Posts by kpanic

    Ein Tipp noch von mir:
    Stell die Datassette möglichst weit weg von Monitor, Netzteil und sonstigen "Strahlenquellen"...
    Mein 4008 hat ständig nicht reproduzierbare Lesefehler gehabt, bis ich auf die Idee gekommen bin, die Datassette vielleicht nicht gerade oben auf dem Monitor zu platzieren...
    Danebengelegt und es tut wieder alles...

    So. Und während ich immer noch auf meine dämlichen RAM-Sockel warte, hab ich grade eben mal schnell noch meinen kaputten C64c, auch mit 250469, repariert.


    Fehlerbild: "DEVICE NOT PRESENT" beim Floppyzugriff, nach einiger Zeit ändert sich die Textfarbe wahlloser Zeichen auf Gelb, Spiele vom IDE64 gestartet bringen nach dem Intro nur noch Grafikmüll.
    7406 durchgemessen, Schutzdioden durchgemessen, alles OK.


    Folgerung: CIA U2 defekt.


    Problem: Beide CIAs sind in jungen Jahren schon mal ausgetauscht worden. Natürlich ohne Sockel. :baby: An U1 sind auch schon zwei Leiterbahnen mit Litzen geflickt.
    Beim nochmaligen Auslöten von U2 haben sich dann natürlich prompt ein paar Lötaugen verabschiedet. Pin 31 konnte ich mit nem etwas größeren Lötklecks mit seiner Leiterbahn verbinden, Pin 26 mit seinem Via direkt daneben mit ner kurzen Drahtbrücke.
    Pin 27 musste ich mit nem längeren Stück Kabel mit Pin 16 am CharROM verbinden.
    Geflucht hab ich allerdings, als ich nach den ersten paar Lötstellen gemerkt hab, dass das einzige Lötzinn das ich da hab anscheinend bleifreies ist. :aerger: Keine Ahnung wo ich das her hab. Selbst gekauft hab ich so 'nen Scheiß sicher nicht :gruebel
    Aber egal, nun tut's.


    Das Board ist anhand der Datecodes grob geschätzt Sommer '90 vom Band gelaufen, U1 ist genau wie der kaputte U2 von ende '92. U2 ist jetzt halt Baujahr '84, aber wen juckts, hauptsache der Türkeil läuft wieder einwandfrei :D

    Ja.
    Hab ich regelmäßig. Ein "nur" aufgeblähter Elko ist meist schon komplett defekt.
    Tausch ihn aus. Auch wenn er im Moment noch keine direkten Probleme macht, so wird dadurch eventuell ein anderer Teil der Schaltung äußerst grenzwertig betrieben. Bevor also mehr kaputtgehen kann, lieber den verdächtigen Elko austauschen.

    Gerrit, danke für das 2532-EPROM!
    Ist heute angekommen.
    Hab den Turmbau zu EPROM inkl. Krokokabel entfernt und (nachdem ich die Pins gradegebogen hab, hat wohl auf dem Transport etwas gelitten...) das EPROM von dir eingesetzt. Funktioniert einwandfrei!
    :thnks:


    Nun nur noch auf die Reichelt-Bestellung warten, dann wird der RAM auch noch ordentlich verarztet. Dann kann ich den C64G wieder brav zusammenschrauben.

    Wenn eine MFM oder RLL Festplatte nur an einer Stelle steht (also auch der Rechner ^^ ) und keine Autoparkfunktion hat, ist es dann notwendig sie zu parken?
    Kann man sie hinterher einfach wieder einschalten und ungeparkt starten lassen ohne Gefahr dass etwas kaputt geht?


    Solange du den Rechner nur stehen hast passiert normalerweise nichts.
    Parken solltest du die Platte auf jeden Fall wenn du den Rechner bewegen willst.
    Der Lesekopf bleibt beim Ausschalten halt auf der zuletzt gelesenen Spur stehen. Wenn du die Platte nun erschütterst, knallt der Kopf gegen die Plattenoberfläche. Ist nicht sonderlich gut für die Daten, den Kopf und die magnetische Oberfläche.
    Deswegen wird beim Parken der Kopf auf eine Spur hinter der letzten Datenspur gefahren. Dort kann er keinen Schaden anrichten.
    Die meisten Autopark-Platten nutzen übrigens die Trägheit der sich noch drehenden Platte um mit dem Spindelmotor Strom zu erzeugen, mit dem dann der Kopf in die Landing Zone gesteuert wird. Hat auch den positiven Nebeneffekt dass durch die entstehende Bremswirkung die Platte nicht so lange ausdreht. :prof:
    Bei manchen Voicecoil-Platten wird der Kopf auch noch arretiert. Hört man dann schön am lauten Klacken der Platte beim ein- und ausschalten. Stepper-Platten brauchen bauartbedingt keine Arretierung.

    Und bei dem zweiten Board (das mit dem schwarzen Bild) würde ich zuallererst mal alles ausbauen was man nicht zwingend für ein Bild braucht. Das wären U1(CIA), U2(CIA), U3(BASIC), U5(Char) und U18(SID)
    Wenn der Rest OK ist solltest du zumindest ein blaues Bild bekommen.
    Wobei ich vor allen Experimenten den SID eh immer als erstes entfernen würde.

    Ich versteh nur Bahnhof ?( ?( ?(


    Na auf deinem Bild eben (1.jpg) sieht man die drei ROMs nebeneinander. Links ist das Basic-ROM(901226), in der Mitte das Kernal-ROM und rechts gehört eigentlich das Char-ROM hin. Dort steckt aber ein zweites Kernal-ROM (901227) drin.
    Ich würde mal versuchen, dort ein Char-ROM (901225) reinzustecken, vielleicht läuft der dann schon wieder.

    Den Konvergenzfehler hat der Glotzomat schon seit ich ihn hab. Hat mich ehrlich gesagt nie großartig gestört.
    Hab den vor knapp 10 Jahren für 149€ bei Lidl erstanden :)
    55cm "Welltech".
    Reicht immer noch vollkommen.
    HDMI braucht doch schließlich kein Schwein... die drei AV-Eingänge reichen vollends. Mit Full-HD wird das Fernsehprogramm nämlich trotzdem nicht besser :D

    In der Tat, da muss ich Squidward beipflichten.
    Bevor du wegen dem bisschen Konvergenzschwäche Leib und Leben riskierst, bring das Teil lieber zu nem alteingesessenen Fernsehtechniker.
    Vielleicht war das zwischen den Zeilen zu undeutlich, auf jeden Fall sollte das der Tenor meines Postes sein ;)

    Die Konvergenz wird an den Mehrpolmagneten hinten am Röhrenhals eingestellt (diese Ringe).
    Allerdings ist das Risiko hoch, dass das Bild eher noch schlimmer wird.
    Falls du dran rumdrehen willst, schnapp dir auf jeden Fall zuallererst nen Edding und zieh ne Linie quer über die Röhre und die Ringe, damit du später weißt wie die Ursprungsstellung war.
    Das Problem ist, dass du dran drehen musst während der Monitor läuft. Ist also ziemlich riskant.
    Weil immer dran denken: Im Anodenkabel sitzt der Schmerz. Und auch die Focusspannung am Neckboard zwiebelt ganz schön.

    Keine Angst, mach ich...
    ... sobald ich nen passenden Sockel hab ;)


    Und das mit dem CharROM war jetzt nur so ne hauruck-Methode um das Ding mal komplett starten zu können.
    Bei jeder stärkeren Berührung flimmert nämlich das Bild los wie wahnsinnig :D

    So. Ich war mal ein wenig kreativ.
    Ich hab das CharROM einfach zweimal hintereinander in ein 27C64A gebrannt. Das wiederum hab ich huckepack auf das Kernal/BasicROM gesteckt und Pin 22 weggebogen.
    Diesen hab ich dann mit nem Krokokabel mit /CE vom CharROM-Sockel verbunden:


    Das Resultat:


    :party:

    Okay... musste heute leider Überstunden machen und habs daher leider nicht mehr vor 18.00 Uhr ins Hobby-Electronic geschafft.
    Naja, dachte ich, klingelste halt mal deine Lötstellen durch.
    War zuerst verwundert, weil A13 am Kernal/BasicROM keinen Durchgang zu A13 an der CPU hat. Hab dann noch mal genauer im Schaltplan geschaut, tatsächlich. A13 am ROM hängt an A14 der CPU, damit die beiden Hälften des ROMs nicht zusammenhängen sondern von A000-BFFF und D000-FFFF eingeblendet werden.
    Also, alles im Lot... (Im wahrsten Sinne :D)
    Beim Wühlen in der Bastelkiste hab ich noch zwei DRAM-ICs gefunden. Also hab ich einen einfach mal huckepack auf den linken RAM geklemmt, der der für D0-D3 zuständig ist.


    Eingeschaltet, und siehe da:

    Wir haben ein Bild. Ist zwar ein statisches Raster, aber he, immerhin schon mal ein Bild :D


    Hab dann die ausgebaute CIA reingesteckt. Resultat:

    Schneegestöber.


    CharROM noch reingesteckt: Schwarzes Bild.
    Also war die erste Vermutung richtig. CharROM hat definitiv einen weg. Gegenprobe mit originalem Kernal/BasicROM: Schwarzes Bild.


    Fassen wir also mal zusammen: SID defekt, CPU defekt, 1x RAM defekt, CharROM defekt, Kernal/BasicROM defekt. Saubere Sache. Da hat das defekte Netzteil wohl ganze Arbeit geleistet.


    Jetzt also nur noch ein neues CharROM und nen SwinSID und das Board sollte wieder orgeln :)
    Stellt sich nur die Frage: Nehm ich ein 2532 oder ein 2732-EPROM? Nen Adapter müsste ich so oder so bauen, mein Eprommer brennt keine 2532.
    2732 hab ich natürlich grad keine da. Müsste also so oder so einen besorgen. Oder alternativ einen 2764 nehmen, dann kann ich den Zeichensatz umschalten :drunk: