Posts by Pyramidenkopf

    welches ist eigentlich das Original?

    Old Towers Entwickler Retrosouls sind in erster Linie ZX Spectrum Fans aber inzwischen auch auf dem Sega Mega Drive recht aktiv. Old Towers kam dementsprechend zuerst für den Speccy raus und kurz darauf auf dem Mega Drive.

    Das bemerkenswerte Detail der Speccy Fassung ist, dass das Spiel flüssig scrollt und es dabei, obwohl es ein mehrfarbiges Spiel ist, nicht zu dem Speccy typischen Farbgewackel kommt. Soweit ich weiß, hat man das vorher nur beim verschieben einzelner Objekte auf statischen Hintergründen hinbekommen.

    Das Spiel sieht schon ganz nett aus, aber das lässt sich anhand der kurzen Videoschnipsel nicht wirklich einschätzen. Da fehlt mir ein wirkliches Preview. Und wo gibt's eigentlich den Download zu kaufen?

    Das Spiel wird Legend of Atlantis recht ähnlich sein. Das heißt Rätsel lösen und ein wenig Action. Ist halt nur ein Horror-Setting statt Abenteuer. Den Download gibt es ab dem 31.1. zu kaufen.

    Die Option auf das fertige Produkt zu warten gab es ja in diesem Falle nicht. Die C64 Version ist Kickstarter exklusiv. Davon abgesehen ist es zwar verständlich sich über SDG zu ärgern, aber das Theater was einige veranstalten wenn ein Spielentwickler sein vorfinanziertes Produkt nicht liefern kann ist ja teils nicht mehr feierlich. Was soll es bringen seinen Anwalt einzuschalten oder davon zu träumen den Entwickler zu besuchen und seine Beine zu brechen??

    Das hat damit zu tun, wie oft man immer gleiche Aufgaben wiederholen muss wenn man gescheitert ist und wie viel Spaß man dabei noch haben kann. Organism fand ich z.B. spielerisch ziemlich eintönig (sorry). Ich glaube bis zum Endgegner habe ich etwa 2 Stunden gebraucht, was nach meiner Meinung nach in der heutigen Zeit zu lang ist ohne Speichermöglichkeit. Anderes Beispiel: Legend of Atlantis ist zwar wenn man die Lösungen kennt recht kurz, aber immer wieder die gleichen Rätsel zu wiederholen ist schon auf Dauer etwas nervig. Andererseits wäre das Spiel wahrscheinlich zu schnell vorbei gewesen mit einer Save Funktion.

    Grundsätzlich würde ich sagen: Action Adventures sind immer besser mit Speicherfunktion solange sie genug Spielwelt/Spiellänge bieten.

    Dass die Entwicklung eines 8-Bit Rollenspiels ein paar (oder viele) Jahre extra verschlingt ist ja nicht so ungewöhnlich.

    Dass die Entwickler bei Problemen mit Gesundheit und Wohnraum alles Geld was da ist erst einmal dafür verwenden ist auch verständlich (man bedenke was man in den USA für massive Ausgaben für die Gesundheit haben kann). Die Spielentwicklung wird ja eher schleppend vorankommen wenn man kein Zuhause hat oder tot ist.

    Die Kommunikation mit den Backern war halt von Anfang an eine Katastrophe, und das kann ich persönlich nicht verstehen.

    Auf die ganzen Extras könnte ich auch verzichten. Nur das C64 Modul hätte ich dann schon gerne irgendwann.

    Schönes stimmungsvolles Intro. Die Musik ist bei der schlechten Tonqualität des Videos etwas schwer zu beurteilen, sie scheint aber ein wenig an typische "Giallo" Filmmusik angelehnt, was mir gefällt. Freut mich, dass Jason Page die Musik macht. Ich freu mich drauf.

    Es macht Spaß den Entwicklungsprozess zu verfolgen. Was bisher dabei herausgekommen ist ist durchaus ordentlich.

    Das Gerät später für 50$ zu verkaufen war sicher kaum haltbar. Die dritte Stufe, also alles in einem FPGA, macht für mich, ausgehend vom Grundgedanken, auch erstmal wenig Sinn. Wenn diese Variante am Ende aber tatsächlich für 100$ verkauft wird... warum nicht.

    Die Frage des Soundchips ist ja immer noch offen. Die beiden im Moment in Kombination geplanten Chips YM2151 und SAA1099 finde ich durchaus sinnvoll (wenn sie denn überhaupt bei den im Moment festgesetzen 8Mhz funktionieren). Ob und wann die Yamaha Chips irgendwann mal nicht mehr verfügbar sein werden (sind ja vermutlich sowieso China-Klone) ist ja nicht so relevant, wenn bei der Variante für die Massen alles in einem FPGA umgesetzt werden soll.

    Ich hab nochmal kurz reingespielt, und das Problem ist ganz leicht erklärt: die Steuerung hört auf zu funktionieren sobald man den Joystick nicht nur präzise nach links oder rechts bewegt und somit kurz den Kontakt nach unten oder oben schließt. Die Steuerung ist somit immer noch klar kaputt und unbrauchbar.

    Ich finde es etwas erstaunlich, dass der Coder so ein schickes Spiel programmieren kann aber keine funktionierende Joystick-Steuerung.

    Quote from Lysosom
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das keine Sprites sind!

    Scho kloar! :) Aber "Sprites" wird ja im allgemein Sprachgebrauch für alle bewegten Objekte in 2d Action-Spielen benutzt.

    Das Spiel begeistert mich definitiv mehr als Pets Rescue oder die Majesty of Sprites Spiele.

    Ich überlege die ganze Zeit wo ich den ersten Endgegner schonmal gesehen hab. Der stammt aus irgendeinem anderen Ballerspiel.