Posts by RaimundP

    Ich sehe ja so viele Plätze mit Software des C64. Und auch durch mein Auge ziehen da Wolkenartige Gebilde.


    Ich hatte nie wirklich überlegt, das irgendwie zu veröffentlichen. Aber es ist schade, gerade, da jetzt viele neue Spieler zum C64 Maxi gekommen sind und über Sammlungen: "20.000 Spiele" und mehr stolpern, oder dafür, nur um überhaupt etwas zu bekommen, irgendwelche wilden Lösungen, Sticks, Joysticks sonstwo aus Übersee bestellen und dann wirre Sammlungen, nicht lauffähige Versionen, Durcheinander ohne Höhepunkte bekommen.


    Seufz.


    Ich sammle also mal Eindrücke und Überlegungen. Schwirrt einfach in meinem Kopf herum.

    Hallo,


    seit langer Zeit, einigen Jahren schon, sortiere und optimiere ich Commodore 64, Commodore Amiga und MS-DOS Spiele. Für alle diese Systeme, habe ich eigene Startprogramme geschrieben. Privat, für meine Zwecke. Einfach, um die lange zusammengesuchten, optimierten Spielversionen auch starten zu können.


    FRAGE: Kann ich so eine Sammlung für Euch Retrofans irgendwie zur Verfügung stellen? Wie sieht es mit den Rechten der Spiele aus? Ich erhalte immer mehr Fragen, die sortierten und optimierten Spiele für den MAXI irgendwie zu ermöglichen. Meine gekauften, wie z.B. die von Protovision und Co. habe ich eh schon entfernt. Jiffy_DOS, das ich mal vor Jahren ausgelesen habe und mit Vice 3.4+ verwende, liegt ebenfalls nicht bei. Irgendwelche Tipps zur generellen Idee, das irgendwie zugänglich zu machen?


    In diversen Beiträgen lese ich von Retronutzern, die am realen C64 oder dem Maxi spiele spielen, sich damit beschäftigen. Immer wieder so die Überlegung: "Wenn die eine Option mehr sortierter Spiele hätten?`.



    Ganz simpel. Kernstück ist aber die Sammlung und Sortierung der Spiele. Dieses Verzeichnis "GAMES" kann ich 1:1 auf SD2IDE Karten oder USB Sticks für den Maxi kopieren, habe alle Spiele sortiert zur Verfügung.

    So sieht also das Verzeichnis aus. Dieses kann ich also zwischen / auf alle Quellen synchronisieren.


    AUZUG AUS DER README
    ===================================

    Eine Sammlung der besten Commodore 64 Spiele, ideal als Paket für

    Emulation, realen Commodore 64 oder den neuen Emulationslösungen wie

    "The C64" / "Maxi".


    FEATURES

    --------------------------------------------------------------

    - Startprogramm, grafische Oberfläche

    - Die besten Commodore 64 Spiele, sortiert

    - Nutzbar 1:1 am Emulator, PC, realen C64*, C64Maxi

    - Zu jedem Spiel Startscreen und Spielszene als Grafik

    - Unterstüzung von .D64, .D81, Mehrdisketten

    - Zu vielen Spielen sortierte Rezensionen als Grafik

    - Unterstützung / Erkennung von _AD / Tredrive (C64 Maxi)

    - Unterstützung / Auswahl von Vice 2.4, 3.2 und 3.4+

    - Fast alle Spiele mit Trainer, wenn möglich Higscore / Fix

    - Optimierte Spielecracks, weniger Tastendruck für Emulation


    Alle Spiele wurden optimiert und in jahrelanger Arbeit aus

    verschiedenen verfügbaren Versionen zusammengestellt.

    Viele Spiele sind korrigiert, gefixt oder erweitert.


    DIE BESTEN SPIELE: Sortierung

    ===============================================================

    Die Spiele sind sortiert, in einer Mischung aus eigener Erfahrung,

    dem bekannten "Lemon" Forum und Fachzeitschriftwertungen. Das Verzeichnis

    "best" enthält die besten Spiele, "games1" jene aus div. Quellen besser

    bewertete als z.B. "games4".


    Diese "Sortierung" ist dennoch rein objektiv. Viele Spieler werden

    sicher noch "Ihre" Lieblingsspiele im Kopf haben. Für neue Spieler

    under jene, die sich zum ersten Mal dem Thema Commodore 64 widmen, bietet

    diese Sortierung eine ideale Möglichkeit, einzusteigen und die

    vielleicht bekannteren=besseren=Klassiker vorzuziehen und kennenzulernen.


    GECRACKTE SPIELVERSIONEN

    =================================================================

    Alle Spiele liegen optimiert, gecrackt vor. Dabei habe ich im Laufe

    der Jahre Versionen der bekannten Crackergruppen wie "remember",

    "Nostalgia" und viele andere verwendet. Ab und an erschienen

    fehlerkorrigierte oder anders verbesserte Versionen. Ich habe eine

    der idealen Versionen des Spiels dann noch einmal nach dem Intro mit

    einem Freezer unterbrochen / abgefangen. Nicht, um die Leistung der

    Crackergruppe zu umgehen oder zu schmälern:


    Ziel war, die alten Spiele möglichst optimal auf Emulation oder

    "TheC64 Maxi" abzustimmen: schnell starten, wenige Tasten, kein

    langes entpacken, keine kratzenden Töne, kreischender Sound,

    möglichst kompakte Dateiversion.


    Gerade an einem Emulator oder einem modernen TV mit vielleicht Sound-

    anlage oder riesen Flachbildschirm an Emulation sind weniger Tasten,

    schnellerer Start, direkte Auswahl der Möglichkeiten einfach idealer.



    Irgendwelche Ideen dazu? Anmerkungen? Zu heikel? Vergessen das Ganze?


    Grübel

    "The C64 Joystick Copy Protection Dongle"...


    Weiterhin wünsche ich mir sehnlich einen Joyportumschalter...


    Insgesamt aber mit dem Maxi zufrieden...

    Hallo,


    durch etwas Zeit, bin ich gerade dabei, doch meine Amigaspiele / WHDLoad neu zu organisieren. Ich habe da lange vor zurückgeschreckt.


    Ich suche ein möglichst KLEINES Verzeichnis-Icon für die Workbench.


    Ich nutze am PC=Emulator, den 600er und meinen geliebten Amiga 1200 ein 1:1 Image, das ich einfach auf die CF Karten kopiere / synchronisieren. Auch die Software im Emulator, also Workbench / Harddrive kann ich 1:1 auf alle Geräte übertragen. Daher verzichte ich auch auf moderne / neuere Wockbenches, tolle Desktops, Startumgebungen. Kompakt, klein, selber optimiert. und wie gesagt läuft die Harddisk / Workbench 1:1 auf allen realen Rechnern und der Emulation. Ändere ich also einen Inhalt, wird der später, beim nächsten Synchronisieren an die Geräte übernommen. Gleich, wo ich einschalte: immer die aktuelle "Oberfläche" / Workbench.


    Alle WHDLoad Spiele habe ich teils angepasst und erscheinen aktuelle Installer / Packages, update ich die immer alle Wochen / Monate. Daher ist mir auch wichtig, dass ich ein Spiel immer in seinem eigenen Verzeichnis halte. Auch, wenn ich z.B. alle Turrican in ein gemeinsames Verzeichnis schieben könnte, sind Turrican 1+2+3 jeweils in eigenen Unterverzeichnissen. Mögliche Updates sind so erleichtert.


    Also habe ich alle meine Lieblingsspiele auf eine Harddisk in Unterverzeichnisse sortiert. Simpel aber für meine Zwecke hier optimal.


    Ich möchte nun, auch, wenn es optisch nicht ganz so toll ausschaut, möglichst viele Verzeichnisse nun direkt auf dem normalen Platz einer Workbench 3.1 mit normaler Auflösung legen. Etwas unübersichtlich, aber meine liebsten Spiele sollen so mit max. einem Klick zu erreichen sein. Alles andere sortiere ich wie gewohnt in die zweite Harddisk / DH1. Ich möchte so also meine besten Spiele auf einem Laufwerk / Screen haben.


    Hier zwei Beispiele: Einmal wie "bisher", also "OLD" udn einmal maximal den Bildschirm ausgenutzt (gerade am sortieren) "NEU".


    Also suche ich einfach ein kleines, feines, simples Folder-Icon, gerne mit Normal/Ausgewählt "Animation".



    (Alte Übersicht)


    Neue Version, hier suche ich also so ein kleines Icon.



    Gruss Ray

    Umschalten Joyport wäre ideal. Traum.


    Das ist auch das einzige, was mich wirklich stört. Warum die Hersteller / Entwickler so auf die Wünsche spucken und die Leute gezielt ignorieren, erschliesst sich mirnicht ganz. ich enke, damit das Produkt nicht zu sehr fremdgenutzt entgleist. Muss ich mit leben.


    Ich habe alle meine 500 Lieblingsspiele neu gepackt, otimiert, neu "gecrackt", und halte die in einem Verzeichnis nutzbar 1:1 für real C64 SD2IEC, Emulator PC und Maxi. Da ich am PC eine eigene Startoberfläche nutze, nach meinen Sortierungen, schön mit Bildern und Cover, habe ich alle Spiele für Port1 1, das "_J1" im Dateinamen angehängt. Bei den etwa 30 Mehrdiskettenspielen habe ich entsprechend in deren Unterverezichnis die "thec64-default.cjm" hereingeschoben. Ich kann das ganze also immer am realen C64 über SD2IEC starten, am Emulator auf dem PC oder das Verzeichnis auf die Karte ziehen für den Maxi.


    Ganz selten ist es mir passiert, das ich bei einem Spiel eben das "_J1" vergessen oder nicht gesetzt habe. Somit lief das Spiel zufällig entdeckt am "Maxi" nicht nutzbar. Also Filename am PC ergänzen, Verzeichnis mit SD karten synchronisieren, weiter. Inzwischen habe ich jedes Spiel durch die 54DB geprüft, ob es Port 1 nutzt und die Filenamen ergänz. Aber bequemer und nutzbarer wäre, einfach die Ports am Maxi umschalten zu können.


    PS Nebenfrage: Mein über Jahre gesammeltes, optimiertes "PC Emualtionsspielepaket": Ich würde die "neuen" Spiele weglassen (Protovision und Co.), sollte ich so etwas, gerade wegern der kompakten, sortierten Art, für interessierte hier mal irgendwie zur Verfügung stellen? Bisher ist das nur privat für mich.


    Gruss R.

    OIDS!


    Was habe ich das an meinem Atari ST geliebt!


    Diese Version hier hatte ich schon einmal, jedoch nie an meinem realen Amiga1200 zum Laufen bekommen. OIDS mit icon versehen, aufrufen und GURUUUUU, dann aufgegeben.


    Muss ich also am Emulator noch ein paar male versuchen...

    Aaah, Danke. Dann hatte ich das soweit doch richtig umgesetzt. In einem Forum zu Ultima 4+5 gab es da diverse Angaben, zwischen "raw" und nicht.


    verwirrt.


    DANKE, dann kann ich die Spiele auf einer Seite einbinden. Soweit zum freien Tag: und schon wieder am programmieren und basteln ;)

    Hallo,


    bitte um kurze Hilfe:


    Ich programmiere ja seit langer Zeit eine Oberfläche fürmeine C64 Spiele. Alles sortiert, schön mit Cover auszuwählen, Spielgrafiken werden angezeigt, alle C64 Games nochmals optimiert, auf Wunsch, werden Spielwerbung und Reviews aus Zzap, ASM, ... angezeigt, sowohl Onefiler als auch Mehrdisketten oder d81 werden verwaltet, alle Spiele sortiert (nach Wertung, eigene), grafische Oberfläche, Wahlweise Vice 2.4, 3.2 oder 3.4 GTK. Kurz: Kompaktes Retrovergnügen. Dazu habe ich gut die (für mich) 600 besten Spiele aller Zeiten ausgewählt, nochmals überarbeitet und inpassende Unterordner wie "Best", "Games1" bis "Games4", "Oldies", "Shoot", "ShootDisk" sortiert, alle Images mit passender Dateilänge um real, emuliert und auf SD2IEC 1:1 zu funktionieren.


    Ich habe mich NIE mit EasyFlash auseinandergesetzt. Das Ding kam lange nach meiner C64 Zeit. In realer Hardware habe ich das nicht, finde ich aber gelungen, jedoch habe ich immer nur mit Disketten oder DIskettenimages hantiert.


    Mein kleines Programm nach Auswahl eines Spiels also die jeweilige WiceVersion und übergibt diverse Parameter, als erstes natürlich den Pfad und Namen des D64 Images.


    Zerreist mich nicht mit der Frage: Wie rufe ich ein EasyFlash .crt Image richtig (!) per Kommandozeilenparameter auf?


    -cartcrt Test.Crt : Funktioniert und startet, check


    -carteasy Test.crt : Bricht in jeder Vice Version mit der Fehlermeldung "Argument Test.crt not valid for option -carteasy" ab.


    SPIELSTAND SPEICHERN:

    Ich verstehe die wenigen Treffer in Google, Wice und WiceCommandlinehilfe so, dass dieses Kommando oder der Menübefehl, ein .crt Image einzulegen, jedes universelle Image einlädt. Also auch alle möglichen Images. Und diese alten Spielecardtridges sind doch so gesehen Eproms, readonly. Also muss ich doch in Überlegung, ein Easyflash .crt anders einlegen, damit z.B. schreiben möglich ist. Viele der Spiele, die ja auch für EasyFlash optimiert verfügbar sind, bieten ja das abspeichern von Spielständen.


    Ich habe nirgends, jetzt nicht schimpfen, mit Suche herauslesen können, ob die .crt Easyflash anders erkannt und genutzt werden.


    Wie also bitte richtig mit Kommandozeile einbinden?


    Wenn das nur mit direkten einlegen funktioniert, kann ich mir die ganze Mühe, ca. 60 sortierte Easy-Flash Images in mein programm mit Grafiken und Aufwand einzutragen sparen...


    Gruss, Ray

    Hallo,


    ich bewundere Euer Können und Eure Möglichkeiten. Ich bin schon zu lange "raus", als dass ich überhaupt etwas hilfreiches erreichen könnte.


    Mein Wunsch wären jene Klassiker, die auf dem C64 verzögert laufen und oder mehrere Disketten benötigen:


    1. ULTIMA 5: Da gibt es ja eine D81 Version. Funktioniert die? Ansonsten wäre das einer meiner Wünsche. Die D64 Diskversion leidet ja unter dem Fastloader, der auf PAL nicht funktioniert.


    2. Mars Saga: Ein untergegangener Klassiker.Den auf einem D81 Image zu haben, vielleicht noch SD2IDE wäre traumhaft. Auch hier gibt es wohl eine Version aber die wackelt wohl. (?)


    3. Wasteland: Sicher unmöglich, da eigenes Diskettenformat. Aber das Ding wäre Traumhaft. Und ja: ich habe das "remastered" auf modernen PC, aber das läuft schlechter als die ursprünlichen IBM oder C64 Versionen. (Steuerung, filigraner, Skillanwendung zu wackelig, etc.). Zumal ich als jugendlicher mir das Ding gekauft hatte und erschlagen war. Vom mangelnden Englisch damalig mal ab. Schnelleres laden oder eine funktionierende Lösung wären Klasse.


    Und dann noch "Bards Tale II", "Bards Tale III": Eigene Schnellader, eigene Dateiformate. Bards 3 ohne die nervige Abfrage des Kopierschutzrads wäre auch ideal. Ich habe noch eine originale C64 Version aber meist ist es so, dass ich wenn zeit, irgendwo nur mit einem Rechner hänge und nat. nicht dicke Pappschachteln mit mir führen kann. Weblösung und kleines Programm habe ich. Bards Tale 1 gibt es ja als D81 Image aber Teil II / III wäre auch schön. Jedoch so sperrig, das ich die nicht so wichtig sehe. Die Neuauflage, das "Remastered" am PC ist ausnahmslos gut gelungen und ersetzt die C64 Erinnerungen.


    Entschuldigt also, wenn ich mich hier einfach so mit platten "Wünschen" melde. Das bedeutet nicht, das sich da jemand annehmen sollte oder muss. Das sind nur jene drei Spiele, die ich wirklich noch einmal spielen möchte oder würde.

    <--- auch ein "StingRay" ;) Und das schon ab 1983 ;) Hallo also Kollege...


    Ich erinnere mich auch noch an Apidya. Das Ding erschien und war verfügbar. Mich interessierte das nicht, da ich nie SHootEmUps spielte, aber es war schnell verfügbar. Gerade zu Apidya kann ich mich genau erinnern, da ein Schulfreund das Ding bei (ich glaube "Wial") bestellte, gleich noch in der Woche des Erscheinen und andere das schon hatten. Blieb deshalb haften, da irgendwas mit Zeichentrickfiguren im Spiel war aber auch eben "Bienen" und Insekten. Das war mal etwas anderes. Der Schulfreund war total verrückt danach. Und ärgerte sich, als andere das trotz Aussage Bestellservice (man konnte voraus bestellen) das Ding schon zwei Wochen später hatten. Er war es auch, der damalig "Katakis" gleich am Tag für den C64 gekauft hatte: Schule etwas ausgelassen, Zug zwei Stunden nach Hannover, Katakis gekauft, kommt zurück, niemand konnte das Spiel kopieren (Kopierschutz, kein Interesse), nicht herausgegeben und auch eine Woche später hatte das durch andere Quellen jeder. ;) So war das damalig.


    Wial lieferte also schnell Apidya nach der Bestellung aus, der Schulfreund hatte das dann auch stolz liegen. Bereits aber am nächsten Wochenende hatte jemand die erste Kopie. Es hat also durch meine naive Betrachtung / Erinnerung wirklich keine vier Wochen gedauert....


    Natürlich ist die Frage: Wial = Erscheinen oder gab es schon früher irgendwo Versionen. Dann könnte das mit 4+ Wochen auch wieder passen. Ich vertraue aber da auf "WHDLOAD" Stingray...

    Ich habe fast alle (!) Spiele auf D81 zum laufen bekommen. Jetzt der Haken: Ich habe immer nur angetestet: gestartet, lädt der erste level, bzw. lädt das Spiel durch?


    _AD, also "TruDrive" mal aussen vor, habe ich ausser Speziellen NOS-Loadern (Nostalgia Onedisks), dem ewigen Kandidaten "GI JOE" (eigene laderoutinen) oder eben "CreaturesII" alle .64 Versionen auf den D81 gestartet bekommen. irgend ein Crack funktionierte da immer, hervrozuheben sind remember und nostalgia, die komplett laufen, gleich welches imageformat.


    TrueDriveEmulationen, also "_AD" oder eben "präzise emulation" (Wice) habe ich bewusst im .d64 belassen. Aber fast alle anderen Spiele, auch alle "OneDisks"Versionen scheinen auf D81 zu laufen. Wenn eben "saubere" Crackergruppe, sauberer Crack. Einige bis viele der existierenden, reinen D81-Image Versionen habe ich so nie benötigt...


    Jetzt habe ich aber eben nur "angetestet", auch mal schnell Highscores (Wintergames) oder diverse Versionen (Giana, Wizball). Aber keine Ahnung, ob generell D81=D64 intern in den Emulatoren "Gleich" behandelt wird oder eben ich mich doch mit "alles auf D81" überliste und etwas übersehe...


    Grübel.

    Hallo,


    Gibt es einen Unterschied in der Handhabung (!) der Images D64 oder D81 im Emulator / TheC64 / SD2IDE?

    Hier insbesondere schreiben von Highscorelisten. Handhaben die Emulatoren / Maxi diese Images gleich? Natürlich sind mir die Unterschiede bewusst (Speichergrösse, Aufbau) aber nutzen die Emulatoren einfach D81 und D64 vereinfacht "gleich"?


    Ich möchte meine eigenen, zusmamengestellten Sammlungen der Spiele, noch einmal für den "Maxi" sortieren. Dabei stolpere ich über ein paar grössere Spiele, die ich auf D81 Images gepackt habe. Also die Überlegung: Warum nicht gleich ALLE Spiele auf D81 Images passend packen? Für reale C64 habe ich weiterhin meine sortieren "Collections" und D64-Images. Aber für den C64 Maxi könnte doch gleich alle Images auf D81 umstellen. Einheitlich. Einige Spiele, gerade "rememer" Versionen oder z.B. Sportspiele speichern ja Highscores, Weltrkorde. Nutzen die Emulatoren einfach das Image einer Diskette, gleich welcher Version als "eingelegte Diskette, schreiben, fertig"?


    SCHRITT II:

    Im Zuge der Überlegung habe ich (vielleicht vorschnell) einen weiteren Schritt gewagt: Ich habe alle Spiele optimiert zu D81 Sammlungen zusammengefasst, schnell ein einfaches Menü geschrieben. Teils bekomme ich so bis zu 20 Spiele in ein D81 Image und kann gut sortiert Sammlungen anlegen. Das funktioniert auch mit vielen Spielen ganzer Diskettenseiten, insofortn es keine Dopplungen der Filenamen gibt... Funktioniert das im Einsatz oder habe ich einen Haken übersehen?



    PS: ich schreibe das mal in "allgemeines", da ich mir nicht sicher bin, in welchem Forenbereich sonst. So richtig "Hardware" ist das ja nicht, "Software" passt weniger. Grübel.

    Juhuu. Danke, da kann ich ansetzen. Mal schauen, jetzt noch passende Maus und dann kann es losgehen.


    ich hätte einen beliebigen USB-Amiga Konverter gesucht und div USB Mäuse versucht. Ohne Sicherheit, das so etwas funktioniert.

    Gespielt auf dem Commodore 64. Die deutsche Version hatte je nach Crack diverse Probleme. Die gekaufte Version lief nicht mit meiner 1570 (dir ich damals als Floppy gekauft habe, keine Ahnung mehr warum). Ich war also auf "Tauschware" angewiesen.


    Ein Bekannter spielte das Spiel immer auf dem Commodore 64. So wurde ich darauf aufmerksam. Interessant war, das man damalig sich austauschte, was man / jemand wie kombiniert entdeckt hatte. Gerade dieser Austausch trug viel zur Stimmung bei. "Adventures" waren ja recht neu, bzw. Spiele, die man "lange" spielen konnte, die sich also entwickelten, eine gewisse Möglichkeit und Tiefe boten. Mangels Speicher war das ja nicht so häufig.


    ZakMcKracken: Konnte ich nichts mehr abgewinnen. Stupide Story, das, was "Gags" sein sollen fand ich ziemlich grottig. Und noch mehr steiß mir auf, dass diese Comicgrafik (weil technisch nicht anders machbar, heute auch gerne genommen, weil einfach) so gelobt wurde. Konnte ich nichts mehr mit anfangen. In vier Versionen gekauft, nie gespielt. Letzte Woche eine Version mit einem Drucker für den C64 geschenkt bekommen, verrottet im Kellerkarton :( Damit kann man mich jagen. Diese "Story" war einfach so "Speedball": billiger Humor, tief, fuechtbar. Aber: Musste man entweder mögen oder nicht. Kein Vorwurf an Liebhaber dessen. Day of the tentacle war für mich Steigerung: Spielerisch mag das noch so toll sein: wenn ich diese Comicgestalten sah, hab ich abgeschaltet. Geschmackssache. Es muss für mich keine gute Grafik haben, aber bitte eine "ernsthafte".


    Maniac war etwas anderes: Das Szenario, ein einsames Haus, Geheimnisse, verrückte Familie, jemanden retten war greifbarer, überschaubarer. Viele Räume, etwas zu entdecken. War alles "greifbarer". Daher gut in Erinnerung behalten. Nie geschafft aber immer mal ein paar Stunden versucht.



    Amiga: Mal angesehen, die beste Grafik.


    DOS: auch kurz angeschaut: PC-Piepser und EGA Grafik. Würch.


    Atari ST: Damalig gekauft, ich habe keinen Unterschied zum Amiga entdecken können. Kam aber zum Ende meines "Ich spiele vielleicht ab und an" Zyklus der 90er. Nicht weiter beachtet.


    Wenn, dann also auf dem Amiga oder C64. Die "neuen" Remakes auf dem PC lasse ich aus meiner Betrachtung mal raus. Die sind gut aber mir als "Emulationsfan" geht es um die alte Hardware mit deren Spielen. Und da liegt die AMigaversion vorne.

    Hallo,


    endlich kann ich mir mein Retro-Büro einrichten. Und so kommt auch einer meiner geliebten Amiga 1200, recapped, CF Karte zum Einsatz. Ich habe für das gute Stück irgendwann um 2000 einmal eine Maus erstanden: nett, NoName, Rad. Funktioniert aber ist inzwischen alt, das Kabel brüchig und doch nicht mehr so genau.


    Ich suche eine Maus für den Amiga 1200.


    Jetzt aber meine Frage: Lieber eine Maus im Netz, EBay und div. Seiten suchen ODER einen USB-AMiga Mauskonverter?


    Was habt Ihr als Maus am Amiga 1200, was nutzt Ihr?


    Ebay? Vesalia? Ich bitte Euch einmal um Rat, was da zu empfehlen ist: Welcher Adapter? Welche Maus? Was nutzt Ihr?


    Gruss R.

    Hallo.


    Ich nutze das Karussel Null. Für Neuspieler sicher eine gute Sache. Keine Frage.


    Warum also Images / eigene Versionen? Weil dort die Highscore "real" gespeichert werden. Nicht in Savestates, sondern eben in der Highscoreliste. Ziehe ich den Stick ab, nutze die Dateien auf meiner Emulation oder realen C64 mit SD2IDE : schlichtes Synchroniseren, habe ich überall meine Weltrekorde oder Punktetabellen aktuell und nicht "nur" im Maxi.


    Vorteil: Das mit den Savestates der Spiele am C64 Maxi finde ich eine bequeme und tolle Sache: Klick, speichern und später weiter, ggf. noch einmal probieren. Auch nicht übel.

    Ich nutze eine von mir optimierte Galenciaversion. Und Galencia ist zum starten, also Images, andere versionen (neben einigen Demos) ein Spiel, dessen Anzeigen auf dem Maxi weit in den "Rahmen" reichen, also nicht sichtbar sind.


    Ich mag gerne Highscoresaver. Und in den internen Karussel kann ja nun kein Highscore gespeichert werden. ;) Ganz störend bei den Sportspielen ;)


    Zum hochladen in die Wolke meiner die langen, letzten Jahre optimierten und sortierten Files: Da sind auch einige von mir gekaufte Protovisiondafeieten drin. Zudem habe ich einfach alles für mich zusammengestellt, also auch mal so ein olles Marioirgendwas und anderes. Ich müsste also kommerzielles aussortieren und da habe ich schon lange Übersicht verloren. Sortiert habe ich nach Kategorien und Lemon-Wertung, nicht nach Protovision, xyz, Quellen/Netz. :(

    Ich finde das mit den Flags sogar... (jetzt schimpfen) vorteilhaft...


    Mein eigenes Emulationsstartprogramm erkennt die und weist dann gleich TrueDrive oder Anzeige "Joystick 1" zu. Zu den Sammlungen auf Disketten, habe ich eh jedes meiner Spiele auf ein eigenes Image gepaackt, einmal als "originalfile", dann "Trainer+", dann "Highscore". Ich habe die Spiele dann in "best", "games1", "games2", "oldies", "oldies2" und so weiter sortiert. Die Anzeige und Handhabung des Maxi empfinde ich sogar als absolut positiv. Die Flags stören auch nicht auf SD2IDE, so dass ich das Spieleverzeichnis 1:1 auf SD2IDE, SUB Stick für Maxi und Emulation nutzen kann.


    Aber auch eben nur, da ich schon Jahre die Spiele sauber sortiere, optimiere und pflege. Ein Spiel = eine Diskette sehe ich als übersichtlich.


    Auf den realen C64 habe ich für die echten Floppies "Collections" zusammengestellt, aus eben den oben genannten Onfilern / optimierten Spielen. Die nutze ich dann am realen C64 mit Jiffydos. Diskette einlegen, erstes File ist ein 3KB Auswahlfile, welches auch Jiffy unterstützt oder ich liste eben das Verzeichnis. Da packe ich passend zur Spielegattung, Favorit oder Oldies so viel auf einzelne Diskettenseiten, wie passt.


    Der "The C64" / "Maxi" ist da für mich absolut ideal. Auch das scrollen auf den USB Stick. Meine gesamten Lieblingsspiele, inklusive Mehrdisks, verteilen sich auf 14 Verzeichnisse, in keinem mehr als 110 Dateien. Das geht am Maxi schnell und funktioniert.


    Ich bin daher mit dem Ding rundherum zufrieden.