetzt endgültig mein Sportsgeist geweckt.Aufgeben gibt es nicht,ich will einen funktionierenden C64!!
    Die letzte Option die mir neben abtippen eines Spiels in Telefonbuchgröße noch bleibt-eine Datasette mit dem Originalspiel "Masterchess"-habe ich ausprobiert und wenigstens das scheint zu funktionieren.(Ich hasse Schach -zu wenig ballern,zu wenig aufzuleveln :)


    Doch natürlich war auch nach einigen Stunden diese "Freude" zu ende-Plötzlich ein verzerrtes,eingefrorenes Bild-rauschen ähnlich Masserauschen-aus.
    Nach aus und einschalten funktioniert aber alles wieder normal,der Cursor blinkt,ich kann ein paar Zeilen code schreiben und ausführen (10 PRINT "TEST" 20 GOTO 10 usw.)und schon wird fleissig der RAM gefüllt... Allerdings nicht lange,nach ein paar Minuten schmiert er wieder genauso ab,der Zeitraum verkürtzt sich also wenn das Netzteil oder die Platine warm wird...
    Da ich im kalten zustand aber den Ram minutenlang mit meinem "Test" vollschreiben kann glaube ich nicht das es an einem RAM chip liegt...


    Die Chips auf der Platine werden etwas mehr als Handwarm,das Netzteil wird gut warm aber noch nicht richtig heiß,es ist das Modell mit der abgeschrägten Fläche,Baujahr ´88.
    Nach öffnen des Netzteiles,das innen absolut neuwertig aussieht,bemerkte ich das alle Teile mit Harz verklebt wurden,man kann also höchtens das Anschlußkabel wechseln,mehr nicht :(


    Tja und jetzt weis ich nicht mehr wies weitergehen soll,nach einigem stöbern hier im Forum spricht vieles für ein teildefektes NT,könnte aber auch einer der Chips sein (von denen ich nicht weis welcher nun welcher ist-Anfänger halt)


    Durchmessen traue ich mich mit dem NT nun auch nicht mehr,wenns komplett den geist aufgibt könnte es die Hauptplatine mit in den Tod reissen,wie ich las...
    Mit einem Netzteil vom Flohmarkt oder der Bucht hätte ich warscheinlich das selbe Problem bald wieder...


    Nun,um den Roman etwas einzukürzen:Welche Eigenbaunetzteile benutzt ihr? Es gibt verschiedene Threads hier die dieses Thema aufgreifen,nur sind die weiterführenden Links zu Shops mit Fertiglösungen alle tod,sowie auch die Links für (ich denke mal) Bauanleitungen und Schaltpläne...
    Löterfahrung habe ich,sowie Zugang zu einem Kumpel der Hauptberuflich jahrelang defekte Platinen repariert hat.Wenigstens auf dieser Seite gibt es kein Problem.
    So ich mach hier mal schluß,ist schon lang genug geworden,obwohl es noch die eine oder andere Frage geben würde...Aber eins nach dem anderen.


    Grüsse,
    Franz

  • Zwei passende Steckernetzteile an das alte Netzteilkabel anlöten wäre die sicherste Variante...

    ... und vermute die einfachste. Damals habe ich dies gefunden: Retro Review: C64 Netzteil im Eigenbau. Bei 5VDC würde ich aufpassen, dass es nicht mehr als ca. 5.20V ist. Ich persöhnlich hatte kein Erfolg damit. Steckernetzteil mit 5.25VDC fand ich zu hoch.


    Oder Reparatur: das-c64-netzteil-schwachstellen-und-reparatur.


    Ich bin auch im Eigenbau (c64-netzteil-im-eigenbau-sicherung-im-c64-brennt-durch), die Idee hatte ich von hier:
    http://wej.k.vu/broken_stuff/c64_power_supply_repair/

  • Danke für eure Antworten.Mit diesen Links ist mir schon sehr geholfen um mir mal einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen.Der umbau ist sehr interessant,weil das Netzteil äusserlich original erscheint.
    Wie ich mir schon dachte,ist der Kleber das grösste Problem,obwohl ich bei meinem NT den Boden einfach abschrauben konnte,ohne irgendwie herumhebeln zu müssen.Der Kleber ist bei meinem NT nur auf der Oberseite.Trotzdem wüsste ich nicht wie ich die Platine zerstörungsfrei herausbekommen sollte. Fürs erste wird es wohl die Variante mit den zwei Netzteilen werden,die mich zwar nicht sonderlich begeistert,aber dafür recht günstig zu realisieren ist.
    Eventuell passen die zwei Netzteile ja in das Gehäuse des originalen.....?
    Dieses NT habe ich bei Amazon gefunden,müsste Ok sein,was denkt ihr? weiter unten unter"andere Kunden kauften auch:" ist sogar schon ein 5Volt DC NT dabei,möglicherweise wird diese Kombo des öfteren als Ersatz für das Original C64 NT gekauft?


    http://www.amazon.de/Rockpower…B00EA13U3E#productDetails


    Bleibt nur zu hoffen das mit dem Umbau auf diese beiden Netzteile meine Pechsträne fürs erste ein Ende hat,irgendwann möchte ich auch mal ein Spiel zu sehen bekommen.


    Wenn der C64 mal rund läuft,gehe ich auch die Sache mit den Laufwerken an.
    Bis dahin wird es der SD2IEC tun müssen(gestern noch bestellt)Ein weiteres Thema in das ich mich einlesen muß...

  • Ich würde mir bei echtem Interesse noch einen weiteren C64 der funktioniert mit Netzteil besorgen.
    Dann kann man erstmal testen ob es wirklich an dem Netzteil liegt.
    Mit einem 64er wird man ohnehin nicht glücklich.
    Commodore Computer sind Herdentiere.
    Wer es nicht glaubt muss nur bei den Usern hier in die Keller etc. schauen.

  • nach Austausch des 1000 mikrofarad Elkos auf der Platine war wieder ein schönes (orange/monochromes)Bild zu sehen.

    Wieviele "BASIC BYTES FREE" werden da angezeigt?

    das wohl nun auch das 1541 Laufwerk nicht mehr funktioniert und nach dem Laden befehl nur Buchstaben und eckige Klammern etc. auswirft

    Du hast nicht zufällig das Inhaltsverzeichnis mit ",8,1" geladen? Mach bitte mal ein Bildschirmfoto.

    Nach aus und einschalten funktioniert aber alles wieder normal,der Cursor blinkt,ich kann ein paar Zeilen code schreiben und ausführen (10 PRINT "TEST" 20 GOTO 10 usw.)und schon wird fleissig der RAM gefüllt... [...]
    Da ich im kalten zustand aber den Ram minutenlang mit meinem "Test" vollschreiben kann glaube ich nicht das es an einem RAM chip liegt...

    Dieser "Test" schreibt nicht das RAM voll... :whistling:

    nach einigem stöbern hier im Forum spricht vieles für ein teildefektes NT,könnte aber auch einer der Chips sein

    Die bisherigen Informationen sind viel zu vage, um irgendetwas ausschließen zu können. Miss erstmal die Spannungen im Betrieb, mit Fakten kommt man deutlich schneller zu Potte als mit Vermutungen.

    Bleibt nur zu hoffen das mit dem Umbau auf diese beiden Netzteile meine Pechsträne fürs erste ein Ende hat,irgendwann möchte ich auch mal ein Spiel zu sehen bekommen.

    Vielleicht liegen die Probleme ja wirklich am Netzteil - aber bisher machen Deine Ausführungen den Eindruck, als sei Dir mehr am Herumbasteln gelegen, als daran, den C64 funktionsbereit zu bekommen (was natürlich auch ok ist :D )

  • noch einen weiteren C64

    Echtes Interesse ist da,Platz nicht :) In der beschriebenen Kiste lag ja auch noch ein C128.....








    Wieviele "BASIC BYTES FREE" werden da angezeigt?




    Du hast nicht zufällig das Inhaltsverzeichnis mit ",8,1" geladen? Mach bitte mal ein Bildschirmfoto.

    Hmm "LOAD "$",8,1" Das hat beim Testen immer hingehauen.Ich muß aber mit einer Befehlsiste aus dem Netz auskommen,Ich hatte früher keinen C64







    Dieser "Test" schreibt nicht das RAM voll...

    Oha,Ich dachte ich hätte das in einem Videotutorial gesehen/gehört.Der Mensch hatte ein paar Zeilen Code geschrieben,die dann dann eine "Laufleiste" von der Zahl 1 bis "Speicher voll"erzeugten.Weil ich das aber nicht kann dachte ich mir das es ja egal sein müsste mit was ich den Speicher fülle.
    Zur Zeit sehe ich mir zu viel an weil ich unbedingt die Kiste zum laufen bringen will,da kann auch schon mal was durcheinanderkommen.







    Miss erstmal die Spannungen im Betrieb

    Werde ich nachreichen.Irgendwo hier im Forum habe ich schon eine Messpunktliste gesehen.







    Deine Ausführungen den Eindruck, als sei Dir mehr am Herumbasteln gelegen, als daran, den C64 funktionsbereit zu bekommen (was natürlich auch ok ist )

    OH GOTT NEIN!!! Im Gegentum,mit der Zeit die ich mit der Reparatur verplempere,komm ich nicht zum Zocken :) An keinem meiner Systeme.Mich interessiert zwar schon die Technik,aber wenn ich nie wieder an die Platine müsste wärs mir grad so recht.Irgendein Teil mit etwas Spiritus abreiben,ein zwei Lötstellen nachbessern,einen Elko tauschen,das ist eher mein Ding als mir die Nächte mit Bauteilen um die Ohren zu hauen,die ich zu schlecht verstehe.




    Die beiden Netzteile die ich vorher gepostet habe,kann ich die verwenden?


    MfG

  • Die beiden Netzteile die ich vorher gepostet habe,kann ich die verwenden?

    Ja, die gehen, wobei das 9V Netzteil viel stärker ist, als es sein müsste (Original-NT haben 1A bei 9V). Da das ein ungeregeltes NT ist, ist die Leerlaufspannung dadurch etwas höher, da es nicht entsprechend belastet wird. Ich hab hier so ein NT und es gerade mal nachgemessen: Leerlaufspannung 11,7V, ein Original NT (Ziegelbauform) hat ca. 11V. Im Betrieb unter Last wird das natürlich bei beiden etwas weniger. Es gibt das NT auf Amazon auch mit 1300 mA, das wäre wahrscheinlich besser und völlig ausreichend.

  • Das Ergebnis von load"$",8,1 ist völlig normal und liegt an der angehängten Eins: Normal lädt man das Verzeichnis mit

    Code
    1. load"$",8
    2. list


    und die meisten Spiele dann mit

    Code
    1. load"DATEINAME",8,1
    2. run


    oder gleich

    Code
    1. load"*",8,1
    2. run


    Erklärung:
    Ohne die Eins wird die Datei an die Adresse für Basicprogramme geladen.
    Mit der Eins wird die Datei an die Adresse geladen, die in der Datei vermerkt ist. Aus historischen Gründen (Abwärtskompatibilität zu älteren Commodore-Rechnern) sendet das 1541-Laufwerk das Verzeichnis aber mit der Adresse 1024, und dort startet beim C64 der Bildschirmspeicher. Deshalb erscheinen die komischen Zeichen auf dem Bildschirm.
    Daher ist der Ladebefehl ohne die Eins eigentlich vorzuziehen - einige Spiele kommen aber mit einer Autostartfunktion daher (so dass man kein "RUN" mehr braucht), und die braucht dann doch die Eins.

  • AH Danke euch beiden das erklärt so einiges.Ich konnte damit das Laufwerk in betrieb nehmen und eine Runde Boulder Dash spielen :)
    Drei Dinge sind mir dabei aufgefallen: 1.Ich bin schlecht in Boulder Dash 2.Ich brauche ein besseres Kabel um den C64 an meinen Fernseher anzuschliessen. 3.Nach einer Stunde spielen trat wieder der Fehler auf,das plötzlich die Grafik schräg verzerrt dargestellt wird und nur mehr ein Brummton ähnlich Masseschleife kommt.Nach aus und einschalten kommt der C64 sofort wieder normal hoch und ich kann einige wenige Minuten weiterspielen.


    Die Platine durchzumessen wird immer dringlicher,ich hoffe ich krieg das bald mal hin.(9Volt Block fehlt... :poop: )


    Einige grundsätzliche Fragen habe ich noch zur Hauptplatine:
    Ich habe bei meiner Reparatur ja nur den 1000 Mikrofarad Elko gewechselt wie ihr wisst,sollte ich auf Verdacht alle verbliebenen Elkos auch noch tauschen?
    Könnten diese Elkos etwas mit meinem Problem zu tun haben? Ich hätte welche da mit den richtigen Kapazitätswerten allerdings mit doppelter oder dreifacher Voltangabe.Kann ich die nehmen?
    Gibt es auf der Platine Elkos bei denen auch die Spannung exakt stimmen muß?
    Ich bin zwar nicht besonders scharf drauf an der Platine herumzubasteln,allerdings will ich auch keine Dauerbaustelle,wenns sein muß,muß es halt sein.
    Kann etwas schlimmes passieren wenn man darauf wartet das die Elkos nach und nach ausfallen?Ich meine,ausser Elektrolyt auf der Platine?


    Sollte man beim löten die gesockelten Chips ausbauen oder dürfen die drinbleiben?


    So das war die nächste Ladung an Fragen,wo die herkommen gibts noch mehr :)
    Danke für eure Geduld!


    MfG
    Franz

  • So,die letzten Tage waren etwas turbulent mit meinem C64 Projekt,jetzt scheint aber langsam ein Ende in sicht.
    Als ich die Spannungen testen wollte und den C64 einschaltete tat sich nichts ausser einem quer über den Bildschirm verlaufenden Streifen und einem Brummton,das Teil hatte jetzt endgültig eine Macke!
    Nach dem messen der 5 Volt Spannung stellte ich fest,es gab keine 5 Volt Spannung.Das Netzteil war also tatsächlich im sterben gelegen und hatte jetzt völlig den Geist aufgegegben.
    Die beiden Ersatznetzteile waren schon bestellt,und in der Zwischenzeit widmete ich mich den restlichen Elkos.Ohne mein Werk testen zu können,musste ich auf die Netzteile warten die heute endlich kamen.


    Ich räumte den alten Türkeil komplett aus und verbaute die beiden Netzteile im alten Gehäuse,jetzt sieht man es ihm nicht an das da neue Technik drinsteckt :D


    Der C64 funktioniert jetzt wieder tadellos,ich konnte eineinhalb Stunden Kaiser zocken ohne irgendwelche Probleme! Das Netzteil wird nichtmal Handwarm :):):)


    Ich habe am Wochenende zufällig mit einem Kumpel gesprochen der vorhat seinen Keller zu entrümpeln und auch einen C64 hatte...Er sagt es wäre die Urform,der echte Brotkasten....mit allem dabei und auch unverbastelt um 30€ ........ :)


    Eine kurze Frage noch zum SD2IEC EVO2,der auch bald kommen soll:Das teil wird ja intern verbaut und am seriellen Port angelötet.
    Wenn ich jetzt mit den DIP schaltern die Geräteadresse auf 9 einstelle,kann ich dann immernoch meine normale 1541 anhängen,oder müsste theoretisch das SD2IEC am seriellen Port der 1541 dran?


    Kann ich mir die 5 Volt Versorgung auch gleich beim Einschaltknopf holen oder spricht etwas dagegen.

  • Das kannst Du so machen.
    Ich habe ein sd2iec intern am C16 angebaut.
    Allerdings hast Du dann ein Problem das die meisten Nachlader von Geräteadresse 8 nachladen möchten.Das bedeutet entweder Floppy oder sd2iec machen Probleme bei Nachladerprogrammen.


    5V sind auf der Platine an vielen Stellen vorhanden und Masse auch.
    Die 3 nötigen Datenleitungen würde ich in der Nähe des Seriellen Ports abgreifen.