Posts by warlord

    Ich habe es letzten wie folgt gemacht: Wenn du eine gültige Win7 Lizenz hast für diesen PC einfach dieses installieren, aktivieren, updaten.
    Danach Win10 via MediaCreationTool eine Win10DVD erstellen. Diese in den PC legen Booten installieren und warten. Nach dem Neustart sollte den W10 aktiviert sein.

    Hallo,


    also ein einfaches Bsp. wäre:



    #include <stdio.h>
    int main()
    {
    int zahl1,zahl2;
    float ergebnins


    printf("Zahl1:");
    scanf("%i",& zahl1);
    printf("Zahl2:");
    scanf("%i",& zahl2);
    ergebnis = zahl1 / zahl2;
    printf("\n\nErgebnis : %f", ergebnis);
    return 0;
    }


    Das ganze habe dan in Shell mit dcc -3.1 code.c -o code in den Compiler geschickt ohne Probleme.


    Wenn ich jetzt Mac Bacon richtig verstehe sollte ich dcc -3.1 code.c -Im code verwenden. Ich werde es morgen weiter probieren.


    @Jedzia
    Assembler würde ich liebend gern auf dem Amiga probieren habe dafür aber leider noch nichts Passendes im Netz gefunden.
    Wenn du Vorschläge oder Tips dazu hast, ich bin bereit.


    @daybyter
    Ich glaube meine Fortschritte sind noch zu klein um darüber etwas zu schreiben. Habe schon alleine einen Nachmittag gebraucht um alles zu Installieren.

    Hallo,


    es hat mich endlich wieder gepackt das Commodore Fieber. Aber ich wollte endlich mal etwas anderes machen als immer nur spielen am A1200.


    Also habe ich mir gedacht ich versuche mich mal an C.
    Dabei habe ich mit einfachen Sachen angefangen. Dabei bin ich folgendes Problem gestoßen:


    Beim eingeben von Float variablen mit zum Beispiel scanf("%f",& zahl1); kommt es in der Shell immer zu Fehlermeldungen. Die Variable ist mit float zahl1; am anfang deklariert.


    Fehlermeldung : *scanf: %e.E.f.g.G use -lm (mathlib)


    Also dachte ich mathlib ich müsse die mathlib am anfang mit #include mit deklarieren. Das brachte eine Fehlermeldung vom Compiler.
    Bei der Ausgabe mit printf("%f", zahl); Kommt auch nicht die Zahl heraus, sondern nur <float>.


    Laut Suchmaschine meines Vertrauens sollte es richtig sein. Oder mache ich etwas falsch? Auch diese Seite brachte nicht die Erlösung.

    Heute für meinen A1200 eine Halterung für den DVI Ausgang gebaut. Nachdem ich erst die original Abdeckung ausgeschnitten hatte und feststellte das diese doch zu dick war und
    außerdem irgendwie zu locker im Gehäuse hielt war die Fahne erstmal auf halb Mast. So habe ich wieder von vorn angefangen. Alle meine Kisten durch geschaut nach irgend etwas was passt.
    Nach langem suchen habe ich eine alte Grafikkarte von einem alten Dell PC gefunden wo die das Blech zu passen schien. Ohne große Veränderungen am Amiga durchführen zu müssen.


    Ich bin doch zufrieden mit der Lösung. Endlich baumelt nix weiter als der Micromys. Diesen würde ich auch gern intern im Amiga haben. Hat vielleicht einer eine Idee?

    Hallo,


    Ich grabe das Thema noch einmal aus der "Vault".


    Es sind immer noch so viele Eproms da ... vom Typ 2716 ca 90st verschiedene Hersteller, 27C2001 48st von AMD und ST.
    Ich würde diese gerne in den Marktplatz stellen. Da aber der Versand für nur ein paar Stück recht teuer werden würden für den Einzelnen, wäre ein Paket vielleicht mit allen besser.
    Das Paket käme dann aus Schweden. Vielleicht finden sich einige Zusammen die Intresse haben und einer sich bereiterklären würde diese dann innerhalb Deutschland weiter zu verschicken.


    Ich möchte diese ungern in den Altstoff geben. Aber so viele Eproms "werde" ich nicht mehr Verbrauchen.


    Gruß


    Warlord

    Cozmo: 1 mit eprom
    InsertDisk2: 2 ohne Eproms
    mgreima: 3 ohne eproms
    oobdoo: 3 mit eprom
    Bobbel: 2 ohne eproms
    GI-Joe: 3 ohne eproms
    Retro-Ronny: 4 mit eproms
    YPS: 2 mit eproms
    Doc64: 3 mit eprom
    seanser: 1x mit eprom
    knusis: 3x ohne eprom
    Secred Man: 5x mit eprom
    Brotboxfan: 2x ohne eprom
    trb: 2 ohne Eproms
    ewu: 2 ohne Eproms
    MarioS: 2 mit Eproms
    zschunky: 2 ohne Eproms
    T3000: 1 ohne Eprom
    YugoAmaryl: 1 mit Eprom
    GT76: 2 ohne Eprom
    TheChief: 2 ohne Eprom
    warlord: 2 ohne Eprom

    Heute mal meine C128 Baustelle weiter gebastelt.


    Gehäuse vom Keim befreit, Tastaturgehäuse und Tasten hatte ich zum bleichen 3 Wochen eingelegt. Aber die Kappen sind nur etwas heller geworden.
    Werden nächsten Sommer noch einmal eine Kur bekommen. Am schlimmsten fand ich das Netzteil. Die Sicherungshalter völlig oxidiert.
    Kondensatoren sind auch neu im Netzteil. Ein Elko hatte auch schon etwas gesupt...

    Danke GI-Joe! Habe es jetzt mit der Einstellung probiert und es lief durch mit dem Resultat Good!


    Ich denke das ich den DOC mal anschreiben werde Zwecks Flohmarkt im Forum.
    Dann kommen M27C2001 und 2716 Eproms wieder auf den Markt.

    Ich staube den Thread mal wieder ab ...


    Habe jetzt fast alle Eproms gereinigt und gelöscht. Dabei viel mir auf das einige davon AMD Eproms sind. AM27C020-12VDC
    Diese sind ja baugleich, aber jetzt zu meiner Frage die vielleicht GI-Joe behilflich sein kann.
    Da ich einen Uni Prommer und Tester habe von Hilo System Modell All-3 musste ich mich erstmal belesen ob dieser kompatibel ist.
    Die AMD Eproms konnte ich ohne Probleme Testen. Diese in der liste im Tool aufgeführt, nur konnte ich leider keine angaben für die ST M27C001 finden.


    Ich habe auch mir diese etwas neuere Software Version von dieser Seite geladen.
    Konnte aber auch dort keinen Hinweis finden.


    Da diese äquivalent sind mit dennen von AMD sollte ich doch ein BLANK Check ohne Risiko machen können oder?

    Ich wollte den Preis gar nicht mit meinen Gebrauchten vergleichen. Persönlich finde ich das der Preis doch relativ hoch ist und sich ein wieder verwenden
    in diesem Falle lohnt. Irgendwie gehört das ja zu unserem Hobby dazu.


    Als Löschgerät kommen bei mir immer nur zwei Geräte zum Einsatz.
    Entweder eines von Siemens zum löschen von Simatic S5 Eproms etc. oder eine UV Bank von Elfa Elektronik. Beide verfügen über einen Timer und der Abstand zwischen
    UV Lampe und Eprom sollte auch stimmen.


    Im Grunde hast du recht das ich die Eprom so wie sie sind weitergeben sollte. Dann kann jeder diese selbst löschen. Aber die stammen tatsächlich aus einem
    Passage System und möchte sie daher zuerst löschen.


    Über dem Preis habe ich mir wirklich keine Gedanken gemacht. Könnte mir einen Preis von 2,50€ Stück vorstellen + Versand.

    Ich habe erstmal alle Eproms gezählt es sind 69st. Vielleicht kommen noch einige dazu.
    Bei Reichelt kosten die Eproms neu 5,25 €. Ich finde das wieder verwenden eigentlich als gerechtfertigt.
    Das löschen und reinigen ist kein Problem. Nur beim Leer Test bin ich mir noch unsicher. Da ich noch nicht weiß ob
    mein Eprommer dieses Modell annimmt (Eprommer HiLo 3, Tiny Eprommer). Ich werde versuchen bis Ende nächster Woche die
    Eproms zu reinigen und löschen.


    Ich habe auch noch eine ganze Ladung 2716 Eproms die aus Platzmangel weniger werden müssen.