Hello, Guest the thread was called347 times and contains 89 replays

last post from AW182 at the

Final Chesscard: Emulation, Portierung, Spielstärke

  • Ich hab eine gute Nachricht. Soeben fand ich was Interessantes im Netz, als ich auf verschiedenen Seiten über die "C64 Final Chesscard" las.


    Und irgendwann bin ich auf diesen Thread hier gestossen und war ganz erstaunt. Siehe den ersten Eintrag dort:


    http://hiarcs.net/forums/viewt…b0249870a83777d560cf1340a


    Da steht doch tatsächlich, dass die Chesscard (auch die C64 Variante) seit Mai 2019 bereits emuliert werden kann im M.A.M.E., dank dem neuen TASC Emulator, der integriert wurde. Einfach hier den TASC Emulator downloaden und starten:


    https://c.gmx.net/@317206859884790529/9U7_drDsTfqpD6IUpWRCXg


    Das scheint der M.A.M.E. zu sein, jedoch nur mit ROMS für die TASC Emulation und er kann dann direkt out-of-the-box gestartet werden auf Windows Rechnern, man braucht für die Chesscard keine weiteren Files. Das Ganze sieht dann so aus:




    Wählt man nun dort in der Liste eines der "The Final Chesscard C64" Files aus (etwa das unterste, also GER V1.3/V1.5), dann startet das C64 Chesscard Programm und funktioniert! 8\|




    Ich konnte es ja kaum glauben, aber es scheint echt alles zu klappen, was man im Menue dort ausprobiert. Der Hammer! Endlich ist sie da, die emulierte C64 Final Chesscard. 8o


    Man steuert mit der Maus und alles was ich bislang ausprobierte in der emulierten Chesscard, hat auch funktioniert. Also es GIBT bereits eine Möglichkeit, die C64 Final Chesscard zu emulieren, es wusste nur noch keiner von uns hier. Was sicherlich ganz anders gewesen wäre, wenn es über einen der C64 Emu's möglich gewesen wäre, sie zu emulieren, weil sich's dann sicher mehr rumgesprochen hätte in der C64 Community. So muss man halt momentan auf den M.A.M.E. Emulator zurückgreifen, aber der läuft prima.


    Jetzt werde ich in den nächsten Tagen mal testen, ob die Emulation der C64 Chesscard schon komplett vollständig ist und ob alles funktioniert wie es soll. Mangels einer echten Chesscard kann ich es nicht direkt vergleichen, aber ich probiere einfach die Funktionen alle mal durch und sehe was passiert.


    Vielleicht kann jemand der Leute hier, die auch eine echte "C64 Final Chesscard" besitzen, den TASC Emulator im M.A.M.E. mal ausprobieren und Rückmeldung geben, ob diese Emulation schon zu 100% vollständig ist, im direkten Vergleich zur echten "Final Chesscard" Hardware? Das wäre gut zu wissen. Vielleicht mal ein Spielchen machen lassen zwischen der echten Chesscard und der emulierten gegeneinander. :)


    Super Sache, dass man das Teil nun emulieren kann. :thumbup: Ich hab das auch nur aus Zufall vorhin entdeckt in dem verlinkten Thread, zum Glück hab ich das nicht ohne zu lesen weggeklickt.


    In den nächsten Tagen werde ich die "C64 Final Chesscard" mal ein bisschen gegen "Colossus Chess 4" am C-64, "PSION Chess" am Atari-ST und "Chessmaster 2100" am Amiga spielen lassen, um zu sehen wie sie sich da so schlägt. Auch gegen "GNU Chess" am PC wird sie mal antreten, wobei es da schwer für sie werden könnte, aber "PSION Chess" hat schon ein paar Siege eingefahren gegen "GNU Chess", wennauch nicht viele. Bin gespannt, wie die Partien ausgehen werden. :)


    Und diese neue TASC Emulation im M.A.M.E. kann noch mehr Hardware emulieren, wie am Screenshot zu sehen. Auch die "PC Final Chesscard" ist dabei und noch eine "ChessMachine" (die ich bislang noch nicht kenne). Auch das klappt scheinbar problemlos. Die "PC Final Chesscard" sieht in der Emulation dann so aus:



    Das wird sicher auch interessant, deren Spielstärke mal zu vergleichen mit dem C64 Pendant, indem man sie ein paarmal gegeneinander spielen lässt.


    Und dann hab ich auch diese "ChessMachine" noch angetestet, da kann man verschiedene Spiel-Engines auswählen anfangs und letztendlich sieht es dann so aus:




    Ich glaube, diese TASC Emulation im M.A.M.E. kann man jedem Schach-Fan an's Herz legen. Ich werde jedenfalls die nächsten Tage ausführlich damit rumprobieren. :emojiSmiley-106:

  • Einen Tipp wollte ich schnell noch geben. Im alten MAME mit der Win32-GUI konnte man immer die Fenstergröße und alles mögliche Weitere direkt im Menue des Emulators einstellen. In diesem neueren MAME, der ein anderes Menue hat, kann man zwar einstellen, ob man den Emu im Vollbild oder im Fenstermodus laufenlassen will und wenn man Fenstermodus wählt, dann kann man noch wählen zwischen "maximiert" und "nicht maximiert", aber bei "nicht maximiert" ist das Fenster dann winzig, irgendwas um die 320x200 herum. Man kann direkt über's Menue scheinbar keine Größe für das gewünschte Fenster festlegen. Aber es geht trotzdem.


    Einfach in den Unterordner "ini" hineingehen und mit einem Texteditor in der "mame.ini" folgendes per Hand verändern:





    Bei


    - "window" muss eine "1" dahinterstehen

    - "maximize" muss eine "1" dahinterstehen (warum auch immer)


    Soweit konnte man es notfalls auch noch direkt im Menue einstellen, aber nun muss man bei "resolution0" das Wort "auto" rauslöschen und dort seine gewünschte Fenstergröße eingeben. Am besten nimmt man eine Auflösung die dem 4:3 Wert entspricht, dann ist auch nichts verzerrt, also sowas wie 800x600 oder 900x675 undsoweiter.


    Wenn wir das in der "mame.ini" abändern, legen wir damit die Fenstergröße fest, in der das Menue des MAME angezeigt werden soll. Um nun das gleiche noch für das Fenster der "C64 Final Chesscard" festzulegen, machen wir genau das selbe noch in der "c64.ini", die sich im gleichen Ordner befindet wie die "mame.ini". Will man diese Fenstergröße auch für die "PC Final Chesscard" verwenden, dann muss es auch noch in den verschiedenen "at486" ini-Files so abgeändert werden.


    Dann noch etwas zur Emulationsgeschwindigkeit, die man, während die Chesscard läuft, mit der Taste F11 überprüfen kann. Mein PC schaffte ohne Frameskipping keinen 100% Fullspeed bei der C64 Chesscard, sondern zeigte irgendwas um die 75% an. Um nun auf die 100% zu kommen, kann man im Options Menue des MAME einen Frameskip einstellen. Ich hab da nun "frameskip 5" (also, lass 5 von 10 Frames aus) eingestellt, um immer Fullspeed zu haben in der Emulation. MIt F11 kann man es dann wieder nachprüfen.


    Bei schnellen Arcadespielen wäre ein Game dann nicht mehr so gut spielbar, aber hier in dem Fall stört es überhaupt nicht, da es ja um ein Brettspiel geht, wo es schlichtweg egal ist, wenn zwischendrin mal ein paar Bilder ausgelassen werden. Das stört hier den Spielablauf nicht im geringsten. Alternativ könnte man auch "automatic" einstellen, dann lässt er immer verschieden viele Bilder aus, um die 100% zu halten, aber nach meiner Erfahrung schwankt da dann manchmal der Speed ein wenig mehr und deshalb verwende ich da immer lieber fest eingestellte Frameskipping-Werte, auch in anderen Emulatoren. Muss jeder mal selbst auf seinem PC ausprobieren.


    Jeder dessen PC die 100% Fullspeed also nicht schafft, kann dann ebenfalls einfach einen Frameskip einstellen, um die Emulation zu beschleunigen. Man kann dies alternativ auch direkt in's ini-File per Hand mit reinschreiben, ähnlich wie wir es bei der Fenstergröße gemacht haben, wenn man will. Dann geht man ins "c64.ini" und schreibt einfach hinter "frameskip" statt der "0" dann beispielsweise "5" oder "7" oder was auch immer und das war's schon.

  • Das mit den MAME und die Final Chesscard, kannte ich schon vor etwa 6 Monaten. Ich dacht, dass dieses hier auch schon die Runde gemacht hätte.


    Scheinbar nicht, denn niemand hatte das erwähnt in den zuständigen Threads, zumindest las ich das nirgends und ich denke, das wussten die meisten noch nicht.

    Ich war jedenfalls ordentlich überrascht drüber und hab mich echt gefreut. Auf die Emulation dieser C64 Hardware, hab ich schon lange gewartet. :)

  • Und ich war überrascht, dass du überrascht wars.

    Echt? Hattest du nicht mitbekommen, dass im DENISE Thread und auch hier im Thread mehrere Leute im Lauf der Zeit mal erwähnt hatten, wie toll es wäre, wenn man die Final Chesscard emulieren könnte (ich war einer davon)? Dann hättest du es ja mal erwähnen können so nebenbei, dass dies eigentlich schon funktioniert. Gemein gemein gemein *lol*. :)


    Ich kann nicht schlafen, meine Frau schnarcht. Wenn ich sie jetzt wecken würde, und sagte, dass sie schnarcht, würde sie entgegnen: Ich schnarche doch nicht. Das habe ich noch nie gemacht.


    Das kenne ich noch von früher, haha. Als ich früher noch bei meinen Eltern gewohnt habe, war mein Zimmer direkt neben dem Schlafzimmer meiner Eltern und das Schnarchen meines Vaters hörte ich manchmal durch zwei geschlossene Türen hindurch. Meine Mutter hat jahrelang Oropax verwendet, oder wie das Zeug heisst. :)

  • Ich hatte gestern meinen Lese- und Antworttag. Das mache ich nicht so oft, weil es mich zusehr anstrengt bzw. meinem Hirn eine Überlastung im Sehzentrum beschert.

    Verstehe. Weil du das gerade erwähnst mit Sehzentrum. Ich hab hier ne recht grosse Schrift eingestellt im Forum, weil ich sonst ebenfalls Kopfschmerzen bekomme nach einer gewissen Lese-Zeit. Früher hat mir das alles nichts ausgemacht, aber seit circa 3 Jahren haben sich die Augen plötzlich ziemlich verschlechtert. Eigentlich brauche ich blos zum lesen und TV sehen eine Brille, aber wenns so weitergeht, dann werde ich sie irgendwann dauerhaft aufhaben müssen, was ich eigentlich nicht will. Naja, mal schauen wie sich das weiter entwickelt. Der Augenarzt meinte, ist normal mit 47, da funktioniert der Zoom Effekt der Linse im Auge nicht mehr so gut und dann kann man es nicht mehr ausgleichen. Vor 5 Jahren konnte ich das noch, da konnte ich selbst ohne Brille noch alles normal lesen, musste mich dazu nur mehr anstrengen. Jetzt klappt das seit circa 3 Jahren trotz Anstrengung nicht mehr. Es geht dahin. :)

  • Bei mir wird die dargestellte Schrift auf dem Monitor vom Hirn immer kleiner interprtetiert. Ich werde 54.... :alt:

    Irgendwann ist diese selbst bei Schiftgröße 12 im Texteditor zu klein. Dann gehe ich zu Bett, weil ein Weiterarbeiten am Code nichts mehr bringt.

    Ich habe an der Hoenhaut im Auge, unterschiedliche Vergrößerungsfaktoren, duch die Verkrümmung dieser.

  • Vielleicht interessiert es den einen oder anderen Schach-Spieler - heute habe ich die erste Partie spielen lassen zwischen "Colossus Chess 4" und der "Final Chesscard". Dabei gab ich jedem Programm, um Chancengleichheit herzustellen, 60 Sekunden Maximal-Bedenkzeit pro Zug. Den Emulatorspeed habe ich jeweils auf unbegrenzt gestellt, wobei mein PC es aber eh nicht schafft, bei der Chesscard mehr als 100% Speed rauszuholen. Aber im DENISE Emu, in dem Colossus lief, bringt es eine Menge, der läuft dann schneller und man muss nicht solange warten, bis das Programm immer zieht.


    Um vom M.A.M.E. Fenster aus, nach jedem Zug immer wieder auf den Windows-Mauszeiger umzuschalten damit ich zum Colossus Fenster wechseln kann, habe ich immer die Windows-Taste meiner PC Tastatur benutzt. Man kommt zwar auch mit ESC heraus, jedoch hält dann die "Final Chesscard" Emulation im M.A.M.E. jedesmal an und es kommt die Meldung "are you sure you want to quit?". Geht man aber mit der Windows-Tasteaus dem Fenster raus, läuft die Emulation im M.A.M.E. Fenster einfach weiter, wie man an der weiter herunterlaufenden Uhr dort sehen kann. Also wer das selbst mal ausprobieren will, der sollte auch diese Taste nutzen um immer das Fenster zu verlassen, falls man eine Partie gegen ein anderes Schach-Programm durchführen will. Durch einen Mausklick auf das Fenster, etwa wenn "Colossus Chess" gezogen hat und man den Zug in der Chesscard ausführen will, ist man dann sofort wieder drin in der Emulation jedesmal und kann dort dann wieder mit der Maus lenken.


    Hier ein paar Screenshots der Partie. Die Chesscard spielt mit weiss, Colossus mit Schwarz:




    Hier noch einer am Ende der Partie. "Colossus Chess 4" gewann das Spiel durch Schachmatt.



    Und falls die Zugabfolge jemanden interessiert, oder es gar irgendwer nachspielen will, hier ist sie. Ich hatte das extra mitgeschrieben im EXCEL. :)



    Das war ein beeindruckender Sieg von "Colossus Chess 4", muss man sagen. Hätte ich so klar nicht erwartet. Aber okay, man kann nach einer Partie noch nicht soviele Rückschlüsse ziehen, muss man fairerweise sagen. Dafür sind definitiv mehr Spiele nötig und ich werde auch noch mehr Spiele der beiden Programme gegeneinander machen lassen zukünftig, weil mir das Spaß macht.


    Was man noch erwähnen sollte dazu - ich fand erst nach der Partie im Menue der "Final Chesscard" vorhin noch einen anklickbaren Punkt namens "Brute Force", den ich vorher nicht gesehen und deshalb auch nicht aktiviert hatte. Klingt danach, als wenn das Programm dann noch stärker spielt, deshalb aktiviere ich es das nächste Mal und mal sehen, wie es dann ausgeht. :)

  • Kannst ja mal gegen Stockfish spielen ... ich weiß, wer gewinnt. ;)


    Na das ist klar. Da kann auch der aktuelle menschliche Schach-Weltmeister "Magnus Carlsen" gegen Stockfish spielen und wir wissen, wer höchstwahrscheinlich gewinnt. :) Selbst Carlsen wird da kaum Chancen haben.


    Aber ich kenne auch jemand, gegen den Stockfish wenig Chancen hat und das ist "Alpha Zero". Hier ein interessanter Artikel dazu:

    https://www.schachbund.de/news…o-schlaegt-stockfish.html

    Und das interessante ist, "Alpha Zero" wird immer stärker, je öfter es gegen sich selbst spielt, weil es immer mehr dazulernt. Und es wird dauerhaft gegen sich selbst spielen gelassen.

  • AW182 ... kannst du ja mal nachspielen & analysieren: *Nachtrag* ... das sind großartige Schachpartien, habe ich selbst gegen Stockfish gespielt. Die anderen 999.998 habe ich natürlich verloren & oder sehr, sehr wenige remis, aber diese nicht.


    [Event "Computer Chess Game"]

    [Site "ACERASPIRE7740G"]

    [Date "2014.08.24"]

    [Round "-"]

    [White "Stockfish 5 64"]

    [Black "XXXXXXXXXXXXXX"]

    [Result "0-1"]

    [TimeControl "40/7200"]

    [Annotator "1. +0.18"]


    1. e4 {+0.18/20} c5 2. Nf3 {+0.36/18 0.8} d6 3. Bb5+ {+0.54/14 0.5} Bd7 4.

    a4 {+0.13/13 0.5} Nf6 5. Bxd7+ {+0.10/21 2.5} Nbxd7 6. d3 {+0.12/20 1.6}

    Qa5+ 7. Qd2 {+0.36/16 0.7} Qxd2+ 8. Bxd2 {+0.34/18 0.6} g6 9. Nc3

    {+0.40/17 0.8} Bg7 10. h3 {+0.23/24 2.1} h5 11. O-O {+0.36/16 1.3} Bh6 12.

    Bxh6 {+0.49/16 1.7} Rxh6 13. Ng5 {+0.34/23 18} Nh7 14. Nb5 {+0.17/26 1:03}

    Nxg5 15. Nc7+ {-1.13/28 1.7} Kd8 16. Nxa8 {-1.02/25 1.3} Kc8 17. f4

    {-1.02/26 9} Ne6 18. f5 {-1.10/23 4} Nd8 19. c3 {-1.18/22 1.7} Kb8 20. b4

    {-1.23/23 2.7} Kxa8 21. d4 {-1.28/28 34} cxd4 22. cxd4 {-1.34/26 3} gxf5

    23. exf5 {-1.34/23 1.3} Nb6 24. b5 {-1.45/24 5} Kb8 25. Rae1 {-1.48/23 1.4}

    Nd5 26. Kf2 {-1.55/22 1.9} Kc7 27. g3 {-1.59/21 1.5} Rh8 28. Re4

    {-1.50/23 1.7} f6 29. Rh4 {-1.54/23 1.3} Nf7 30. g4 {-1.70/23 1.2} Kd7 31.

    Rxh5 {-1.60/28 25} Rg8 32. Kg3 {-1.77/22 2.1} Ng5 33. Rc1 {-1.66/25 1.9}

    Ne4+ 34. Kf3 {-1.65/25 1.6} Nd2+ 35. Kg3 {-1.60/27 1.8} Nc3 36. Re1

    {-1.66/26 2.1} Rc8 37. h4 {-1.77/24 2.1} Rc4 38. g5 {-1.68/24 1.6} fxg5 39.

    hxg5 {-1.86/24 1.4} Nce4+ 40. Kg2 {-1.86/28 1.2} Rc3 41. Rh3 {-1.96/31 42}

    Rxh3 42. Kxh3 {-2.02/30 4} Nxg5+ 43. Kg3 {-2.06/29 2.1} Nge4+ 44. Kf4

    {-1.87/30 1.4} Nf6 45. Ke3 {-2.00/29 4} Nc4+ 46. Kf3 {-2.07/25 1.3} Nb6 47.

    Ra1 {-1.80/23 1.5} d5 48. Kf4 {-2.31/26 1.3} Ne4 49. Ra3 {-2.28/26 1.3} Ke8

    50. a5 {-2.47/27 1.8} Nc4 51. a6 {-2.68/26 2.0} b6 52. Rh3 {-2.84/30 8} Kd7

    53. Rf3 {-2.77/29 2.5} Ned6 54. Rg3 {-3.03/30 2.1} Nxb5 55. Rg7

    {-3.10/29 3} Ke8 56. Rh7 {-3.14/26 1.3} Ncd6 57. Ke5 {-3.32/26 2.3} Ne4 58.

    Rh8+ {-3.40/28 1.4} Kd7 59. Rh7 {-3.58/27 1.6} Nc7 60. Rh2 {-3.82/26 1.0}

    b5 61. Kf4 {-3.58/24 2.7} Kc6 62. Rh6+ {-4.37/25 4} Nd6 63. Rh7

    {-2.98/22 1.5} Nc8 64. Rh8 {-3.69/26 1.9} Kd7 65. Rh7 {-3.79/25 1.2} Ne8

    66. Rh1 {-3.87/27 1.8} Ncd6 67. Re1 {-3.95/25 1.3} Nc7 68. Ra1

    {-4.03/27 1.6} Kc6 69. Rc1+ {-4.22/25 1.1} Nc4 70. Re1 {-4.41/28 1.5} Kd6

    71. Rb1 {-4.43/28 1.8} Kd7 72. Re1 {-4.86/26 1.3} b4 73. Rb1 {-5.29/26 1.6}

    Nxa6 74. Kg5 {-5.44/24 1.6} Kd6 75. Kf4 {-5.63/23 1.4} Kc6 76. Kg5

    {-5.94/23 1.6} Nd2 77. Rb2 {-6.38/22 2.0} Nf3+ 78. Kf4 {-6.90/23 1.5} Nxd4

    79. Ra2 {-7.12/24 5} Kb5 80. Rd2 {-7.75/24 1.2} Kc5 81. f6 {-8.01/25 1.6}

    exf6 82. Ke3 {-8.29/26 1.1} Nf5+ 83. Kd3 {-8.89/29 1.3} Kd6 84. Kc2

    {-9.89/26 1.2} Nc5 85. Rh2 {-15.13/28 1.9} Ne3+ 86. Kc1 {-25.30/26 1.4} a5

    87. Rh6 {-53.55/32 1.5} Ne4 88. Rh8 {-58.91/34 1.2} Nc4 89. Rb8

    {-63.77/35 1.2} Nc5 90. Kd1 {-102.94/30 1.3} b3 91. Ke2 {-117.96/25 1.2} a4

    92. Rd8+ {-118.82/22 1.1} Ke5 93. Kd1 {-120.88/23 2.0} Ne4 94. Re8+

    {-99.78/19 1.4} Kf4 95. Rh8 {-99.80/20 1.3} b2 96. Kc2 {-99.82/22 2.0} a3

    97. Rh4+ {-99.84/24 1.7} Ke5 98. Rh5+ {-99.86/29 1.1} f5 99. Rh1

    {-99.88/38 1.1} a2 100. Rg1 {-99.90/90 2.3} a1=Q 101. Rb1 {-99.92/120}

    Qxb1+ 102. Kxb1 {-99.94/120 0.2} f4 103. Kc2 {-99.94/120 0.2} f3 104. Kb1

    {-99.94/120 0.2} f2 105. Kc2 {-99.94/120 0.2} f1=Q 106. Kb3 {-99.96/120}

    Qd1+ 107. Ka2 {-99.98/120 0.1} Qa4+ 108. Kb1 {-99.98/1 0.2} Qa1+ 109. Kc2

    {-99.98/1 0.2} b1=Q#

    {Black mates} 0-1


    [Event "Computer Chess Game"]

    [Site "ACERASPIRE7740G"]

    [Date "2014.11.13"]

    [Round "-"]

    [White "Stockfish 5 64"]

    [Black "XXXXXXXXXXXXXX"]

    [Result "*"]

    [TimeControl "40/7200"]

    [Annotator "1. +0.25"]


    1. e4 {+0.25/22} c5 2. Nf3 {+0.64/16 0.6} d6 3. Bc4 {+0.52/13 0.4} g6 4.

    O-O {+0.74/12 0.4} Bg7 5. d4 {+0.33/17 0.5} cxd4 6. c3 {+0.31/18 2.9} dxc3

    7. Qb3 {+1.12/15 0.6} cxb2 8. Bxf7+ {+0.15/21 16} Kf8 9. Bxb2 {+0.06/24 3}

    Bxb2 10. Qxb2 {+0.51/14 0.5} Kxf7

    *


    [Event "Computer Chess Game"]

    [Site "ACERASPIRE7740G"]

    [Date "2014.08.24"]

    [Round "-"]

    [White "Stockfish 5 64"]

    [Black "XXXXXXXXXXXXXX"]

    [Result "0-1"]

    [TimeControl "40/7200"]

    [Annotator "1. +0.18"]


    1. e4 {+0.18/20} c5 2. Nf3 {+0.36/18 0.8} d6 3. Bb5+ {+0.54/14 0.5} Bd7 4.

    a4 {+0.13/13 0.5} Nf6 5. Bxd7+ {+0.10/21 2.5} Nbxd7 6. d3 {+0.12/20 1.6}

    Qa5+ 7. Qd2 {+0.36/16 0.7} Qxd2+ 8. Bxd2 {+0.34/18 0.6} g6 9. Nc3

    {+0.40/17 0.8} Bg7 10. h3 {+0.23/24 2.1} h5 11. O-O {+0.36/16 1.3} Bh6 12.

    Bxh6 {+0.49/16 1.7} Rxh6 13. Ng5 {+0.34/23 18} Nh7 14. Nb5 {+0.17/26 1:03}

    Nxg5 15. Nc7+ {-1.13/28 1.7} Kd8 16. Nxa8 {-1.02/25 1.3} Kc8 17. f4

    {-1.02/26 9} Ne6 18. f5 {-1.10/23 4} Nd8 19. c3 {-1.18/22 1.7} Kb8 20. b4

    {-1.23/23 2.7} Kxa8 21. d4 {-1.28/28 34} cxd4 22. cxd4 {-1.34/26 3} gxf5

    23. exf5 {-1.34/23 1.3} Nb6 24. b5 {-1.45/24 5} Kb8 25. Rae1 {-1.48/23 1.4}

    Nd5 26. Kf2 {-1.55/22 1.9} Kc7 27. g3 {-1.59/21 1.5} Rh8 28. Re4

    {-1.50/23 1.7} f6 29. Rh4 {-1.54/23 1.3} Nf7 30. g4 {-1.70/23 1.2} Kd7 31.

    Rxh5 {-1.60/28 25} Rg8 32. Kg3 {-1.77/22 2.1} Ng5 33. Rc1 {-1.66/25 1.9}

    Ne4+ 34. Kf3 {-1.65/25 1.6} Nd2+ 35. Kg3 {-1.60/27 1.8} Nc3 36. Re1

    {-1.66/26 2.1} Rc8 37. h4 {-1.77/24 2.1} Rc4 38. g5 {-1.68/24 1.6} fxg5 39.

    hxg5 {-1.86/24 1.4} Nce4+ 40. Kg2 {-1.86/28 1.2} Rc3 41. Rh3 {-1.96/31 42}

    Rxh3 42. Kxh3 {-2.02/30 4} Nxg5+ 43. Kg3 {-2.06/29 2.1} Nge4+ 44. Kf4

    {-1.87/30 1.4} Nf6 45. Ke3 {-2.00/29 4} Nc4+ 46. Kf3 {-2.07/25 1.3} Nb6 47.

    Ra1 {-1.80/23 1.5} d5 48. Kf4 {-2.31/26 1.3} Ne4 49. Ra3 {-2.28/26 1.3} Ke8

    50. a5 {-2.47/27 1.8} Nc4 51. a6 {-2.68/26 2.0} b6 52. Rh3 {-2.84/30 8} Kd7

    53. Rf3 {-2.77/29 2.5} Ned6 54. Rg3 {-3.03/30 2.1} Nxb5 55. Rg7

    {-3.10/29 3} Ke8 56. Rh7 {-3.14/26 1.3} Ncd6 57. Ke5 {-3.32/26 2.3} Ne4 58.

    Rh8+ {-3.40/28 1.4} Kd7 59. Rh7 {-3.58/27 1.6} Nc7 60. Rh2 {-3.82/26 1.0}

    b5 61. Kf4 {-3.58/24 2.7} Kc6 62. Rh6+ {-4.37/25 4} Nd6 63. Rh7

    {-2.98/22 1.5} Nc8 64. Rh8 {-3.69/26 1.9} Kd7 65. Rh7 {-3.79/25 1.2} Ne8

    66. Rh1 {-3.87/27 1.8} Ncd6 67. Re1 {-3.95/25 1.3} Nc7 68. Ra1

    {-4.03/27 1.6} Kc6 69. Rc1+ {-4.22/25 1.1} Nc4 70. Re1 {-4.41/28 1.5} Kd6

    71. Rb1 {-4.43/28 1.8} Kd7 72. Re1 {-4.86/26 1.3} b4 73. Rb1 {-5.29/26 1.6}

    Nxa6 74. Kg5 {-5.44/24 1.6} Kd6 75. Kf4 {-5.63/23 1.4} Kc6 76. Kg5

    {-5.94/23 1.6} Nd2 77. Rb2 {-6.38/22 2.0} Nf3+ 78. Kf4 {-6.90/23 1.5} Nxd4

    79. Ra2 {-7.12/24 5} Kb5 80. Rd2 {-7.75/24 1.2} Kc5 81. f6 {-8.01/25 1.6}

    exf6 82. Ke3 {-8.29/26 1.1} Nf5+ 83. Kd3 {-8.89/29 1.3} Kd6 84. Kc2

    {-9.89/26 1.2} Nc5 85. Rh2 {-15.13/28 1.9} Ne3+ 86. Kc1 {-25.30/26 1.4} a5

    87. Rh6 {-53.55/32 1.5} Ne4 88. Rh8 {-58.91/34 1.2} Nc4 89. Rb8

    {-63.77/35 1.2} Nc5 90. Kd1 {-102.94/30 1.3} b3 91. Ke2 {-117.96/25 1.2} a4

    92. Rd8+ {-118.82/22 1.1} Ke5 93. Kd1 {-120.88/23 2.0} Ne4 94. Re8+

    {-99.78/19 1.4} Kf4 95. Rh8 {-99.80/20 1.3} b2 96. Kc2 {-99.82/22 2.0} a3

    97. Rh4+ {-99.84/24 1.7} Ke5 98. Rh5+ {-99.86/29 1.1} f5 99. Rh1

    {-99.88/38 1.1} a2 100. Rg1 {-99.90/90 2.3} a1=Q 101. Rb1 {-99.92/120}

    Qxb1+ 102. Kxb1 {-99.94/120 0.2} f4 103. Kc2 {-99.94/120 0.2} f3 104. Kb1

    {-99.94/120 0.2} f2 105. Kc2 {-99.94/120 0.2} f1=Q 106. Kb3 {-99.96/120}

    Qd1+ 107. Ka2 {-99.98/120 0.1} Qa4+ 108. Kb1 {-99.98/1 0.2} Qa1+ 109. Kc2

    {-99.98/1 0.2} b1=Q#

    {Black mates} 0-1

  • Boah voll unübersichtlich, wenn die Züge direkt hintereinander geschrieben werden. Spiele von Stockfish braucht man als menschlicher Spieler wohl eh nur nachspielen, wenn man Großmeister im Schach ist, ansonsten kann man das 30 oder noch mehr Züge vorausberechnen dieser Engines eh nicht nachvollziehen. Da kann ich mir das sparen als Durchschnittsspieler.


    Interessant war aber, dass "Alpha Zero" mit seine Art der künstlichen Intelligenz bereits nach nur 4 Stunden Schach erlernen überhaupt, schon so gut wie alle der stärksten bisherigen Schach-Engines besiegen konnte. Also das ist dann nochmal ein anderes Level, gegen solch ein Programm braucht man als Mensch dann erst gar nicht mehr anzutreten.


    Hier noch was dazu:

    https://www.chess.com/de/news/…00-partien-vergleich-3971


    Und einige Monate später traten sie nochmals gegeneinander an mit demselben Ergebnis, dazu das hier:

    https://www.chess.com/de/news/…ien-duell-gegen-stockfish

  • Das ist die normierte .png ... kannst du copy & paste einfügen & gleich starten.

    Ah okay, wusste ich nicht. Ich hab "Stockfish" hier gar nicht drauf am PC. Ein paar aktuelle Schach-Engines sind zwar hier am Rechner, aber nicht "Stockfish". Muss ich mir mal ansehen, bei Gelegenheit.


    Lies mal das mit "Alpha Zero", das ist fast schon schockierend, wie sowas überhaupt möglich ist, dass ein Programm quasi aus dem Nichts kommt und alle anderen wegfegt mit seiner ganz anderen Art, an das Spiel heranzugehen. Dass es eine solche Steigerung in der Spielstärke überhaupt noch gibt, hat mich sehr gewundert. Ich dachte, man wäre schon sehr nah am Maximum dran, also am kompletten Entschlüsseln das ganzen Schach-Spiels an sich, mit den modernen Schach-Engines.

  • Da kann ich mir das sparen als Durchschnittsspieler.

    Spiele von Stockfish braucht man als menschlicher Spieler wohl eh nur nachspielen, wenn man Großmeister im Schach ist

    Genau ... deswegen ja anschauen ... warum poste ich das sonst hier für dich??!!

    Na, bin ich jetzt ein Schach-Großmeister, oder wie??? :)

  • Ich habe 1 1/2 Jahre gebraucht, um 1 x gegen Stockfish zu gewinnen ... mehr wollte ich nicht ... Ziel erreicht.


    Das ist schonmal eine reife Leistung, da überhaupt einen Sieg einzufahren. Und wieviel seiner Power hast du Stockfish dabei gegeben, also auf welchem Level hast du es spielenlassen? Ich gehe mal davon aus, nicht open-end oder, weil man da wohl wahrscheinlich keinerlei Land sehen wird, auch nicht in hundert oder mehr Partien, da solch ein Programm ja keine schwerwiegenderen Fehler in einer Partie mehr machen wird, schätze ich mal.