Angepinnt Szene abkürzungen


Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @oldskool: Das Glossar hat er ja nicht alleine gemacht...

    @Sauhund: Was hat das mit Szene Abkürzungen zu tuen ?
    Schön wenn Du gerade daran denken musstest aber musst Du diesen Thread dazu missbrauchen ?
  • So um das ganze Gelapp hier mal abzukürzen: ALLE gehörten damals zur Szene. Seien es nun die Cracker gewesen, Coder, Graphiker, Musiker, Phreaker usw. oder halt auch die Swapper! Dann was wären die Gruppen denn ohne Swapper gewesen? Dann wären die ganzen Cracks / Demos / Tools doch niemals soviel auf der ganzen Welt rumgekommen... :winke: Und mit dem Zeitalter des Modems war das swappen per Post natürlich nicht mehr so der Hit um weiterhin schnell an die neuen Sachen zu kommen bzw. zu verteilen.... :roll:
  • @Gangsterkater

    :bia

    Diese Haarspalterei nervt einfach nur noch..
    Solche Themen könnte man ja abstimmen lassen..

    Glossar

    0Dayz: Gecrackte Software, die ›noch keinen Tag alt ist‹. Das heißt, sie wird noch am selben Tag, an dem sie im Handel erscheint, gecrackt und verbreitet. Auch: 0-Day-Warez, 0-Day, 0-Days, Negative Day, 0Hour, 0Sec, 0-Day-Release



    Umfrage:

    0days - Glossar richtig
    0days - Glossar falsch
    0days - keine Ahnung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baracuda ()

  • Stimmt Lamer gehörten auch dazu, aber so überheblich wie einige andere (hier) war und bin ich nicht! ;) Denn im Prinzip ist es völlig egal ab wann man in der Szene aktiv war/ist und als was. Und ob man damals in den 80ern, sei es nun von Anfang an oder halt ab 85, 86 oder wann auch immer eingestiegen ist spielt keine Rolle. Wichtig ist, daß man nie den Blick für die Realität verliert und sich für was besseres hält als man ist.... Will ja mal keinen angucken... :winke:

    @Baracuda
    [Blockierte Grafik: http://wuerziworld.de/Smilies/mx/mx53.gif]
  • @oldskool: Das Glossar hat er ja nicht alleine gemacht...


    und schliesslich steht es ja auch im internet. das MUSS stimmen!

    So um das ganze Gelapp hier mal abzukürzen: ALLE gehörten damals zur Szene. Seien es nun die Cracker gewesen, Coder, Graphiker, Musiker, Phreaker usw. oder halt auch die Swapper!


    das wird wohl auch niemand bezweifeln

    Dann was wären die Gruppen denn ohne Swapper gewesen? Dann wären die ganzen Cracks / Demos / Tools doch niemals soviel auf der ganzen Welt rumgekommen...


    nunja. das ändert aber nichts daran das die die was konnten das swappen sehr schnell haben sein lassen, oder zumindest drastisch reduziert haben. um mal beim beispiel DD zu bleiben - die haben auch "geswappt". aber halt nur mit ner handvoll leuten, wie zb mitch.

    Und mit dem Zeitalter des Modems war das swappen per Post natürlich nicht mehr so der Hit um weiterhin schnell an die neuen Sachen zu kommen bzw. zu verteilen....


    auch klar...ende der 80er war das allerdings auch schon ein alter hut, darum ging es :) zumindest wenn man kontakte ausserhalb deutschlands hatte war schon wesentlich früher ein modem angesagt (bzw, ein toller 300 baud akustikkoppler.... urks =P)
  • Hi :)

    Wenn ich das richtig sehen gibts noch keine Erklärung für XModem/ZModem?

    Falls doch, sorry, dann war ich von Blindheit geschlagen....


    Nundenn, XModem und ZModen waren früher zu BBS Zeiten die Übertragungsprotokolle mit denen Dateien von A nach B geschubst wurden.
    Wenn man ein einer Mailbox via Terminal Programm eingewählt war und man eine Datei runterladen wollte, hat die Box den XModen oder ZModen "Magic" geschickt (eine fest definierte Zeichenkette, an der das Terminal Programm erkennen konnte das jetzt ein Download kommt), das TermProg hat daraufhin das XModem oder ZModem Protokoll gestartet und via diesem die Datei empfangen.

    Bei etwas "blöderen" TermProgs musste man den Download per (Menü)Befehl starten.

    Das Windows Terminal Prog kann übrigens auch noch ZModem :) (zumindest bis XP, kein Peil bei Vista :p)


    Hatte man einen Point in der Box wurde das Point-Paket ebenfalls mit einem dieser beiden Protokolle heruntergeladen.
  • Nundenn, XModem und ZModen waren früher zu BBS Zeiten die Übertragungsprotokolle mit denen Dateien von A nach B geschubst wurden.
    Wenn man ein einer Mailbox via Terminal Programm eingewählt war und man eine Datei runterladen wollte, hat die Box den XModen oder ZModen "Magic" geschickt (eine fest definierte Zeichenkette, an der das Terminal Programm erkennen konnte das jetzt ein Download kommt), das TermProg hat daraufhin das XModem oder ZModem Protokoll gestartet und via diesem die Datei empfangen.


    diese erklärung hat leider einen entscheidenden fehler: das auf c64 mailboxen gebräuchliche protokoll war punter. x-modem konnten einige boards, das hat aber keine sau benutzt (bzw nur im notfall wenn es wirklich nicht anders ging). z-modem konnten die meissten boxen nicht und auch die terminalprogramme in der regel nicht (mir würde grad kein einziges einfallen, ausser novaterm, was in der scene kaum jemand benutzt hat).

    in wiefern das "szene" abkürzunge sein sollen leuchtet mir grad auch nicht wirklich ein =)
  • Vielleicht mal BTT und weniger Gezicke a la "wer hat(te) den Längsten" und wer hat am rechtesten...

    Hatte irgendwie schon geahnt, dass dieser Fred diese Richtung einschlägt.
    Es sind keine anzeigbaren Aktivitäten vorhanden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TheRyk ()

  • *kopfkratz*

    Hab ich irgendwo behauptet das dies die einzigen Protokolle waren?
    Wollt halt nur 'ne allgemeine Erklärung der Begriffe beisteuern, da diese ohne eben jene in Post 1 aufgeführt waren.

    Sorry, wenn ich da falsche gedacht hab tuts mir leid.... vielleicht bekommst Du ja nen Mod dazu den Post zu löschen, wenn er so fehlerhaft ist....


    [EDIT]
    Auf die Gefahr hin in noch mehr Fett-Töpfe zu stolpern.... :tongue:

    Was fehlt noch :
    Warez
    Rippen


    Noch etwas genauer notwendig:

    Snail mail

    Warez:
    Raubkopien, verbotene Kopien (gern auch liebevoll "örtlich ausgelagerte Sicherheitskopie" genannt) von Spielen und Programmen die eigentlich Geld kosten - das man natürlich nicht bezahlt hat / will.

    Rippen:
    Das herunterkopieren von Software (meist Spiele) von ihrem original Datenträger, meist einhergehend mit dem Entfernen von Teilen des original Inhalts um z.B. das Spiel auf kleinere Datenmengen zu reduzieren (um das Downloadvolumen klein zu halten, oder das Spiel auf Datenträger zu quetschen wo es sonst nicht drauf passen würde).

    Heutzutage sind "Rips" eigentlich immer Inhaltserleichterte Versionen, 1:1 Kopien sind dann "Dumps".

    Snail Mail:
    Damit ist die gute (?), alte Deutsche Post gemeint.
    Wörtlich übersetzt "Schnecken Post" spielt man damit auf die Geschwindigkeit an, mit der die Post die Sendungen zustellt - insbesonder im Vergleich zu digitalen Austauschmethoden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hellcat ()

  • Zum Rippen:
    Einspruch euer Ehren! Unter Rippen versteht man (ich...) das klauen von irgendwelchen Routinen aus Demos oder Cracks um es für eigene Sachen zu verwenden. Kann z.B. auch die Musik aus nem Spiel/Intro sein um es selbst zu benutzen..... :D