Posts by MontyMole


    Bei mir waren es meistens Action Adventures oder seltsame Puzzle an denen ich gescheitrt bin.

    Ich habe damals Impossible Mission echt intensiv gespielt, habe das aber nie beenden können weil ich das Zusammensetzen des Puzzles nie verstanden habe. Irgendwann habe ich dann das Interesse verloren, weil es doch recht lahm war ein Spiel zu starten, bei dem man eh wusste dass man es kurz vor Ende abbrechen muss. Den Nachfolger habe ich dann damals echt dankend angenommen. :) Abgesehen von dem umfangreicherem Plattformteil, war das Puzzle diesmal auch zu lösen. :)


    Max Headroom war auch ein Titel den ich atmosphärisch sehr schätzte, aber ebenfalls nie kapierte was die Programmierer jetzt von mir wollen. :(
    Das gehörte auch zu den Spielen die ich echt versucht hatte zu mögen.


    Red L.E.D. war auch ein Titel den ich echt versuchte zu mögen. Schicke Grafiken, flottes Gameplay aber keine Ahnung ob man das Spiel abschließen kann.

    Und Gates Of Dawn habe ich damals recht intensiv gespielt. Bei dem Titel ist es mir bis heute noch ein Rätsel wie man ernsthaft kapiren soll wie man vorran kommt. Vor einigen Jahren hat mal ein User aus Lemon den Assemblercode ausgelesen - so wie ich das zumindest verstanden habe - und damit eine Komplettlösung ins Netz gestellt. Ich habe mich echt riesig gefreut, weil das wirklich eines meiner KIndheitsmysterien war. Atmosphärisch finde ich das selbst heute noch angenehm surreal-verstörend.

    Und eines meiner Kindheitstraumatas war Monty On The Run. Da ich keinen Plan hatte welche Gegenstände man anfangs anwählen muss um die Kanalisation zu durchqueren, stand ich nach monatelangem Üben irgendwann vor einer verschlossenen Tür die mich partout nicht durchließ. Und die Anleitung war diesbezüglich leider auch nicht sehr hilfreich. Ich hatte das Spiel damals in der 10 Great Games Sammlung, die wirklich gut war. Gefühlte viele Jahre später - aber vermutlich waren es nur ein paar Monate - stand die Kombination tatsächlich in einer ASM. Hin und wieder gibt es echt so Momente in der KIndheit/ Jugendheit an die man sich noch erinnern kann, als wären die erst letztes Jahr gewesen. Und dieser Moment, als ich dank der ASM endlich diesen Raum - der mir solange versperrt blieb - passieren konnte hatte echt was magisches. :) Generell hatte das Spiel viele magische Momente für mich, aber das wäre hier zu lang.

    Seltsamerweise habe ich es damals geschafft mir irgendwie Spy Vs. Spy beizubringen, was hier einige male erwähnt wurde. Könnte aber auch daran liegen dass DAS Spiel damals überhaupt der Grund war warum ich einen C64 haben wollte. Zuvor haben mich Computerspiele so ziemlich null interessiert.

    Ansonsten waren es meistens Action-Adventures, die ich oft wegen dem Erkinden mochte, aber nie kapiert habe was ich machen muss. Da war ich einige Jahre später echt dankbar, dass es irgendwann das Internet gab und man das gesammelte Wissen über die Spiele miteinander austauschen konnte. :)

    Hab jetzt den Thread 3x gelesen und absolut nix dergleichen gefunden? Also...so garnix...oder wurde hier massiv gelöscht?

    Hier gab es eine, verhältnismäßig kleine, Stichelei in der Richtung. Im Vergleich zu manch anderen Posts die ich in anderen Threads teils gelesen habe war das noch "relativ" harmlos. Ich will den alten Thread, der aus gutem Grund mittlerweile geschlossen ist, jetzt nicht nochmal verlinken. Aber es wird IMHO diesbezüglich langsam echt unangenehm.

    Wer führt die Tests eigentlich durch ? Meine Frau hat sich angeboten bei den Tests mitzuhelfen. Die ist beruflich ohnehin schon im Umgang mit den Tests geschult.

    Ungeachtet dessen wäre es nett wenn hier die ständige Stimmungsmache gegen Ungeimpfte nicht ständig hochkochen würde. Wir sind selbst geimpft - schon aus beruflichen Gründen - und würden dies auch wieder tun. Dennoch kann ich nachvollziehen dass es Leute gibt die diesbezüglich etwas ängstlich sind. Und den Leuten jetzt die Schuld an den Zustand zu geben bzw. durch polemische Wiederholungen versuchen Angst oder Wut gegen diese zu schüren oder andersweitig zu dämonisieren und auszugrenzen hat immer einen sehr bitteren Beigeschmack.

    Wenn nix dazwischen kommt, werden meine Frau und Ich ab Freitag auch dabei sein. :)

    :thumbup: Als Gäste oder mit Hardware?

    MontyMole Magst du neben uns ( Merlin_The7thSign @Xoran Chrille) ein Platz haben? Wir bringen sowieso mehr Hardware mit. Dann kannst du ein C128 oder C64 haben :) Das wäre dann Platz 44.

    Da sage ich nicht nein und einen lieben Dank :) Dann würde ich mich und meine Frau doch mit - wenn auch geliehender Hardware - ab dem Freitag einnisten. :)
    Lieben Dank an auch beide. :)

    Mir ging es schon auf den Zeiger, das die Xbox One ständig Updates gezogen hat wenn ich mal eine Stunde Zeit hatte zum Spielen.

    Und es war nur ein Rennspiel für Ein-Spieler und trotzdem konnte ich zum Teil nicht starten weil das Internet hängte.

    Mein Entschluss war nach 2 Monaten, verkaufen, die alte 360 wieder hervorgeholt und den Amiga aufgebaut.

    Fazit: Einschalten und Spaß haben beim Spielen.

    Für mich sind seitdem neue Konsolen nicht mehr interessant.


    Die XBOX One habe ich nicht mehr gehabt, aber die ständigen Updates bzw. dass zeitweise nicht einmal mehr das komplette Spiel auf einem Datenträger war hat mich mittlerweile auch von den Konsolen weggetrieben. Jetzt mal vom C64 abgesehen, war ich seit den frühen 90er Jahren immer mehr der Konsolen- als der Computerspielertyp. Der Computer war für mich zum arbeuten bzw. eine reine Emulationsmaschine. Die PC-Titel mit denen ich mich länger auseinandersetze halten sich da vermutlich im einstelligem Bereich. Einfach weil ich das unkomplizierte Plug & Play System immer sehr angenehm fand. Mittlerweile haben die ganzen neuen Konsolen aber auch die typischen PC-Probleme, nur eben ohne deren Vorteile zu haben. Ich bin auch kein sonderlich großer Anhänger von Steam und Konsorten, aber warum sollte ich die PC-Nachteile in Kauf nehmen - die nunmal auch auf Konsolen Einzug genommen haben - wenn ich deren Vorteile nicht habe ?

    Ich liste gerne mal ein paar NES-Titel auf, die ziemlich großartig sind.

    Mega Man 2
    Auf den ersten Blick sieht das Spiel wie ein recht generisches Jump`n`Run aus.
    Wenn man sich mit dem Waffen und Extrasystem etwas vertraut macht, ist das allerdings tatsächlich ziemlich taktisch.
    Die Atmosphäre ist schick und das Leveldesign - grade gegen Ende - zieht nochmal richtig an.
    IMHO einer der besten 8-Bit Titel. Es gab insgesamt sechs Megaman Teile auf dem NES.
    Die meisten sind gut bis immerhin solide, aber Teil 2 ist da wirklich der herausragendste Teil.

    Double Dragon 2
    Selbst jenseits der 8-Bit Grenze fallen mir auf Anhieb weniger BeatEmUps ein die mehr Spaß machen.
    Ein leicht zu erlernendes aber spaßig zu handhabendes Kampfsystem. Und das Leveldesign ist enorm abwechslungsreich.
    Und natürlich gibt es auch einen Zwei-Spieler-Team Modus, mit dem das Spiel richtig Laune macht. :)

    Contra/ Probotector
    Im Gegensatz zur mißglückten C64-Version (die unter "Gryzor" erschien) ein wirklich guter Actiontitel für das NES.
    Die NES-Fassung übertrifft selbst das Original aus den Spielhallen. Es hat seinen Grund dass Probotector zu einem der Vorzeigetitel für das NES gilt.
    Der Nachfolger ist auch noch gut spielbar, hat aber einige Längen im Leveldesign.


    Auf dem Atari XL könnte ich Boulder Dash und Fort Apocalypse empfehlen.
    Sind zwar beides Spiele die es auch auf dem C64 gibt, aber insbesondere bei Fort Apocalypse ist die Atariversion definitiv die bessere Wahl.
    Es spielt sich einfach erheblich flüssiger als die IMHO etwas mißglückte C64-Konvertierung.

    Selbiges gilt bei Boulder Dash. Gefühlt hatte ich den Eindruck dass die Steuerung etwas genauer reagierte.
    Aber aufgrund der kräfigeren Farbpalette gibt es einige Spiele bei denen die Atari-Heimcomputerfassung die bessere zu sein scheint. Technisch konnten die wenigsten frühen C64-Titel die Stärke der Maschine voll ausreizen und - bei aller Liebe zum C64 - die schönste Farbpalette hatte der nun wirklich nicht. Der punktete durch den Soundchip und den starken Möglichkeiten viele vorgezeichnete Grafiken flüssig und in Massen über das Bild zu schieben.
    Alles Punkte die in den Frühtagen des C64ers allerdings selten ausgereizt wurden.

    Selbst auf unserem Billig-TV finde ich DVD-Qualität aber allmählich unerträglich (wie schnell man sich da an die modernen Medien gewöhnt... :/).

    Wobei man aber auch sagen muss, dass einige DVDs deutlich unter der Qualität laufen die eigentlich möglich wären. Sofern man eine wirklich gut produzierte DVD hat ist ein Unterschied zwar bemerkbar, aber IMHO noch im grünen Rahmen.
    Ein wirklich fieses Beispiel war die erste Auflage der alten Burton Batmanfilme, sowie der Alienfilme. Die sahen echt wie durchschnittliche Internetrips aus.

    Ich bekomme dass nur noch grob zusammen. WIe ich das damals verstanden habe, ist durch die PAL-Konvertierung wohl irgendein Sprite verrutscht, welches aber notwendig war um den Baumstamm auf den Predator fallen zu lassen. EIgentlich Schade. Predator ist jetzt sicherlich kein All-Time Klassiker war IMHO eine sehr solide Filmversoftung.

    Quote from OGD

    Ich würde mir dazu auch anschauen, in welchem Land wann und wieviele Spiele für den C 64 entwickelt wurden.

    Vom Gefühl würde ich sagen dass die ersten 2-3 Jahre sehr stark von amerikanischen Firmen geprägt war, während ab 1984-85 rum die britischen Softwarefirmen ziemlich dominierten. So ab 87/88 haben deutsche Spieleschmieden noch stark mitgemischt, aber jenseits dessen müsste ich echt überlegen. Mit Dinamic, Loriciel und Radarsoft fallen mir jetzt auf Anhieb frei Firmen ein, welche nicht zu den oben genannten Ländern zählen. Aber das waren, wenigstens auf dem C64, jetzt nicht unbedingt großartige Instanzen.


    Quote from Korodny

    In meinem Freundeskreis hatten die Kids wohlhabender Eltern alle einen Computer, aber beim Durchschnittsbürger waren Homecomputer eher noch die Ausnahme.

    Quote from Superingo

    In meiner Erinnerung,hatten die Kinder alle einen, deren Eltern beide Tag und Nacht am schaffen waren.

    Und darum keine Zeit für die Kids hatten, aber Pappe in der Tasche 🙂

    Eigentlich ähnlich wie heute....


    Das war zumindest in meinem Umkreis anders. Ich komme selbst aus einer klassischen Arbeiterfamilie und hatte natürlich auch das dementsprechende Umfeld. Wenigstens ab 1985/86 hatten da bereits einige Leute einen C64.

    Quote from Rockford

    Ich habe irgendwie abgespeichert, dass Amerika Apple-II-Land war.

    Quote from Captain_zzap

    Ja, aber die Apple standen in der Schule, wo sehr viele damit in Kontakt kamen, zu Hause standen dann eher Commodore, Atari und Tandy.

    Auch da besteht meine einzige Quelle wirklich nur aus meinem Eindruck den ich von etlichen Reviewern auf YouTube habe. Da bekomme ich meistens den Anschein dass, neben Atari2600 und später eben den Konsolen ab Nintendo aufwärst, die Heimcomputer eine sehr geringe Rolle spielten. Und wenn diese mal behandelt werden, habe ich den Anschein dass eben die Heimcomputer eher als exotisch gelten. Aber klar; YouTube und mein persönliches Empfinden ist jetzt sicherlich keine Quelle auf der man sich faktisch stützen sollte.


    Quote from Retro-Nerd

    In Skandinavien und Italien war der C64 jedenfalls immer gut vertreten. Und später auch in osteuropäischen Ländern wie Polen oder Tschechien (Tschecheslowakei).


    Bei den ersten beiden Ländern überrascht mich das. Meistens gehe - zumindest Ich - immer davon aus dass in den stärkeren C64-Ländern eine gewisse Entwicklerkultur gewesen sein muss. Aber grade an italienischen und skandinavischen Softwarehäusern würde mir jetzt gar nichts einfallen.

    Es heißt ja generell immer dass der Commodore 64 der meistverkaufte Computer der Geschichte ist. (oder lange Zeit war, habe irgendwo mal aufgeschnappt dass der Rasperry Pie den einholte)
    In welchen Ländern war der eigentlich noch weit verbreitet. Aus Deutscher Sicht kannte ich in den 80er Jahren kaum jemand der einen anderen Computer als den C64 besaß. Das "exotischste" was ich damals bei Kollegen sah, war ein Atari-Computer und ein C16.
    Das waren aber auch wirklich nur zwei Computerbesitzer in meinem Umfeld, die eben keinen C64 besaßen.

    Ich habe irgendwo mal mitbekommen dass der C64 in Holland beispielsweise keine wirklich große Relevanz hatte, da der MSX da ziemlich stark verbreitet gewesen sein soll.
    In England scheint der C64 zwar recht gut verbreitet, aber eben auch nicht die stärkste Verbreitung gehabt zu haben. Gefühlt hatte ich in England - wenn Ich mich da mal mit den Leuten über Computer unterhielt - immer etwas das Gefühl dass der C64 da eher belächelt oder als Zweitcomputer angesehen wurde.

    In Spanien war der CPC wohl sehr stark und Amerika schien in den 80er Jahren generell eher ein Konsolenland gewesen zu sein.

    In welchen Ländern war der C64 eigentlich noch so stark verbreitet. Ich kann mir kaum vorstellen dass der meistverkaufte Computer der 80er Jahre ein rein deutsches Phänomen war.

    Da die Auswahl an Game Makern für den C64 eh begrenzt ist, werfe ich einfach mal auf gut Glück ein paar Titel in den Raum.

    S.E.U.C.K.
    https://www.lemon64.com/games/details.php?ID=2303

    Arcade Game Construction Kit
    https://www.lemon64.com/games/details.php?ID=3795

    The Games Creator
    https://www.lemon64.com/games/details.php?ID=1018

    Gary Kitchens Game Maker
    https://www.lemon64.com/games/details.php?ID=1027

    Keine Bange. Wir hatten keinen Todes- oder Coronafall. :)


    Aber hoffentlich VIEEEL Langeweile, die ihr euch "irgendwie" vertreiben müsst ;)

    Langeweile habe ich als Pflegekraft leider eher selten. Aber momentan nutze ich die Wartezeit auf Anniversary für einen Remix des klassischen Great Giana Sisters. :)
    Zusätzlich werkeln wir nebenbei an einer erweiterten Version der alten Demo, weil Merlin noch ein wenig Platz im Speicher geschaffen hat und Ich die Demolevels zu Schade fand, um dir jetzt halt nur für eine Demo zu verwenden. Mit der neuen Engine - die in der alten Demo auch noch nicht fertig war - und 2-3 neuen Levels wollte ich das daher auch nochmal aufwerten. :)

    Zu Anniversary selbst kann ich jetzt nicht soo viel sagen. Da ich weder programmieren kann, noch als Grafiker sonderlich fähig bin, bleibt diese Arbeit leider komplett an Merlin hängen.

    Das wäre mal was für dich. :D

    Ich werde es mir kaufen. Denn ich liebe Ghosts´n Goblins :thumbsup:


    Die ersten Videos haben mich bisher noch nicht wirklich überzeugt. Ich mag die klassische Reihe zwar auch sehr, bin bei dem neuen Teil aber etwas von der Grafik abgeschreckt. Das sieht eher aus wie ein schnell gemachtes Remake um mit den Altfans noch einen schnellen Euro zu machen. Zumal man levelthematisch jetzt nichts gesehen hat, was man nicht von den bisherigen Teilen kannte. Ich würde mir ja wünschen, dass Capcom mal ein neues GnG rausbringt und da sie selbe Liebe wie bei ihren Street Fighter- und Resident Evil Spielen inverstiert. Aber weder Strider, noch Mega Man oder jetzt eben das neue GnG, konnte mich jetzt wirklich überzeugen. :(

    Zoids gehörte zu den Spielen die ich wirklich gerne gemocht hätte. Ich habe mich da mal eine Weile mit auseinandergesetzt weil ich die Atmosphäre und die Stimmung sehr mochte. Allerdings habe ich nie kapiert wie sich das Ganze jetzt steuern lässt bzw. was ich überhaupt machen soll. :(