Posts by millenniumpilot

    Hey ick bin gelernter Elektroniker und Elektriker. Ick wees janz jenau wenn ick Fusche.

    Und ausserdem ist allet nur für mich und über nen FI. :P


    Edit

    Diese 3x1,5 NYM ist einzeln mit 10A abgesichert obwohl 16A legal wären. Komplett von der Verteilung bis zum Balkon ohne Abzweig oder Stückelung durchgezogen. Ich weiß ganz genau was ich hier mache. Wärmedämmung ist ebenfalls gewährleistet wenn ich das Loch verschließe.

    Jetzt nur noch 600W Balkonkraftwerk installieren. Musst ja zum Glück keinen Vermieter um Erlaubnis fragen.

    1a Druckqualität. Auch die Gitter sind super geworden, die Oberflächen auch, Mein Neid und meine Bewunderung sei Dir sicher.

    Wenn jetzt noch jemand den Sinn des 3D-Drucks anzweifelt, Spielzeug und so... :hammer:

    Perfekt.



    Grüße aus Berlin

    Hallo Ihr, es ging mir nicht um die Effekthascherei an sich, sondern warum alte Elkos oft gebläht sind und was ggf. bei Weiterbetrieb danach passiert. Hatte auch schon Elkos in der Mache, wo auch diese Fusseln rausgeschaut haben.

    Das die Macher das Platzen extrem provoziert haben, sollte jedem klar sein. Es ging um die Erklärung, was das Blähen auslöst, warum die so aussehen, wie die aussehen und warum die dann gewechselt werden sollten, wenn sie so aussehen.

    Hallo Ihr,


    dieser Thread hier ist zwar schon alt, aber hier mal eindrucksvolle Beispiele was passiert, wenn Elkos über Ihre Nennspannung betrieben werden.

    Das Gleiche trifft natürlich auch auf abgelagerte Elkos zu, wo die Oxydschicht gelitten hat. Also vorher vorsichtig formieren.



    Das Video ist in English, aber wer muss schon zuhören, wenn man die Bilder versteht ;-)



    Vielleicht wissen jetzt einige Bastler ohne Elektronikhintergrundwissen auch, wieso einige Elkos in unseren alten Geräten einen geblähten Deckel aufweisen und daher getauscht werden sollten.

    ich kann diesen Spühkleber hier empfehlen:

    https://www.amazon.de/gp/product/B01HQ4KXZ4


    Seitdem kann ich ein 80g-Blatt durchschmeißen und das Bett 5Grad kälter heizen (beides auch gut gegen Elefantenfüsse). Ich drucke seit mehr als 4 Jahren und hätte den Sprükleber schon viel früher entdecken sollen.

    Der einzige Nachteil für mich beim Fließbanddrucken ist, das ich das Teil erst wieder abnehmen kann, wenn das Bett auf 30 Grad abgekühlt ist. Vorher geht das nur mit grober Gewalt . Das kostet Zeit.

    ne, ich meinte keine andere Orientierung im Raum, sondern wirklich nur eine Drehung. Ab und an hilft das dem Slicer, das er nicht versucht, Start- und Endpunkte mitten in den leeren Raum zu setzen.

    Wegen Bild 3: wenn man sich solche Stellen vorher am fertig geslicten Modell in der Vorschau ansieht, entdeckt man gleich das Problem. Man sieht dann, welche Linien er in die Luft drucken möchte. Ab und an hilft dann eine Drehung des Modells auf dem Druckbett oder einige wenige Stützen. Meist geht es nur um die langen Aussenlinien und die Eckpunkte. Die Deckflächen kann er dann meist in die Luft drucken, wenn sie am Umkehrpunkt eine Haltelinie haben. Zwei oder 3 einzelne Stützen hätten wahrscheinlich schon ausgereicht.

    Wieso mit Snap installieren? Einfach App-Image runterladen, auf den Desktop ablegen, rechte Maustaste und bei Eigenschaften/Zugriffsrechte das Häkchen auf ausführbar setzen und fertig ist die Laube.

    Dafür würde ich mir das ganze mit Snap nicht antun wollen.

    Alles so ordentlich in Kisten und Kartons bis zur Decke. Wird da auch gearbeitet oder nur gelagert? ;)

    geht notgedrungen gar nicht anders so bei 5 Hobbys: Modellflug (Fläche und Heli), Elektronik, Computer (2x NAS, 2 Virtualisierungs-Server, Switche, Firewall rechts im Regal), 3D-Druck und dann noch Retro mit Amiga und C64.

    Bevor ich das Eine anfange muss ich das Andere erst wegräumen.


    Aber IRGENDWANN bekomme ich noch mein großes Bastelzimmer 8o

    Notausgang durch Fenster entfällt, da 4. Etage. Kannst ja mal versuchen ;-)

    Notaustaster befindet sich an der linken Seite der Arbeitsplatte, ist auf dem Foto nicht zu sehen.

    Regale sind an der Wand verschraubt.

    Lötdampabsaugung vorhanden in Form eines Lüfters mit Kohlefilter, wird weggestellt wenn nicht gelötet wird.

    Feuerlöscher steht am Eingang (leider nur ein Pulver, möge er schon deshalb nie zum Einsatz kommen)

    Feuermelder montiert.

    Der Rest der Mängelliste kann ich abarbeiten, wenn mein Sohn ausgezogen ist und ich sein Zimmer benutzen kann.

    die Augen werden alt, benötige also viel mehr Licht zum Arbeiten. Heute in der Werkstatt 2 Stück LED-Panele 60x60cm aneinandergeschraubt und aufgehangen.

    Leider sieht man nun jeden Dreck, Reste vom Feilen/Bohren, vom Abisolieren, Drahtenden usw. rumliegen. Das war mir vorher gar nicht aufgefallen.



    Gestern endlich fertig geworden, aber nach ca. 30..40 ICs spinnt der Aliexpress-Ziff-Sockel leider schon rum. :cursing:


    Also wohl wieder raus damit (da versaue ich mir bestimmt das Board, ich stelle mich da immer maximal dumm an) und dann Präzisionssockel rein und Ziffsockel über eine kleine Adapterplatine ala gebastelten "Garyadapter" o.ä. rein.


    und nicht nur lesen, sondern auch drucken, beobachten, drucken, beobachten, drucken.....

    Ist halt auch ein stückweit Handwerk, was man üben muss.

    Doof ist nur, das man nicht gesagt bekommt, was man gerade falsch gemacht hat oder was falsch läuft. Da hilft neben dem Lesen oft auch probieren und schauen was passiert.


    Viel Freude mit dem neuen Gerät und viel Erfolg beim ersten Druck. :thumbsup: