Hello, Guest the thread was viewed20k times and contains 77 replies

last post from sm74 at the

Acorn A3010 und Zip- Laufwerk

  • Hallo,


    ich habe Anfang des Jahres einen Acorn A3010 mit 2 MB RAM ersteigert.
    Eigentlich wollte ich noch einen passenden IDE- Controller dazu kaufen,
    aber als ich gesehen habe was heute dafür verlangt wird, ist mir der Appetit
    auf den Acorn vergangen. Ein Freund konnte mir noch eine Originale- Maus
    dafür besorgen, und das wars auch schon.


    Nun beim aufräumen habe ich altes iomega Zip- Laufwerk (Parallel) entdeckt,
    mit vier 100 MB Disketten. Läßt sich damit der Archie befeuern?


    Ich möchte endlich ein paar Acorn Demos und Spiele sehen :verehr:



    MiC

  • Hallo MiCv2,


    an welchem Monitor betreibst du deinen A3010 ?
    Ich habe hier auch einen A3010 stehen suche aber immer noch einen passenden Monitor/TFT an dem auch die Games im 15Khz-Modus laufen.


    Du kannst die relativ einfach ein Kabel basteln, entweder mit Scart oder für nen 1084 Monitor.

  • Wenn es ein äteres ZIP-Laufwerk für den Parallelport ist mit nur 100 MB Kapazität, dann geht das relativ einfach mit einem Treiber dafür, wenn es ein größeres Zip-Laufwerk ist, dann gibt es, meine ich, nur eine Version die man sich kaufen muss.
    Der Link von Guidol scheint brauchbar zu sein. (PS: hm, von den Links dort geht leider gar nichts mehr)


    Ansonsten gibt es hier auch noch was Aktuelles:


    IOMEGA ZIP Driver

  • Abend,


    Danke für die Antworten :thumbup:


    Ich habe den Acorn per VGA/TFT angeschlossen. Das Bild war sehr gut.
    Habe eine "AcornUser" Diskette mit Spheres of Chaos. Das Spiel
    läuft auf dem TFT ganz gut. Die Videoausgabe lässt sich wohl beim starten
    irgenwie einstellen, hab´s aber wieder vergessen...
    Die 15KHz- Spiele müssten doch auch über den TV-Out kommen, oder?


    Natürlich ist bei mir auch ein 1084er bzw. Philips- Monitor vorhanden.
    Leider habe ich so ein fertiges Scart- Kabel, für den A3010 noch nicht
    finden können.


    Danke für die Treiber, werde es morgen ausprobieren. Es ist ein
    "altes" iomega-zipp-100 Laufwerk.


    Und was meint Ihr, könnte ich die Demos damit abspielen?



    MiC

  • [/quote]Du kannst die relativ einfach ein Kabel basteln, entweder mit Scart oder für nen 1084 Monitor.[/quote]


    Da hast Du recht, so ein Scart-Kabel habe ich hier auch liegen aber leider bekomme ich damit weder am Fernseher/TFT-Fernseher ein Bild angezeigt.
    Den A3010 hatte ich auch schon vorher auf TV-Mode (Mode=0) eingestellt.
    Per VGA-Kabel bekomme ich ein gutes Bild an meinem TFT-Fernseher aber sobald ein Spiel in den 15KHZ-Modus wechselt bekomme ich nur "Grafiksalat" ?(
    Da sind meine Commodore und Sinclair-Rechner wesentlich problemloser !

  • Per VGA-Kabel bekomme ich ein gutes Bild an meinem TFT-Fernseher aber sobald ein Spiel in den 15KHZ-Modus wechselt bekomme ich nur "Grafiksalat" ?(


    Man muss in RiscOS noch einstellen, dass nicht automatisch ein passender Screenmode gewählt wird. Fest auf VGA einstellen, dann gibt's auch (fast) keinen Grafiksalat. Glücklich wird man damit aber nicht, da die Skalierung nicht sehr schön ist und einige Spiele auf VGA gezwungen auch nicht korrekt laufen. Lotus II z.B. nimmt im Spiel keine Eingabe mehr an. Ist wirklich nur eine Notlösung, an einen Acorn gehört ein Multisync-Monitor. Oder eben per SCART, wenn man eher wenig mit RiscOS machen will.

  • Ja, das mit den 15kh-only-Spielen ist tatsächlich problematisch.
    Ich schaue mich auch noch nach einem Multisync um. Mein Syncmaster 700p kann das nicht obwohl er es eigentlich laut Datenblatt können sollte.
    In dieser Beziehung ist der Arc etwas seltsam. Da bleibt eigentlich nur, paralel einen kleinen Fernseher über Antenne anzuschließen.

  • Hallo Freunde,


    Heiko hat mir freundlicherweise so weit geholfen, dass
    nun !SparkPlug und der Zip- Treiber von der Diskette
    laufen.


    Nun habe ich das Problem, das der Treiber mit
    dem iOmega- Laufwerk (Z100P2), nicht korespondiert!
    Das Laufwerk läuft aber am PC einwandfrei. Auch das
    Parallel- Kabel ist original von iOmega...


    Ich weiß echt nicht weiter...


    Heiko meint, daß es einen Unterschied gibt ob man
    einen englischen oder deutschen A3010 hat??


    Ich habe auch festgestellt, wenn ich das Zip- Laufwerk zuerst
    einschalte und dann den A3010 einschalte, so bootet der
    Archimedes nicht!
    Ich muß erst den Arc einschalten und booten, dann das
    Zip-Laufwerk einschalten... Ist das normal? :help:




    MiC

  • Hallo,


    ich muß dazu erklären, wie ich zu meinem Schluß mit dem Unterschied komme.
    Ich habe ein Zip 100 P2.
    Als Computer einen Archimedes 3000 und Archimedes 420, beide die englische Version, und einen für Deutschlad lokalisierten Archimedes 3010.
    Ich habe auch schonmal gelesen, daß ein Z100P2 nicht laufen würde.
    Am A420 läuft mein Zip auch nicht, mit der selben Meldung wie bei MiCv2. Am A3000 habe ich es noch nicht getestet. Am A3010 läuft es aber einwandfrei. Daher nehme ich an, daß bei der Lokalisierung noch irgendwas anderes verändert wurde, wodurch, vielleicht unbeabsichtigt, auch ein P2 läuft.


    MiCv2 hat einen englischen A3010.
    So, das ist meine Vermutung.


    Kann jemand weiterhelfen?

  • An meinem RiscPC kommt mit dem Treiber die gleiche Fehlermeldung - was nicht verwunderlich ist, da ich weder ein Zip-Drive noch das entsprechende Adapterkabel habe. Ich wollte aber zumindest mal einen Blick auf die Applikation werfen, und an der sehe ich auf den ersten Blick nichts ungewöhnliches.


    Dass es an der Sprache liegt, halte ich für unwahrscheinlich - solche Probleme sind unter RISC OS dann doch eher unüblich. "Drucker/Port-Einstellungen" sollten ebenfalls nicht nötig sein, das macht der Treiber schon selbst: In der Messages-Datei ist auch ein String vorhanden für den Fall, dass der Port gerade von einem Druckertreiber belegt ist. Das sollte also auch nicht der Grund für das Problem sein.


    Auf Anhieb fiele mir noch ein: Welche Ausgabe erscheint bei den folgenden CLI-Befehlen?
    *unplug (zeigt die deaktivierten ROM-Module, da sollte der Parallelporttreiber nicht dabei sein)
    *help paralleldevicedriver (zeigt Versionsnummer des Parallelporttreibers)


    Viel Hoffnung habe ich aber nicht, denn dass das eingeschaltete Drive den Rechner vom Booten abhält, klingt in der Tat sehr seltsam. Hängen die Geräte an der gleichen Steckdose? Und was genau passiert eigentlich, wenn der A3010 "nicht bootet"? Leuchten LEDs, kommt ne Bildschirmausgabe, etc.?


    EDIT: Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass in einer Ausgabe des "ARMM"-Diskettenmagazins ein Test eines solchen Setups zu finden war; ich sehe mal nach.

  • Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass in einer Ausgabe des "ARMM"-Diskettenmagazins ein Test eines solchen Setups zu finden war; ich sehe mal nach.

    Ausgabe 3 enthält einen Vergleichstest von Iomega-Zip und Syquest-EZ135, allerdings geht es leider nicht um die Parallelport-, sondern um die SCSI-Version. Es wird erwähnt, dass Treiber für die Parallelportversion in Arbeit seien. Das Diskmagazin ist von April 1996, der oben im Thread verlinkte Treiber enthält Dateien von Oktober 1996... :whistling:

  • Viel Hoffnung habe ich aber nicht, denn dass das eingeschaltete Drive den Rechner vom Booten abhält, klingt in der Tat sehr seltsam. Hängen die Geräte an der gleichen Steckdose? Und was genau passiert eigentlich, wenn der A3010 "nicht bootet"? Leuchten LEDs, kommt ne Bildschirmausgabe, etc.?


    Alles bleibt dunkel.. erst wenn ich das Zip-Laufwerk
    "Spannunglos" mache, kann der Arc booten..


    Edit: selbe Steckdose... hm muß ich eine andere ausprobieren..


    MiC

  • Nein, gleiche Steckdose ist schon ok. Ich wollte nur den umgekehrten Fall ausschließen. Wenn am A3010 nichtmal eine LED angeht, solltest Du Dich jetzt an jemanden wenden, der mit einem Multimeter umgehen kann. Irgendwas stimmt da ganz gewaltig nicht, und durch planloses Herumprobieren wird es sicher nicht besser.

  • Wenn am A3010 nichtmal eine LED angeht, solltest Du Dich jetzt an jemanden wenden, der mit einem Multimeter umgehen kann


    ..bei eingesteckten und eingeschaltetem zip- Laufwerk ist es beim einschalten immer anders..
    mal bleibt der Arc dunkel, mal leuchten alle lämchen aber der bootet
    nicht. Schalte ich das zip- Laufwerd ab, so geht der Arc jedesmal sauber
    an und bootet ganz normal.
    Ich habe auch schon ein anderes 5V Netzteil ausprobiert, es verhält
    sich genau so..


    Läuft dagegen der Arc, und ich schließe nachträglich das zip- Laufwerk
    an, so passiert nichts. Der Arc hängt sich auch nicht auf oder so.



    MiC