Posts by Retro-Rentner

    EDIT: Ein großer Vorteil ist natürlich, daß man mit diesem Modul die komplette CIA schützen kann, egal über welchen Port die Überspannung reinkommt.

    Kritische Stimmen meinen, dass solche Schutzdiode entweder möglichst dicht am IC-Pin sein sollten

    oder direkt am Ursprungsort (User-Port-Kontakte) und daher manche dieser "Zwischensockel" nicht wirklich schützen,

    da die Schutzdioden auf den Adaptersockelplatinen zu weit von den Pins entfernt seien.

    Wäre spannend, hier mal Versuchsvideos zu sehen (ungeschnitten), wo bei so geschützten Rechnern

    im laufenden Betrieb Module am User-Port gezogen werden - und was dann passiert.

    Oder Versuche mit Kunststofffolien, die einem die (Arm-)Haare zu berge stehen lassen und anschließendem

    "Angrabbeln" der Userport-Pins.

    Pin 8 am NE555 ist +5V, Pin 1 ist Masse/GND

    Wenn da ein Kurzschluss ist, wäre das ja ein Kurzschluss des C64-Joystickports.

    Ist der C64 dagegen abgesichert, oder quittiert dann ein Bauteil seinen Dienst?

    Ich hab´ keine Lust, mir jetzt einen C64-Schaltplan anzusehen. ;)

    Auf jeden Fall dürfte der NE555 dann nicht mehr funktionieren.

    NUR auf "rechts" kann das eigentlich keine Auswirkungen haben.

    Entweder ist "GND" nicht mehr "GND", dann funktioniert keine Richtung mehr,

    oder es gibt einen satten Kurzschluss des C64.


    Die Messung ergibt für mich in Zusammenhang mit dem Fehlerbild keinen Sinn.

    Ich tippe eher auf einen Kabelbruch der Ader für "rechts".


    Solltest Du Dir wirklich sicher sein mit dem Kurzschluss,

    würde ich den NE555 schleunigst tauschen, bevor Du den Joystick wieder anschliesst.

    Lies mal, es funktioniert nicht!

    Du fragst "kopierst du die File mit einem Windows Rechner auf den USB-Stick ?"

    Ich antworte "Ja,....."

    Du antwortest daraufhin mit einem link für Mac. :(

    Welchen "Müll" soll ich entfernen? Der USB-Stick war leer, ich habe nur die zip-Datei darauf entpackt.

    Wie gesagt:

    Lass gut sein, ich habe aufgegeben. Keine Zeit und Lust, mich da so tief reinzufummeln,

    mir extra einen Mac zu besorgen, um dann "Müll" von einem Stick zu löschen,

    den das Programm zuvor raufkopiert hat.

    - "Update 9_9_90 gefunden... aktualisieren?"

    - Aktualisieren angeklickt...

    - PCU startet und ich hab die Favouriten-Spiele zur Auswahl....


    War das jetzt so kompliziert?

    Ja, weil´s nicht funktioniert. :(

    Nach dem Klick auf "Aktualisieren" hängt sich mein C64 Mini auf.

    Nach Stromstecker raus und wieder rein ist alles wieder beim alten - zum Glück.

    Ohne FW-Aktualisierung habe ich jede Menge Ordner und Unterordner,

    viele lassen sich am C64Mini gar nicht öffnen.

    Also wie befürchtet: Da muss man jede Menge Arbeit reinstecken,

    damit das funktioniert.......

    Ich bin mir nicht 100%ig sicher, aber die Focussierungsspannung kommt aus dem Zeilentrafo.

    Da ist nicht viel mit Elkos.

    Lasse mich aber gerne belehren. :)

    Kein Wunder, dass das nicht richtig funktioniert, so ohne Elkos! ;)


    Ja, Fokusspannung wird per Spannungsteiler (Poti) aus der Hochspannung gewonnen,

    aber mitunter sind auch daran Kondensatoren beteilig (wenngleich keine Elkos).

    Mein Wissen stammt aus der Röhrenfernseher-Zeit (nicht nur die Bildröhre,

    sondern die Vorgänger der Transistoren). ;) EInen Arcademonitor hatte ich noch nie auf dem Tisch.

    Schaltplan vorhanden?

    Evtl. zu hohe Ug2 (Gitterspannung)?

    Und dran denken:

    HOCHSPANNUNG! So richtig! Mehrere tausend Volt!

    Das Angebot mit dem Bildröhrenprüfgerät solltest Du auf jeden Fall annehmen! :)

    Jetzt habe ich noch ein Problem: Beim Einschalten ist das Bild extrem unscharf (also wirklich nicht zu erkennen), nach 30 Sekunden gibt sich das aber fast schlagartig. Wenn er warm ist, ist es auch beim wieder einschalten weg,

    Spannungen an der Bildröhre messen (Fokus-Spannung).

    Ändern die sich die Spannungen in den ersten 30 Sekunden merklich?

    Woher kommen die Spannungen (Bauteile im Schaltplan suchen)?

    Die betreffenden Bauteile mit Kältespray einsprühen, wenn das Gerät warmgelaufen ist (also scharfes Bild hat).

    Sollte das Bild bei einem eingesprühten Bauteil plötzlich wieder unscharf werden,

    ist das Bauteil höchstwahrscheinlich defekt.

    Es gibt nun wohl einen europaeischen Distributor:


    https://zxrenew.co.uk/

    Der aber auch nicht liefern kann: "Preorder" steht auf der Seite. :(

    Macht ihr das beim Auto betanken auch so? Hinfahren, Geld bezahlen, um dann zu hören

    "In 4 Monaten können Sie wiederkommen und tanken"? Oder beim Bäcker?

    "Ich hätt´ gerne 5 Brötchen" "Macht 2,50. Dann können Sie die Brötchen in zwei Wochen abholen".

    Neenee, mir ist das zu hoch. Wie kann man etwas verkaufen, was man nicht hat?

    Kunststoffnase wegdremeln, kleines Loch in den Schalterkörper, kleinen Metallstift rein?

    Sollte dann ewig halten. ;)

    Wie man an meinem Nick erahnen kann, bin ich regelmäßig bei "Jugend forscht" *hüstel*

    und freue mich über einen defekten Schalter. Ich würde dann mit Fotos hier berichten. :)

    Gibts ein Video davon wie man das spielt? Kann mir darunter nichts wirklich vorstellen.

    Der Bigtrak war ein Fahrzeug mit Elektroantrieb, dass man "programmieren" konnte.

    Man hat also gesagt "Fahre 2 m geradeaus, drehe 90 Grad nach rechts, fahre 4 m, drehe 90 Grad nach links,

    fahre 2 m. Dann hat man das Fahrzeug im Kinderzimmer gestartet und es fuhr in die Küche,

    damit Mama eine Dose Cola auf die Ladefläche stellen konnte und es dann wieder zurückfuhr.

    Hatte nur begrenzten Speicher für wenig "Schritte", war zur damaligen Zeit aber sehr innovativ

    und die Originale sind wie alles aus der Zeit ein Sammlerstück.

    GeTe will hier eine Art Casemodding betreiben, also einen C64 in das Gehäuse.

    Alternativ könnte der C64 dann auch den Bigtrak steuern, sofern man die Platine samt Interface und Akku

    im Bigtrak unterkriegt. ;)

    Jetzt überlege ich gerade, wie spannend es wäre sich diesen Nachbau näher anzusehen und dort ein C64-Mainboard einzupassen.

    Das Teil wollte ich auch immer haben, war aber recht teuer.

    Ich habe mal auf Deinen link geklickt und war vom Preis positiv überrascht.

    Nachdem ich die Kritiken zum Nachbau gelesen habe, sage ich "Finger weg"!

    Das Teil ist China-Schrott und es macht keinen Sinn, da eine andere Steuerung einzubauen.

    Wobei es auch keinen Sinn macht, da einen C64 reinzupacken (von der Platinengröße ganz zu schweigen),

    das könnte man sicher auch mit einem Arduino oder Raspberry erledigen.

    Aber wenn Die "Basis" nicht stimmt, macht auch das keinen Sinn, leider.

    Und nun die Preisfrage: Sind die ELkos im Modulator kaputt?

    ;)

    Wenn man eh "auf Verdacht" den kompletten Modulator ersetzen möchte,

    dann würde ich vorher den Versuch eines Elkos-Tausches durchführen.

    Wenn man per VIC-Test feststellt, dass selbiger defekt ist, würde ich natürlich auch nicht die Elkos

    im Modulator tauschen.l

    Mal sehen, ob wir das Ende der Geschichte erfahren. :)

    Ohne das Typenschild gesehen zu haben:

    Die 50/60 Hz beziehen sich vermutlich auf die Netzspannung, also was aus der Steckdose kommt.

    Hat dann also nichts mit dem Bildsignal zu tun, was man einspeist.

    Wie gesagt: Spekulativ, aber auf Typenschildern steht meist die Netzspannung und -Frequenz

    und nicht Vertikalfrequenz.