Posts by kroiter

    Ich bin gerade als einer von 11 Chattern im Chat und fliege immer mal wieder mit einem "error" raus.


    "string to long error in 6895"


    aktueller flash und aktuelles Startprogramm habe ich....


    Danach habe ich resettet und kann dann normal wieder rein....bisher zwei mal passiert.


    VG

    Chris

    Bald ist es soweit


    2 x UC1 heute schnell zusammengelötet.




    Muss den Chip noch beschreiben..... komme ich aber erst morgen zu.


    Danke Diddl ... schnell und einfach zu bauen... so wie von dir geplant.

    So, ich kann vermelden, dass mein WIC64 auch ohne Probleme läuft, also eines mehr.


    Tolles Stück Hardware. Danke an alle beteiligten Entwickler hier.


    Konnte kurz mit Jood chatten. Aber jetzt sind andere Dinge wieder angesagt.


    Bin gespannt, wie es hier weiter geht .


    Grüße Kroiter

    Vielleicht sollte ich mal einen Karton mit hochauflösendem Foto der KU-PCB im Maßstab 1:1 und gleicher Aussenkontur fertigen lassen und all denjenigen (für teuer Geld natürlich!) anbieten, die nur noch einen Raspi versteckt in der Ecke werkeln lassen oder THE64/VIC20 Eignern. Dann können die auch wieder stolz die Haube öffnen und sagen: schau sie an, die tolle Technik aus dem letzten Jahrtausend! ;-)


    An alle Fans von derartigen look-alike-PCBs: warum klebt ihr nicht einfach den defekten Original-Chip oben drauf??? (ernst gemeint!)

    Mir würde da alleine die Bauhöhe schon in den Sinn kommen und warum darf das nicht einheitlich aussehen.... Defekte drauf kleben, nö ???


    Vielleicht verstehe ich dich ja irgendwie falsch, aber dein Einwand hat hier für mich keinen Gehalt. Sorry


    Mein Langzeit-Ziel ist es, einen C64 aufzubauen, dessen Original Commodore Chips alle durch Ersatz ausgetauscht sind....und der trotzdem astrein läuft. Da werkeln diverse Leute schon dran. Is doch ok.


    Original Hardware hab ich genug. Und es muss dir ja nicht gefallen. Hauptsache anderen.... ich bin auch für das Bewahren der Original Hardware, aber dank mancher Schlachter auf Ebay, ist der ein oder andere Chip aus recht teuer geworden, auch wenn sich die Leute hier im Forum helfen und für weniger Geld Ersatz an andere weiter geben, kann man sich die nächsten Jahre da nicht unbedingt drauf verlassen. Also her mit Ersatz, wenn´s machbar ist. Leider kann ich selber nix dazu beitragen, mangels Fachwissen.

    Zu wenig "MacGyver" gelebt? :D Manchmal reicht da auch ein Fahrradrahmen und eine Gasflasche... alles Können ;)

    Und Klebeband und Taschenmesser nicht vergessen! :-D


    Ja und stellt euch mal vor, das A-Team und MacGyver hätten zusammen gebastelt. :D :popcorn:


    Das Ergebnis hätte ich gerne mal gesehen .


    Ok, ..... das ist jetzt zu viel OT, sorry

    :schande:

    Ich zitiere mich mal selbst :

    Also , wenn ich nicht falsch informiert bin, dann muss die Stromversorgung sein, zur Not mal bei Matthias nachfragen....will nichts Falsches verbreiten. Es geht auch ohne...weiss nur nicht, ob dann die Tests noch zuverlässig sind. Bei nem Cevi, der nicht mehr sauber läuft? Aber bin überfragt.

    Noch zum SYSTest64 und dem dort verbauten Arduino ist Matthias von whodan gefragt worden. Laut seiner Aussage ist das 5v-Netzteil nicht notwendig. Heißt also man braucht nur das SYSTest64 in den Expansions-Port stecken und den c64 einschalten. Das Teil wird über den Port mit Strom versorgt und läuft.

    Der Arduino braucht ne separate Stromversorgung....aber das ist ein 5v-Netzteil von irgend einem Handy, was jeder rumfliegen hat.

    Saft über CEVI reicht da nicht aus? Wieviel zieht das Teil ?

    Aso, die LED's vermutlich ...

    Also , wenn ich nicht falsch informiert bin, dann muss die Stromversorgung sein, zur Not mal bei Matthias nachfragen....will nichts Falsches verbreiten. Es geht auch ohne...weiss nur nicht, ob dann die Tests noch zuverlässig sind. Bei nem Cevi, der nicht mehr sauber läuft? Aber bin überfragt.



    Front und back... ohne W27C512 und Arduino....


    hab noch ein zweites, für den Alltag, da brauch ich die LED-Platinen nicht dran.


    Es gibt auch noch Dongel für weitere Ports....einfach mal auf UNI64.com schauen....ich brauch noch Bauteile dafür.


    Man kann auch die Harness der marktüblichen Testsysteme für das SYSTest64 benutzen....habe ich zwar, verwende ich aber nicht.

    Uihh es bilnkt... o.O


    Mfg Jood

    Ja, es blinkt und hat sogar Sinn für die, die sich auskennen und das interpretieren können... als Tipp .... die Verbindungen für das LED Board sollten so gewählt werden, dass sie noch zusammen mit der Grundplatine in den Expansions-Port passen.....also vorher überprüfen.

    Ich komme im letzten halben Jahr zu gar nichts.....aber heute endlich nochmal was zusammengelötet. Und endlich mal ein Post hier.....kam nie dazu :)





    SYSTest64 mit OLED




    Auch wenn der c64 kein Bild von sich gibt, kann man testen und sich über das OLED Infos ausgeben lassen.


    Für nen Noob wie mich ist das ne tolle Sache, weil ich Durchmessen etc. immer schwierig umsetzen kann.


    Auch wenn man nen c64 so mal irgendwo vor einem Kauf testen möchte und nur den c64 mit Netzteil zur Verfügung hat, kann man grundsätzliche Sachen erst mal testen.


    Der Arduino braucht ne separate Stromversorgung....aber das ist ein 5v-Netzteil von irgend einem Handy, was jeder rumfliegen hat.


    Weitere Infos auf Uni64.com - der Arduino muss geflasht (.hex-file ) und ein W27C512 mit einem .bin-file "gebrannt" werden. Modular, weil man die LED Boards für die Infos für die Zustände des Daten- Adress-Bus und und System-Signale nicht unbedingt braucht und separat aufstecken kann.


    Matthias entwickelt das Ding noch weiter....


    Es ist aktuell sogar noch Platz auf dem W27C512, um eigene Tests drauf zu packen.....


    Ich finds gut. UND NOCH BESSER...ich hatte mal wieder Zeit für ein tolles Hobby !!!!


    Hoffe für mich, es bleibt so.

    Bei der Verfügbarkeit und beim Anschaffungspreis eines Sidi, weiß ich nicht, ob ich einen weiteren Mini haben muss. Geht ja auch darüber sehr cool.


    Wenn ich sowieso ne Tastatur dran hauen muss, um evtl. noch was einzustellen und nicht über virtuelle Tastatur mir einen abzuwürgen, dann kann ich auch in Bastelarbeit einen Sidi in ein Amiga 500 Gehäuse verfrachten und mir die Anschlüsse nach draußen verlegen. Beides hätte ich da und würde dann 130 Euro sparen. Und hätte mehr Retro-Feeling als bei so einem Mini-Teil,

    Wer ein Amiga 500-Gehäuse "übrig" hat, der kann sich auch dieses hier erwähnte MiST-kompatible Teil reinbauen und hat dann einen universellen Amiga, der alle verfügbaren MiST-Cores bietet.

    ja, genau so was meinte ich, bzw. ist hier natürlich der Vorteil da, dass man die original Tastatur verwenden kann.


    130 - 150 Euro Abwägung und man kann dann auch noch andere Geräte in den FPGA-Chip packen.... danke für den Tipp, das ist an mir vorbei gegangen.


    Zitat :

    • PRODUCT INFO

      MiSS FPGA is based on the MiST FPGA and it is designed to be placed inside an Amiga A500 case and use its keyboard as input device. The most obvious core to run on the board is the Minimig (Amiga core), but it would also run most MiST cores out of the box.

      The board comes with 3D printed holders to fix it to the A500 case. There is no need to modify the case at all.


    Runs MiST FPGA firmware and it is compatible with MiST cores. Most notable cores are Amiga (OCS, ECS, AGA), Atari ST/STE/Mega, MSX2+, Sega Megradrive, SNES, PCEngineCD, Commodore 64, ZX Spectrum, Amstrad CPC, Atari 800, Sega Master System, among many others.


    Also für mich stellt sich da wirklich die Frage, TheA500 mini.... oder den Miss-500 FPGA. Fürs Retrofeeling liegt mir der Miss-500 näher.

    Hm....ich weiss ja auch nicht....hab bisher alle Mini Konsolen, war mir auch egal, was darüber gesagt wurde.


    Und den C64 mini und Maxi habe ich auch. Vom Maxi bin ich sehr begeistert.


    Bei der Verfügbarkeit und beim Anschaffungspreis eines Sidi, weiß ich nicht, ob ich einen weiteren Mini haben muss. Geht ja auch darüber sehr cool.


    Wenn ich sowieso ne Tastatur dran hauen muss, um evtl. noch was einzustellen und nicht über virtuelle Tastatur mir einen abzuwürgen, dann kann ich auch in Bastelarbeit einen Sidi in ein Amiga 500 Gehäuse verfrachten und mir die Anschlüsse nach draußen verlegen. Beides hätte ich da und würde dann 130 Euro sparen. Und hätte mehr Retro-Feeling als bei so einem Mini-Teil,


    Also ein Maxi, dann bin ich sofort dabei.


    My 2 cent

    Ich finds gar nicht schlecht. Aktuell teste ich mit einem USB 2 Stick....mal sehen, was von der Performance übrig bleibt.


    Mein Vater hat sich zu einem Pi 4 überreden lassen, aber mit Linux stößt er an seine Grenzen.


    Windows kennt er und würde sich bestimmt zum Surfen über eine finale version Win 11 irgendwann freuen....ich mach ihm schon mal den Mund wässrig...unter Vorbehalt natürlich. Erst mal sehen, wie sich das entwickelt.


    Für kurze Surfsessions werfe ich gerne den PI 400 unter Raspberry Pi OS an...ist flott gebootet und tuts für youtube und office kram, bzw. Online Banking.


    Ich komm prima damit klar. Und meine anderen Rechner ziehen einfach zu viel Strom....muss ja nicht sein.

    Windows 11 (ARM) läuft auch prima auf dem MAC mit M1 CPU unter ParallelsDesktop 17 ;-)

    hab leider keinen Mac , wäre aber eine interessante Sache.


    Ich setze jetzt mal einen USB 3.0 Stick auf....zum Vergleich zum USB 2.

    Das Windows läuft nicht in Zeitlupe??

    nope... ist recht flüssig, aber youtube sollte man nur in 720p oder drunter ansehen...aber für Recherche schon nutzbar.