Posts by Sokrates

    Gut, das ist das technische Limit des U64.

    Es ist aktuell das Limit mit real existierender Hardware. Klar könnte man da neue Dinge bauen, das würde die Komplexität der Aufgabe natürlich beliebig in die Höhe treiben. Leichter wäre da die Emulation, aber schon bei 8 SIDs kommen da viele Rechner an ihre Grenzen.


    Wenn man nicht alles in einem Frame ansteuern will gibt es kein Limit (abgesehen von prinzipiellen Ressourcen-Thematiken und dem Ende des Universums). Wer solche langezogene Ansteuerung bei Musik mag der sollte mal hier reinschauen: ORGAN²/ASLSP. Der nächste Tonwechsel findet 5. September 2020 statt und das Stück soll im Jahr 2640 enden. :-)


    Oh, und Goattracker ist glaube ich schon extrem auf Rasterzeit ausgelegt,

    Die Abspielroutine von Goattracker ist deutlich schneller als die von Cheesecutter. Nach unseren Messungen hätten wir damit 10 statt 8 SIDs in der Demo ansteuern können. Für einen Versuch die maximal überhaupt mögliche SID-Zahl pro Frame anzusteuern ist das freilich immer noch vieeeeeeel zu langsam.

    Diesen Ansatz hatte ich auch schon mal, aber das ist so nicht richtig, weil man natürlich einen Multiplexer bauen kann, der auch nur auf einer Adresse tausende SIDs decodieren kann (über weitere I/O-Adressen, die den Multiplexer steuern).

    Ich hatte ja auch eine Möglichkeit für einen Multiplexer genannt.

    Gehen wir mal davon aus, es gäbe jemanden.

    Das halte ich für extrem unwahrscheinlich. Man könnte aber einen Konverter schreiben, der ein vohandenes, komplexes Musikstück entsprechend in SIDs umsetzt.


    Demnächst soll ein 10 SID-Stück erscheinen, bei welchem 10 C64 verwendet und synchronisiert werden sollen:

    Dance of the Sugar Plum Fairy, performed on 10 Commodore 64s

    Die Komposition ist die Umsetzung eines klassisches Stück. Ich nehme an das wurde bewußt so gewählt, um den Aufwand bei der Komposition zu verringern.


    Interessant, woher kommt dieses Limit?

    Ich denke das ist kein Geheimnis mehr: die nächste Ultimate 64 Firmware wird 8 UltiSIDs bereitstellen, in die SID-Sockel passen zwei Stereo-SIDs (z.B. FPGASIDs), zusätzlich kann ein U2+ mit Stereo-SIDs gesteckt werden. Macht zusammen 14 SIDs. Mal sehen, was sich da noch tut in Zukunft...

    Muss man als Musiker jeden SiD einmal pro Frame ansteuern? (Ich muss so bescheuert fragen, ich weiß es wirklich nicht.)

    Muss man nicht. Wäre aber ein nachvollziehbares, messbares Kritierium (wieviele SIDs können pro Frame angesteuert werden?). Und hat natürlich Auswirkungen auf die klanglichen und kompositorischen Möglichkeiten.

    Aber wieviel ist denn bei dem "Acht-Sid-Demo" noch Luft?

    Dazu müsste Sokrates etwas sagen können. :-)

    In "The tuneful eight" ist keine Luft mehr. Ohne die Effekte wären evlt. zwei weitere SIDs möglich gewesen. Der verwendete Player von Cheesecutter ist aber vergleichseweise langsam. Wir haben Cheesecutter gewählt weil das Tool LMan von der Komposition her die meisten Möglichkeiten gegeben hat und zu Beginn sowieso nur 8 SIDs möglich gewesen wären. Das hat sich erst im Laufe der Entwicklung nach oben entwickelt, da Gideon von der Demo und der Idee sehr angetan war.


    Falls man die SIDs einzeln ansteuerbar haben will benötigt jeder SID $20=32 Byte im Speicher. Das entspricht einer Maximalzahl von 2048 SIDs, dann allerdings ohne Musikdaten und Player. Das sollte sich noch durch Module mit einblendbaren Speicher auch noch erweitern lassen.


    Praktisch sind die Begrenzungen:

    • Einen Musiker finden, der bereit ist so etwas zu machen
    • Soll es auch auf realer Hardware laufen ist das mir derzeit bekannte Limit 14 SIDs, das kann sich natürlich noch nach oben entwickeln
    • Wenn man jeden SID einmal pro Frame aktualisiert gibt es einen hörbaren Versatz zwischen SIDs die am Anfang angesteuert werden und SIDs die am Ende angesteuert werden. LMan hat das bei unserer Demo herausgehört (und zwar real: er hat mich auf hörbare Verbesserungen hingewiesen ohne zu wissen, dass ich da etwas geändert hatte).

    hoffe der kommt bald auf iTunes

    das ist geplant ;)

    :dafuer::dafuer:

    Der Beantragungsprozess läuft, wir geben Bescheid sobald er abgeschlossen ist. Natürlich kann auf Apple Geräten der Podcast auch jetzt schon über den RSS-Feed abonniert werden.

    Hallo Zusammen,


    der Podcast wurde eben in iTunes genehmigt (mit französischer Rückmeldung?!?) und sollte spätestens in zwei Tagen in der Suche auffindbar sein. Hier ist noch der iTunes Link.

    Hallo Zusammen,


    wir haben einen neuen Audio-Podcast gestartet! Er hört auf den schönen Namen "Brotkastenfreunde" und beschäftigt sich natürlich mit Themen rund um den Commodore 64.


    Ihr findet den Podcast auf der Seite:

    brotkastenfreun.de


    Der Podcast kann direkt auf dieser Seite gehört, heruntergeladen oder auch abonniert werden.


    Wir würden uns sehr freuen, wenn der eine oder die andere mal reinhört und vielleicht sogar einen Kommentar zum Podcast abgibt!


    Das bietet die erste Aufnahme:


    Begrüßung

    • Es gibt einen neuen Podcast!
    • Frage der Folge: Bei welchem Spiel hast Du am meisten geflucht?

    News

    • THEC64
    • Mega65
    • Ultimate-64-Elite
    • Das Parallaxian-Drama

    Interview

    • Markus "LMan" Klein

    SID

    • My Life (Composed by LMan, Vocals by Sunflower, Code by THCM)


    Auf Wiederhören!


    Christian (ZeHa) und Steffen (Sokrates)

    Natürlich! Wir brauchen am meistens, Leute die 6502 Assembler programmieren können.

    Mein Punkt war als Anfrage an die Leute im Forum gedacht, ob jemand bei der juristischen Einschätzung der neuen C64-ROMs unterstützen kann.

    Wenn das Spiel so kommt wie im Video gezeigt ist das ohne Frage eine richtig tolle Leistung aller Beteiligten.


    Ich persönlich hätte es allerdings viel spannender gefunden, wenn die Entwickler dieselbe Engergie in ein eigenes, selbst entworfenes Spiel gesteckt hätten, statt ein bestehendes zu portieren. Zumal in diesem Fall auch noch rechtliche Auswirkungen drohen.