Hello, Guest the thread was called2.5k times and contains 34 replays

last post from Andreas-K69 at the

Amiga 2000 Akkuschaden Problem

  • Hallo und Moin Moin,

    ich möchte mich erstmal kurz vorstellen:

    Ich bin der Andreas, komme aus der Nähe von Hamburg und bin leidenschaftlicher Commodore-Fan.

    Nun habe ich ein kleines Problem was mich zur Verzweiflung bringt.

    Ich habe meinen A2000, Rev 6.2 wieder erwecken wollen aber nix geht mehr.

    Akku wurde vor Jahren von mir entfernt aber das Board mangels Zeit nicht gereinigt.

    Nun hatte ich mal die Zeit und mich dran gemacht den nur leicht angegriffenen Bereich der Platine zu säubern.

    Erst Youtube zu Rate gezogen, dann mit Essig den Bereich um die CPU und den Kickstart-Sockel eingeweicht.

    Dann mit destilliertem Wasser nachgeputzt und zum Schluss alles fein mit Isopropylalkohol nachgewienert, auch unter den Sockeln.

    Sieht alles fast wieder wie neu aus. Board durchleuchtet und durchgemessen, keine Leiterbahnen unterbrochen.

    Die Sockel mit eingesetzten Chips durchgepiept, alles in Ordnung. Chips auch mal durchgetauscht aus einem A500.

    Trotzdem nur schwarzes Bild, kein typisches Klacken der Laufwerke, die Power-LED bleibt einfach nur gleichbleibend grün.

    Angeschlossen habe ich das mit funktionierendem Scart-RGB-Kabel für den Commodore an TV.

    Hat vielleicht jemand noch einen Tipp was das sein könnte ? Netzteil habe ich auch schon ein Anderes Originales genommen.

    Über viele Anregungen wo ich noch suchen könnte würde ich mich sehr freuen.

    Ich würde meinen alten Amiga ungern wieder für die nächsten 15 Jahre ungenutzt einpacken müssen.

    Euer Andreas

  • [...] mit funktionierendem Scart-RGB-Kabel für den Commodore an TV.

    Ist das safe, dass das funktioniert? mit anderem Amiga getestet?

    Hallo. Ja, mit dem Amiga 500 daddel ich die ganze Zeit mit dem Kabel am gleichen TV-Gerät.

    Und die Laufwerke vom A2000 machen ja auch nicht dieses typische klacken.

  • Soooo, direkt mal in der Bucht ein AMIGA DIAGROM A 500 / 600 / 2000 Commodore Diagnostic ROM 1.2 bestellt.

    Hast recht, sollte man als Bastler liegen haben :)

  • > Board durchleuchtet und durchgemessen, keine Leiterbahnen unterbrochen.


    Ich (auch Andreas, aus Hamburg) hatte vor einigen Wochen auch einen A2000 mit Akkuschaden.

    Ich habe die Sockel (CPU & Kickstart) gleich ersetzt. Nach Reinigen der Platine war EINE Leiterbahn unterbrochen.

    Ich habe ca. 100 (!) Verbindungen durchgepiept. Hast Du ebenfalls tatsächlich alle durchgemessen?

    Halte uns auf dem Laufenden, was das Diagnose-ROM für Erkenntnisse gebracht hat!

  • Sooo, Pins der CPU und der Kickstart-Rom geschliffen, glänzen wie neu.

    CPU-Sockel kann ich leider nicht ausbauen mangels entsprechendem Werkzeug und Erfahrung.

    Ebenfalls keine Ahnung wie man Widerstände misst, kann nur prüfen ob eine Leitung Durchgang hat.

    Fehler ist weiterhin der gleiche wie im AnfangsThread beschrieben.

    Werde mir wohl doch irgendwann einen Feinelektroniker für viel zu viele Taler suchen müssen der Zeit und Lust hat

    das mal alles zu prüfen und neue Sockel einzulöten. Langsam beschleicht mich das Gefühl

    das der Amiga nie wieder laufen wird denn alles was in meiner Macht steht habe ich bereits getan :(

    Ich will doch nur wieder meinen Octagon 2008 mit Festplatte und Kickstart 3.1 einbauen,

    das ganze zum laufen kriegen, in alten Zeiten schwelgen und meine Lieblingsspiele spielen.

  • Der wird wieder laufen, keine Sorge! Der A2000 ist eigl. recht gut zu reparieren. Leider komm ich nicht aus HH, sonst hätte ich Hilfe angeboten. Du brauchst die Widerstände nicht vermessen, nur prüfen, ob Kontakt da ist. Alles in der Nähe des CPUs unten rechts kann vom Akku-Fraß betroffen sein. Auch der Rom ist ein heißer Kandidaten. Es wird zu 80% eine angefressene Leitung sein.

  • Hallo nochmal,

    habe jetzt in aller Ruhe nochmal ALLES auf Durchgang geprüft und die Widerstände auf Kontakt und es gibt keine Probleme.

    Auch habe ich die CPU und den Rom direkt von den IC-Pins zur Rückseite des Boards gemessen, alles OK.

    Dann habe ich nochmal ALLE gesteckten Chips getausch, ausser die Fat Lady, trotzdem schwarzes Bild.

    Der TV bekommt Signal aber bringt kein Bild. Gleiches Kabel mit A500 geht problemlos.

    Die Power-LED leuchtet direkt ab Einschalten gleichbleibend, die Caps-Lock Taste leuchtet nur einmal kurz auf.

    Wenn es ein Sockel-Problem wäre würde mein Durchgangsprüfer ja nicht bei jedem Pin piepsen.

    Habe den A2000 auch mal unter Strom gelassen, CPU + Fat Lady wird warm, aber die Kickstart nicht.

    Rätsel über Rätsel. Hoffentlich kriege ich die Falten von meiner Stirn wieder weg gebügelt :)

  • Hast Du die Schaltpläne des A2000 verwendet, um auf Durchgang zu prüfen ? Ich hatte einen A2000, wo nur ein einziger Kontakt fehlte und schon kam nur der Black Screen. Kannst Fotos machen von der Stelle CPU und Rom, aber bitte ohne die ICs

  • So, mal wieder was Neues:

    Ich habe beschlossen das Handtuch zu werfen und den A2000 zu vergessen.

    Grund: Heute ist das DiagRom gekommen, gleich eingesteckt und.....NIX.

    Wie gehabt schwarzes Bild...kein Klacken vom Laufwerk, garnix.

    Ich schätze mal das mein geliebter Amiga nicht mehr zu retten ist.

    Ich weiß nicht mehr weiter, wenn selbst das DiagRom nix anzeigt denn ist wohl alles hinüber.

    Werde erstmal vor lauter Frust nen Käffchen trinken :(

  • Hmmm, weg schicken wäre ne Option, aber ich werd`s erstmal selber weiter probieren.

    Was könnte das denn sein wenn nichtmal beim DiagRom ein Bild kommt ?

    Wo sollte ich mit der Suche anfangen um den Fehler einzugrenzen. Muss doch irgendwie gehen.

    Habe genug Cola, Snacks und Zeit und bin bereit für weitere Bastelstunden.

    Meine A500 waren irgendwie einfacher zu reparieren.

    Fotos kommen morgen Nachmittag, aber der Akkuschaden ist wirklich sehr gering,

    da ich den Akku ja schon vor vielen Jahren entfernt hatte.