Posts by axorp

    und wieder einmal möchte ich die Gelegenheit nutzen, etwas dazuzulernen. Diesmal geht es um ein C64C-Board mit einem Black Screen. Aber zuerst:

    da ich nun, nach vielen jahren, endlich platz habe zum basteln und reparieren.

    könntest du dir nächsten monat das 9 euro monatsticket holen und mich besuchen.


    übernachten kannst du auch bei uns.


    und da ich sehr lange schlafe, kannst du morgens, wenn du möchtest die gegend hier besichtigen.

    köln, bonn, aachen usw. ist es wert.

    oder andere forumsmitglieder oder treffen von hier aus besuchen.


    dann könnten wir zusammen uns abends deinem rechner widmen.


    gruß

    helmut

    hier meine damalige commodore preisliste,

    ich glaube, die hat der christian Toast_r vor ca. 10 jahren eingescannt und irgendwo damals veröffentlicht.

    aber wohl auch ältere versionen. die ich 2010 oder 2012 in meinen garagen gefunden habe.


    Helmut Proxa - ultra-electronic - Commodore_Ersatzteilliste_02-92 - (Seite 41 meine damalige Notiz).pdf


    soweit ich mich erinnern kann, ist es die letzte commodore ersatzteilpreisliste gewesen.


    die a1020 ist in der enthalten, also gab es die auch auf dem deutschen markt und ganz bestimmt mit 220V.

    sonnst würde auch in der preisliste da auch beim netzteil 110V stehen.


    aber die 110V netzteile, für die ganzen commodore geräte, konnte man garnicht über commodore deutschland bestellen.


    ich war aber in deutschland dafür bekannt, auch 110V geräte zu liefern oder die auf 110V umzubauen.

    aber auch von 110V auf 220V oder 240V.


    z.b. belieferte ich die amerikaner, z.b. bei hanau, nörvernich, ramstein und viele andere kasernen.


    commodore deutschland vermittelte alle ihre anfragen, besonders wenn es um umbauten ging, an mich,

    als dankeschön für meine vielen hilfen.


    viele hier stationierten amerikaner kauften ihre rechner und geräte hier und konnten die in den kasernen

    normal am 220v netz benutzen, da sie beides hatten, 220v und 110v.


    manche wollten ihre neuen geräte direkt schon auf 110v umgebaut haben

    und manche wendeten sich erst an mich, als sie woanders hin versetzt wurden.


    die entsprechenden 110V netzteile bekam ich über werk braunschweig, die extra für mich manchmal bestellt wurden

    oder oft direkt aus den anderen werken, z.b. aus japan.

    bestellt habe ich oft nur zwei drei netzteile, bekam aber aus dem ausland gleich eine komplette kiste,

    mit vielen netzteilen, so wie sie sie auch für ihre geräte produktion bekommen haben. oft als geschenk.


    gruß

    helmut


    die 46 stück platinen könnten die a1020 platinen sein.


    gruß

    helmut


    edit......die 40 stück platinen, die abgewinkelten, mit dem seitlichen stecker.
    das müssten meine iec / ieee488 bus platinen sein für den c64

    JA,,. es gibt das Teil NUR mit 110V AC, (wenn man damals eine 5 1/4" mit 230V hatte, so war es 100% ein anderes "noname OEM" Produkt)...

    nein, wie kommt ihr nur drauf?

    (hatte ich damals (als NOname) für den A500 natürlich auch, weil 3,5" Disketten eher das 3fache gekostet haben)

    denn diese A1020 gab es nicht auf dem deutschem Markt...

    ja, no name.


    wir benutzten dafür die sfd1001 gehäuse, die haben alles nötige im gehäuse.

    betreff der stromversorgung mit den 5V und den 12V, netzschalter, netfilter, sicherung, montagerahmen

    fürs laufwerk usw.

    Das Dingen sieht übrigens von Innen so aus,.. und hat auch absolut nix mit SFD1001 & Co zu tun...

    ja, kenne ich, habe ich oben geschrieben.


    klar hat es nichts mit einer sfd1001 zu tun, wir benutzten ja die gehäuse.

    ich hatte über tausend der sfd1001 gehäuse übrig, von meiner eigenen floppy produktion.

    für den ultra8700d, proxa8700d, 8296d, proxa7000d, pro8700xa, pro8296xa, cbm710d, cbm720d,

    8250mini, ultra 8250mini, proxa 8250mini usw.


    und dafür waren die sfd1001 gehäuse ideal gewesen. aber auch für cd und festplatten usw.

    nicht nur für amiga, sondern auch für viele damaligen laptops. z.b. toshiba oder epson oder der commodore pc1.

    da konnte man am drucker parallel port eine externe floppy, cd, cd-brenner usw. anschliessen.


    Kernaufgabe war, als 360k Laufwerk am A1000 MIT SIDEKICK als MS-DOS Laufwerk zu funktionieren...

    ja, auch bei dem amiga1000, da benögtigte man noch einen adapter mit zwei drei ics.


    gruß

    helmut

    Ich hätte noch ein 326298er-Board im Angebot, SID schaue ich noch ob ich einen mit passendem Datum im Fundus habe:

    :thumbsup:

    :) spontan würde ich sogar sagen, dein board gehört zu den ersten.
    man müsste nun mal die ganzen produktions daten der eingelöteten ics vergleichen.

    es ist aber das erste board, was ich mit eingelöteten 74ls257 von TI sehe.
    denn commodore hat die ja nicht mehr benutzt, da es mit den 74ls257 von TI und NS probleme
    auf den c64 und sx64 boards gab.

    Auf dem Board fehlt der SID und ich merkte nur an das ich den passenden noch ergänzen will…

    ja, würde ich auch machen. zählt aber nicht bei der altersbestimmung,
    da sonnst jeder sich die gesteckten ics, zusammen suchen kann.
    so darf man nur auf die eingelöteten ics achten.

    gruß
    helmut

    Nach meiner Erfahrung kann man THT und SMD gut mischen.

    ja

    Es geht sogar soweit, dass man bei einem raffinierten Layout auch so oder so bestücken kann, was man gerade hat.

    ja, wenn platz beide benutzen. benötigt oft nur ca. 3 mm mehr in der breite.

    gruß
    helmut

    Dann sind Deine Inforationen hier zum C128 wohl direkt aus erster Hand

    der c64 und der c128 hat mich nicht so interessiert. da die preise bald kaputt waren.

    damals viel mehr die cbm geräte.

    und Du bist bei diesem Thema quasi eine Korypähe! Sehe ich das richtig?

    so sehe ich es nicht, obwohl ich ja manches mitbekommen habe ;)


    gruß

    helmut

    axorp Kenne Dich leider nicht persönlich. Beim lesen der beiden letzten Beiträge bekomme ich jedoch den Eindruck, dass Du früher Mitarbeiter bei Commodore Deutschland gewesen bist.

    ich war damals, ein paar jahre lang, der größte commodore händler.

    und der größte service händler, so machten wir für viele händler auch den service.


    und da ich öfters commodore geholfen habe.

    z.b. die deutsche tastatur mit umlauten für commmodore auf der hannover messe.

    so überraschten die mich manchmal mit etwas.


    aber auch andere hersteller, z.b. epson und philips und und


    gruß

    helmut

    No problem ... die kenne ich alle noch!

    wie? namentlich oder persönlich oder bist du im verein?
    kannst du die fragen oder anschreiben?

    Der Litti ... ja, der war schon immer ein Schlauer.

    ich glaube, er war auch mal abends in meinem laden in der eupener str. 1, wo ich darüber auch damals privat wohne.

    ich habe vom fussball immer noch keine ahnung und erstrecht kenne ich die namen nicht.

    aber ich glaube er war es, mein filialleiter hatte für ihn, mit mir einen termin ausgemacht.

    so habe ich dann an seinem c128 oder es war schon ein amiga 500 auch ein paar sachen umgebaut.

    was die anderen fussballspieler auch bekommen haben.


    meiner frau hatte er dann aus seinem kofferraum viele werbeartikel und poster usw. für ihre brüder gegeben.

    bevor die ihn beleidigt und mich zusammengeschissen hat, warum ich einem, nach feierabend wieder helfe.

    er hatte sich umgedreht und sich entschuldigt und ich habe ihr erwieder, das ein termin vereinbart wurde.

    als sie ihn sah, begrüßte sie ihn mit seinem namen. ich wusste immer noch nicht wer er war.

    und plötzlich fand es meine frau gut, das ich ihm doch geholfen habe und sie von ihm die ganzen

    sachen bekommen hat ;)

    Dazwischen bestimmt ein paar Bierchen mit den Jungs gezischt, oder? :bia:bia:bia

    nein, seit wann trinken menschen, die in tschechien geboren wurden, denn bier?

    ich in meinem ganzen leben nur daran genippt, sagen wir mal,

    ein halbes glas ist da wohl in meinem leben so zusammen gekommen.


    zu der zeit habe ich nur coca cola getrunken ;) auch kein wasser.


    gruß

    helmut

    Nachdem er den C128 fertig entwickelt hatte, ist er WIMRE von CBM weg. Ich bin mir noch nicht mal sicher, dass er die Serienreife und den Marktstart miterlebt hat.

    der c128 ist auf der hannover messe vorgestellt worden.

    aber wann es war müsste ich nun überlegen, bevor ich mich wieder vertue.


    aber spontan war es, als commodore das sponsoring für fc bayern münchen übernommen hatte.

    und die ganzen fussballspieler mit auf dem messestand waren.


    so durfte ich mit ihnen, in ihrem manschaftsbus mit nach braunschweig zum hotel fahren.

    und mit ihnen abendessen und frühstücken und wieder zurück fahren.


    jeder bekam von commodore einen c128 geschenkt. und mancheiner saß mit mir hinten im bus

    und die hatten dann fragen zu dem c128.


    falls einer von euch kontakt hat, zum fc bayern münchen verein und zu den damaligen fussballspielern,

    dann mal bitte fragen ob sie sich noch einer von denen an seinen ersten computer erinnern kann

    und an mich der hinten gesessen hat und kein wort über fussball gefragt oder erwähnt hatte.

    soweit ich mich erinnern kann, hatten die vorher selbst keinen computer gehabt.

    nur einer schon einen c64.


    der littbarski hat mal einen sx64 von uns bekommen.


    gruß

    helmut

    Würde er nie tun.


    ADAC Der ist bestimm alt genug, um für sich selbst zu antworten - wenn er wieder online ist.

    doch, ich zweifle izwischen, an meinen spontanen erinnerungen, im nachhinein immer mehr.


    wann das nun gewesen ist.


    ich bekam, bei meinem besuch in braunschweig, ein paar der µT ic stangen, es waren ein paar hundert ics.

    so spontan überreicht. ich wollte die nicht, weil wir mit denen probleme hatten.

    dann wurde mir aber erzählt, das die keine probleme mehr machen sollten

    und das commodore einen großen posten von denen als entschädigung bekommen hatte.


    und wenn die dann doch, bei meinen platinen, oder sogar in den schnelleren cbm610 und den cbm710

    aufrüstungen, probleme gemacht hätten. dann hätte ich es von meinen mitarbeitern ganz bestimmt mitbekommen.


    aber wann es nun dann wirklich war, bekomme ich nun nicht mehr zusammen.


    mein gedanke war, zu dieser zeit, konnte commodore doch die 4164 nur noch in dem c128

    und dem 8296 verbauen. die cbm 5xx, 6xx und 7xx boards waren schon jahre vorproduziert gewesen.

    der pc10 und 20 und der amiga2000 hatten schon sofort die 41256 und die 4464 verbaut.

    worin sollte dann die vielen µT 4164 = 4264 commodore denn dann verbaut haben, als in den c128 und den 8296?

    ich habe da hunderte, wenn nicht tausende dieser ic stangen gesehen.


    wobei, es kann aber auch sein, das es doch später war und die commodore selbst nicht mehr verbaut hatte und die

    die weiter verkauft hatten oder die gingen als tauschgeschäft in die ddr, mit der robotron drucker mechanik......


    gruß

    helmut

    ... oder der C64, bei dem die Entstördrosseln einfach durch zwei Drahtbrücken ersetzt wurde. :(

    Schaut doch mal über den Tellerrand, nicht nur auf "schnell und billig".

    1. es gibt viele andere geräte von commodore die es nicht eingebaut haben.

    und tausende geräte von anderen hertstellern auch nicht.


    2. ich bin von einer platine ausgegangen, die man erstmal wiederbeleben wollte und

    dann davon ausgegangen, das es eine tesplatine bleibt und nicht unbedingt dauernd betrieben wird.


    aber, du hast vollkommen recht, man sollte nicht sowas immer machen.

    auch wenn die z.b. c64 benutzer, geräte und schaltungen benutzen, die auch garkeine entstörschaltungen haben.

    denn dann, glaube mir würde es trotzdem wohl nicht viel ausmachen.


    aber es könnte, bei einem probleme machen, so ist dein argument dein hinweis sehr wichtig.

    das andere es auch bedenken.


    :spassbremse: ....

    so möchte ich nun keine spassbremse hier sein ;)

    und ich muss meinen senft und meine sichtweise dazu abgeben ;)


    ob dann ersatzwicklungen wirklich etwas in den entsprechenden bereichen bringen

    oder nicht doch, nach deiner sichtweise erstrecht nun als sender stören?

    und du bist dir wirklich sicher, das diese entstördrossel, nicht dazu dient, die dahinter liegende schaltung,

    also den c64 vor störungen aus dem netz zu schützen, sondern die c64 störungen, nach draussen?


    bist du dir da wirklich sicher?

    mit deinen aufgeführen problemen, die bei einer fehlenden entstördrossel, an dieser stelle, entstehen.


    ich vermute mal, es ist dein bereich, wo du dich da auskennst und ich muss es dir glauben?


    gruß

    helmut

    Mööööp !! Nö, das gibts auch auf Deutsch (steht doch da) 'Documentation is available in both english and german.'

    danke, ich habe garnicht weiter versucht zu lesen, bin direkt zum bild. und dann war mir alles auch so klar.

    Ja, das ist von Henning

    danke Henning :)

    Oder gleich alles übernehmen. Das Ding kann 4xKernal, 4xChar und 2xBasic

    ich habe seit 10 jahren eigentlich eine schaltung ohne ein gal.

    damals ging es mir nur um die pets und cbm geräte.

    da habe ich garnicht an die c64 gedacht, da gab es noch genug preiswerte boards als ersatzteil spender.


    bei mir ging es um beim pet die 7 roms zu ersetzen.

    so war mein plan ein adapter ersetzt bis zu 7 (8) stück, aber von der anwendung und der verdrahtung,

    ist es einfacher, wie beim reprom64 nur links und recht und max. 4 stück zu ersetzen.

    damit man nicht soviel verdrahten muss. obwohl ich da auch mehrere andere konstruktionen noch hatte.


    gruß

    helmut