Hello, Guest the thread was called661 times and contains 13 replays

last post from Lutz G at the

Mission Control Extra | CitizenCon 2019/2949 | 23. November 2019 | 20:00 Uhr

  • Am kommenden Samstag, den 23. November 2019 findet die CitizenCon 2019/2949 in Manchester, UK statt. Wie schon 2018 übertragen wir auch dieses Jahr wieder einen Restream der Key-Note-Präsentation von der Con. Die Star Citizen Community ist megagespannt welche Überraschungen Chris Roberts und sein Team für sie bereit hält.


    Kommentatoren: Mitch van Hayden, Danny (aka Daride) & AstroSam


    Viel Spaß beim Zuschauen und im Live-Chat!


    Link zum Stream: live.nerdsandgeeks.de


    Den kompletten Streamingplan der CitizenCon 2019 gibt es hier: robertsspaceindustries.com/citizencon/schedule

  • Hehe - ich wollte eben schon nen Thread starten. Ich freue mich schon sehr darauf meinen Rechner nach vielen Jahren mal wieder für diesen Space Porn aufzurüsten. Auf jeden Fall nicht nur den Anfang vom Clip schauen...:thumbup:



    BTW: Was für nen Rechner würdet ihr empfehlen? CPU, Grafikkarte?

  • BTW: Was für nen Rechner würdet ihr empfehlen? CPU, Grafikkarte?

    Hi Lutz,


    die kurze Antwort: um so mehr Power, desto besser. ;)

    Die ausführliche Antwort:
    Star Citizen legt nicht nur hohe Ansprüche an CPU und GPU; neben einem schnellen und ausreichend großen RAM ist auch die Festplatte sehr wichtig. Da es nur direkt nach Spielstart einen Ladebildschirm gibt und danach alle Daten von der Festplatte gestreamt werden, sollte sich das Spiel mindestens auf einer SATA-3 SSD befinden. Besser noch ist natürlich eine M2 SSD. Aktuell ist Star Citizen rund 52GB groß. Wenn man sich Titel wie CoD:Modern Warfare mit über 120 GB anschaut, so kann man davon ausgehen, dass auch Star Citizen noch einiges an Volumen zulegen wird. Ich persönlich rechne bis zur Version 1.0 mit rund 350-400GB.
    Als GPU würde ich Star Citizen ab einer GX970 bzw. GTX1060 als spielbar bezeichnen, wenn man eine flotte CPU verbaut hat. Der aktuell größte Flaschenhals ist einfach die CPU.
    Hier mal mein aktuelles System (welches inzwischen auch etwas über 2 Jahre alt ist):

    CPU: Intel Core i7-7700k
    Mainboard: ASRock Fatal1ty Z270 Gaming K4
    Hauptspeicher: 32GB - G.Skill DDR4-3200

    Systemfestplatte: Samsung M.2 SSD 960 EVO 250GB

    Star Citizen HD: Samsung M.2 SSD 980 EVO 500GB

    Grafikkarte: Asus ROG Strix GTX1060

    Monitor: Asus VG248QE & Asus VG245HE

    Damit läuft Star Citizen idR recht gut. In der großen Arealen wie Area 18 auf ArcCorp oder Lorville auf Hurston brechen aber auch bei mir die FPS ein. Was zum Großteil an den Servern liegt und hoffentlich jetzt bald mit der Alpha 3.8 besser wird, wenn das serverseitige Object Container Streaming ins Spiel kommt.

    Übrigens: Es gibt eine offizielle Telemetrie-Seite mit live-Daten aus dem Spiel. https://robertsspaceindustries.com/telemetry
    Hier kann man schauen, welche Performance die Spieler mit welchen Systemen erreichen.

    Für weitere Infos, Tipps und Tricks kann ich Dir abschließend noch das Star Citizen Special auf der Website meines Clans ans Herz legen. Hier sammle ich immer interessante Infos & Links und habe auch eine deutsche Tastaturübersicht für SC erstellt: https://www.fal-clan.de/starcitizen/

    Greetings Citizen,
    Mitch

  • Hey Mitch - ich bin ja early Backer - daaamals™ lief Star Citizen auch noch auf meinem FX6300 gut :D Thx für die ausführlichen Infos. Ich kaufe gerne (für Gaming Verhältnisse) gehobene Mittelklasse - was ja schon sehr schnell ist - da dort Preis/Leistung einfach optimal ist. Nach oben hin wo es ganz neu wird ist es einfach zu teuer. Ich schau mal wo Deine Komponenten preislich liegen. Kann man auch punkto CPU AMD empfehlen?


    Von der Demonstration (siehe Clips) bin ich sehr angetan - genau mein Ding :thumbup:


    57:52 (zweiter Clip) würde doch bei Star Trek (Voyager) oder so als CGI auch nicht weiter auffallen - nur dass es bei Star Citizen Echtzeit ist 8)


    Ich wollte noch fragen was OCS ist - aber das hast Du oben schon etwas erklärt. Also ne Optimierung...


    Ich bin übrigens eh eher der offline Spieler, und freue mich auf die Missions.


    Hehe - geil wenn man nach dem GB Flash von Star Citizen wieder eine Reise in die Vergangenheit macht.

  • Hey Mitch - ich bin ja early Backer -

    ONE OF US! ;)

    Ja Du hast recht, das ist alles schon sehr beeindruckend. Denk mal an die Effekte von Babylon 5; das bekommt Star Citizen heute 1000 Mal besser hin und - wie Du schon geschrieben hast - in Echtzeit.
    Aber ich denke ich höre bei Dir auch raus, dass Du Star Citizen ne Weile lang nicht mehr angefasst und einfach abgewartet hast. Falls ja, hier noch ein paar Infos.


    Ich wollte noch fragen was OCS ist - aber das hast Du oben schon etwas erklärt. Also ne Optimierung...

    Genau, Object Container Streaming ist seit der Alpha 3.3 (Herbst 2018) auf Client-Seite im Spiel drin und hat damals einen enormen Performance-Schub gebracht. OCS bedeutet, dass der Client nur die Informationen verarbeitet, die für Dich als Spieler relevant sind und den Rest ignoriert. Beispiel: Wenn Du auf Port Olisar in Dein Schiff einsteigst interessiert es Dich recht wenig, wenn jemand über Hurston eine vollbeladene Caterpillar in die Luft sprengt und für jede einzelne Cargokiste berechnet werden muss, was mit dieser passiert.
    Das SOCS, also das Server-seitige OCS war für Cloud Imperium etwas schwerer umzusetzen. Hier geht es u.a. darum, was mit den NPCs passiert bzw. passieren soll. Beispiel: Du verfolgst einen Piraten-NPC. Dieser flieht und Du brichst die Verfolgung ab. Nun muss der Server entscheiden, ob er den NPC mit Echtzeit-Priorität weiter berechnet oder nicht; schließlich könnte es ja sein, dass Du die Verfolgung wieder aufnehmen möchtest oder einem Freund die letzte bekannte Position des NPCs übermitteln willst, damit dieser den NPC abfangen kann. Der Server muss also entscheiden, ob er den NPC despawnen lassen kann um Performance zu sparen oder ob er Dir/Euch dadurch das Gameplay versauen würde. ;) Finde ich persönlich sehr interessant.

    Neben OCS/SOCS gibt es noch zwei wichtige Milestones: die Persistenz und das Servermeshing.
    Zu meiner Verwunderung hat Chris Roberts auf der CitizenCon ja die komplette Persistenz für Mitte 2020 angekündigt. Das wäre natürlich eine super Sache, wenn dann die Wipes seltener oder komplett aufhören würden. Allein in meinem Clan fallen mir direkt drei/vier Leute ein, die man dann von Star Citizen gar nicht mehr weg bekommen würde. XD

    Das Servermeshing wird aktuell von Amazon entwickelt. Cloud Imperium nutzt ja die Serverdienste und die Engine von Amazon, weshalb Amazon natürlich ein starkes Interesse daran hat, dass Star Citizen so wie Chris Roberts sich das vorstellt umgesetzt werden kann. Das Servermeshing wird laut neusten Infos Anfang/Mitte 2021 kommen.


    Wenn SOCS, Persistenz und Servermeshing da sind, wird Star Citizen vielleicht doch noch vor dem Berliner Flughafen fertig. XD XD XD

  • Hey Mitch,


    wobei ich bei B5 gerade das Stilisierte punkto FX immer sehr geil fand. Was viele gar nicht wissen - mit den heutigen PCs kann man außer Katzenvideos im Netz schauen, und Daddeln auch selbst CGI erstellen, die auch in Hollywood Filmen nicht weiter auffallen würde - Indy 4? Ok schlechtes Beispiel :D Auf jeden Fall ist bis jetzt noch niemandem (von selbst) aufgefallen, dass dieser Drohnenstart indoor nicht real ist, sondern aus meinem Computer kommt. Besagter FX6300 durfte laaange dafür rechnen (schwitz).


    Thx für die weiteren ausführlichen Infos. Wipes heißt was genau? Deine Errungenschaften/Gegenstände wurden gelöscht? Man kann sich (in Zukunft?) ja auch auf Planeten breitmachen? Gegenstände? Camps?


    Punkto fertig (when its done *g*) - für mich hat sich jetzt schon jeder Cent gelohnt. Immer wenn ich mal wieder bei Star Citizen reingeschaut habe (genau - mit Pausen) war ich sehr begeistert - ist halt jetzt schon ein geiler Open World Space Porn 8)

  • Sehr geil - ich hab das eben erst mit dem Schneesturm gesehen - 34:00 zweites Video :thumbup:

    Die Testversion von 3.8 (also die PTU-Version) ist ja seit heute da. Hab das gerade ingame erlebt. Bin in NewBabbage auf einem Wolkenkratzer gelandet. Steige aus und sehe wie der Wind an meinem Schiff rüttelt. Dabei weht mir Schnee vor den Hemd und taut an der Scheibe auf. Hammer!

  • Die Testversion von 3.8 (also die PTU-Version) ist ja seit heute da. Hab das gerade ingame erlebt. Bin in NewBabbage auf einem Wolkenkratzer gelandet. Steige aus und sehe wie der Wind an meinem Schiff rüttelt. Dabei weht mir Schnee vor den Hemd und taut an der Scheibe auf. Hammer!

    Sehr sehr geil :thumbup: Ich freue mich sehr drauf Star Citizen auf nem neuen Rechner zu spielen. Hab schon mal gegoogelt, was nach Deinen Empfehlungen an Hardware zu kaufen wäre.

    Leider geht mein Budget momentan immer wieder vorher für andere Dinge drauf - aber eines Tages - vielleicht dann sogar zusammen mit dem fertigen Game? :D


    BTW: Ich finde es gut das Roberts & Co sich die Zeit nehmen, die sie brauchen. Ich bin nicht ungeduldig - gut Ding wie Weile haben - ich hab generell zum Thema Kickstarter übrigens nen Thread gestartet - kannst ja auch mal Deinen Senf dort zu abgeben... ;)

  • Star Citizen legt nicht nur hohe Ansprüche an CPU und GPU

    Hey Mitch - mal wieder ne Frage - habs auf meinem neuen Rechner getestet. Ryzen 3600/16 GB - allerdings hab ich da noch die alte Grafikkarte drin. Radeon 6850 mit 1 GB Ram. Ich weiß ist n totaler Flaschenhals - dachte aber ich teste es schon mal. Die Radeon funzte mit Star Citizen beim letzten Versuch (vor ca 1-2 Jahren) auf dem alten Rechner noch (FX 6300). Jetzt habe ich bei den min Specs was von 2 GB Ram GPU gelesen. Ich meine aber es wurde mir beim Setup alles mit grün markiert/durchgewunken - nur natürlich ne schnellere GPU empfohlen (1660 kommt noch).

    Ich bekomme nen "star citizen has stopped running unexpectedly" nur ne Sekunde

    nach dem Launch ist der Fehler in der Szene bekannt? Workaround?

    Oder liegts an den 1 GB Ram der GPU?