Posts by 7Saturn

    Ich hab auf dem Firmenlaptop noch kein Linux laufen gehabt. Aber Windows selbst kriegt es hin. Ich vermute aber mal, angesichts der Gesamtqualität dieses Features seitens XFCE, wird da nicht zwischen den Panels unterschieden werden... Technisch lösbar ist es aber allemal.

    Um ehrlich zu sein, verstehe ich das aber auch nicht, warum genau das heute nicht einfach automatisch auf ergonomisch gestellt wird, ootb. Wie gesagt, 4K-Display, kleiner als ein A4-Blatt, da kann mir keiner erzählen, dass er das nativ ohne Skalierung so bedient. Ich weiß aber, dass Betriebsysteme das Panel und seine Abmessungen und Pixelanzahlen automatisch abfragen können, und daraus eigentlich von Haus aus passende DPI-Werte ermitteln könnten, bei denen das noch sinnvoll bedienbar ist. Würde beiden Systemen, Windows und Linux, da gut zu Gesicht stehen, wenn man das evtl. automatisieren könnte. Nachstellen ist dann ja eine andere Frage.

    Das' aber GNOME, oder?

    [edit:]

    Ah, jetzt habe ich's doch wiedergefunden. Es gibt im Einstellungspunkt »Erscheinungsbild« den Reiter »Schriften« und dort »Eigener DPI-Wert«. Da kann man das einstellen. Ist aber unter Debian 9 bei mir noch eher semi-gut gewesen. Manches wird nicht richtig mit gezoomt. Aber da mal etwas rumspielen dran, wie es dir gefällt.

    Ich habe dienstlich ja ein 4K-Laptop. Allerdings ist das (bewusst, so wegen Dienstreisen mit der Bahn) ca. A4-Blatt Größe. Das ist erstens auf die Dauer unergonomisch (Affenhaltung am Laptop) und fuzlig klein auch noch. Selbst auf 200%. Aber wenn ich das ganze umstelle, stellt Windows auch nicht einfach alles um, sondern erst mal sich selbst. Die (auch neu gestarteten) Anwendungen sind dann zwar gezoomt, aber unscharf. Nach einem Neustart geht's. (Das wäre dann so etwas, was ich mit Hennenfurz meinte: Wieso musste ich das ganze System neu starten, damit das richtig™ greift?)

    Ich benutze eine GUI wenn sie besser ist als eine Kommandozeile. Oder eben die Kommandozeile wenn sie besser ist als die GUI für das fragliche Problem. Bei einem Mediaplayer ist die Kommandozeile besser. Warum Buttons mit der Maus anfahren wenn man direkt über die Tastatur steuern kann?

    Wie schon jemand schrieb, du kannst dem VLC das alles eintüten. Ich benutze den auch größtenteils mit der Tastatur. ;-) Und das ganz ohne Konsole.

    Die feine Skalierung des Desktops auf 125% hat mir auch gefehlt.

    Das war das erste was ich bei meinem Firmenlaptop abgewürgt habe. Wozu habe ich scharfes FullHD auf 15" wenn ich mir dann Auflösung und Schärfe über die Skalierung wieder kaputtmache?

    Er benutzt WIMRE XFCE als Oberfläche. Da gab es unter Xubuntu zumindest eine Einstellmöglichkeit, die noch dazu den Vorteil hatte, dass man frei eingeben konnte, was man will, also nicht an Abstufungen wie 125, 150, 200% gebunden ist. Ich finde sie nur nicht wieder. War in irgendeinem Einstell-Fenster versteckt.

    Beim Surfen auf YouTube bin ich doch sehr erschrocken gewesen was die Limitierung auf 720p angeht. Ich hatte dann auch einfach keine Lust mehr zu Recherchieren.

    Kann ich verstehen. Aber nachvollziehen kann ich nicht, warum das bei dir so ist. Bei mir schaut für ein 4K-Video bei Du-Rohr die Auswahl so aus:

    Unmöglich! Wenn man doch eins in dne Linux-Threads gelernt hat, dass Linux niemals neustarten muss...

    Wer hat das behauptet? Man muss nur nicht für jeden Hennenfurz neustarten. Aber wenn man den Betriebssystemkern wechselt, gut, da schaut's bei fast allen Systemen so aus, dass ein Neustart fällig wird. Aber selbst dafür gibt es in der Linux-Welt inzwischen Methoden es zu vermeiden. Auf ein Pendant warten die Windows-Nutzer vermutlich nochmal 20 Jahre, auch die Server-Admins. Und woher mancher zu wissen meint, dass man bei Linux nie Hand anlegen müsste, wäre auch mal eine Frage. Meistens ist das so, aber immer, das wäre halt glatt gelogen. Und falls jetzt jemand die Konfigurationseinstellungen ansprechen will: Ich will mal sehen, wie jemand ein frisch installiertes Windows benutzt und nicht spätestens nach 10 Minuten die ersten Dinge umzubiegen anfängt, weil er es so halt besser findet und gewöhnt ist.

    Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn gleich in der ersten Antwort im Linuxthread darauf hingewiesen wird, dass man zum Video(!) anschauen lieber einen Player im Terminal starten soll. Damit wurde das Linux-Klischee mit "in der Shell und so" wieder voll erfüllt! :D


    Nur zur Info: Ich benutze selbst zu 95% Linux und bin damit auch zufrieden, aber bei der Antwort musste ich wirklich schmunzeln! ;)

    Da habe ich mich auch verwundert am Kopf gekratzt, was das soll. Ich bin sicher kein Konsolen-Verächter, aber alles krampfhaft aus der Konsole heraus machen, nee, also wirklich nicht.

    So isses. Angefangen mit Ubuntu, weiter gemacht mit zusätzlich AntiX und Debian auf verschiedenen Systemen. Ich will mich ehrlich gesagt nicht mit was neuem auseinandersetzen müssen und es gibt aktuell keinen echten Leidensdruck, der mich dazu bewegt, was anderes zu nutzen. Allenfalls die sprichwörtliche Behäbigkeit von Debian, die einem gerne als Stabilität verkauft wird. Aber damit kann ich aktuell gut leben.

    Das' mit unter der Grund, warum einen Raum weiter ein Homeserver läuft, mit Debian drauf. VPN-gesichert im Hotelzimmer ins Netz? Kein Problem. Daten auf dem »NAS« von überall her zugreifen? Auch kein Problem!

    Genau die Diskussion meinte ich. Böses, böses, unsicheres XP, blahfaselblubb. Das ist alles akademisch für mich, weil ich mit der Kiste nicht ins Netz will. Damit will ich meine Zeit nicht verschwenden. Und das SP3 könnte schon so was mitbringen, keine Ahnung. Aber nach Installation des SP3 auf dem Rechner mit demselben Key und erfolgreicher Aktivierung würde ich sagen, dem Key fehlt nix und irgendwas wird beim Slipstreamen unbrauchbar verändert. Ist wie gesagt kein Act, wenn auch schade. Aber ich habe nicht unbedingt vor, ständig XP neu zu installieren. Partitionsimage ist schon erstellt. =) Nochmals danke an alle Beteiligten. Jetzt kann das Old-Gamen beginnen. =) =) =)

    Und dann haut's einem doch wieder mal den Stecker aus der Dose. Das Image funktioniert perfekt. Auch gebrannt am echten System. Slipstreamt man aber SP3 und die Treiber für das Zielssystem direkt rein, mag er die Keys doch wieder nicht. Ist nicht weiter schlimm, installiere ich das halt selbst nach, aber: WTF?!?

    Snear hat mir unter die Arme gegriffen. Ist zwar noch nicht auf der echten Hardware installiert, aber in einer VM hat's schon mal vorzüglich geklappt. Danke für sämtliche Unterstützer. Klärt aber auch die Frage, ob es was mit der Sprache allein zu tun hat: Nein. War beides mal eine Deutsche XP Prof SP2, einmal ging's einmal nicht. Muss mal kucken, ob mit der ID in setupp.ini auch noch was rauszukriegen ist.

    Meines Wissens lässt sich durch Ändern der setupp.ini im Image anpassen, mit welchen Schlüsseln sich die CD installieren lässt.


    Dann bräuchte ich »nur« noch das passende Mapping. ;-)

    Dell hab ich noch irgendwo auf Arbeit, ich seh mal nach...

    Super, das wäre genial, wenn es so damit dann ginge.


    Gut, ich gebe zu, ich weiß nicht, ob der Lizenzaufkleber für eine deutsche Version gedacht wäre. Aber ich würde dann trotzdem auf jeden Fall mal mit einer englischen testen wollen, ob das wirklich so ist. Wobei... Jetzt wo ich so drüber nachdenke, müsste noch ein englisches ISO irgendwo rum fliegen. Damit könnte ich es auch austesten. Aber was ich so zusammenrecherchiert habe, ist das durchaus ein bekanntes Problem, nicht nur (aber ggf. auch) der Sprachversion. Wobei ich mich zu erinnern meine, dass man die Sprache bei XP nach der Installation doch auch irgendwie™ wechseln konnte. (Oder war das erst 7?) Und Freitag nachsehen: Das wäre natürlich richtig geil. Danke für alle, die da Zeit für mich investieren. =) (Hätte mich auch früher gemeldet, aber irgendwie verreckt zu Hause gerade ständig die Internetverbindung...)

    Eins vorweg: Ja, ich weiß, XP nix gut im Internet uswusf., habe nicht vor damit großartig im Internet rumzuspringen. Versprochen. :saint: (Es geht um alte Spiele lokal, nur damit der pavlovsche Foren-XP-Hund nicht sofort wieder zu sabbern anfängt. :whistling:) That said:


    Ich versuche gerade verzweifelt ein XP-ISO zu finden, was die folgenden Eigenschaften hat:

    • Professional Edition,
    • Deutsch,
    • unverändert (keine Crackversion, keine nLite-veränderte Version, einfach genau so, wie sie auf der CD mal drauf war) und
    • idealerweise ein SP1 oder höher, aber das ist nebensächlich.

    Und jetzt kommt's: Es muss aber eine CD/ein ISO sein, die mit einem OEM-Lizenzkey geht, und zwar mit der OEM-Nummer X10-60256 (steht rechts auf dem Lizenzaufkleber drauf). Die kommen in meinem Fall von Fujitsu-Siemens-PCs, angeblich gehen auch Dell-CDs.


    Problem ist, dass (wie sicher einige wissen) nicht jeder XP-Prof-Key mit jedem XP-Prof-Installationsmedium geht. Ich hab inzwischen alles durch, was bei mir und in der Bekanntschaft so rum flog und würde einfach zu gerne einen meiner beiden rum liegenden XP-Keys nutzen, aber können vor Lachen. Es geht nicht mal den Key hernach wechseln. Das verweigert der Key-Wechsler von MS auch, wenn das Installationsmedium das falsche war. Kurz: Ich habe hier zwei XP-Lizenzen rum fliegen, mit denen ich nichts anfangen kann, weil MS seine Kunden mal wieder für blöd verkauft hat.:thumbdown:


    Kann jemand aushelfen, entweder mit einer Quelle oder hat evtl. sogar selbst noch so ein ISO oder Original da?

    Abgesehen davon, Vollbackup ziehen, ausprobieren, ob das mit dem Boot Record überschreiben vielleicht doch weniger problematisch ist, als befürchtet. Falls Windoof dann doch nicht hoch kommt, Backup zurückspielen, fertig. Ich vermute mal, da ein älterer Laptop, steckt auch nicht gerade eine 2 TB SSD drin, sondern was kleineres, was schnell gesichert und zurückgespielt ist.

    Der Selbsttest wird beim 803 angeworfen, indem man den Zeilenvorschubknopf hält und ihn erst dann anschaltet. Wenn dabei schon was passiert, ist vermutlich was faul.

    Normalerweise blinkt die LED dann, wenn das Papier alle ist, oder was im Eimer ist. Mal versucht, nur Enter zu drucken (also nix mit Farbe, nur den Papierdurchlauf anstoßen)?