Hello, Guest the thread was called4.1k times and contains 52 replays

last post from Arminius at the

Akku reaktivierbar?

  • Dafür gibt es dann die intelligenten Zähler, die mit dem Stromlieferanten kommunizieren können. Darüber lässt sich dann jede Menge steuern oder auch abschalten, wenn einer einfach zuviel Strom zieht und andere benachteiligt werden. Das ganze wird sich auch dann regeln, wenn das Äquivalent der Mineralölsteuer auf den Strom für die Fahrzeuge umgelegt wird. Damit werden die dann noch weniger attraktiv. Vermutlich haben die aktuellen E-Autonutzer da in vielen Fällen nicht in der Rechnung drin. Wie es mal konkret aussehen wird, ist ja auch noch unbekannt. Sicher ist nur, dass der Staat auf die Einnahmen nicht verzichten wird. Die Politiker wollen sich (und anderes) ja bezahlen.

  • Also ich zieh pro Nacht hier um die 100kWh....So schnell bricht das Netz nicht zusammen...

    In welcher Zeit?


    100 kWh sagt gar nichts, das kannst du in etwas mehr als 24 h auch mit einer hundsnormalen Netzsteckdose in ein Auto pumpen, die kann 3,6 kW Leistung abgeben.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ach ja, übrigens:


    2018 lag der Gesamtverbrauch von Diesel und Benzin in Österreich bei ca. 10,6 Mrd. Liter. Das entspricht ungefähr einem Energieinhalt von 100 TWh. Wenn der Verbrenner 20 % Wirkungsgrad hat, sind das 20 TWh pro Jahr, die elektrisch zur Verfügung gestellt werden müssen.


    Das KKW Emsland ist das "wirtschaftlichste" KKW Deutschlands, es hat 93,8 % Verfügbarkeit in 20 Jahren (1988 bis 2018), dabei hat es 328 TWh produziert; das sind pro Jahr 16,4 TWh. Österreich müsste also ein ganzes "KKW Emsland" dazubauen (bei 100 % Wirkungsgrad des Elektrikers), um diesen Energiebedarf zu decken. Deutschland ist immer grob x 10 bei allem, also wären es in DE 10 KKWs. Neue KKWs will man nicht bauen - dann frage ich mich, wie dieser Bedarf gedeckt werden soll (wenn die alten KKWs und Kohlekraftwerke auch noch weg sollen).


    Schöne, neue, grüne Elektrowelt.


    (Ich bin strikt gegen KKWs und auch für den Elektroantrieb, aber das, was derzeit "angedacht" ist, ist einfach ein "Rohrkrepierer".)


    [/OT]

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Strom wird übrigens je nach Bedarfslage international gehandelt und ausgetauscht, die Leitungen sind keineswegs an den Grenzen gekappt. Ist jetzt nicht so dass in Deutschland die Lichter ausgingen weil jeder Akkus lädt ohne dass extra dafür frische Kraftwerke gebaut worden wären...



    (Man sollte ein Trinkspiel draus machen: Thread mit Elektrizitätsbezug führt zu Elektromobilitätsbashing und ähnlichen schon tausendmal gehörten Stammtischparolen innerhalb von #X Posts, einen Kurzen kippen pro X Abweichung oder so...)

  • Nur vom internationalen Handeln entsteht aber kein Strom... Ist mir jetzt eigentlich egal, ob der Strom in Deutschland erzeugt wird oder in Tschechien, aus 'nem Kraftwerk kommt er trotzdem.

    Mal davon abgesehen, dass sich PL und CZ durchaus überlegen, wie sie ihre Netze gegen deutschen Scheißstrom, der dann kommt, wenn der Wind weht und nicht wenn man ihn braucht, abriegeln können.

  • Strom wird übrigens je nach Bedarfslage international gehandelt und ausgetauscht, die Leitungen sind keineswegs an den Grenzen gekappt. Ist jetzt nicht so dass in Deutschland die Lichter ausgingen weil jeder Akkus lädt ohne dass extra dafür frische Kraftwerke gebaut worden wären...



    (Man sollte ein Trinkspiel draus machen: Thread mit Elektrizitätsbezug führt zu Elektromobilitätsbashing und ähnlichen schon tausendmal gehörten Stammtischparolen innerhalb von #X Posts, einen Kurzen kippen pro X Abweichung oder so...)

    Die Lichter gehen ja auch nicht aus in einem Viertel, weil Deutschland keinen Strom hat. Nur kann das Viertel nicht den Strombedarf decken, wenn dort alle gleichzeitig ihre E-Autos abends laden, wenn die Bewohner heimkommen. Dann sagt einfach die Spannung ab bzw. der Versorger regelt ab. Das ganze ist nicht so simpel, wie Du es darstellst, dass dann einfach Strom über die Landesgrenze fließt.

  • Sehr interessante Weltansichten hier. Einige scheinen noch auf NiCd Akku level zu denken. Da kann ich aus langjähriger Erfahrung sagen diese Zeit ist lange vorbei und man sollte sich dringend moderne Fachbücher besorgen , lesen UND verstehen. Akkupacks aufschneiden Einzelzellen ersetzen oder gar mit höhreren Strömen oder Spannungen laden ist wie Sylvester. So ein Kleiner LiPo im MP3 Player oder sonstigem Gerät räumt mit einem HUB den ganzen Labortisch ab und setzt einem auch automatisch die Brille ab wenn man vorher eine auf hatte. ICH wäre da ganz vorsichtig

  • Strom wird übrigens je nach Bedarfslage international gehandelt und ausgetauscht, die Leitungen sind keineswegs an den Grenzen gekappt. Ist jetzt nicht so dass in Deutschland die Lichter ausgingen weil jeder Akkus lädt ohne dass extra dafür frische Kraftwerke gebaut worden wären...

    Nachts wenn alles laden will/muss scheint blöderweise keine Sonne, auch nicht in CZ oder PL. Der Wind weht im Norden an der Küste und das Problem "Stromtrasse" ist kein "Stammtischthema": Wo genau siehst du denn falsche, halbrichtige, unwahre Aussagen? Oder wo genau kannst du einen Rechenfehler ausmachen?


    Andererseits haben die Ölscheichs, die ihre Kohle lieber in Türme, die in den Himmel wachsen investieren genug Sonne, um damit auch mit beschissenem Wirkungsgrad Wasser spalten zu können und Wasserstoff zu erzeugen. Macht aus mir unverständlichen Gründen aber von denen keiner. Könnte man prima, ähnlich wie Benzin, verschiffen, lagern, an Tankstellen anbieten und in zwei Minuten ins Auto tanken. CO2 entsteht auch keines in der Brennstoffzelle, und deren Wirkungsgrad ist umwelttechnisch betrachtet auch egal, wenn der Wasserstoff mit Sonnenenergie erzeugt wird.


    Aber wahrscheinlich sind das auch alles Stammtischparolen.


    [EDIT]

    führt zu Elektromobilitätsbashing

    Das lasse ich mir übrigens nicht umhängen, der Elektromotor ist meiner Meinung nach der sinnvollste Antrieb, den es gibt. Aber die Art, wie ihm derzeit Energie zur Verfügung gestellt werden soll ist einfach nur lachhaft. BMW bestellt für 500 Millionen Euro Litihum in China ... Schlagzeile heute ... prima, da machen wir uns auch noch abhhängig. Und die Herstellung und Entsorgung frür LiIon-Akkus habe ich noch nicht mal angefangen zu thematisieren.


    Elektromobilität ist prima, Elektromobilität auf Basis von Batterien ist geistige Onanie.


    [/EDIT]

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


    Edited once, last by kinzi ().

  • Genau den Ansatz mit dem Wasserstoff halte ich auch für zielführend, da ich dafür keine besondere Infrastruktur benötige und in allen Straßen neue Kabel verlegen muss. Das funktioniert nach dem bewährten Tankstellenprinzip von heute. Warum in den Länder mit viel Sonne doch lieber Öl gefördert wird, liegt wahrscheinlich daran, dass die Ölförderung noch für viel weniger Geld möglich ist. Man braucht ja bloß schauen, was der Liter Sprit ohne Steuern kostet. Und daran verdienen die Ölfirmen offenbar sehr gut.


    Vielleicht sollte man auch noch unterscheiden, welche Energieträger gut für stationäre und mobile Versorgung sind und sie entsprechend einsetzen. Heute passiert das nicht wirklich.

  • Wo genau siehst du denn falsche, halbrichtige, unwahre Aussagen?

    Lies nochmal dein Post #25 - wo du drauf und dran bist zu argumentieren, es müssten X neue Kraftwerke in Deutschland oder Österreich her, um einen steigenden Elektrizitätsbedarf durch Eletromobilität zu decken, und wenn das nicht passiere, dann bliebe quasi der Ofen aus, die Küche kalt und die Lampe nachts dunkel. Siehe in dem Zusammenhang auch #18. Tschuldigung, aber das ist (1) Tinnef (aus genannten Gründen) und (2) Stammtisch pur. Gibt's eigentlich noch irgendwelche Themen, bei denen ein Thread ausnahmsweise mal nicht hart nach Steuerbord abbiegt und wir wieder bei solchen naseweisen Schimpftiraden landen? Waah nachts scheint keine Sonne, waah der Wind weht nicht immer, und die Politiker sind ja sowieso alle dumm/faul/korrupt/ahnungslos/inkompetent/(your ad here), rant rant rant, usw. usf. ... tausendmal gelesen, immer wieder die gleiche simplifizierte Leier aus dem Playbook der gesteuerten Klimawandelleugnerei(*), die auch durch gebetsmühlenartige Wiederholung die Problematiken nicht adäquat beschreibt - und in Threads aus dem Blauen hineingerantet, wo das ursprünglich überhaupt nicht Thema ist, irgendwann ECHT NERVT. Das immer und immer und immer und immer und immer wieder auf's neue durchzukauen ist sooo lang und sooo weilig... und ein "ach ja übrigens" und "[/OT]" macht's dann echt keinen Deut besser...


    (*) Ich sage nicht dass du einer bist, aber diese Typen lieben genau solche invaliden einfachen Pseudowahrheiten.

    Aber wahrscheinlich sind das auch alles Stammtischparolen.

    So wie du's hier mal eben so anlasslos und bunt gewürfelt auskippst: ja. Das ist reinster "und was ich sowieso mal schon immer mal sagen wollte"-Stammtisch.

    Das lasse ich mir übrigens nicht umhängen,

    Würde dir auch nicht stehen.

  • Hi Vernunfti,


    es sicherlich besser wenn du Dir einen Originalen NEUEN Akku für dein gerät kaufst und diesen einbaust / einbauen läßt. Wie einige hier vorher geschrieben haben ist es

    nicht erheblich günstiger wenn du da selber einen Akku zusammen bastelst. Im schlimmsten Fall ist nachher das ganze Gerät im Eimer, bzw. die Wohnung/Haus abgebrannt...


    Meine Meinung halt.. :)

  • Da hängt doch nur ein kleines pisseliges u.a. Steckernetzteil dran am Handy / Rasierer usw. . Das zieht "nachts wenn alle ihr Zeug aufladen" kein zu viel an Strom, wie es hier manchmal als Problem dargestellt wird. :freude Unter 10W sicherlich., mehr kann das auch gar nicht. Wenn nicht eher weit unter 5W. Da braucht jede herkömmliche u. Halogen Glühbirne, ((selbst LED Birnen fast)) mehr.

    Ein (hochgezüchteter) PC im (3D) Betrieb, oder Mikrowelle dürfte 100 wenn nicht 1000 bis 10000 fach mehr an Leistung ziehen. Durchlauferhitzer, Staubsauger ebenfalls. Ok, braucht man nur kurz die letzten drei Dinge.

    (U. Staubsauger hab' ich eh immer heruntergeregelt, v.a. wenn man nur das nackte Rohr zum Saugen braucht. Mehr bringt nix, hat eher Nachteile.)

  • waah der Wind weht nicht immer, und die Politiker sind ja sowieso alle dumm/faul/korrupt/ahnungslos/inkompetent/(your ad here), rant rant rant, usw. usf. ... tausendmal gelesen, immer wieder die gleiche simplifizierte Leier aus dem Playbook der gesteuerten Klimawandelleugnerei(*),

    Hmmm ... also Fakten oder Gegenarguimente, die meine Aussagen entkräften würden habe ich in deinen Posts jetzt aber keine gefunden.

    und in Threads aus dem Blauen hineingerantet,

    Das tut mir Leid, das ist wirklich eine schlechte Eigenschaft von mir. :( Vielleicht kann ein Mod das OT auslagern.

    rgendwann ECHT NERVT

    Das will ich natürrlich auch nicht. Aber, und das musst du dir schon gefallen lassen: Wenn dir meine Meinung nicht passt, dann ignorier sie. Nur weil andere zufällig und aus anderen Gründen eine ähnliche/gieiche haben, werde ich mir nicht verbieten lassen, meine zu äußern. Mit dem Argument dürfte man nämlich gar nichts mehr sagen, weil alles irgendwann mal schon gesagt wurde.


    Und wie gesagt, (Gegen-) Argumente habe ich keine gelesen, nur der persönliche Angriff, mich ins Stammtisch- oder Klimaleugnereck schieben zu wollen, dabei habe ich davon kein Wort gesagt. Nur unreflektiert die Heilsmasche vom guten, sauberen Elektroauto zu wiederholen ist halt nautrgemäß nicht mein Ding, ich schau mir Dinge halt gerne von allen Seiten an. Und da bin ich beim Elektroauto eben - von ganz allein, ohne Stammtisch, ohne Einflüsterer aus den Reihen der Klimaleugner - drauf gekommen, dass der Weg mit Batterien eine Sackgasse ist. Argumente dagegen hat mir bisher niemand geliefert, hier nicht und woanders nicht.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ich finde die Überschlagsrechnung von kinzi durchaus angebracht, um den Stromverbrauch oder potentiell benötigten Strombedarf auszurechnen. Irgendwo muss er herkommen und genau das sollte vorher geklärt werden, bevor es dunkel wird. Zumindest funktioniert so solide Projektarbeit. Dass unsere politische Führungsmannschaft in der EU strukturiert an Probleme herangeht ist hier leider auch nicht erkennbar. Es sieht aus, als wenn die Weitsicht fehlt und nur auf 4 Jahre beschränkt ist. Die einfachsten Überschlagsrechnungen zeigen einem da auf, dass der eingeschlagene Weg so nicht funktionieren kann. Und damit ist dann Verschwendung von Geldern vorprogrammiert, für die wir alle mehrere Monate im Jahr arbeiten dürfen. Da gibt es besseres, man könnte sich zum Beispiel mehrere Monate im Jahr mehr mit seinen Hobby's beschäftigen. ;-)

  • Da hängt doch nur ein kleines pisseliges u.a. Steckernetzteil dran am Handy / Rasierer usw. . Das zieht "nachts wenn alle ihr Zeug aufladen" kein zu viel an Strom, wie es hier manchmal als Problem dargestellt wird. :freude Unter 10W sicherlich., mehr kann das auch gar nicht. Wenn nicht eher weit unter 5W. Da braucht jede herkömmliche u. Halogen Glühbirne, ((selbst LED Birnen fast)) mehr.

    Ein (hochgezüchteter) PC im (3D) Betrieb, oder Mikrowelle dürfte 100 wenn nicht 1000 bis 10000 fach mehr an Leistung ziehen. Durchlauferhitzer, Staubsauger ebenfalls. Ok, braucht man nur kurz die letzten drei Dinge.

    (U. Staubsauger hab' ich eh immer heruntergeregelt, v.a. wenn man nur das nackte Rohr zum Saugen braucht. Mehr bringt nix, hat eher Nachteile.)

    Es ging auch primär nicht um ein Netzteil für ein Mobiltelefon sondern um das Aufladen von vielen E-Auto-Akkus, wenn die Leute alle abends von der Arbeit nach Haus kommen und ihr Auto an die Steckdose hängen.

  • CommieSurfer hast du schon mal gesehen, wenn bei arbeiten am Akku ein Kurzschluss entsteht ? Holla die Waldfee


    Genauso wenn Leute ihre alten Batterien sammeln in einer Kiste und aus versehen etwas metallisches da rein fällt. Weg ist die Bude.


    Soll heißen eine Akkureparatur sollte man nur Fachleuten überlassen.

    Konfuzius sagt…Hüte dich vor Männern, deren Bauch beim Lachen nicht wackelt.

    Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.


    Wenn ich tot bin, dann begrabt mich mit dem Gesicht nach unten! Dann kann mich die Welt mich am Arsch lecken. ** Der Joker **

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------