Posts by BrAiNdEaTh

    Ich habe mir mit sowas schon so manches Sammlerstück versaut, was richtig ärgerlich ist. Vor allem Fernbedienungen aller Art sind prädestiniert für ausgelaufene Batterien, darum benutze ich da soweit möglich auch nur noch Akkus.

    Ich finde es schade, dass wir uns mit diesem Problem anno 2022 immer noch rumschlagen müssen. Moderne Batterien sollten eigentlich auslaufsicher sein. Manche werden auch damit beworben, nur um dann doch auszulaufen. Daher sehe ich zu, dass ich sämtliche Batterien aus Geräten rausnehme, die ich nur selten benutze. Oder alternativ Akkus verwende, was aber nicht immer Sinn macht auf Grund der niedrigeren Spannung.

    Moderne Batterien sauen ja zum Glück nicht mehr so, meist habe ich da nur kristalline Rückstände drin und Korrosion am Metal. Die Rückstände kratze ich mit 'nem Schraubenzieher ab, dann mit Isopropanol drüber, und was dem noch widerstanden hat, erledigt der Dremel. Muss für mich persönlich nicht wie neu aussehen, sondern nur wieder funktionieren. Bisher hab ich jedes Batteriefach so wieder hinbekommen, und zwar ohne Löterei oder kompletten Austausch der Kontakte.

    Also peinlich war mir das Hobby C64 nie, im Gegenteil. Klar wurde man im realen Umfeld als Sonderling und Nerd abgestempelt, aber wayne. "Nerd" ist für mich sowieso kein negativ behafteter Begriff. Ansonsten habe ich mich halt in einer Blase befunden und nur zu Leuten Kontakt gehabt, deren Hobby eben auch der C64 war. Und das europa-/weltweit. Für mich waren das sozusagen Brieffreundschaften, denn mit jeder Disk bekam man auch 'ne Note. So hatte das Tauschen von Spielen, Demos etc. auch immer was Persönliches.


    Gezockt habe ich am C64 allerdings eher wenig - man glaubt es kaum. Für mich war das auch lange Zeit ein Arbeitsgerät. Ich habe sogar noch damals an der Fachoberschule ein Referat mit GeoWrite verfasst, genau wie normale Briefe und sogar Bewerbungen. Und sonst war ich halt eher mit Diskmags und Demos beschäftigt als mit Spielen. Für den Kram, den ich selbst verbrochen habe, schäme ich mich auch nicht. Angefangen hat es mit BASIC-Programmen, die mir das Leben als Schüler vereinfacht haben. So habe ich mir z. B. Programme geschrieben, die mir mal schnell den Scheitelpunkt von Parabeln ausgespuckt haben. Zeitersparnis bei Hausaufgaben - check. Den Rest meiner Werke und Beteiligungen kann man sich auf meiner CSDb Seite reinziehen.


    Naja, manche werden mich eh noch von früher kennen - mein Handle entsprach auch dem Namen, der da links über meinem Avatar steht. Nein, nicht "Banstick" - ich sagte ÜBER dem Avatar :D

    Habe mir dieses Gerät, das sogar NOCH wertvoller als Klopapier ist, jetzt auch endlich mal gegönnt, bevor es endgültig ausverkauft ist. Die Fernbedienung ballert ja scheinbar reihenweise 08/15-Signale raus, denn es reagiert nicht nur der Framemeister, sondern auch die W-Hydra 2, mein HDMI-Splitter und beide HDMI-Switches. Wenn ich an der Framemeister Fernbedienung Volume up/down drücke, switche ich gleichzeitig Kanäle auf den HDMI-Switches. Wenn ich die RGB-Taste drücke, deaktiviert sich der Knight Rider Effekt der W-Hydra 2. Irgendwie nicht so wirklich geil.

    Meiner kam grade. Komisch finde ich, dass das Gehäuse höher ist als beim originalen Brotkasten - fast 5 mm sogar. Macht irgendwie keinen Sinn - hatten die keine Originalmaße? Die Tastatur macht erstmal 'nen ordentlichen Eindruck und klingt auch wie das Original.


    Der beiligende Joystick ist Müll, jedenfalls meiner. Die Microswitches drücken den Joystick nicht richtig in die Mitte zurück und rasten nicht aus, wenn man das so formulieren kann. Sprich beim Loslassen kommt kein "klick", sondern man muss den Stick etwas in die Gegenrichtung drücken. Sowas geht ja mal gar nicht. Zum Glück habe ich Joysticks sowieso schon immer gehasst und hab schon damals immer mit Atari Pads gezockt.


    Angeschmissen hab ich die Kiste noch nicht, mal sehen ob ich das noch mache. Ist eher so aus Nostalgiegründen bei mir gelandet, zum Benutzen hab ich noch 'nen richtigen C64C mit 1541 Ultimate II hier rumstehen.

    Wie gesagt, es IST ein ordentliches und hat damals 22 Euro gekostet (vor 10 Jahren). Es ist höchstens nicht kompatibel zu LCD TV's, was es aber nicht gleich zu 'nem Billigkabel macht, da es auf 'ner Röhre ein 1a Bild liefert.


    Viel mehr würde mich interessieren, woher das scrollende Bild kommt - muss ja irgend 'nen Grund haben.