Hello, Guest the thread was called29k times and contains 152 replays

last post from WalkThatWay at the

Super-Luxus-CMOS-RAM-Platine

  • Huhu :)
    Ich muss mal eben was sagen.
    Georam, mmmmh :) Ich finde das Teil sehr sympathisch und haette einige davon die ich aber an Freunde verteilt habe um code fuer die mal zu forcieren. Ich finde besonders nett dass sie eben nicht so hart eingreift wie die REU - ich meine man kann nicht ZIG Sachen die der C64 nicht kann ploetzlich. Die Adressierung der pages ist zwar ein wenig tuedliger als evtl. noetig aber so hart ja nun auch nicht. An einem (guenstigen) Nachbau waere ich total interessiert - da ich selbst oft rumbastel (aber weniger fachmaennisch als die Beteiligten hier) faende ich eine so einfache wie moeglich-Loesung ideal. Also ruhig 512K - naja wenn 2mb eh biliger sind natuerlich 2mb aber eben auch doch pinkompatibel. Das Problem bei C64-hw ist ja nicht die so toll wie moeglich zu machen sondern billig und so dass sie jeder verwenden kann - wenn das ganze dann 1a wie georam ansprechbar ist waere das doch super auch wenn es in der Tat nicht soviel SW dafuer gibt. Also ich beteilige mich gerne was testen und Nachbau angeht. Hab hier eine georam mit der ich hin und wieder code. Design entzieht sich meinen Faehigkeiten aber.
    Ich faend's am coolsten exakt das was die Georam macht nachzubauen und dass so klein bzw. simple wie heutzutage moeglich. Nur dann (denke ich) hat das Chancen ein wenig verbreiteter zu sein. Auch wenn man sicher ganz viel ganz tolles dazubauen koennte. 50 eur & Co ist mir sowas aber nie wert auch wenn ich weiss dass man schnell zu solchen Kosten kommt.
    Besteht an einer solchen minimal-variante ueberhaupt Interesse? :))
    Georam for the masses :) Man koennte so manchen IFFL-loader sehr einfach fuer die georam umschreiben z.B.
    Das macht sofort Sinn sobald das Teil fuer 10-20 eur selbst bastelbar ist...
    Besten Gruss und wie schoen waer's wenn es statt Traeumen zu umsetzbaren Designs kommt - kein Vorwurf :) Ich selbst kann's ja nichtmal :(
    Ciao,
    Martin

  • Doch noch was dazu :)
    Aber das ist jetzt nur meine Meinung/Wunsch. Ich hasse diesen Fordernden Ton den man so oft anfindet wenn Leute ohne Ahnung/Iniative was von anderen 'wollen' :)
    So ist also das ganze von mir hier bitte aufzufassen - ich weiss selbst aus anderen Basteleien von mir dass es eigentlich nur spass macht wenn man was so macht wie man will und nicht wie es evtl. einfach oder nachbaubar ist.
    Fuer wirklich alle am einfachsten waere sicher:
    DIL und TTL und 'sch....' auf die Modulhuelle :)
    Meine Georams hatten auch alle doppelte Laenge. Und grade DIL sind ja auch nicht zum umfallen empfindlich. Ein georam war einfach mit Frischhaltefolie umwickelt als ich bekommen habe :)
    IO/2 frei zu lassen aendert ja nichts an der compatibilitaet zum orig. georam oder?
    Letzteres ist ja auch 100% in vice emuliert - klar; ist ja auch echt simple.


    Also ein GEOram mit 512K und die evtl. sogar Batteriegepuffert waeren der Hammer.
    Aber ob da 2mb Sinn machen? Naja, muesste man die GEOS-Leute fragen und ich geb zu WENN es gepuffert ist, macht jede Groesse sinn. Ein Loader von Georam ist ja nicht so hart. Bin selbst grade an einem und ohne mich generell mit loadercode auszukennen klappt das sehr gut.
    Also die LOAD-vektoren auf eine routine die den Kernalload abfaengt und aus georam liest.
    Dann ginge das auch recht bequem vom basic.
    24 bit kann man einfach adressieren ohnehin. Das ganze waere wie ein enorm simpler IFFL loader weil es ja deutlich leichter ist, als track/sector loader.
    hier ein kurzer Text dazu


    Mh, wie fein waer das ;) Georam zum nachbauen..
    Gruss,
    Martin


    PS: Layout koennte ich bei Bedarf man nachzeichnen - dauert aber und scannen kann ich nicht

  • Ich baue grade eine 512 kByte Erweiterung für den Atari 800 XE nach. Die benötigt nur die 6502 und den 6520 Portbaustein. Da SRAM und ein GAL verwendet werden besteht die Erweiterung grade mal aus 2 ICs !


    Ich weis nicht wie die GEORAM funktioniert aber ich wette wenn man wie ich SRAM und ein GAL verwendet kann man das sehr klein bauen und ein SRAM kann man leicht puffern.


    TP

  • Hi,


    der Atari und der C64 sind zwei verschiedenen Geräte...


    beim C64 hat man entweder die Möglichkeit wie die REU über eine EXterne CPU der Erweiterung den Adress und Datenbus zu überlassen um Speicher umzuschaufeln...


    Nicht so einfach zu bauen, ist aber eine Überlegung wert...


    Oder man benutzt die zwei I/O Bereiche zum Datenschaufeln vom C64 aus..
    Nachteil die I/O Bereiche sind nur 256 Byte groß....:(
    somit wird I/O1 schon als Datenfenster gebraucht.


    I/O2 wird als Steuerregister gebraucht, man kann zwar da ein wenig aufteilen, aber auch nur mit bedacht.
    Dazu müsste man wissen welche module zusammen laufen sollten.


    Diese Ram mit MMC oder IDE...?


    Und es sollte ja nicht intern eingebaut werden sondern als Steckmodul...
    Intern währe alles einfacher, da man da an die Steuerleitungen zwischen CPU und PLA kommt...


    Gruß Jogi


    PS. wer hat Schaltungsunterlagen für die Georam..?
    Ich selbst besitze keine sonst währe sie schon zerlegt..:)

  • Hier noch ein paar Gedanken von mir:


    -a- in DIL und TTL aufgebaut wird das Teil ein ziemliches Monster. Ist aber machbar, und das Platzproblem lässt sich auch lösen. Unter ein DIL32 SRAM passt immerhin noch ein kleiner IC, und der kann bis DIL28-S gross sein. Siehe Bilder, da habe ich ICs mit DIL28-S, DIL24-S und DIL20 platziert. Die Pufferbatterie kann mit Sockel an die Unterseite der Platine, wenn oben kein Platz mehr ist, und eine Flashfunktion ist auch denkbar, dazu steht hinten der fünfte Sockel über das Gehäuse über :) Aber immerhin 2MB RAM und 512kB Flash wären das.


    Dazu zwei Bilder.


    -b- mit Jogi habe ich ja gestern schon diskutiert dass ein Flash Chip eigentlich nur Sinn macht, wenn er auch in den Modulbereich eingeblendet werden kann. Mit der DIL/TTL Bauweise ist das aber nicht realisierbar, denke ich, hier müsste man dann zu DIL/GAL übergehen. Damit kann man sehr flexible Sachen bauen. Und wir haben massenhaft Platz für GALs, vier Stück 22V10 passen da mindestens drauf.


    -c- Meine Lieblingsvariante wäre immer noch komplett in SMD aufgebaut ;)


    Ich denke sogar Variante -b- wäre für jeden nachbaubar. Es gibt so viele C64-Bastler mit GAL Brennern inzwischen, dass die Versorgung eigentlich gesichert sein sollte. Und flexibler wäre es allemal.


  • Das macht mir ja auch noch Bauchschmerzen, die Zusammenarbeit mit anderen Modulen. Da ist die GEORAM wahrlich kein Meister drin. Müsste man mal die üblichen Verdächtigen auflisten samt Resourcenverbrauch ....


    Ein Trick wäre bei der NEORAM (nennen wir sie mal so) möglich: Über eines der überzähligen Bits in den Bankingregistern den I/O1 Bereich mit dem Datenfenster abschaltbar machen. Allerdings müsste dann eventuell vorhandene Software angepasst werden. Oder ein zusätzliches Steuerregister für solche Spässchen vorsehen, das wäre wohl noch die bessere Lösung.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Ich nochmal :)
    Naja, GAL ist sicher kein Vergleich zu eproms etc was das Brennen angeht.
    Koennte ich z.B. nicht :(
    Und wo ist das Problem wenn man mal nicht alles durchschleift?
    Dieses ewige Gejammer von MMC nutzern kann man sich doch sparen indem man einfach darauf verzichtet :)
    Mal ehrlich, man benutzt den c64 schon anders als die Zahnbuerste. Da dann das reinzustecken was man grade braucht reicht doch voellig aus.
    SMD-loeten traute ich mir auch noch zu, aber wenn es angeblich SO einfach ist, Georam mit Sram nachzubauen wuerde mich echt mal der einfachste Fall interessieren.
    An Geosvarianten fertig fuer georam konfiguriert kommt man uebrigens durchaus.
    Klar faende ich ein AR6 parallel feiner, aber muss nicht :)
    Falls meine Minimalvorstellung ECHT sehr einfach ist und aber keinen naeher interessiert waer ich dennoch sehr dankbar wenn mich da mal jemand evtl. einweihen koennte wie das denn aussehen muesste dann :))
    Georam schaltplan finde ich nicht, koennte meine mal bei bekannten Scannen oder notfalls von Hand nen Plan erstellen wenn das noetig ist.
    Danke & Gruss,
    Martin

  • Hi Enthusi,


    ein paar gute Bilder der Ober und Unterseite würden mir schon mal fürs erste reichen...
    Eine Minimallösung währe zwar denkbar, aber wenn schon etwas gebaut wird dann sollte man den Modulgehäuse Platz ausnutzen...(schon wegen der Kosten für die Platine)


    x1541 ich währe auch mehr für SMD bei den Rams, ich bin zwar nicht der Router aber auf der Unterseite der Platine währe ja auch einiges an Platz...


    Das Datenfenster auf 128 Byte verkleinern würde zwar die Geschwindigkeit halbieren aber man kähme mit einem I/O aus...nur so ein Gedanke..


    Gruß Jogi

  • Thema GEOS für GEORAM: Schaut mal in diesen Thread:
    GeoRam und GEOSr


    Und ich dachte schon ich müsste bei mir hier zuhause nach der Disk suchen :)


    Ich denke gerade darüber nach, wie ich auf ein und derselben Platine zwei Bestückungen machen kann (einfach mit TTL, und Luxus mit GAL).


    Jogi: Die Kompatibilität mit der echten GEORAM möchte ich ungern opfern...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hm, ich dachte eher an gar keine Platine :) wozu auch?
    Einfach so eine lochrasterteil. Die Platinen machen ja doch fast die Haelfte der Kosten aus und ein Stecker laesst sich entweder loeten oder man opfert ein schrottes 1eur cartridge dafuer.
    512k anstelle von 128k machen schon sinn. Allein damit eine ganze Diskettenseite passt...
    Ich schau mal ob ich einen Scan organisieren kann bei der Arbeit hier irgendwo...

  • Oje :) Naja, die "billigste" Variante die ich mir vorstellen kann, die kommt mit einem SRAM und drei TTLs aus. Da ist dann aber auch I/O2 nicht voll dekodiert, das kostet noch einen TTL mehr. Ich mache mal einen Schaltplan (ohne Gewähr).

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Sodele, schaffen wir mal eine Diskussionsgrundlage :) Hier ist also die einfachste und billigste Version die ich mir von einer 512kB GEORAM kompatiblen Erweiterung vorstellen kann. Die Stromversorgung hab ich nicht eingezeichnet, aber das ist ja naheliegend wie das auszusehen hat ...


    Bauteile würde ich aus der HCT Reihe nehmen, also einen 74HCT139 und zwei 74HCT374. Bei Reichelt würde das inkl SRAM kosten:


    1x 74HCT 139 0.21

    2x 74HCT 374 0.27

    1x 628512-70 3.55

    Summe: EUR 4.30


    Ob die Schaltung so funktioniert weiss ich nicht 100% aber ich habe mir Mühe gegeben. Freiwillige?


    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hi X1541,


    so auf den ersten Blick stimmt es, ich hab zwar die 139er nicht nach der logic verglichen... aber sieht gut aus...


    Auch müsste sich damit die Ramerweiterung wie das Georam verhalten, wenn ich es richtig gelesen hab Spiegelt das Georam auch die zwei Steueradressen durch den kompletten I/O2 durch..


    Gruß Jogi

  • Ich habe mich mal auf die Suche gemacht: habe die Bauteile da. Sind allerdings nur LS-Typen.


    Werde das mal in den naechsten Tagen auf einem Steckboard nachbilden. Hat jemand Programm oder besser Sources zum Testen ?


    Michael

  • Mir fällt da ACE ein, unterstützt die GEORAM und kommt mit source:
    http://www.csbruce.com/~csbruce/cbm/ace/


    Da müsste doch was zu holen sein ...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Wenn ich die richtigen Adressen gedacht habe, koennte es so funktionieren (?) :





    Werde mir ACE mal anschauen, danke. Suche mir aber erstmal eine kuehle Ecke und verdrahte das Testboard. Mal sehen ...


    Michael

  • Ach ja, meine ganze Weisheit habe ich von hier:
    http://www.white-flame.com/files/c64/georam.txt


    Wollte ich ja niemandem vorenthalten.


    Dein Code läuft so nicht, Du kannst kein INC auf die Register machen, weil sie nicht lesbar sind ... Und benutze lieber $DFFE und $DFFF, so steht das da. $DF00/DF01 wäre mir auch lieber, hier liegt normalerweise die REU und mit der zusammen wird man die GEORAM sicherlich selten einsetzen wollen :(


    Aber in beiden Fällen gibt es keine Konflikte mit der MMC64. Die belegt nur $DF10-$DF2F :)

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Quote

    Original von x1541
    Ach ja, meine ganze Weisheit habe ich von hier:
    http://www.white-flame.com/files/c64/georam.txt


    Wollte ich ja niemandem vorenthalten.



    Ahja, danke.


    Quote


    Dein Code läuft so nicht, Du kannst kein INC auf die Register machen, weil sie nicht lesbar sind ... Und benutze lieber $DFFE und $DFFF, so steht das da. $DF00/DF01 wäre mir auch lieber, hier liegt normalerweise die REU und mit der zusammen wird man die GEORAM sicherlich selten einsetzen wollen :(


    Aber in beiden Fällen gibt es keine Konflikte mit der MMC64. Die belegt nur $DF10-$DF2F :)


    Im Vice werden die 1Kb in die virtuelle GeoRAM geschrieben. Vieleicht ist es eine kleine Abweichung im Emu. Mir ging es erstmal um das Prinzip. Dann komme ich klar.


    Michael