Hello, Guest the thread was called22k times and contains 152 replays

last post from acido at the

lohnt sich der kauf eines c=1?

  • ich für meinen fall bin mir auch noch nicht ganz schlüssig. es wird aber, wie ich mich kenne, darauf hinauslaufen, dass ich mir über kurz oder lang beides zulegen werde, denn in punkto kompatibilität bin ich eher skeptisch. man kann nur nachempfinden, was man schon weiß. ich erinnere nur mal an die vielen 'fehler' der c64 hardware, mit denen man ganz geniale effekte erreichen kann. wer sagt denn, dass da nicht noch ein paar schlummern und die sind dan logischerweise nicht im C1 emuliert (ich hasse dieses wort, also sagen wir lieber: enthalten). aber nichts desto trotz ist der C1 ein sehr schönes und interessantes gerät, dem man genau soviel beachtung schenken sollte wie dem alten CeVi.

  • Ich denke schon, daß sich der Kauf eines C=1 lohnt, vor allem, wenn man (noch) keine SuperCPU oder andere Erweiterungen an seinem C64 hat. Der C=1 ist ja aus der ursprünglichen Idee entstanden, den C64 mit heute verfügbaren Bauelementen nachzubauen. Daß im Laufe der Zeit eine ganze Menge anderer Features dazugekommen sind, ist eigentlich nur ein Nebeneffekt. Dennoch sollte aufgrund der Basisidee der C=1 voll kompatibel zum C64 sein, vielleicht kann man sich das ja so ähnlich vorstellen, wie den 64er-Modus im C128. Mit einem C=1 kommt man am Ende sicher preislich günstiger, als mit dem Kauf einer SuperCPU, RamCard, Simm-Modulen, 1581, IDE64 etc. und auch, wenn noch keine IDE-Treiber verfügbar sind, ist das Potential des C=1 doch wohl gewaltig.
    Für jemanden mich, der ich schon einen C64 mit SuperCPU, HD, FD etc. im Tower hat, lohnt die Anschaffung sicher auf den ersten Blick nicht. Deshalb werde ich die Entwicklung des C=1 erst mal beobachten. Vielleicht lege ich mir ja trotzdem irgendwann so ein Teil zu, interessant ist es allemal...

  • hmmm... ich muss da alt nur 100% sicher sein, das sich der kauf einer scpu und einer ram card alleine wegen der Kompatibilität lohnt...kostet jas schliesslich auch ´n haufen schotter .. :(
    und der c=1 ja auch... aber da bin Ich mir halt noch nich so sicher.. klar ich bin total espannt auf die ersten bilder und programme und zu sehen was das ding alles draufhat, aber überzeugt bin Ich da halt noch nicht.Aussedem kann man nur hoffen, das der C64 nicht durch den c=1 vollends aus der Hobby Computer scene verdrängt wird- genauso hab Ich die Befürchtung ja beim Amiga one, der ja vielleict auch rauskommen soll.....
    aber warten wir erst mal ab...
    man soll den tag ja nicht vor dem abend lobe :)


    MfG


    Moritz

  • ich glaube nicht, dass der C1 das zeug hat, den alten CeVi zu verdrängen. imo fehlt da das feeling. ist halt schon ein unterschied, ob ich auf einer pc-tastatur oder auf dem c64 tippe (ich meine, das nun nicht qualitativ).


    der C1 ist die logische weiterentwicklung des C64, wenn man so will. natürlich wird jeder mal, die neuen möglichkeiten des systems nutzen wollen. es wird aber auch immer leute geben, die sich als puristen verstehen und den CeVi vorziehen. und es wird leute geben, die da irgendwo dazwischen hängen. das war bei den CMD geräten so und wird auch beim C1 so sein.

  • jam das glaub ich ja auch nicht- schlisslich hat ja nicht jeder c64 user auf der Welt eine S-cpu... bestimmt hat irgendeiner auf den Partys nach dem Release so ein Ding schon ekauft und nimmt es mit, dann kann ma sich ja davon überzeugen-der Doc hat bestimmt schon einen vorbestellt...

  • Ich freue mich schon auf ein 16 Kanal Monstersid Gewitter. Kann ja wohl nur geil sein oder ?
    Und wenn es nur noch Demos für den C-1 gibt, dann ist es okay für mich. Allerdings halte ich diese These für gewagt, weil man den C-1 nicht als Ersatz für einen C-64 sehen kann, sondern als eigenständiges Gerät ähnlich dem Amiga. Als der Amiga rauskam habt Ihr ja auch nicht gegrölt das kein C-64 Demo darauf läuft. (Damals). Na ja ich sehe es als ein neues System an, mit dem sich sicherlich eine Menge anfangen lässt und genauso gehe ich auch mit dem Thema um.


    Gruss
    Pentagon

  • Vom Prinzip her ist der C1 ein schlechter C64-Emulator (im Kompatibilitätsmodus), ein Miserabler Amiga (im Vollmodus), ein Schaf im Wolfspelz (ATX Gehäuse)


    Wieso?


    Der Kompatibiltätsmodus sukkt bei schlechten Crunchern und illegalen Opcodes


    Der WD-CPU ist sowas von Veraltet... selbst wenn Weels und WINGS jemals fertig werden sollte, wovon ich ausnahmsweise sogar überzeugt bin, wirkt es sogar gegenüber Amiga OS 2.x eher lächerlich, auf dem 64er mit "Zwangsbeatmung" ist es doch eher der Brüller ;-)


    Weg vom schlanken Rechner hin zum Riesenklopper, wenn man alles einbaut, wird das Ding sicher größer wie Neefis C64-Tower und leistet weniger wie jedes 20€ Notebook ;-)


    Ok ich bin erblich vorbelastet und mag vieleicht unrecht haben, aber ein wenig Wahrheit steckt auf Garantie in meinen Zeilen.

  • Also ich fürchte nicht, daß der C=1 den C64 verdrängen könnte. Schaut Euch doch mal um, wieviel alte Software auf dem C64 genutzt wird, die wird es nach wie vor geben :P
    Und wenn etwas neues nur für den C=1 erscheint, dann ist es auch gut. Wie schon gesagt, ich sehe den C=1 in etwa wie einen C128: viele neue Möglichkeiten, aber viele User werden wohl vor allem den C64-Modus nutzen, weil es einfach mehr Software dafür gibt ;-)
    Im Endeffekt hat der C=1 ja auch drei Modi: den reinen C64, den "aufgerüsteten" C64 mit SuperCPU und RAMCard und noch seine eigenen neuen Features, wie MonsterSID und SuperVIC.
    Einfach abwarten und das Teil nicht schon vorher in den Himmel Loben oder in die Hölle verdammen.


    Mr. Museum: Was hast Du gegen meinen Midi-Tower? Das Teil nimmt neben meinem Computertisch weniger Platz weg, als früher der 64 und alle Laufwerke einzeln und zu Parties ist er auch schneller auf- und abgebaut. Und eine Original Commodore-Tastatur nutze ich auch, das Feeling ist also immer noch das alte... so what????

  • Quote

    Einfach abwarten und das Teil nicht schon vorher in den Himmel Loben oder in die Hölle verdammen.


    neefi hat recht. warten wir erstmal ab, bis er endlich da ist, dann kann man weiter sehen. aber eines ist schon jetzt gewiß: wegen des C1 wird der CeVi so schnell nicht untergehen und wenn ich der letzte bin, der mit 80 jahren im altersheim auf den tasten rumhackt :hammer:

  • Der C1 ist ja auch garkein C64. Es ist eine Weiterentwicklung, die abwaertskompatibel zum C64 ist.
    Die Loesung mit dem ATX-Gehaeuse finde ich zeitgemaess und praktisch.


    @MrMuseum : Ein Laptop mit 286/20 'rennt der SCPU auch weg'. Da sind alle passenden Komponenten zu einem Rechner verbaut worden.
    Das ist ein kleiner Unterschied zur zwangsbeatmeten NMos Technologie von vor 20 Jahren.
    Das sind wieder einige unterhaltsame 'Aepfel <> Birnen'-Vergleiche, die jedem Menschen mit technischem Verstaendnis nur ein Schmunzeln abringen koennen.
    Einige CMD Kunden befinden sich wohl zwischen 'Bitten und Bangen'. ;)


    Ich finde man kann dem C1 ruhig eine Chance geben. Wie saehe auch die Alternative aus ? : Ein C64 mit SCPU, auf die jeder 1-2 Jahre warten muss und die schon lange am Ende der Entwicklung steht ? - Da ist nichts mehr ausbaubar.


    Beim C1 sehe ich da eher Potential fuer neue Erweiterungen. Wir wollen doch auch in Zukunft noch an einem echten Homecomputer schrauben und entdecken.


    Gruesse
    Michael