Hello, Guest the thread was called792 times and contains 31 replays

last post from Juergen Johannes at the

Files timestamp editieren / Files mit timestamp kopieren?

  • Kopierprogramm "WCOPY+ V1.01" erstellt Datum/Uhrzeit. Man kann Datum/Uhrzeit vor dem kopieren ändern. Nach dem kopieren hat die kopierte Datei die eingestellte Datum/Uhrzeit. Mehr habe ich noch nicht probiert.....

    Eben mal getestet. Quelle war eine 1581/D81 unter VICE, wo ich Datum+Zeit bereits gesetzt habe. Datum wird unter GEOS auch korrekt angezeigt. Ziel war ebenfalls ein D81. Dabei wird kein Datum gesetzt -> 00/00/00 00:00. Gleiches gilt für CMDFD als Quelle mit Dateien inkl. Datum und 1581 als Ziel.


    Mit FD2000/RTC als Quelle und Ziel wird die aktuelle Uhrzeit im Laufwerk gesetzt.


    Das Programm bestätigt eigentlich nur das eigentliche Problem: Das man Datum/Zeit auf Block-Ebene anpassen müsste und das macht das Programm auch nicht. Man kann nur eine Zeit in der RTC des Ziel-Laufwerks einstellen und das Laufwerk setzt dann die RTC-Zeit für die kopierten Dateien.


    Das funktioniert daher auch nur auf RTC-Laufwerken. Bei nicht-CMD/RTC-Laufwerken bleibt das Datum leer.


    Trotzdem Danke für den Versuch...

  • Da ich nicht davon ausgehe das es eine große Nachfrage dafür gibt mache ich keinen eigenen Thread auf, sondern hänge die erste Version meines Programms "cbmDirEdit64" hier als D64 an.


    Damit kann man Datum+Uhrzeit für Dateien auf 1541/1571/1581/Native Disks/Images bearbeiten. Zusätzlich kann man den Namen, Type und Größe ändern.


    Das Programm ist komplett in BASIC und weniger auf Effizienz als auf "überschaubaren" Code optimiert. Daher langsamer als vergleichbare Programme. Mit einer SuperCPU oder TC64 lässt sich damit aber gut arbeiten. Mit etwas Geduld geht es auch ohne. Alternativ kann man versuchen das Programm durch einen Compiler zu jagen.


    Das Programm arbeitet Block-orientiert, d.h. es wird immer ein ganzer Verzeichnisblock eingelesen. Dieser kann dann mit den Cursor-Tasten und RETURN bearbeitet werden. Eine Übersicht über die Tastenbelegung findet man über die Taste "?" (siehe Screenshots).


    Bei NativeMode werden Verzeichnisse unterstützt, es werden im Browser aber max. 100 Verzeichnisse eingelesen. Partitionswechsel gibt es nicht, ebensowenig wechseln von DiskImages auf SD2IEC. Dazu kann man das Programm beenden, DIskImage/Partition wechseln und dann erneut RUN eingeben.

    Es gibt ein paar Zusatzfunktionen ("Zwischenablage" für Datum/Zeit, GEOS-Dateinamen umwandeln...).


    Ein SD2IEC im Verzeichnis-Modus wird nicht unterstützt. Bei der Laufwerkssuche über die Taste "d" wird so ein Laufwerk übersprungen. Man muss zuvor immer in ein DiskImage wechseln.


    cbmDirEdit64 ist nur eine Behelfslösung. Nach wie vor bin ich der Meinung das GEOS dafür die bessere Option ist, da Datum+Uhrzeit vermutlich schon von Beginn an unterstützt wird. Mit GeoDesk lassen sich Dateien mit Erhalt des TimeStamps auch zwischen Verzeichnissen auf unterschiedlichen Partitionen auf dem gleichen Laufwerk kopieren/verschieben.


    Ich hab das Programm jetzt ausgiebig auf verschiedener Hardware getestet. Trotzdem gilt: Benutzung auf eigenes Risiko, ein BACKUP wird vorausgesetzt ;)

  • Werde ich in den nächsten Tagen mal probieren. Die Bilder machen schon mal Lust auf's Testen............:thumbup:


    Ich muss gestehen, dass ich mich, bis heute, nie um die “Timestamps“ gekümmert habe. Mal schauen, vielleicht inspiriert mich dieses Thema und ich werde dann beim Sortieren/Ordnen meiner Partitionen, Zeit und Datum mit berücksichtigen. Dies dann bei mir wohl eher, unter Geos mit Geodesk.:)


    Gruß Jojo

  • So, mal das Programm gestartet......... (128er, im 64er Modus).

    Zum testen benutze ich eine bespielte SD Karte in meiner CMD HD SD. Sie enthält nur eine Native Partition, mit Unterpartition, zum testen.:)


    Menü baut auf, wie beschrieben. Soweit wird alles richtig angezeigt.


    Mit den "F" Tasten haut das bei mir noch nicht so richtig hin, das muss ich später (einen anderen Tag) nochmal durch probieren. Die F Tasten machten nicht immer , was sie sollten. Deswegen hier erstmal der erste Versuch nach dem Starten von CBMDIREDIT64.:whistling:


    F1+F2 zeigt die ersten 8 Dateien, wobei die erste gleich markiert wird. Mit den CRSR Tasten runter kann man die nächste Datei auswählen. Mit CRSR nach oben zurück zur nächst höheren Datei.


    F3+F4 zeigt den nächsten 8 Dateien Block an. Hier fände ich es schöner, wenn die Dateinummer dann auch 9-16 anzeigen würde, usw. (meine Meinung).


    F5 sucht Unterverzeichnisse, bei mir vorhanden. Leider geht es bei Return/Öffnen bei mir nicht weiter. Der Inhalt wird erst nach Rückkehr mit <-- angezeigt. Um wieder ins ROOT Verzeichnis zu kommen, muß man wieder F5 drücken, Return drücken und mit dem <-- zurückgehen.


    F6 ist ohne Funktion.

    F7 Wieder einlesen der Daten.

    F8 Speichern der Daten



    Jetzt zum ändern der Daten.....


    Datei 1 ist markiert (farblich unterlegt). Mit Return springt der CRSR in das Datumsfeld. Hier kann man mit den Pfeiltasten links+rechts oder oben+unten weiterhangeln und mit den Zahlentasten Datum und Uhrzeit ändern (mit Return abschließen).

    Nach dem Uhrzeitfeld kommt das TYPE: Feld. Hier kann man mit den Tasten Pfeil links+rechts, den Dateityp ändern. Der letzte Dateityp mit der rechten Pfeiltaste sind 3 Fragezeichen "???". Drücke ich jetzt nochmal auf Pfeil rechts gibt' s einen Absturz (?BAD SUBSCRIPT ERROR IN 22680). Mache ich das ganze mit Pfeil links Taste kommt ein "?ILLEGAL QUANTITY ERROR IN 22680" , nach dem nochmaligen drücken nach TYP: DEL.



    Soweit für heute.... , muss morgen wieder früh raus.

    Werde in den nächsten Tagen noch weiter testen.......:)


    Gruß Jojo

  • F6 ist ohne Funktion.

    Nein... hat man ein Verzeichnis mit den Cursor-Tasten ausgewählt, dann öffnet F6 das Verzeichnis.


    Der letzte Dateityp mit der rechten Pfeiltaste sind 3 Fragezeichen "???". Drücke ich jetzt nochmal auf Pfeil rechts gibt' s einen Absturz (?BAD SUBSCRIPT ERROR IN 22680). Mache ich das ganze mit Pfeil links Taste kommt ein "?ILLEGAL QUANTITY ERROR IN 22680" , nach dem nochmaligen drücken nach TYP: DEL.

    Danke für den Hinweis, schau ich mir mal an...

  • Heute mal wieder etwas weiterprobiert............ CBMDIREDIT.


    Zuerst eine kleine Richtigstellung. Meine erste Test Partition war leider fehlerhaft.:whistling:

    Habe jetzt eine andere, fehlerfreie Native Partition, mit vielen DIR Einträgen.


    Die F6 Taste öffnet jetzt die mit dem CRSR ausgewählte DIR Partition.:)


    Bei der F5 Taste komme ich nicht ganz mit..........:?:

    Hierzu die Bilder im Anhang.


    Bild 1 zeigt das DIR Verzeichnis der Partition. Jetzt drücke ich F5. Es erscheint Bild 2.


    Müssten jetzt nicht alle Directorys der Partition im Fenster angezeigt werden, um mit CRSR UP/DN ausgewählt zu werden.


    Drücke ich jetzt im angezeigten Fenster (Bild 2) auf die Return Taste erscheint "Bild 3". Bei nochmaligem drücken von Return kommt wieder "Bild 2".


    Drücke ich bei Anzeige Bild 3, die <-- Taste (Done), wird der DIR Inhalt vom Unterverzeichnis (hier BTX Inhalt Bild 4) angezeigt.

    Drücke ich bei Anzeige Bild 2, die <-- Taste (Done), befinde ich mich wieder im Root Verzeichnis.


    Ich habe das jetzt so verstanden............:whistling:

    Wenn auf einer Partition das DIR schon direkt sichtbar ist, kann man mit F6 schnell in das Verzeichnis gehen.

    Wenn auf der Partition viele Dateien und Verzeichnisse sind kann man sich mit F5, die DIR Verzeichnisse, anzeigen lassen und gegebenenfalls auswählen (wie gesagt, meine Gedanken).


    Aber vielleicht liege ich auch ganz falsch:S


    Das war es mal wieder für heute. Beim nächsten mal werde ich mich an die Datenänderungen (DATUM/UHRZEIT/TYPE/DIRNAME) machen.


    Übrigens, das Programm startet auch im 128/80 Modus und wird korrekt eingelesen. Allerdings reagieren die "F" Tasten nicht richtig und auch die CRSR Tasten wollen nicht so......:whistling:


    Gruß Jojo

  • Bei der F5 Taste komme ich nicht ganz mit.......... :?:

    Hierzu die Bilder im Anhang.


    Bild 1 zeigt das DIR Verzeichnis der Partition. Jetzt drücke ich F5. Es erscheint Bild 2.


    Müssten jetzt nicht alle Directorys der Partition im Fenster angezeigt werden, um mit CRSR UP/DN ausgewählt zu werden.

    Nein... Es werden die Verzeichnisse an der aktuellen Position angezeigt. Du willst bestimmt nicht das cbmDirEdit64 alle Verzeichnisse sucht. Da könntest Du F5 drücken und dann nächste Woche dann das Verzeichnis wählen ;)


    Und "<- DONE" heißt: Du hast das richtige Verzeichnis gewählt und willst hier die Dateien sehen. Wenn Du nur mit den CRSR-Tasten das Verzeichnis auswählst, dann ist das Verzeichnis noch nicht aktiv. Zumindest ist das aktuell so. F1 bedeutet "Öffnen". Das ist ja noch nicht passiert... also landest Du im zuletzt geöffneten Verzeichnis.

    Übrigens, das Programm startet auch im 128/80 Modus und wird korrekt eingelesen. Allerdings reagieren die "F" Tasten nicht richtig und auch die CRSR Tasten wollen nicht so...... :whistling:

    Daher cbmDirEdit64... in dem Fall würde ich das auch nicht ändern. Das lohnt den Aufwand nicht.

  • Übrigens, das Programm startet auch im 128/80 Modus und wird korrekt eingelesen. Allerdings reagieren die "F" Tasten nicht richtig

    Nach einem POKE 828, 183 verhalten sich die F-Tasten des C128 (sowie HELP und Shift-STOP) wie im 64er-Modus. POKE 828, 173 macht das wieder rückgängig.

  • Nach einem POKE 828, 183 verhalten sich die F-Tasten des C128 (sowie HELP und Shift-STOP) wie im 64er-Modus. POKE 828, 173 macht das wieder rückgängig.

    Danke für den Tipp... bei anderen Programmen hab ich die F-Tasten-Belegung im 128er-Modus zur Laufzeit geändert... das hier scheint ja um ein vielfaches einfacher. :thumbsup:

  • Datenänderungen (DATUM/UHRZEIT/TYPE/DIRNAME) -->CBMDIREDIT....


    Soeben getestet. Alle beschriebenen Funktionen funktionieren, bis auf den Absturz bei Type, den ich in #24 beschrieben hatte. Die Änderung/Speichern (Type) habe ich erstmal ausgelassen.


    Fazit: ein funktionelles Programm zum, in dem man unter CBM64 einfach die Beschrieben Daten ändern kann....:thumbup:.


    Übrigens: C128/80 Zeichen, mit dem Pokebefehl 828,183 von Mac Bacon, haut bei mir auch hin (vielen Dank dafür). Bei 80 Zeichen Betrieb ist nur die Farbanordnung des PRG's nicht so toll. Die Funktionen tun aber, was sie sollen.:thumbsup:


    Mein Abschluss Validate mit Geodesk, lief auch nach vielen Änderungen/Speicherungen, ohne Probleme durch.:thumbup:



    Ideen/Wünsche: Bei mehreren Zwischenspeicherungen, verschiedener Datum/Uhrzeit Blöcke mit CONTROL + 1-5, wäre eine Anzeigemöglichkeit des Inhaltes der 5 Speicherstellen, doch sehr hilfreich. Vielleicht lässt sich das ja noch irgendwie integrieren. Wie immer, nur "Nice To Have":whistling:


    Gruß Jojo

  • Ideen/Wünsche: Bei mehreren Zwischenspeicherungen, verschiedener Datum/Uhrzeit Blöcke mit CONTROL + 1-5, wäre eine Anzeigemöglichkeit des Inhaltes der 5 Speicherstellen, doch sehr hilfreich. Vielleicht lässt sich das ja noch irgendwie integrieren. Wie immer, nur "Nice To Have" :whistling:

    Hilfe Seite #3...


    Danke für den Test. Ich entnehme dem Ergebnis das bis auf den FileType-Bug alles funktioniert. Dann aktualisiere ich das bei Gelegenheit. :thnks:

  • :thumbup::)


    Mit Anzeige Zwischenspeicherung DATUM/UHRZEIT meinte ich eigentlich so eine Tabelle, wie in Bild 4 unten (ohne Speicherung alles auf 0). Alle gerade gespeicherten Daten als BUFFER Übersicht auf Tastendruck...........:whistling:


    Ach so, wo befinden sich eigentlich die 4 Help Bildschirme, kann man sie später per Tastendruck aufrufen:?:


    Gruß Jojo