Hello, Guest the thread was called327 times and contains 5 replays

last post from tux64 at the

VC-20 - Übungen aus dem Handbuch

  • Die Übungen aus dem Handbuch zum VC-20 hatte ich einmal alle absolviert und auch auf Diskette gespeichert. Hier wird davon ein Disk-Image angeboten. Vielleicht macht es dem einen oder dem anderen Spaß. Läuft am Emulator, sollte auch am VC-20 laufen. Die verschiedenen Funktionen werden dadurch sehr gut dargestellt. Viel Spaß :-)

  • Sorry, irgendwas ist an dem D64 kaputt. Ich habe versuchsweise mal die Programme "FLIEGENDER VOGEL" und "HUEPFENDER BALL" geladen, beide mit LOAD"...",8 und Speichererweiterung aus. In beiden Fällen werden nur lauter Nullen an den BASIC-Start geladen (und der Re-linker hängt sich auf).


    "VER1" und "VERS2" sind wohl der Anfang von "Tank-v-UFO". Das Spiel hat aber vollständig abgetippt 10 Blocks, da fehlt also was.


    Hast Du zufällig DirMaster benutzt, um die Disk zusammenzustellen?

  • Danke für das Feedback. Beim Kopieren mit Star-Commander und meinem Windows95-Rechner hat es Probleme gegeben. Offenbar ist die Diskette an verschiedenen Stellen beschädigt. Das ging leider nicht besser mit dem Image. Wenn wenigsten etwas funktioniert, dann bin ich unter diesen Umständen schon froh. Hast Du eine Idee, wie man die beschädigte Diskette in ein funktionierendes Disk-Image umwandeln kann?

  • Ich hab mir das Image angeschaut, da sind nur ein paar Programme drauf, die die Prozedur 'überlebt' haben. Da gibt es erstmal nichts zu retten was mit LOAD nicht lädt.


    Gehe ich recht in der Annahme, das Du die Programme auf dem VC abgetippt und mit einer 1541 abgespeichert hast, also 'in echt'? Tut die Diskette es denn (noch), d.h. kannst Du wieder alles davon laden?


    Dann käme es auf einen erneuten Versuch an. Also Übertragen mit deinem Equipment. Wenn das wieder nicht hinhaut (das Ergebnis am besten vorher mal im Emu testen!) dann müßtest Du schon etwas mehr Aufwand ins Übertragen reinstecken. Ein SD2IEC mit einem 2-Laufwerk-Kopierprogramm auf dem VC-20 z.B., also von 1541 -> SD-Karte und letztere dann am PC auslesen. Oder die Disk jemandem hier im Forum per Post schicken, der die passende Ausrüstung und Zeit parat hat. Oder alles nochmal, direkt im Emu, abtippen.


    Ist halt blöd gerade weil da ja schon einiges an Arbeit und Zeit drin steckt. Da will man nicht auch noch Ärger mit dem Transfer haben. :(

  • Danke für Deine Gedanken. Ja, es ist richtig: die Programme habe ich auf dem VIC-20 (habe ein Gerät aus GB!) abgetippt und mittels einer Flopps 1541-II auf Diskette gespeichert. (Die alten Disketten sind halt die Schwachstelle in der Kette...)


    Werde versuchen, Deine Ratschläge anzuwenden. Das wird natürlich etwas dauern... Mal sehen, was da zu machen ist. (Als Retro-Renter hat man es wirklich nicht einfach ?()


    Also... die Diskette hat schon zwei Rillen - also ist sie mechanisch beschädigt. Da wird wohl nichts mehr zu machen sein...:emojiSmiley-22:

  • Dank den Anregungen von Mike habe ich das Disk-Image noch einmal überarbeitet. Dazu wurde der C64 mit einem SD2IEC (8) zusammen mit einer 1541 (9) benutzt. Alle Programmdateien auf der Diskette wurden so auf die SD-Karte kopiert. Am PC wurde dann der entsprechende Inhalt der SD-Karte (alle funktionierenden Programme, also alle, die mehr als 0 haben) mit Hilfe von DirMaster auf ein neues Disk-Image gebracht.


    Hier ist das neue Disk-Image Handbuch2.d64. Es hat jetzt weniger Programme, aber die sollten alle funktionieren. Viel Spaß :)