Posts by HeisseLuft

    So, heute habe ich erfahren das mein Auto reparabel ist und ich kein neues besorgen muss.

    Leider hat die Werkstatt zur Zeit keinen Leihwagen für mich frei.

    In der Firma wollte ich auch nicht betteln mir ein Fahrzeug zu stellen, da mich momentan eine Kollegin mit nimmt.

    Also habe ich derzeit kein Fahrzeug zur Verfügung und kann deshalb nicht kommen.

    Wünsche euch viel Spaß. Auf ein anders Mal. Würde mich freuen wenn ihr das wieder an einem Samstag organisieren würdet.


    Grüße hL

    Hi, HeisseLuft,

    ich wohne in PB am Nordbahnhof. Wenn Du dich in die Nordwestbahn setzt, kann ich Dich am Bahnhof einsammeln, mitnehmen und hinterher wieder zum Bahnhof bringen.
    Interesse?

    LG

    Das ist sehr nett von dir. Aber das ist mir zu aufwendig. Für einen ganzen Tag im HNM wäre das Ok. Außerdem bin ich mittlerweile ungern spät Nachts in der Stadt zu Fuß unterwegs. Evtl. kann ich mir von der Firma einen Caddy leihen. Das weiß ich aber erst am Mittwoch. Melde mich dann kurzfristig nochmal.


    Grüße hL

    Ich hatte auch überlegt zu kommen. Der Samstag hätte gut gepasst. Leider habe ich mein Auto am Donnerstag, auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Ostwestfalendam (Stadt-Autobahn) in Bielefeld unfreiwillig geschrottet. Ein vor mir fahrender Sprinter vollführte eine Vollbremsung welche mich zu selbiger nötigte. Ich sah das der Sprinter schneller langsamer wurde als ich. Zum Glück begann an dieser Stelle eine Abfahrt und so lenkte ich während der Vollbremsung nach rechts. So zog mein Auto um wenige Zentimeter an dem Sprinter vorbei auf die rechte Spur, sonst wäre ich aufgefahren.

    Dabei hörte ich ein Knack Geräusch, der Wagen wurde schwammig und ich lies sofort die Bremse los. Der Wagen zog leicht nach links. Ich lies mich die Abfahrt runter rollen. Keine Möglichkeit irgendwo rechts ran zu fahren. Dann folgte ein kleiner Kreisverkehr wo ich einlenken musste. Es Ruckte, ein schleifendes Geräusch und ich Stand. Als ich ausgestiegen bin sah ich, dass der linke Reifen 90 Grad zu Fahrrichtung stand. Achsbruch.

    Glücklicherweise ist nicht schlimmeres passiert. Dafür war ich aber schnell im Radio. Aber da sonst nichts weiter passiert ist (Unfallmässig) werde ich auf meinem Schaden hängen bleiben.

    So habe ich nächsten Samstag wohl kein Fahrzeug um kommen zu können.

    Vielleicht ein anderes Mal.


    Grüße der heilgebliebende hL.

    Ob ich es jetzt hier richtig platziere weiss ich nicht aber:


    vielen Dank an Omega für deine Anleitung und unermüdlichen Tests.


    Sowieso vielen Dank an GoDot für deine Arbeit.


    Natürlich auch vielen Dank an alle Anderen, die sich hier und an den separaten Threats zu TSB einbringen.


    Ich wünschte ich könnte die Zeit dafür aufbringen. Na ja, wenn ich in Rente bin vielleicht.


    Zuvor raubt ihr mir einen Großteil meiner mir zur Verfügung stehenden Zeit damit, das ich diesen und die korrespondierenden Thrants lesen darf.


    Danke dafür das hier soviel los ist.


    Grüße hL

    Ja, ich weiß Prognose ist Glaskugel in dieser Zeit. Ich hatte im Oktober 2021 20 Steuerungseinheiten zum Februar bestellt. Für 5 Stück Teillieferung ist dann eine Lieferbestätigung für Anfang März gekommen. Am Lieferdatum ist eine Verschiebung auf April gekommen. Geliefert wurden die 5 von 20 am 25.06.

    Der Rest ist offen.

    Ich weiß, das ist etwas OT, aber irgendwo muss ich ja mal meinen Frust mitteilen.


    Ich bleibe ja auch freundlich und gehe niemanden an, da niemand was dafür kann.


    Grüße hL

    Ich habe am 04.10.2021 die Bestellbestätigung und Zahlungsaufforderung bekommen. Der Zahlung habe ich geleistet. Ich fände es auch einmal schön über den Status informiert zu werden. Woran liegt es, das nicht geliefert werden kann und wie sieht die Prognose aus?

    Ich arbeite als SPS Programmierer und weiß um den Materialmangel in der Elektronikindustrie.

    Wir haben mittlerweile, seitens unseres Steuerungslieferanten Lieferanten, eine Lieferzeit von 52 Wochen mitgeteilt bekommen.

    Also nach Monaten nach der Bestellung wäre eine Info nett.


    Grüße hL

    Für Bücher hatte ich auch kein Geld.

    Mein Taschengeld reichte aber aus, mir regelmäßig die 64'er zu kaufen.

    Ganz am Anfang gab es die 64er noch gar nicht.

    So Zeitschriften wie ""Homecomputer" und "CPU" waren so das erste, was es zu kaufen gab (gibt es auch in der Wolke zu finden).

    Es ist wirklich eine Zeitreise in die zumindest Jungsteinzeit der Computerei.


    Erst später kamen dann mit "Happy Computer" und "64er" Zeitschriften mit mehr Inhalt als Ab-Tipp Programmen auf den Markt.

    Ich hatte dann als Weihnachtswunsch ein Abo der 64er meinen Eltern aus dem Kreuz geleiert.

    Ich meine eine Diskette zu den enthaltenen Programmen hat damals 19,- Mark gekostet.

    Unerreichbar, entweder selber Abtippen oder verzichten.

    Auch die Sonderhefte waren waren aufgrund des Preises unerreichbar.


    Grüße hL

    Hi Leute,



    Mein Wiedereinstieg, in das Retro C64 Thema mit dem Maxi, fand um die Weihnachtszeit 2021 statt.


    Früher:

    Mein Hauptproblem in den 80er war die Aneignung von Wissen zum Thema.

    Ich bekam den C-64 1983. Ich gehörte zu den ersten in meinem Umfeld, die einen Computer besaßen.

    Gleichgesinnte, die an mehr als Spielen interessiert waren und Geld waren knapp, Bücher waren teuer. Die ersten Zeitschriften (Homecomputer und CPU) bestanden zu 90% aus abgedruckten Listings. So bin ich erstaunlich lange am Handbuch hängen geblieben.


    Heute:

    Also war ich begeistert, heute so viele Fachbücher aus der Zeit als PDF im Internet zu finden (damals noch ohne Wolkenzugang).

    Ich habe die ersten drei Monate fast nur mit lesen verbracht. Dank erstem Lock down hatte ich auch wenig anderes zu tun.

    Aus den 80zigern kannte ich das Diskmagazin INPUT64 aus dem Heise Verlag. Zunächst nur die Kassettenversion.

    Da aber Geld damals eine knappe Ressource war, konnte ich mir selbst die Kassettenversion nicht regelmäßig kaufen.


    Auch von diesem Magazin fand ich Image Dateien inkl. Heftchen dazu als PDF im Netz.

    Übrigens ist mir die INPUT64 in der Wolke nicht aufgefallen, übersehen?


    Im Moment habe ich aus der der Wolke die Magazine Magic Disk, GameOn, Golden Disk geladen.

    Habe aber erst Stichprobenweise reinschnuppert.


    Die INPUT64 habe ich komplett durch.

    Ich finde es ist ein hervorragendes Magazin.

    Durchdachte und sehr gelungene Menüführung. Leider wird oftmals das Begleitheftchen benötigt.

    Als Bedienungsanleitung für die enthaltene Software finde ich das noch OK.

    Wenn jedoch enthaltene Kurse der Unterstützung des Begleitheftes bedurften, fand ich das nicht so toll.

    Bei manchen Ausgaben hatte ich mehr den Eindruck ein Papier-Magazin mit Datenträger vor mir zu haben als ein Diskmagazin.

    Vor allem bei den ersten Ausgaben.

    Den redaktionellen Teil finde ich gut, die Kurse/Infos sind gelungen und gehören zu den Besten die ich bis jetzt gesehen habe.

    Bei der Software finde ich Anwenderprogramme und Utilitys sehr gelungen. Auf jeden Fall auf dem Niveau der 64er Sonderhefte.


    Die Spiele hingegen finde ich grottig.

    Wenige würde ich ein zweites Mal laden. Meist das Niveau von Abtippspielen, bei denen ich bereut hätte, sie abgetippt zu haben.



    Was meint Ihr denn zum Thema Diskmagazinen (Tops und Flops).

    Habt ihr Tipps, welche Magazine sich auch heute noch lohnen durch gestöbert zu werden?


    Grüße hL

    Also richtig peinlich ist mir nix.

    Mit Ausnahme einer Situation, die eigentlich nur aus totaler Unkenntnis entstand.



    Hier also meine kleine Geschichte.

    Ich hatte den Rechner neu (1983).

    Man war jung, alles war neu. Niemand der Erwachsenen aus dem Umfeld konnte einem irgendetwas zu dem Thema erklären. So musste man selber, nur mit dem Handbuch bewaffnet, die Inbetriebnahme vornehmen.

    Viel weniger über Computer und digitale Technik konnte man kaum noch nicht wissen.

    Ausgepackt, angeschlossen und dann endlich eingeschaltet.

    Die wunderbare blaue Einschaltmeldung lachte mir entgegen.

    Natürlich ging ich streng nach Handbuch vor.

    Thema: Farbeinstellung

    Inverse Balken per Hand erstellen.

    Dann stand da: Drücken Sie die SPACE Taste.

    Welche ist das denn?

    Ich fand auf der ganzen Tastatur keine mit „SPACE“ beschriftete Taste.

    Ah, im Handbuch gibt’s ja gleich nachfolgend ein Kapitel über die Tastatur.

    Alle möglichen Kombinationen von Tasten standen in dem Kapitel. Also ja, von den beschrifteten Tasten wenigstens. Eine SPACE Taste wird in dem Kapitel nicht erwähnt.

    Verzweifelt rief ich meinen Freund an, der schon einen CEVI besaß.

    Ich bin bestimmt schamrot geworden, obwohl es ja ein Telefongespräch war.

    Tja, das Denglish war in den frühen 80er Jahren noch nicht so präsent.

    Die Verbindung zur LEER Taste unserer mechanischen Familien Schreibmaschinen Tastatur ist mir in diesem Moment leider nicht eingefallen.



    Grüße hL