Telespiel Late Night - Podcast

  • Hallo Leute, ich wollte grade mal drauf aufmerksam machen ;) Ich hoffe es gefällt!


  • Falls ihr noch Themenvorschläge sucht. Ich würde mich über folgendes freuen:
    - LucasArt (Firmengeschichte, Spiele Highlights usw)
    - Soundentwicklung auf Konsolen und 8-Bittern - vom Piepen zum Mehrkanalsound (Musiker, beste Gamemusik, usw)

    64er-Zeitschriften gesucht:
    1984: 9 in gutem Zustand


    Ansonsten 64er 1984-1994 sind komplett wieder da. :D

  • Und wieder mal eine total brandneue Folge:


    Hier mal der Text dazu:


    Einst war er Super Marios ärgster Konkurrent. Schnell wie der Schall und mit seiner frechen, unbändigen Art rannte er sich in die Herzen vieler Videospiel-Freunde. Die Rede ist von Sonic the Hedgehog. Bevor er einträchtig mit Mario an den Olympischen Spielen teilnahm und sich als schwarzer Ritter auf allen bekannten Systemen versuchte, war er allein Segas großer Systemseller. Egal, ob auf dem MasterSystem, dem Mega Drive, dem Mega CD, dem 32x, dem Handheld GameGear, dem Saturn oder auf der Dreamcast, ein Titel des blauen Igels durfte nicht fehlen.

    Anders als im letzten Podcast, der sich mit Super Mario beschäftigte, sind unsere vier Nachtschwärmer keine ausgewiesenen Sonic-Experten. Damit erwartet euch ein kleiner, bunter Themenmix, in dessen Mittelpunkt aber natürlich Segas Maskottchen steht. Viel Spaß beim Zuhören wünschen euch Konsolen Chris (Floppy Fans), Sanifox (Retro Hunter), Scorp.ius (Retro Snippets) und Monty Mole (Longplays)!


    Episode 9 – Sonic the Hedgehog



  • Da kann ich euch nur beipflichten. Sonic ist echt absolut nervtötend.
    Auch ein Grund, warum Sega damit nicht Fuß fassen konnte. Nur hektisch und total schnell ohne mal durchatmen zu können.


    Da lob ich mir den Kleptner.

  • Heute Abend schwelgt der Telespiel-Late-Night-Podcast in Erinnerungen. Lang ist es her, da waren Monty Mole, Sanifox und Scorp.ius noch so jung wie die Videospielindustrie selbst. In dieser Folge unternehmen wir einen kleinen Rückblick in diese fast vergessene Zeit. Wie war Montys erster Eindruck einer Pong-Konsole? Wo ist Scorp erstmals mit Arcade-Automaten in Berührung gekommen? Warum war Sanifox‘ erste Konsole der C16? Und wie ist es Konsolen Chris, dem jüngsten im Bunde, ergangen? All das und vieles mehr erfahrt ihr in dieser brandneuen Ausgabe!


    Episode 10 – Wie haben wir angefangen?

  • The Legend of Zelda: Die Legende lebt! Seit 1986 begeistert uns der stets grün gekleidete Schwert -und Schildträger mit immer neuen Abenteuern. Die Zelda-Serie ist nicht nur eine von Nintendos beliebtesten Videospielreihen, sondern auch seit gut 15 Jahren einer der Systemseller auf Nintendos Konsolen. Ähnlich wie die Super Mario-Reihe waren die Games innovativ und genreprägend. Sie reizten stets die technischen Möglichkeiten der Konsolen, auf denen sie erschienen, nahezu voll aus. Großartige Videospiele wie The Legend of Zelda: A Link to the Past, das 1991 für den Super Nintendo veröffentlicht wurde, oder das dieses Jahr neu erschienene Ocarina of Time, das 1998 erstmals für den N64 herauskam, sind nur zwei prominente Vertreter dieser Serie. Selbst der Gameboy erhielt mit Link’s Awakening 1993 eine eindrucksvolle Version und begründete damit die Zelda-Handheld- Reihe, die bis heute erfolgreich weitergeführt wird. Alle diese Sternstunden der Videospielgeschichte und auch die kleinen Tiefpunkte Zelda II: The Adventure of Link für den NES oder die drei furchtbaren Philips CD-i Spiele erwarten euch in dieser Podcastausgabe. Für euch an den Mikros sind die Gastgeber Konsolen Chris von den Floppy Fans, Scorp.ius von den Retro Snippets und Sanifox der Retro Hunter.


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Anhören!

    Episode 11 - The Legend of Zelda



  • In der sechsten Podcastausgabe der Telespiel-Late-Night beschäftigten wir uns mit den Videospielsystemen, die sich, was ihre Verkaufszahlen anbelangt, hinter erfolgreicheren Systemen wiederfanden oder gänzlich scheiterten. In diese Folge nehmen wir den Faden wieder auf und widmen sie den so genannten Gewinnern der Videospielgeschichte. Wir erzählen euch von Herstellern, denen es gelang mit ihren Produkten den Markt zu erobern und deren Daddelkisten zu Klassikern wurden, an die wir uns alle nur zu gerne zurück erinnern.


    Vom ersten erfolgreichen Heimvideospielsystem, der Pong-Konsole, bis zur heute am meisten verkauften Videospielkonsole, der PlayStation 2, war es ein langer Weg. In dieser Hall of Fame der Videospielgeschichte finden sich wahre Schätze, wie das Atari 2600, der VC20 und der C64, das NES, der PC, der Amiga 500, die PC Engine, das Mega Drive, der Gameboy, das SNES und die PSX. Und um den lustigen Konsolenmix noch bunter zu gestalten, kommt völlig überraschend Jo Hesse hinzu, Konsolen-Kenner und berühmt berüchtigt als einstige PC-Action-Führungskraft. Desweiteren für euch an den Mikros sind die Gastgeber Konsolen Chris von den Floppy Fans, Monty Mole von Kraut & Rüben & Videospiele, Scorp.ius von den Retro Snippets, und Sanifox, der Retro Hunter.


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Anhören!


    Episode 12 - Die Gewinner der Videospielgeschichte

  • In der Videospielgeschichte gab es einige Spieleschmieden, die zu unvergessenen Legenden wurden. So manchen Gamer lassen solche Firmen und die Erinnerungen an deren großartige Software bis heute nicht los. Eine dieser Firmen ist zweifellos Cinemaware. Im Jahre 1985 von Bob und Phyllis Jacob gegründet wurde die junge Firme schnell durch grafisch beeindruckende Games wie Defender of the Crown (1986) bekannt. Ihre Spiele orientierten überwiegend an klassischen Filmgenres, wie den B-Movie Horrorfilmen der 50er, woraus unterhaltsame Point-and-Click-Adventure wie It Came from the Desert (1989) hervorgingen. Alles über die kleine Spieleschmiede und ihre Games erfahrt ihr dieser neuen Ausgabe der Telespiel-Late-Night. Für euch an den Mikros sind wie immer eure Gastgeber Konsolen Chris von den Floppy Fans, Scorp.ius von den Retro Snippets und Sanifox der Retro Hunter.


    Episode 13 - Die Spieleschmiede Cinemaware

  • Vom kleinen US-amerikanischen Taschenrechnerhersteller zum weltweit agierenden Computerriesen, das ist die Geschichte von Commodore. Im Jahre 1954 vom Unternehmer Jack Tramiel gegründet, stieg die Firma mit dem Mikrocomputer PET 1977 vielbeachtet ins Computergeschäft ein. Drei Jahre später folgte in den USA der Personal Computer VIC20, hierzulande besser bekannt als VC20. Der so genannte Volkscomputer verkaufte sich rasant über eine Million Mal. Dieser Erfolg sollte nur noch von seinem berühmten Nachfolger, dem C64 übertroffen werden. Eine regelrechte C64-Manie erfasste die Deutschen Videospieler und selbst Discounter wie ALDI nahmen den populären Brotkasten in ihr Sortiment auf. Die in den Jahren darauf eingeführten Rechner, wie der Plus/4, der C128, der C16 und der C116, blieben dagegen eher erfolglos. Erst mit den Amiga-Computern ging es wieder aufwärts und insbesondere europäische Gamer erfreuten sich am rechenstarken Amiga 500 (1987). Im Frühjahr 1994 war dann nach gravierenden Fehlentscheidungen und einigen gefloppten Systemen Schluss und Commodore schloss weltweit alle seine Niederlassungen.
    Alles über diese bewegende Geschichte einer Firma, die millionen Gamer an ihr heutiges Hobby heranführte, erfahrt ihr in dieser Ausgabe der Telespiel-Late-Night. An der Seite der drei Moderatoren Konsolen Chris (Floppy Fans), Scorp.ius (Retro Snippets) und Sanifox (Retro Hunter) gesellt sich als Gast niemand Geringeres als der Commodore-Experte Boris Kretzinger, Autor des Buches Commodore - Aufstieg und Fall eines Computerriesen (2005) und Übersetzer des kürzlich erschienenen Buchs Volkscomputer (2011).




    Leider gab es beim Aufzeichnen der Episode einige technische Schwierigkeiten. Wir möchten uns daher für die schlechte Tonqualität entschuldigen!


    Episode 14 - Die Commodore Story

    Natürlich auch auf iTunes!

  • Arcadehallen waren in den 80er Jahren die erste Adresse für jeden Videospielfreund. Dabei bescherte stets die beste und eigens für das Game abgestimmte Hardware immer neuen Spielspaß. Doch hierzulande war per Gesetz alledem schnell ein Riegel vorgeschoben und die fröhlich blinkenden Automaten verschwanden allmählich. So schaute man umso mehr auf die Umsetzungen für die heimischen Systeme. Um einige der vielleicht besten Portierungen und vieles mehr geht es in dieser neuen Ausgabe des Telespiel-Late-Night-Podcasts. Für euch an den Mikros sind die vier üblichen Verdächtigen: Konsolen Chris (Floppy Fans), Sanifox (Retro Hunter), Scorp.ius (Retro Snippets) und Monty Mole (Kraut & Rüben & Videospiele).



    Episode 15 - Gute Arcade-Umsetzungen

  • Angefangen hat alles mit einigen einfachen Befehlen, die es einzutippen galt. Kurze Eingabe wie „go west“,“ get lamp“ oder „open door“ genügten, um in Textadventures, wie Zork (1980) noch nie dagewesene Abenteuer zu erleben. Ein Game-Genre war geboren dessen Erfahrung, die man mit ihm gemacht hat, so manchen Gamer noch heute nicht mehr loslassen. So suchte man vergebens im Lucasfilm Games Klassiker Maniac Mansion (1987) nach Benzin für eine Kettensäge, um dann ein Jahr später im Spiel Zak McKracken and the Alien Mindbenders (1988 ) das gesuchte Benzin ohne eine dafür vorhandene Kettensäge zu finden. Weitere kultige Spielreihen, wie Monkey Island (ab 1990) von LucarsArts oder Sierra On-Lines Leisure Suit Larry (ab 1987), King‘s Quest (ab 1984) und Space Quest (ab 1986), folgten. Über alle Titel und so einige mehr geht es in dieser neuen Ausgabe des Telespiel-Late-Night-Podcasts.Für euch an den Mikros sind wie immer eure Gastgeber: Konsolen Chris (Floppy Fans), Sanifox (Retro Hunter), Scorp.ius (Retro Snippets). Als Gast begrüßen wir ein weiteres Mal Jo Hesse, bekannt als einstige PC-Action-Führungskraft und als Mitglied des Zockersalat-Podcasts.


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Anhören!


    http://www.telespiel-late-night.de/episodes/tln16.mp3