Posts by Retro-Rentner

    Genau so eine hässliche Pong Konsole war es bei mir. Habe aber keinerlei Bezug dazu und würde sowas heute nicht mal mehr geschenkt annehmen.

    Die macht aber Spaß! Ich hatte sie auch nur aus nostalgischen Gründen gekauft und weil ich

    noch keine "Pong-Konsole" in der Sammlung hatte.

    Aber beim Ausprobieren mit Frau & Kind merkte ich dann, dass das Spiel viel schwieriger war als gedacht.

    Und das auf leichter Stufe!

    Ist die Leiterbahn nun unterbrochen oder nicht?

    Das sollte doch zuerst geprüft werden, bevor man wahllos (!) an irgendwelchen Potis dreht.

    Die Potis sollte man nun wieder korrekt (!) einstellen, siehe nächster Absatz.


    Eingänge am VIC:

    Pin 22 des 8565: Eingang für Pixeltakt (7,88 MHz für PAL, 8,18 MHz für NTSC)Pin 21 des 8565: Eingang für den Farbtakt (17,734472 MHz für PAL, 14,31818 MHz für NTSC)

    Stimmen diese Frequenzen (Oszilloskop, Frequenzzähler)?


    Könnte es ein PAL-/NTSC-Problem sein?

    ... E-Klasse voll am rosten, dagegen ein Dacia rostfrei (gleiches Baujahr).

    OT:

    Kürzlich hinten in einem Tesla mitgefahren:

    Mit dem Kopf stoße ich ans (Glas-) Dach, die Kopfstütze ist nicht verstellbar, meine Knie sind auf Bauchnabelhöhe

    und von der Umgebung sieht man kaum was aufgrund der winzigen Fenster. :(

    Naja, bin halt verwöhnt, sitze sonst im 12 Jahre alten Skoda. :)

    Da ist der Platz üppiger und die Sicht besser. Zugegeben: Man kann darin nicht auf einem überdimensionierten

    Touch-Screen Videospiele spielen - aber sowas mache ich auch lieber zuhause.

    Die "Steckkarten" sind ja lustig, erinnern an die ersten Videospiel-Heimkonsolen,

    bei denen in den Modulen nur Drahtbrücken/Widerstände waren.

    Ich befürchte aber verschmutze Kontakte und damit Funktionsstörungen an diesen "Modulkontakten".

    Und was, wenn man seine "Modulkarte" verbummelt? :(

    Der Vorteil ist natürlich, dass man einen Joystick für verschiedene Systeme nutzen kann (spart Geld).

    Licht & Schatten. Wer hat da "Archon?" gesagt?

    ;)

    Benötigst Du tatsächlich den "technischen Stand", also bessere Hardware?

    So ein Mainboard nimmt nicht viel Platz weg (passt evtl. ins Flippergehäuse)

    und bringt auf dem Gebrauchtmarkt nicht wirklich Geld.

    Ein neues Board bedeutet neue Treiberinstallationen und mögliche Inkompatibilitäten.

    Für ein neues Board gibt es im schlimmsten Fall keine Treiber unter Windows XX,

    Du musst dann womöglich auf eine neue Windows-Version upgraden, mit der dann deine Software nicht funktioniert........

    Ich nutze z.B. das Frontend "Maximus Arcade" samt Interfaces für LEDs, Taster, Trackball. Alles unter Win XP.

    Ich (!) würde das Zweitboard daher aufbewahren. ;)

    Ich ging bei "-anderes Laufwerk probiert" von einem anderen HEILEN Laufwerk aus. ;)

    Aber immerhin ist der Fehler eingegrenzt. :)

    Meine Fähigkeiten bei 3,5"-Laufwerken beschränken sich auf Elko tauschen, Kopf reinigen, Mechanik fetten und die kleinen Schalter

    durchmessen/reinigen.

    Wenn das alles nicht die Ursache war, habe ich bisher immer aufgegeben, allerdings waren das PC-Laufwerke,

    da machte es keinen Sinn, noch weiter Zeit aufzuwänden.

    Evtl. erhälst Du noch Tipps, wenn Du für das Laufwerk einen neuen thread eröffnest? Viel Erfolg!

    Wie jemand schon schrieb:

    Ist es wirklich der Zeilentrafo, der den Ton erzeugt? Evtl. kann man das per Schlauch lokalisieren, den man sich ins Ohr steckt,

    oder mit einem kleinen Kunststoffrohr, ähnlich einem Hörrohr.

    Es gibt auch "Fledermaus-Detektoren", das sind Frequenzumsetzer, damit kannst auch Du das Pfeifen hären. ;)

    Hab´ so einen hier liegen (Bausatz von ELV), nützt Dir aber nichts, weil wir weit auseinander wohnen. :(

    Sofern die Quelle eindeutig lokalisiert wurde, könnte man sie evtl. dämmen, sofern keine Kühlprobleme dadurch entstehen.

    Fahrt ihr nicht mit Bus & Bahn?

    Die "Musik" die die Leute da per Smartphone hören, die "Spiele" die sie spielen, die Filme die sie schauen...........

    Das bekommt man sicherlich per "KI" hin. Und das stört die Konsumenten nicht im Geringsten.

    Qualität ist nicht mehr gefragt bei der Masse, es muss einfach und billig sein.

    Wissen wir. Früher war alles besser. :D

    Genau. Da war ich noch jung & fit und konnte mit dem Rad zur Arbeit fahren

    und musste das Elend in den Öffis nicht sehen! ;)

    Du hast ein Einzelstück bei einer Druckerei anfertigen lassen? Auf dickem Karton? Und Heft dazu? Und Diskettenhülle?

    Ich frag´ lieber nicht nach dem Preis.

    Aufruf ans Forum: Kann mal bitte jemand nach dem Preis fragen? ;)

    Aufruf an die Mods:

    Ich bin dafür, diesen thread SOFORT zu schliessen und zu löschen (inkl. aller Backups) und den User "Ernie76"

    dauerhaft zu sperren!

    Das geht ja mal gar nicht, uns hier so geile Verpackungen zu präsentieren, aber die nicht zu produzieren und zu verkaufen!

    Ich hab nun voll auf meine Tastatur gesabbert!

    ;)

    Ernsthaft:

    Sehen unglaublich aus!

    Nebenbei: Mit welchem Programm machst Du sowas? Photoshop? Oder ein spezielles Rendering-Programm?

    Als erstes mal eine Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei machen!

    Wird ja immer schlimmer mit den Leuten, dass die nun DEFEKTE Geräte wegwerfen!

    Meistens sind die Sachen ja heil und werden weggeworfen weil "uncool". ;)

    Wenn Du Schaltplan und Oszi hast, sollte eine Reparatur doch nicht allzu schwierig sein?

    Hochspannung scheint ja vorhanden, ebenso die Ablenkspannungen.

    Ist die Gitterspannung der Bildröhre o.k.?

    Das Videosignal sollte man doch per Oszi verfolgen können.

    Wäre schön gewesen, den Schaltplan hier anzuhängen, ich hab´ keine Lust, den zu ergoogeln. ;)

    Bei einer dBox von Nokia klappte das bei mir mal mit einem Lötkolben.

    Allerdings war da noch eine Metallfolie über der Lunststofffolie.


    Falls die Leiterbahnen auf dem Glaskörper noch intakt sind:

    Könnte man da eine dünne Platine raufkleben? Diese könnte man ja bei den üblichen PCB-Herstellern anfertigen lassen.

    Auf diese Platine könnte man dann dünne Drähte (Wire-Wrap?) löten.


    Not because it is easy, but because it is hard. ;)